65618 Beiträge in 8152 Themen - von 2974 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Haiko77

collapse

Autor Thema: Waatanlage und Zusatztank  (Gelesen 3946 mal)

Offline Bodo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Waatanlage und Zusatztank
« am: Oktober 24, 2007, 17:49:41 »
Hallm Kollegen,
brauche keine Waatanlage und auch keinen Zusatztank. Kann ich beides einfach amputiern, und muß ich was beachten? Da ich den LO als Womo nutze ist mir der Platz wichtiger für einen Staukasten. Habt Ihr noch einen Tip für Fensterdichtungen? Wo kriegt Ihr eure Teile her Ebäh oder FBZ oder gibts sonst noch Quellen?
Danke für Antworten , Bodo.

Offline Kami

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #1 am: Oktober 24, 2007, 18:08:05 »
hi,

erstmal - ich hab keineAhnung von Ellos - aber bei dem Tank gibts nur 2 möglcihkeiten - entweder sit er über nen Schlauch mit dem org Tank verbunden, oder er ist über eine Umschaltbatterie angeschlossen.
im 1. Fall einfach den verbindungsschlauch abbauen und ne Blindschraube am org. Tank - im 2. fAll würde ich den Umschalthahn demontieren und direkt den org Tank anschliessen.

all die Teile die du abbauen willst, wollen normalerweisse alle Leute nachrüsten - aber man muss ja nciht alles verstehen

Gruss

Kami

..der sich erst einen 600l Zusatztank besorgt hat...
nur Magirus Jupiter :-)

...und mit leichten Koordinationsschwierigkeiten links/rechts beim schreiben...

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #2 am: Oktober 24, 2007, 19:11:25 »
Hey Bodo.

Generell ist das Abbauen eigentlich kein Problem.Die Schläuche von der Watanlage legst Du einfach als Entlüftung möglichst hoch.Besser gesagt liegen die doch eh schon an der Fahrerhausrückwand(also recht hoch).
Halt ich für sinnvoller als die Anschlüsse an den Achsen blind zu legen(zw.Dichtheit).Im Wasser stehst auch mit dem Womo quasi über Nacht ;D(Norwegenerfahrung)
Ansonsten halt ich auch nen Zusatztank grad beim Womo für sehr sinnvoll.Ich hab an jeder Seite noch nen 150Liter-Tank druntergehauen. :PBringt beim Deutz ne Reichweite von ca.2000km.
Auserdem is das Problem des seitlichen Unterfahrschutzes geklärt.

Gruß Sven

Offline Danimilkasahne

  • Bedenkenträger
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • PLZ: 01
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #3 am: Oktober 24, 2007, 19:20:12 »
ich glaube hier geht es eher um das 25l(?) Zusatztänklein   ::)

Ahoi D.

/update - den 150er tanke ich ja auch nicht voll - hatte mangels Schloss schon \"Mitverbraucher\"
« Letzte Änderung: Oktober 24, 2007, 19:51:24 von Danimilkasahne »

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #4 am: Oktober 24, 2007, 19:40:01 »
Das 40l(!)Tänklein war bei meiner Feuerwehr original nicht dran.Da war ne Doppelkanisterhalterung.Generell wär mir das auch zu wenig,aber ich denk beim Womo zählt jeder Liter.Gut,kommt drauf an was man vorhat. :D

Offline Bodo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #5 am: Oktober 24, 2007, 20:54:16 »
Danke soweit mal, die Doppelkanisterhalterung ist bei mir auch dran, hatte vor zwei davon anstatt der hinteren Staukästen zu montieren. Das wären dann 80 liter Sprit extra, da könnte ich doch auf das `Tänklein´ verzichten und nen anständigen Staukasten hinbauen der ebenfalls als Unterfahrschutz dient. Wenn sonst nichts zu beachten ist fang ich mal an zu amputieren! Danke für den Tipp mit den Schläuchen von der Waatanlage. Gruß Bodo. Werd sicher bald wieder blöde Fragen haben  ::)

Offline IFAPeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 452
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #6 am: Oktober 25, 2007, 10:04:43 »
Ein Tip bzgl. Zusatztank und Staukästen: Beachtet das diese Anbauten (sofern sie zwischen den Achsen platziert werden sollen) den Bauchfreiheitshalbmesser beeinträchtigen. Bei den 2002A (4x4) dürfte das Verteilergetriebe der tiefste Punkt sein.

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #7 am: Oktober 25, 2007, 19:56:54 »
Also trotz meiner 150L-Tanks bleibt die Bauchfreiheit erhalten.Die Tanks liegen nur wenige cm tiefer als das VTG,und das trotz ausreichend Platz zum Koffer hin.
Falls man aber aufsetzt,dann denk ich lieber mal mit der stabilen Tankhalterung als mit dem VTG. :D

Offline IFAPeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 452
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #8 am: Oktober 26, 2007, 08:13:24 »
Es sollte ein Hinweis sein.

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #9 am: Oktober 26, 2007, 13:38:17 »
Is ja richtig und wurde auch nich anders aufgefasst.War ja meinerseits auch nur\\\'n Hinweis,das es unter Beachtung der sicher wichtigen Bauchfreiheit,trotzdem machbar ist. ;)
Wegen der Tips fragen wir doch hier.
Schones wochenende
Sven
PS.Bodo:Je nachdem wie groß dein Staukasten wird u. je nach Art der Anbringung,beachte die Neigung deines Koffers bei Geländefahrt.Dein Koffer ist vorn sicher auch auf Silentblöcken gelagert.Machst Du am Koffer fest solltest etwas Spiel zum Rahmen lassen.Oder wenn wie meine Tanks am Rahmen,dann Spiel nach oben zum Koffer.
« Letzte Änderung: Oktober 26, 2007, 13:56:31 von kochi »

Offline Bodo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Waatanlage und Zusatztank
« Antwort #10 am: Oktober 26, 2007, 18:00:24 »
Wichtiger Tip, danke. Habe vor am Koffer festzumachen, dann lasse ich genug Platz zum Rahmen. So 10 bis 15 cm wären bei den Kästen machbar. Neues Problem, gerade gemerkt: Der Anlasser rückt nich immer ein? Erst nach mehrmaligem Versuch klappte es. Was kann ich tun? Bodo.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...