65612 Beiträge in 8152 Themen - von 2974 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Haiko77

collapse

Autor Thema: Kühlung VTG  (Gelesen 2666 mal)

Chrischan

  • Gast
Kühlung VTG
« am: Januar 30, 2010, 16:37:14 »
Mal so in die Runde gefragt - hat schonmal jemand seinem Verteilergetriebe eine externe Kühlmöglichkeit verpaßt?

Könnte mir vorstellen, dass das per externer Ölpumpe und einem Ölkühler ganz gut gehen sollte. Einerseits erhöht man damit den Ölvorrat im Getriebe selbst, andererseits sogt man eben auf Autobahnetappen für die nötige Kühlung.

christoph

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #1 am: Januar 30, 2010, 17:20:44 »
oh das thema ist schon länger her und hier auch diskutiert worden.must mal suchen!
soweit ich mich erinnere kann man einen ölkühler mit pumpe von einem Ford(welcher typ???) hernehmen und das komplett umpumpen. ob es sinn macht steht noch im raum.viel besser ist das hintere lager der eingangswelle gegen ein rollenlager zu tauschen(siehe vtg im technikbereich) es geht fast immer dieses lager kaputt!
ch.

hier z.b.
http://www.robur.de/bord/index.php?action=show_thread&thread=xx.1044628572.dat&file=xx&highlight=VTG
« Letzte Änderung: Januar 30, 2010, 17:22:47 von christoph »

Chrischan

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #2 am: Januar 30, 2010, 18:17:38 »
...guter Link - danke! Quasi so, wie ich\'s mir dachte :)  Der Tipp mit dem Lager ist auch gut - werd ich mich gelegentlich drum kümmern.

Interessant wäre wie\'s die Umbauer bisher gelöst haben, den Getriebeölfüllstand beim Umpumpen nicht (wesentlich) zu verändern. Pumpe, Ölkühler tiefer als das VTG, Ölbehälter auf gleiche Höhe und darüber den Füllstand im System reguliert? Was passiert mit Abrieb im System - ohne Filter gelangt der irgendwann in die Pumpe?

Ich kenn\' das von diversen Landrovern - deren VTG\'s waren auch nicht autobahntauglich und sind regelmäßig deswegen abgeraucht...

Chrischan

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #3 am: Januar 31, 2010, 08:52:38 »
...so, gestern in der eBucht noch schnell einen kleinen Motorradölkühler mit anpassbaren Anschlüssen für\'n Euro geschossen, eine passende Pumpe dazu und einen PÖL-Vorfilter mit Kunststoffeinsatz - das sollte für die Viskosität des Getriebeöles inkl. Dreck reichen denke ich.

Der Ölwechsel im VTG steht sowieso an, von daher ist\'s quasi ein Aufwasch ;)

christoph

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #4 am: Januar 31, 2010, 10:02:05 »
wir wären dankbar für fotos und erfahrungsberichte...mit temperaturmessung vorher nachher wäre ideal

Chrischan

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #5 am: Januar 31, 2010, 18:08:46 »
...eine Temp-Messung hatte ich eigentlich nicht geplant und wenn ich das in den nächsten Wochen umbaue, komme ich mangels zugelassenem Lo sowieso nicht auf die Piste. Vielleicht kann da jemand anders Weter liefern?

Dazu müßte man die Ölablaßschraube anbohren und mit einem Fühler bestücken - wenn bei jemandem sowieso der Ölwechsel ansteht, kann man das ja mal tun und nach ein paar km Piste mal das Meßgerät dran halten?

Ich habe allerdings von mehreren Seiten unabhängig voneinander zu hören bekommen, dass die VTG\'s aufgrund relativ geringem Ölinhalt bei Dauerdrehzahlen gern überhitzen - das passiert ja i.d.R. nur auf der Piste - deswegen der Kühler, deswegen auch nur der kleine vom Motorrad mit zwei od. drei Reihen.

Bilder gibts natürlich bei Fertigstellung ;)

christoph

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #6 am: Januar 31, 2010, 18:19:17 »
;)temperatursensoren gibt es für kleines Geld passend für Ein oder Auslauföffnungen...nun nur noch ein Anzeigegerät ran und schon ist es schön ablesbar.Nur mal so als Gedanke.

Chrischan

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #7 am: Januar 31, 2010, 20:04:58 »
...fehlt mir trotzdem erstmal die Piste ;)

Wenn\\\\\\\'s sowas schon fertig gibt, dann kannste das ja mal testen - in dem Fall würden ja auch \\\\\\\"fliegende\\\\\\\" Kabel reichen und ich verspreche eine Messung, sobald ich auf die Piste kann 8)

Ein- und Auslaßöffnung wird Zu- und Ablauf - also brauch zur Messung eh ne andere Stelle...
« Letzte Änderung: Januar 31, 2010, 20:06:45 von Chrischan »

Chrischan

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #8 am: Februar 08, 2010, 20:17:08 »
...so, fast alle Komponenten da - d.h.:

- Ölkühler vom Moped
- Benzinpumpe Hardi aus der eBucht
- PÖL-, bzw. Dieselvorfilter
- Anschlüsse für\'s VTG

Fehlen noch die Leitungen und das neue Öl und ich überlege grad, ob ich den Lagertausch vorher gleich mache?

Die Verschlußschrauben des VTG\'s hab ich aufgebohrt, ein Gewinde rein geschnitten um einen 90° Abgang nebst Hohlschrauben darin einzuschrauben. Somit verringert sich die Bodenfreiheit etwa um 4cm unterm VTG - das ist auf jeden Fall zu beachten, wenn\'s haarig wird mit Überfahrten!

Chrischan

  • Gast
Re: Kühlung VTG
« Antwort #9 am: April 05, 2010, 17:48:21 »
...der heutige Versuchsaufbau.



Die Hardipumpe geht zwar mehr oder weniger, allerdings eher unbefriedigend wegen der Viskosität des Getriebeöles. Dazu war das Öl auch einfach zu kalt.

Ich werde wohl die am Deutz verbaute Hydraulikpumpe für den Zweck nutzen und die Hardipumpe ihrem eigentlichen Zweck zum Sprit(um)pumpen zuführen.

Wegen einem Ölkühler schaue ich noch, die gebrauchte GPZ-Lösung aus der eBucht war nat. von der intakten Seite fotografiert, die eingedrückte (aber dichte) Seite wurde mit keinem Wort erwähnt - eher unbefriedigend, wenn auch bloß nen Euro nebst Versand...

/bildfix
« Letzte Änderung: April 05, 2010, 18:48:31 von Danimilkasahne »

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...