65143 Beiträge in 8102 Themen - von 2922 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Nurgle

collapse

Autor Thema: "Röhrchen"  (Gelesen 19311 mal)

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1346
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
"Röhrchen"
« am: Dezember 05, 2011, 20:03:08 »
Hallo alle zusammen,

ich hab an der Beifahrerseite ein ominönses "Röhrchen". Kann man auf ca. 10cm rausziehen und soweit ich das beurteilen kann, hängt da "hinten" nix dran.
Weiß jemand, wozu das gut sein soll? Ne Markierung für "Höchststand" Watfahrt oder vielleicht nen "Wimpelhalter"?

Gruß, Mario

Offline Danimilkasahne

  • Bedenkenträger
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 988
  • PLZ: 01
Re:"Röhrchen"
« Antwort #1 am: Dezember 05, 2011, 20:37:43 »
ein Peilstab für die Durchfahrbreite am Garagentor?

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1346
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re:"Röhrchen"
« Antwort #2 am: Dezember 05, 2011, 20:41:23 »
Na dafür, die falsche Seite  :D

Offline Danimilkasahne

  • Bedenkenträger
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 988
  • PLZ: 01
Re:"Röhrchen"
« Antwort #3 am: Dezember 05, 2011, 20:54:56 »
auf der Fahrerseite schaut der Fahrer auf der Beifahrerseite der Beifahrer........

Offline Jörg

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1247
  • Fahrzeug: LD2002/A
  • PLZ: 01979
Re:"Röhrchen"
« Antwort #4 am: Dezember 05, 2011, 22:26:46 »
 Das kann man sogar rausziehen? Muss ich am Wochenenende gleich mal gucken. Wofür das ist, weiß ich aber leider auch nicht. Hatten das vielleicht nur die Sankras?

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1864
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re:"Röhrchen"
« Antwort #5 am: Dezember 05, 2011, 23:10:56 »
Zitat
Na dafür, die falsche Seite

genau die richtige würde ich sagen, Fahrerseite guckste ausm fenster, aber wenn die tür nicht mehr auf geht, ist rausklettern zum gucken auch grad schlecht, deshalb die peilhilfe beifahrerseite - die hört man gut
immer schön voll

ELLO1801

  • Gast
Re:"Röhrchen"
« Antwort #6 am: Dezember 09, 2011, 22:34:17 »
Ich würde auch auf "Einparkhilfe" tippen. Ist der Stab son Glasfiberteil? Wenn ja mach das bestimmt richtig Lärm wenn man gegen ein Hindernis kommt und bricht nicht ab.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1346
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re:"Röhrchen"
« Antwort #7 am: Dezember 09, 2011, 22:54:48 »
Nee, definitiv nicht. Das ist ein Messingröhrchen, das braucht man nur "schief angucken", dann bricht das schon weg...

Offline Danimilkasahne

  • Bedenkenträger
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 988
  • PLZ: 01
Re:"Röhrchen"
« Antwort #8 am: Dezember 10, 2011, 08:40:17 »
Wie sieht es denn innen aus - könnte man diese Konstruktion als Sprühdüse verwendet haben?

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1346
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re:"Röhrchen"
« Antwort #9 am: Dezember 10, 2011, 08:48:44 »
Hey,

das "Röhrchen" ist am äußeren Ende, durch den Plastenupsi geschlossen. Innen endet es genau zwischen Winkelprofil und Blech (Winkelpr. welches auf dem Blech im Fußraum verschweißt ist). Hab aber nix gefunden, was dort an das Röhrchen angeschlossen ist. 

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1864
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re:"Röhrchen"
« Antwort #10 am: Dezember 10, 2011, 09:32:33 »
blöd gedacht, aber....kann das ein abfluss für den fußraum sein?????
immer schön voll

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re:"Röhrchen"
« Antwort #11 am: Dezember 10, 2011, 09:59:16 »
Also zum Sprühen würde es nur Sinn machen für Hohlraumkonservierung...Macht aber auch kein Sinn,kommt man so ran :-\
Als Außensonde,um chem. Proben aus der Außenluft zu entnehmen ohne raus zu müssen.Zwecks chem. Kampfstoffe  ??? :'(

kochi

Offline Headmaster

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 759
    • meine Robursammlung
Re:"Röhrchen"
« Antwort #12 am: Dezember 10, 2011, 12:06:40 »
Für Chemische Kampfstoffe denke ich eher nicht. Denn dann müßte der Lo ja mit ner Überdruckanlage ausgerüstet sein das nichts in die Kabine kommt.
Ich bin auch sehr gespannt was es am Ende ist und hoffe das es einer auflösen kann. Vielleicht irgendwas aus der Medizin oder aus dem feuerwehrbereicht. Vielleicht ja das erste Außenthermometer :-)
mfg Toni Kernchen

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re:"Röhrchen"
« Antwort #13 am: Dezember 10, 2011, 12:11:45 »
Das mit den Kampfstoffen war als Joke gemeint...
Der Gedanke mit dem Außenthermometer kam mir auch schon...Aber,ich weiß nicht.Warum soweit weg?

ELLO1801

  • Gast
Re:"Röhrchen"
« Antwort #14 am: Dezember 10, 2011, 21:13:59 »
Das Röhrchen ist "garantiert" zum Trocknen der gewaschenen Kragenbinden.  :D

Chrischan

  • Gast
Re:"Röhrchen"
« Antwort #15 am: Dezember 11, 2011, 09:48:50 »
...könnten das Abstandshalter für die Bahnverladung sein um bspw. mit aufgesetzem LAK auf Plattformwagen mit Rungen die Fahrzeuge mittig auszurichten?

Die obere Formgebung der LAK's ist ist ja der bahntransportfähigkeit geschuldet.

Als Hinweis für den Fahrer selbst macht das Röhrchen wenig Sinn, er sieht es ja nicht aber der Einweiser sieht das Teil sehr wohl...

ELLO1801

  • Gast
Re:"Röhrchen"
« Antwort #16 am: Dezember 11, 2011, 16:52:20 »
Wenns ein Röhrchen ist.. geht bestimmt auch auch ein Kabel durch. Vielleicht ne Art Positonsleuchte  :question:

Offline Jörg

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1247
  • Fahrzeug: LD2002/A
  • PLZ: 01979
Re:"Röhrchen"
« Antwort #17 am: Dezember 13, 2011, 21:31:39 »
Könnte es evtl. der Überrest der Absauganlage sein? In meinen Unterlagen habe ich eine Betriebsanleitung für eine Absauganlage, welche die Sankras hatten, gefunden (leider ohne Bilder). Dort ist von Unterdruckbehältern im Koffer die Rede, welche durch den Unterdruck des Motors "befüllt" werden. Damit konnten Blut und sonstige Sekrete bei den Verwundeten aus der Luftröhre abgesaugt werden. Ich könnte mir vorstellen, dass man dort vielleicht einen weiteren Schlauch anschliessen konnte, um auch außerhalb des Fahrzeuges die Absauganlage oder den Unterdruck des Motors zu nutzen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1346
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re:"Röhrchen"
« Antwort #18 am: Dezember 13, 2011, 21:38:57 »
Hey alle zusammen,

wie es scheint, könnte das die 100.000 Eurofrage bei Jauch sein ;o)
Bin ich denn der Einzige, der "sowas" hat?

Soweit ich das beurteilen kann, geht nix durch oder an das Röhrchen ran und das Ende mit dem Plaste -6 kant ist geschlossen.
Kann es aber nicht ausschließen, das evtl. doch was am anderen Ende dran ist, hab das Röhrchen nicht abgebaut - wollte mir den Lack nicht ramponieren...


Offline FernsehKarsten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Fernsehdienst
  • PLZ: 06869
Re:"Röhrchen"
« Antwort #19 am: Dezember 13, 2011, 23:18:45 »
Besitze auch ein solches Sankra Fahrzeug im originalem Zustand und habe heute gleich mal nachgeschaut, das komische Röhrchen ist auch vorhanden muß morgen bei Tageslicht mal einen Blick in den Innenraum des Fahrerhauses werfen ob da was dran ist. Die Magensonde ist auch noch im Koffer, kann mich aber nicht erinnern das dieses Ding in Verbindung stand. Komme aber jetzt leider nicht in den Sani- Koffer da das Fahrzeug bis zum Frühling total zugeparkt ist. In der originalen Dokumentation zu meinem Fahrzeug (Für Einheitskoffer Typ 2 auf LO 2002 A Sankra, vollst.) steht aber auch nichts zu dem Thema.
Bis bald Karsten

Offline FernsehKarsten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Fernsehdienst
  • PLZ: 06869
Re:"Röhrchen"
« Antwort #20 am: Dezember 16, 2011, 13:30:11 »
Möchte nur mal kurz das Fahrzeug zeigen. Eigentlich wollte ich mir nie einen Robur zulegen, es sollte eigentlich ein W50 MTW werden. Doch das Angebot war zu verlockend. Ein befreundeter Handwerker sprach mich vor 3 Wochen an ob ich nicht jemanden wüßte der seinen LO haben möchte, ich kannte das Fahrzeug nur von außen verstaubt in einer alten Fabrikhalle stehend. Die Halle befindet sich nur 200m von meiner größeren Garage entfernt also sah ich mir das Fahrzeug am nächsten Tag genauer an. Bei der ersten Besichtigung stellte ich fest das es ein originales Sankra Fahrzeug ist mit kompletter Ausstattung (6 Liegen mit Klingelkn. an den Gestellen, Bänken mit Schubfächern, Absaug u. Magensonde, Rot-Kreuzlampen, Hupen im Wechsel, kompl. NVA Ausrüstung, Axt-Spaten-Sägen-Kalaschnikowhaltern, Nachtmarschanlage, Antenne, Watanlage, Schnorchel usw.) ist, keinen Rost und knapp 5400 Km auf dem Tacho, das läßt sich sogar beweisen. Der erste Besitzer (ich bin der Dritte) erwarb das Fahrzeug 1994 von einem Autoverwerter, wo er in den Ferien  jobbte, der Robur hatte damals noch keine richtigen Papiere, war Depotfahrzeug von der NVA mit 48 Km auf der Uhr. Er ließ ihn dann 1995 für ein Jahr zu und nutzte ihn für eine Fahrt nach Norwegen, kurz danach verschwand er für mehrere Jahre in einer trockenen Scheune. Mein Freund holte ihn dann 2003. Er stellte den LO bis auf eins, zwei Ausfahrten und einer Bahnverladung in Wittenberg, in eine Fabrikhalle, wo ich ihn dann dieses Wochenende auf eigener Achse heraus holte, er sprang mit neuer Batterie und einigen Startversuchen sofort an, sogar die Bremsen erholten sich wieder. Viel schlimmer war das um und aufräumen meiner Garage das er auch Platz fand, war ja eigentlich nicht eingeplant. Meine Fahrzeuge waren bis dahin alle kleiner, max. B1000-Größe. 

-------------------------------------------------------------------------
 
« Letzte Änderung: Februar 19, 2013, 23:24:42 von FernsehKarsten »

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1346
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re:"Röhrchen"
« Antwort #21 am: Dezember 16, 2011, 14:31:32 »
Hey Karsten,

echt schick! Selten das man noch ein vollständiges Fahrzeug bekommt!

Bei mir war es mit der "Fahrzeugbeschaffung" ähnlich. Sollte eigentl. auch ein W-50 werden. Der LO stand hier in der Nähe bei nem "Metallverwerter" und ich dachte mir so, ach den guckst dir mal an. Als mir dann die Pläne für das Schicksal erläutert wurden: Alles was Stahl ist geht in Schrott und der Koffer sollte das neue Haus für die Gänse werden, hab ich dann zugeschlagen. Und mittlerweile 1-2x am liebsten selbst den Brenner rausgeholt - aber alles wird gut  :)

Nun zurück zur ursprünglichen Frage, hast Du auch das Röhrchen dran?

Gruß, Mario
 

Offline FernsehKarsten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Fernsehdienst
  • PLZ: 06869
Re:"Röhrchen"
« Antwort #22 am: Dezember 16, 2011, 17:24:58 »
Na klar ist das dolle Röhrchen dran, muß am Wochenende mal sehen was unter dem Fußblech ist. Fährst du nächstes Jahr auch nach Pütnitz? Wird meine erste Reise mit dem KFZ werden, freue mich heute schon gewaltig drauf, hoffentlich hält das Ding durch und hoffentlich sinken die Sprit-Preise.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1346
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re:"Röhrchen"
« Antwort #23 am: Dezember 16, 2011, 20:11:02 »
Hey,

ja ich wollte eigentlich auch nach Pütnitz - ist ja gleich um die Ecke. Vorher muß ich aber noch mein "Dauerproblem" endlich mal abgestellt bekommen.
Mein LO läuft ja nur Vmax. 65 säuft aber 35 Liter... (siehe auch im Forum).

Bin mal gespannt, was bei dir am Röhrchen dran hängt und ob wir das Rätsel noch gelöst bekommen...
Achja, wenn du das rausziehen willst, das ist verschraubt. Ein paar Umdrehungen am Plasteende und dann kannst es rausziehen.

Offline FernsehKarsten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Fernsehdienst
  • PLZ: 06869
Re:"Röhrchen"
« Antwort #24 am: Dezember 16, 2011, 20:29:08 »
Raus geht das Röhrchen aber sehr schwer, ist total verharzt durch altes Fett. Warscheinlich hatte es noch nie jemand rausgezogen,  wäre auch nie drauf gekommen.Wenn ich nicht das Forum gelesen hätte.Die Untersuchung geht in den nächsten Tagen weiter.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...