73364 Beiträge in 9014 Themen - von 3604 Mitglieder - Neuestes Mitglied: infomark

collapse

Autor Thema: ältere Benzinpumpe  (Gelesen 43287 mal)

Offline schmunzel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
  • PLZ: 09526
ältere Benzinpumpe
« am: März 12, 2012, 12:24:32 »
Hallo allerseits,
an der Benzinpumpe meines Buses ist kein Hebel zum vorpumpen, nachdem er ein dreiviertel Jahr mit ganz wenig Benzin im Tank stand, sprang er am Wochenende nicht an. Die Leitung zur Benzinpumpe war leer, es hat ewig gedauert, bis wieder Sprit im Vergaser war.
Gibt es außer dem Tausch der Pumpe noch andere Möglichkeiten, Sprit vorzupumpen ?

Gruß Peter
 
« Letzte Änderung: März 12, 2012, 15:47:42 von schmunzel »

Offline Ello_2500

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1733
  • Fahrzeug: LO 2500 (Deutz-Diesel), Trabant Kübel, JAWA 250 Perak
  • PLZ: 01904
Re:ältere Benzinpumpe
« Antwort #1 am: März 12, 2012, 14:52:27 »
Luftansaugschlauch ab und nen Schluck von oben direkt in den Vergaser kippen.
Viele Grüße aus der Oberlausitz
Thomas

Biete:  Spiegel ("Fliegenklatschen") - neu
          Schutzbleche (die geraden Bleche)
          Frontgrill (m. Auss. f. Tarnscheinw.)
          Notsitze
          Motorhaube (nur das Blech)

Offline robiner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • PLZ: 04736
Re: ältere Benzinpumpe
« Antwort #2 am: März 03, 2024, 15:04:41 »
Bei mir liegt der Fall so ähnlich, deshalb die Frage, ob der Tipp mit dem Schluck weitergeholfen hatte oder ob er Dich vielleicht den Flammen ausgesetzt ...?

Deine Frage war ja, wie nach längerem Stand das Benzin bei wenig Tankinhalt mit der Pumpe ohne Handpumpe vorgefördert werden kann. Hierzu sehe ich einen Knopf auf dem Bedienpult rechts (im Foto: oben, herausgezogen). Muss ich den ggf. 25 .. 30 mal ziehen, wie im Falle des Handhebels an der Pumpe laut Betriebshandbuch gefordert wird? Wer weiß das bitte?
« Letzte Änderung: März 03, 2024, 15:22:18 von robiner »

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2526
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: ältere Benzinpumpe
« Antwort #3 am: März 03, 2024, 16:32:51 »
...Hierzu sehe ich einen Knopf auf dem Bedienpult rechts (im Foto: oben, herausgezogen). ...

...das ist der Choke....20 mal rausziehen ändert daran nichts!
immer schön voll

Offline robiner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • PLZ: 04736
Re: ältere Benzinpumpe
« Antwort #4 am: März 03, 2024, 19:00:15 »
Danke für die Antwort. Inzwischen habe ich etwas mehr getan, als den Pumpenzug nur herauszuziehen: Nach dem Anlasserdrehen zeigte sich wieder eine Blase im Benzinschlauch, so daß ich bei dem Betätigen des Hebels (mit dem Bowdenzug) die Strömung beobachten konnte - es ging der Saft rasant in Richtung Motor. Damit hatte ich dann noch ein paarmal weitergemacht, wobei ein Strömungsgeräusch aus Pumpe oder Vergaser kam. Das bald verschwand.
Mit dem Starten ..., es lief m.o.w. nur der hintere Zylinder. Also frischen Stoff einsetzen. Leider blockierte dann auch noch das rechte Vorderrad beim Versuch herauszufahren, ein frisches kriegt er nicht, lieber verzichte auf rückwärts fahren. Das kommt davon, wenn man lange nicht das Pedal betätigt. Hoffentlich gibt sich das wieder von selbst (wie das Blockieren links).

Offline Ello_2500

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1733
  • Fahrzeug: LO 2500 (Deutz-Diesel), Trabant Kübel, JAWA 250 Perak
  • PLZ: 01904
Re: ältere Benzinpumpe
« Antwort #5 am: März 04, 2024, 10:17:53 »
Hallo Robiner
Den Namen musst du dir aber erst noch redlich verdienen.

Den Choke mehrfach zu ziehen bringt gar nichts.
Da kannste den ganzen Sommer über in dem Fahrerhaus verbringen 🙈

Und solange der korrekt Motor nicht läuft, brauchst den auch nicht aus eigener Kraft bewegen
Dazu gibt es dann vorn an der Stoßstange eine sogenannte „Zugeinrichtung“.

Vergaser, Motor und Bremse haben erst einmal gar nichts miteinander zu tun.
Belies dich mal zum Thema Bremsen „hakende Bremsen“.
Dann wärst auch wieder rückwärts gefahren, weil die dann auch wieder löst 🙈
Viele Grüße aus der Oberlausitz
Thomas

Biete:  Spiegel ("Fliegenklatschen") - neu
          Schutzbleche (die geraden Bleche)
          Frontgrill (m. Auss. f. Tarnscheinw.)
          Notsitze
          Motorhaube (nur das Blech)

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: alternativer Tankgeber von Norbert04
[Heute um 13:14:13]


Re: Bremskraftverstärker von Toni
[Heute um 11:52:49]


Re: Bremskraftverstärker von Lutzinger163
[Heute um 09:19:28]


Re: alternativer Tankgeber von Mario
[Heute um 09:03:13]


Re: alternativer Tankgeber von Norbert04
[Heute um 07:13:48]


Re: alternativer Tankgeber von RoBi
[Gestern um 21:13:23]


Re: alternativer Tankgeber von Norbert04
[Gestern um 18:22:51]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...