66107 Beiträge in 8209 Themen - von 3030 Mitglieder - Neuestes Mitglied: OstBlockRaser

collapse

Autor Thema: ADAC  (Gelesen 2652 mal)

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 847
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: ADAC
« Antwort #25 am: Januar 28, 2020, 01:04:11 »
Die Bestimmungen des ACE sind aber auch kryptisch.
"1.10 Fahrzeugrücktransport nach Fahrzeugausfall
Kann das versicherte Fahrzeug nach Panne oder Unfall an einem ausländischen Schadensort oder in dessen Nähe nicht innerhalb von drei Werktagen fahrbereit gemacht werden und übersteigen die voraussichtlichen Reparaturkosten nicht den Betrag, der für ein gleichwertiges gebrauchtes Fahrzeug aufgewandt werden muss, sorgt der Versicherer für den Transport des Fahrzeugs zu einer Werkstatt und trägt die hierdurch entstehenden Kosten bis zur Höhe der Rücktransportkosten an den ständigen Wohnsitz des ACE-Mitglieds."

Also wird das Fahrzeug im Zweifelsfall nicht nach Hause gefahren, sondern nur in eine nicht näher bestimmte Werkstatt, deren Entfernungen im Rahmen der Abschleppkosten nach Hause liegt? An was wird das fest gemacht? Theoretisch muss die Werkstatt nicht Mal in der Nähe des Heimatortes liegen, dieser Formulierung nach.
So überlegt: Paris-Stuttgart ist ähnlich weit wie Paris-Dortmund. Nur liegen zwischen Stuttgart und Dortmund 400 km.
Was hab ich da überlesen?
« Letzte Änderung: Januar 28, 2020, 01:09:23 von LAK1-Med »
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: ADAC
« Antwort #26 am: Januar 28, 2020, 08:25:06 »
Ganz wichtig erscheint mir in dem Fall auch ein aktuelles Wertgutachten. Wer bestimmt sonst, was das Fahrzeug wert ist?

Online RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: ADAC
« Antwort #27 am: Januar 28, 2020, 08:53:21 »
Okay, das ist aber auch nachvollziehbar.

Die Mobilitäts-Versicherung soll mich ja vor den Finanziellen Begleitfolgen einer Panne oder eines Unfalls schützen. Sie zahlt nicht die unmittelbaren Kosten.

Bleibt ein deutscher Opel Astra mit Motorschaden in Sevilla liegen, muss er in der nächsten qualifizierten Werkstatt repariert werden. Egal ob mit oder ohne ADAC. Die Bergung von der Autobahn, Hotelzimmer, Gepäck usw. regelt der ADAC, ich habe nurnoch den Motorschaden am Hals. Den muss ich anders versichern, wenn ich das will.

In sofern eine prima Sache.

Ist das nun ein Heckschaden an einem De Lorian, wird man in Sevilla keine Fachwerkstatt finden. Man kann nun also selbst einen Vorschlag machen, wohin damit zur Reparatur. Dort muss dann aber auch wirklich repariert werden, nicht verschrottet. Auch klar.

Beim Robur sind wir da in einer komfortablen Situation. Erscheint das Fahrzeug noch wertig (konnte ich mit einem Foto an den ACE belegen), wird das Fahrzeug nach Hause gebracht. Der Versicherer wird für eine komplizierte Reparatur in Sevilla einfach keine Werkstatt finden, die das machen kann oder will.

Das Wertgutachten ist eine gute Idee dafür.

Und jetzt nochmal konkret zum ADAC. Ja, es gibt immer mal Sonderfälle. Der mitgeführte Motorroller am WoMo ist eben kein Gepäck, da hat man einfach Pech. Was aber nicht geht, ist die Zusage, auch Wohnmobile zu versichern, aber dann eine der wichtigsten Leistungen auf einen lächerlichen Betrag zu deckeln. Nicht jeder kann sofort beim Abschleppen 1.400 EUR in Bar auf den Tisch legen. Sonst bleibt das Fahrzeug nämlich beim Abschlepper unter Verschluss, Supergau.

Sicher hat der ADAC schon millionenfach geholfen, oder besser gesagt die zugesicherte Leistung erbracht. Nein noch besser gesagt, bezahlt. Der ADAC  selbst ist ja nur noch virtuell, grob gesagt.

Das nicht lobenswert sondern schlichtweg nur selbstverständlich.

Für uns Roburfahrer jedoch reichen eben im üblichen Pannenfall die zugesagten Leistungen nicht aus.
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Online ingolfuss

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
  • Fahrzeug: Robur Lo1800, Trabant Kübel, Luaz967,Trabant Kombi Dodge WC, DKW Munga, MZ Es 250/2
  • PLZ: 39116
Re: ADAC
« Antwort #28 am: Januar 28, 2020, 10:12:54 »
Hallo, beim Barkas B1000 Forum gibt es die Fahrerkarte. Eine Europakarte mit den hilfswilligen Mitgliedern im Forum. Man kann sich vom Moderator eintragen lassen und es wird angezeigt wie man helfen kann, zum Beispiel: Abschleppen, Unterbringung, Werkzeug und Reparatur Fläche vorhanden und so weiter. Man kann sich vor der Fahrt über die Möglichkeiten informieren und die entsprechenden Tel. Nummern aufschreiben. Im Trabant Forum gab es mal eine Pannenhilfe die Zentral gesteuert wurde. Da wahr ich zwei mal im Einsatz. Einmal konnte ich helfen, Tank voll Dreck und das zweite Mal Motorschaden auf der Autobahn, habe ich zur nächsten freien Werkstatt geschleppt. Ich habe mit meinem LO MTW noch keinen Kilometer gefahren, außer der Überführung. Aber das erste Zubehörteil ist eine Abschleppstange gewesen.
Gruß Karl-Heinz

Online RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: ADAC
« Antwort #29 am: Januar 28, 2020, 10:49:26 »
Lieber Karl-Heinz,

von der Idee eine prima Sache. Bitte nimm mir das Folgende aber nicht übel, auch wenn ich etwas direkt werde.

Dies ist einfach Ossi-Mentalität - das meine ich nicht abwertend!. Wir helfen uns im Pannenfall gegenseitig, mobilisieren die Gemeinschaft.....

Doch hat das noch was mit der Realität zu tun?

Eine Mobilitätsversicherung kostet ca. 100 EUR im Jahr. Bleibt der Barkas liegen, rufe ich den nächsten Pannendienst, der muss kurzfristig anrücken, kurze Diagnose machen, Fahrzeug bergen und Abtransport. Oder Reifen wechseln, Sicherung tauschen, Ersatzteil beschaffen, Hotel buchen, Gepäck transportieren - was auch immer.

Das ganze auch bei Nacht und Nebel, Schnee und Regen.

Bemühe ich die Community, erwarte ich nicht nur Gratis-Leistungen (ein Kasten Radeberger ist heute keine wirkliche Bezahlung mehr) , sondern auch Dinge, die manchmal weder professionell, zumutbar oder abgesichert sind, wenn es schief geht. Ja, die Suche nach einem Ersatzgetriebe kann der ADAC oder so nicht leisten, doch alles was mit dem Strassenverkehr zu tun hat, möchte ich erstmal keine Freiwilligen mehr um Hilfe bitten. Vor allem nicht um 22.30 Uhr, wo 90% der Menschen schon fahrtuntüchtig sind.

(oder wie mein Freund Paul bei der abendlichen Verkehrskontrolle sagte: "Wer ist denn um diese Uhrzeit noch nüchtern?" Ich hatte ihn gebeten mal nachzusehen, ob ich den Garagenschlüssel hab stecken lassen. Fleppe war weg und ich der Arsch)

Ich vergesse dabei nicht, dass es viele Menschen gibt, denen es einfach Freude macht, helfen zu können. Zum Beispiel meine Tochter im THW, oder mein Garagennachbar beim Getriebetausch am Ello. Das ist unschätzbar und auch eine Basis unserer Gesellschaft, zumindest in Deutschland. In manch anderen Ländern wird prinzipiell erstmal die Hand aufgehalten.

Doch vor allem die Leistunge wie Du schreibst, Unterbringung, Übernachtung, sind doch eher was für den Pannendienst und das Hotel - wird ja komplett bezahlt.

Ich möchte die Gelegenheit haben in Situationen, wenn die Leistungen meiner Versicherung aufhören, in der Community um Hilfe zu bitten: "Wer weiß, wie..." oder auch "Wer hat mal schnell ...." das finde ich sehr wertvoll und der gegenseitige Umgang in den Ost-Fahrzeug-Foren ist sowieso ausgesprochen zivilisiert. Aber bis dahin sollen die Profis ran, Abschlepper, Versicherung usw. Und ich sehe  Kraftfahrer auch in der Pflicht, sich entsprechend abzusichern, um eben nicht der Allgemeinheit mit den akuten Problemen einer Panne "im Weg zustehen".

Hab ich es jetzt bei Dir verscherzt?

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 847
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: ADAC
« Antwort #30 am: Januar 28, 2020, 11:10:50 »
Beim Robur sind wir da in einer komfortablen Situation. Erscheint das Fahrzeug noch wertig (konnte ich mit einem Foto an den ACE belegen), wird das Fahrzeug nach Hause gebracht. Der Versicherer wird für eine komplizierte Reparatur in Sevilla einfach keine Werkstatt finden, die das machen kann oder will.

Genau das ist aber der Punkt auf den ich mit dem zitierten Absatz aus deinem Link hinaus wollte. Ich lese da eben nicht heraus, dass man einen Anspruch darauf hätte, dass der Robur nach Hause gebracht wird.
Klar, das ist besser als die Kostenübernahme des ADAC, mit der man den Robur nicht ohne Zuzahlung bewegt bekommt. Aber auch mit ACE kommt man im besten Fall nur in die nächste Werkstatt (immerhin ohne Folgekosten).
Du hast Glück, dass dein Robur nach Hause gebracht wird. Wenn der ACE allerdings einen Werkstatt zwischen Sevilla und deinem Heimatort für geeignet hält deinen Robur zu reparieren, dann wirst du das hinnehmen müssen, oder?
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Online RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: ADAC
« Antwort #31 am: Januar 28, 2020, 11:21:29 »
Zitat
Wenn der ACE allerdings einen Werkstatt zwischen Sevilla und deinem Heimatort für geeignet hält deinen Robur zu reparieren, dann wirst du das hinnehmen müssen, oder

Ja klar, aber warum auch nicht?

Müsste ich doch auch ohne Mobilitätsversicherung machen.

Ich will ja meistens nicht heim bei Panne, sondern weiter. In Spanien bekomme ich Werkstatt zwischen 25-40 EUR/Stunde. Ist es ein klassischer schaden, lasse ich vor Ort reparieren. Ist die Robur-Kurbelwelle vom Benziner fest, kann in der Frist von 5 tagen niemand das Fahrzeug reparieren, und es wird nach hause gebracht.

Klar, wenn es ein unrestaurierter MZ ist, geht das Fahrzeug nirgend wo hin. Dann lasse ich eben aus D einen Motor kommen und den stecken die vor Ort an einem Tag um. Panne kostet leider immer Geld, ob zu Hause oder in Marokko.

Also 100% Zustimmung zum Wertgutachten (hab ich in meinem aktuellen Fall zum Glück nicht benötigt, ein Foto hat genügt)

Sven und RoBi.
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1404
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: ADAC
« Antwort #32 am: Januar 28, 2020, 12:58:13 »
@Sven: Stimme ich dir komplett zu. Das man noch geholfen wird, ist schon lange vorbei-selbst mehrfach erlebt. Einzig im Ostblock sind sie noch relativ hilfsbereit ansonsten seh ich das wie du. Wenn man ehrlich ist, rein technisch gesehen, kann doch auch kaum einer helfen.
Was das angeht hab ich die Abschleppstange mit-in der Hoffnung das sich mich im Notfall ein Trecker oder irgendwer anders aus dem "Gefahrenbereich" schleppen kann.
Das nur am Rande, falls ich es überlesen habe, wie kommst du nun nach hause?

Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1141
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509
Re: ADAC
« Antwort #33 am: Januar 28, 2020, 13:33:41 »
Bei meinem LF 8 hatte ich bei Vertragsabschluss ein H Kenzeichen und ein W.Gutachten vor gelegt.

Online RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: ADAC
« Antwort #34 am: Januar 28, 2020, 18:55:20 »
Danke der Nachfrage,

bin schon zu Hause.

Hätte Mietwagen bekommen, war mir aber zu weit weg und zu umständlich das hin und her. Meine Bettnachbarin hat mich abgeholt. Sie hatte sowieso Sehnsucht nach mir.....

Und Oneway-Mietwagen Frankreich-Deutschland kostet über 1.000 EUR am Tag.

Sevilla war nur Beispiel von  mir, ich war in Homecourt. Übrigens nicht nur echte Vollprofies beim Abschleppdienst (Steckachse gezogen statt Kardan ausgebaut) sondern auch sau nett. Und Trucks haben die da stehen, von Frightliner über GMC bis Vorkriegscitroen alles dabei. Bin stundenlang über den Hof geschlichen. Die hatten schon Angst, ich hole das Werkzeug raus.

https://photos.app.goo.gl/ZQoBmwr9rJ2kWyxH8

Sven und RoBi
« Letzte Änderung: Januar 28, 2020, 18:58:27 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Online RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: ADAC
« Antwort #35 am: Februar 03, 2020, 09:49:04 »
Hallo,

habe heute einen netten Dreizeiler vom ACE erhalten. Die Abschleppkosten  von der Autobahn runter zum Bergehof in Höhe von  übet 1.400 Euro wurden  , wortwörtlich:" gerne übernommen..."

Es gibt unangenehmere Post.

Somit kann ich den ACE für diesen Fall (Wohnmobil 5,5 Tonnen, 3 Meter hoch usw. ) uneingeschränkt empfehlen.

Grüsse, Sven und Robi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline msTrabant

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 207
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: ADAC
« Antwort #36 am: Februar 03, 2020, 10:12:05 »
Danke dir für das teilen der Erfahrung. ADAC wurde aufgrund deiner Erfahrungswerte schon gekündigt.

Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1141
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509
Re: ADAC
« Antwort #37 am: Februar 03, 2020, 11:14:06 »
So ein änliches schreiben hatte ich auch mal vom A..C bekommen
Es war aber nur ein rottiger VW T4 mit D Pumpenschaden.
Dieser stand in Prenzlau und sollte nach HH.
Die Kosten beliefen sich auf knappe 900€
Diese wurden auch von denen übernommen.

Offline womo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 462
  • Hochdach
  • Fahrzeug: Robiveco, Trabant 1.1 + 1,3, 2x 601Limo + 1x Kombi, Kübel, Hp 350-1, Queck Junior, Mifa Fahrrad
  • PLZ: 23898
Re: ADAC
« Antwort #38 am: Februar 03, 2020, 11:25:23 »
Am Freitag war ich in Bremen auf der Motor Classic und habe mal geziehlt den ACE Stand angesteuert.
Nach ca 10 Minuten netten Gesprächen habe ich mal genau diese Geschichte angesprochen und mal "mein worst case" dargelegt (Ausland, meine Familie mit noch zwei fremden Kids, Trailer mit Trabi hinter ->Panne ->nach Haus...).
Völlig verständnisloses Kopschütteln über die AGB`s vom ADAC.
Somit habe ich noch auf der Messe den ADAC gekündigt und mich dem ACE angeschlossen.
(klingt wie der Eintritt einer geheimen Bruderschaft :D)
Sven, danke für den kritischen Threat deine Anregungen. 8)
Grüße Steffen

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Online RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: ADAC
« Antwort #39 am: Februar 13, 2020, 08:08:01 »
Robi wurde soeben zu Hause abgeliefert. Rücktransport von Frankreich nach Thüringen hat der ACE übernommen - obwohl wir es in Thüringer der Presse nach völlig verk...t haben und eigentlich in der BRD nicht mehr mitspielen dürften.

Also super gelaufen mit dem ACE.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1404
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: ADAC
« Antwort #40 am: Februar 13, 2020, 09:03:01 »
Na das wurde auch Zeit ^^

Was heißt in der Presse verkackt?

Online RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: ADAC
« Antwort #41 am: Februar 13, 2020, 13:02:10 »
Naja, weil Bodo nicht mehr unser Präsi ist.
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1000
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: ADAC
« Antwort #42 am: Februar 13, 2020, 18:42:55 »
Kleine Panne gehabt, nähe Weimar, ca 18 km vor dem Ziel (der RoBi-Halle).

Kupplungsgeber-Zylinder ausgefallen. Hatte zwar den neuen Reparatursatz vom Hoffmüller dabei, aber der Azubi hat wohl vergessen, genau eben den benötigten, defekten Tofp-Menbran beizufügen. Ist aber ein anderes Thema...

Also ADAC (Plus-Mitglied) angerufen mit Bitte um Hilfe.

Nein, keine Reparatur vor Ort möglich, nur Abschleppen. Ich bekam vom ADAC-Partner dieses Angebot:

Abschleppen  - Kfz über 3,5 t zGG.
3-Achsiges Abschlepp- und Bergungsfahrzeug mit Unterfahrlift inkl. Personal 283,00 € /Stunde zzgl. 19% MwSt.
Die Einsatzzeit umfasst Anfahrt zum Pannenort, Ausbau Gelenkwelle, div. Schleppvorbereitungen, Abschleppen zum Bestimmungsort, Rückfahrt zum Stützpunkt.
Es ist mit einer ungefähren Einsatzzeit von 3 Stunden zu rechnen.


ADAC übernimmt aber nur 300 EUR, also bleiben für mich mindestens 710 EUR Zuzahlung für mich übrig. Natürlich sofort fällig in bar vor Ort.

Bin dann mit PKW nach Arnstadt gefahren, habe bei Hoffmüller den Gumminupsi geholt, Austausch selbst gemacht, mit Entlüften ca. 45 Minuten.

Wer hat Erfahrungem mit dem ACE als Alternative und Wohnmobil 5,5 Tonnen abschleppen?


Grüße, Sven und RoBi

Kann ich nicht verstehen. ich wurde voriges Jahr noch problemlos Huckepack genommen und über 211 km weit zum Christoph geschleppt.
Kostenlos ??? ???
ADAC-Plus :question: :question:

Online RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: ADAC
« Antwort #43 am: Februar 13, 2020, 19:57:21 »
Verstehe ich auch nicht.

Auch ich ADAC Plus mit allem Brimborium, Auslandskrankenversicherung, Familie hopsasa tralala.

Wenn natürlich der Abschleppunternehmer sagt:
Ja okay, ich bringe für 300 paar zerquetschte Euro den Robur die 200 km weit, dann ist ja alles geritzt.

Die Entscheidung, ob Abschleppen oder nicht, fällt ja nicht der adac! Das war garnicht die Frage. Der ADAC entscheidet nur die Kostenübernahme. Wie hoch die sind, legt das Bergeunternehmen fest.

Als sie vor Jahren mal meinen Opel abgeschleppt haben, habe ich eine Rechnung, Kostenübernahmebestätigung mit den genauen Kosten vom ADAC bekommen. Liegt dir so was für die Abschleppaktion vor? Wäre mal interessant....

Bei der Aktion in Weimar war ich sogar noch direkt gegenüber im ADAC Sicherheit und Trainingszentrum oder wie das heißt. Dort hatte ich um Unterstützung gebeten, mal einen heißen Draht zur Zentrale, und nicht nur zu der blöden Hotline zu bekommen. Was ich dann hörte, fand ich interessant: Das ADAC Sicherheitszentrum gehört gar nicht dem ADAC, sondern ist ein selbständiges Unternehmen, welches im Auftrag des ADAC und im Auftrag von anderen, z.b. auch der Bundeswehr, für solche Trainings gebucht wird. Niemand der Mitarbeiter dort wäre vom ADAC, und Telefonnummer- na die der Hotline.

Egal, bei mir ist nun alles in Butter.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1000
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: ADAC
« Antwort #44 am: Februar 13, 2020, 22:15:22 »
Habe mal eine Rechnung vor 3 Jahren bekommen.  Selbe Unternehmen in Bayreuth. Da waren 20km für 180€ drauf. Im Schlepp. Anschließend 5 km am nächsten Tag zur Werkstatt.
Da sollte ich 70€ selbst zahlen. Hat aber nach Anfrage der ADAC übernommen. Diesmal nur die Frage ob ich mit dem Service zufrieden war.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Mehrzweckfahrzeug / Bus Restauration von jagurie
[Gestern um 20:38:25]


Bremskraftverstärker von Werner
[Gestern um 20:03:33]


Re: optimale Motordrehzahl von RoBi
[Gestern um 18:04:05]


Re: optimale Motordrehzahl von Norbert04
[Gestern um 17:42:49]


Re: Rok výroby mého L02002 AFR7 MZ von petrm461
[Gestern um 14:19:03]


Re: Mehrzweckfahrzeug / Bus Restauration von jagurie
[Gestern um 14:13:31]


Re: optimale Motordrehzahl von RoBi
[Gestern um 13:29:04]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...