71134 Beiträge in 8764 Themen - von 3416 Mitglieder - Neuestes Mitglied: ToniU2620

collapse

Autor Thema: Deutz F4L912  (Gelesen 26263 mal)

Offline Flollmer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • Fahrzeug: B21
  • PLZ: 36469
Re: Deutz F4L912
« Antwort #75 am: April 07, 2022, 13:47:24 »
Herzlichen Glückwunsch  :)

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Deutz F4L912
« Antwort #76 am: April 07, 2022, 16:20:55 »
Sauber, meinen Glückwunsch!

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 355
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Deutz F4L912
« Antwort #77 am: April 08, 2022, 08:56:08 »
Super gemacht! :)
Beste Grüße
Peter

Mein Busprojekt

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 390
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Deutz F4L912
« Antwort #78 am: April 08, 2022, 11:27:24 »
Sehr gut das man sich das gleich mal in echt ansehen darf. Meinen Herzlichen und allzeit gute Fahrt!
Bis in Trechwitz.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #79 am: April 28, 2022, 17:40:42 »
Hallo freunde der rustikalen Fahrzeugtechnik, hallo Robur Paul,

ich bin gerade dabei einen F4L912F auseinander zu Pflücken und neu aufzubauen. In Vielen Teilen gleichen sich ja die Motoren. Ich bin jetzt auch an dem Punkt, daß ich überlege gleich sämtliche Lagerschalen neu zu machen, weil ich den Motor nun eben fast komplett zerlegt habe. Kolben und Zylinder kommen sowieso neu, das liegt schon alles bereit. Jetzt die ersten Fragen:

- hast du die Pleullager oben auch getauscht oder nur Kurbelwellenseitig? Wenn je bitte um weitere Infos, bzw. hast du Bilder wie die bei dir aussahen?
- Haupt - und Pleullagerschalen bekommt man ja und für die Nockenwelle sollte ja auch die vom 912er bei mir passen.
- hast die die ESP überholen lassen? Wenn ja wer kann empfohlen werden und wie liegt der Kostenrahmen etwa.
- Gibts beim Ausbau der ESP ne bestimmte Zeremonie einzuhalten oder kann man die so trennen, daß man die Einstellung wieder findet?

Beste Grüße, Хелмар
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #80 am: April 29, 2022, 20:35:21 »
Grüße dich
Ich habe alle Lagerschalen gewechselt , Bilder habe ich leider keine davon. Bei der Nockenwelle ist es nur ein Lager und die sind beim 912 und 913 identisch. Wenn du Teile brauchst dann empfehle ich dir bei Motoren Franke in Magdeburg zu bestellen, die sind auf Deutz spezialisiert und du bekommst mit angabe deiner Motornummer immer das passende Ersatzteil . Zum Thema Einspritzpumpe kann ich dir den Eberhard Schöll aus Eisenach empfehlen. Ich suche die Nummer und schicke sie dir.
Was die überholung der Pumpe kostet hängt davon ab was gemacht werden muss. Ich habe für meine 350 Euro bezahlt.

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #81 am: April 29, 2022, 22:28:33 »
Hier die Nummer von Eberhard Schöll 0173 9864969
Ich persönlich kann ihn nur empfehlen. Einige hier aus dem Forum haben ihre Pumpen dorteauch machen lassen.

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Deutz F4L912
« Antwort #82 am: April 29, 2022, 23:24:24 »
Jup, Eberhard ist absolut zu empfehlen.
Er wollte aber wohl aufgrund nicht so positiver Geschehnisse in der Familie etwas kürzer treten, habe ich gehört. Ob es stimmt, kann ich nicht genau sagen.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #83 am: Mai 01, 2022, 12:59:13 »
Hallo Männer,

erstmal danke für die Antworten. Ich werde bei Schöll mal nachfragen ob da noch Interesse / Möglichkeit besteht die Pumpe überholen zu lassen.
Ansonsten hab ich heute etwas weiter den Motor demontiert. Ölwnne ist nun runter und auch das gut mit Dichtungsmasse angeklebte Spritzblech. Ich hab den Motor auf das Schwungscheibengehäuse gedreht, da läßt es sich ganz gut bauen. Die Pleule habe ich alle ausgebaut und werde die zum Vermessen geben. Pleullagerschalen hatten beginnenden Verschleiß, aber nichts besorgniserregendes (Riefen oder so) Werde aber vermutlich dann doch alle tauschen.

@ Robur Pau, ich meinte die Kolbenlagerschale im Pleul, hast du die auch getauscht? Die ist doch gefügt und dann ausgespindelt oder? Als ersatz gibts auch nur ganze Pleule.

Ersatzteile hole ich von MDM parts, die sind auch nicht schlecht. Aber ich merk mir mal auch den Tip.

Euch allen nen schönen Sonntag.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #84 am: Mai 02, 2022, 15:01:33 »
Ich hab in Eisenach angerufen. Sehr netter Kontakt. Pumpe wird dort überprüft / repariert werden. Danke für den Tip!
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #85 am: Mai 02, 2022, 19:35:33 »
Du meist die Lagerbuchse für den Kolbenbolzen? Ja die habe ich auch gewechselt. Die bekommst du auch einzeln bei Granit Parts zu kaufen. Die must du in das Pleuel einpressen. Spindeln mußte ich bei mir nichts, die Bolzen haben wunderbar gepasst.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #86 am: Mai 03, 2022, 07:42:48 »
Hallo Paul,

einfach einpressen und gut? Ich hätte gedacht, daß die dann auf Maß gerieben werden müssen, aber soll mir recht sein. Buchse hab ich gefunden, müßte dann diese sein. Dann werd ich mir mal ein Presswerkzeug für die Buchse drehen, wir wollen ja nichts kaputt machen ;-).

Die Riemenscheibe hab ich nun auch runter. Viel Wärme und lange Hebel führten letztendlich zum Erfolg. Heut gehts Kupplungsseitig weiter. Ist bei der Nockenwelle noch was beim Ausbau zu beachten?

Beste Grüße
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #87 am: Mai 03, 2022, 18:16:01 »
Bei den Buchsen musst du nach dem einpressen messen ob das Maß passt. Wie gesagt, meine brauchte ich nicht ausreiben.
Bei der Nockenwelle ist Vorsicht geboten, die musst du beim rausziehen immer ein wenig drehen , da die sonsteam Block hängen bleibt. Kontrolliere auf jeden Fall die Lagerbuchse der Nockenwelle. Bei mir musste ich die auch wechseln.

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #88 am: Mai 03, 2022, 18:18:00 »
Die Riemenscheibe ging bei die schwer ab ? Das ist Linksgewinde. Meine ging wunderbar runter.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #89 am: Mai 03, 2022, 19:44:01 »
Ja ok, ma sehen wie weit ich heute komme. Ja Linksgewinde war klar, hatte extra nochmal nachgesehen. Aber die hat echt gesessen. Hab zwei Rohre verbogen. Ohne Hitze wäre das nichts geworden.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #90 am: Mai 04, 2022, 07:24:15 »
Moin Gemeinde,

so der Motorrumpf ist nun nackig und die Demontage ist abgeschlossen. Teile sind bestellt/ bzw. schon da. Das Pilotlager in der Schwungscheibe (DKF DDR) war leider fest und hat sich fleißig um sich selbst gedreht. Mal sehen ob die Maße da noch stimmen. Ansonsten muß ich das neue Lager wohl einkleben.

Dann hab ich im Guss meiner KW die Bezeichnung  913 gefunden. Ist das jetzt ne 913er KW? ich dacht immer die wäre noch vom 912er. Aber es muß ja die 913er sein, weil der Hub ja auch größer ist 125mm statt 120mm beim 912er.

So und dann noch ein paar kleine Fragen:
- gibts einen heißen Tip für die Reinigung der Dichtflächen von der Dichtmasse?
- Wieviel Dichtungsmasse brauch ich für den ganzen Motor etwa? Hab jetzt Loctite 5699 100gr. ich befürchte das könnte knapp werden. Wäre doof, wenn die Wurst auf einmal zu Ende ist ;-).

Beste Grüße
« Letzte Änderung: Mai 04, 2022, 07:51:21 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #91 am: Mai 04, 2022, 17:32:17 »
Ich habe mir einen Dichtsatz gekauft, ich persönlich mag diese Dichtmasse nicht. Das Zeug klebt hinterher überall und wenn man mal wieder an den Motor muß dann bekommt man das Zeug sehr schlecht ab.
Die letzten 912 haben die etwas stabileren Kurbelwelle vom 913 verbaut. So hat es mir zumindest mal erzählt. Der längere Hub beim 913 ergibt sich nur aus den längere Pleuel .

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #92 am: Mai 04, 2022, 19:27:10 »
Hei Paul,
Ja ich mag die Dichtmasse auch nicht besonders. Hab auch den Dichtsatz bestellt. Ist bei dir damit alles dicht geworden? Danb würde ich den nehmen. Wie ist es bei der Ölwanne, da brauchst ja dann zwei Dichtungen, wegen des Spritzbleches.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2059
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Deutz F4L912
« Antwort #93 am: Mai 04, 2022, 20:27:50 »
Zitat
Der längere Hub beim 913 ergibt sich nur aus den längere Pleuel .
Nö, das geht nicht...

Habe inzwischen auch die Erfahrung, dass gutes Dichtungspapier die bessere Lösung ist. 100% dicht bekommt man es nicht, das kann man abhaken. Egal welchen Motor man sich anschaut, nach ein paar Jahren kommt überall etwas heraus, selbst bei den modernsten und teuersten.

Die Dichtflächen reinige ich mit dem Schleifvlies, was auch Lackierer nehmen. Bei prosol in der großen Rolle macht man einen guten Kauf damit. Ist von der Konsistenz vielleicht vergleichbar mit der Kratztseite am haushaltsschwamm, irgendwie ist da noch Sand mit drinnen gebunden, so fühlt es sich an

Ich fand auch interessant, wie viel DKF-Kugellager in so einem Deutz zu finden sind. Ist aber eigentlich auch völlig klar, es sollte ja lange halten  :D

Sven und Robi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #94 am: Mai 05, 2022, 08:33:27 »
Sven hat recht, der längere Hub ergibt sich nicht nur durch das andere Pleuel sondern auch durch eine andere Kurbelwelle.
Was hat denn der 912F für Zylinder und Kolben? Das sind doch die vom 913 oder :question:

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #95 am: Mai 05, 2022, 10:43:20 »
Ja meine ich, die KW muß definitv eine andere sein, als beim 912er. Demnach wäre KW, Zylinder und Kolben vom 913er Also quasi die wesentlichen Teile vom Motor. Die wesentlichen Unterschiede zum 913 liegen im Einspritzsystem. Was stand denn auf deiner KW drauf Paul?
« Letzte Änderung: Mai 05, 2022, 11:46:06 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #96 am: Mai 05, 2022, 11:56:27 »
Bei mir stand nur Deutz und die Ersatzteilenummer.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #97 am: Mai 12, 2022, 18:50:29 »
Hallo Leute, ich muß nochmal nerven.

ich bekomme die Buchse von der Nockenwelle nicht raus. Ich hab mir mit der Drehbank nen Abzieher gebastelt, Aber das Ding sitzt bombenfest. Ich hab jetzt n bissel schiss, daß der Guß vom Motorrumpf bricht, wenn ich noch mehr Spannung auf die Ausziehgewindestange gebe. Wie hast u die raus bekommen Paul? Hab ich irgendwas übersehen? Im Handbuch stehts aber auch so.

Beste Grüße
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1814
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Deutz F4L912
« Antwort #98 am: Mai 12, 2022, 22:53:05 »
So, die alte Buchse ist nun raus und die neue ist drin. Es war eine harte Probe für Mensch und Material. Ne Ausziehvorrichtung mit nem alten Kugellager und Zentrierung brachte dann den Durchbruch.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Deutz F4L912
« Antwort #99 am: Mai 13, 2022, 20:57:21 »
Oh ja, da habe ich mich auch gequält. Mit viel Mut und Mühe hat sich sich dann doch ergeben ;)

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...