73504 Beiträge in 9030 Themen - von 3605 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Kielschwein812

collapse

Autor Thema: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?  (Gelesen 6519 mal)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« am: Juni 10, 2023, 22:22:47 »
Hallo, ich finde im ET-Katalog "Chassis" zwei verschiedene Radnaben.

40-06 Vorderachse Angetrieben
40-11 Rohrvorderachse (noch nie gesehen)

Seltsamerweise fehlen bei 40-06 die Schrauben für Schmierfettzugang, meine Naben sehen eher wie die 40-11 aus. Sind aber andere Kugellager verbaut.

Foto ist von meiner Nabe. Will neue Lager bestellen.

Was ist richtig?

Grüße, Sven
Ich bin dann mal weg....

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1715
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 06792
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #1 am: Juni 10, 2023, 23:15:20 »
Hey Sven,

bei mir ist es def. die 06.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2536
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #2 am: Juni 10, 2023, 23:42:22 »
die Nummer der Nabe ist auf beiden Seiten gleich 71472... so hätte ich auch getippt, Lager sind ebenfalls identisch, nur die Positionsnummer ist anders

6310 + 6013
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #3 am: Juni 11, 2023, 09:57:21 »
Ja klar, @Norbert, das stimmt. Sind die selben Lager. Auch der Wedi-Ring 80-100-10 ist identisch, bei der 40-06 ist noch ein 70-85-8 verbaut.

Die Radlager sind bei mir nicht so langlebig, habe die nun das dritte mal neu gemacht. Der jetzige Satz hat knapp 2 Jahre gehalten. Für  2x300 EUR nicht lustig, und ein ganzer Tag Arbeit.

Aus meiner Sicht ist die Konstruktion nicht ordentlich. Die 4x2-Vorderrad-Naben der gekröpften Achsen sind wie üblich mit Kegelrollenlagern ausgestattet, hält auch hinten, seit ich den Ello habe. Normale Kugellager sind einfach nicht für axiale Kräfte konstruiert, außer Vierpunktlager (gibt es aber nicht in diesen Größen). Und die Kügelchen der Vorderachse sind auch recht klein.

Ich muss nicht erwähnen, dass ich über eine Verschlimmbesserung nachdenke , wie in die Nabe nun andere, bessere Lager verbaut werden können. Die Presse hab ich mir schon mal geordert.

@Mario: Du hattest ja auch schon Ärger mit der Nabe, hatte ich gelesen. Selbst repariert, oder wieder DDR-"Lager"-Ware drinnen?
Ich bin dann mal weg....

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #4 am: Juni 11, 2023, 10:49:23 »
So, hab auch schon was Alternatives rausgesucht.

Das äußere Lager
original 6013 (65x100x18)

wird ein Zylinderrollenlager NU310, ohne seitliche Führung vom Innenring.

Das innere Lager
original 6313 (50x110x27)

wird ein Vierpunktlager QJ 310 MPA

Beide Lager haben wesentlich höhere Traglastzahlen. Das Vierpunktlager kann hervorragend axiale Kräfte aufnehmen und die Radnabe seitlich führen. Deren Längenausdehnung durch Erwärmung, heiße Bremse usw. kann nun  nicht mehr zu axialer Belastung der Lager führen, denn das NU310 kann ja gleiten.

Wenn ich mich nicht irre, kann ich die Nabe dann sogar ohne Presse auseinanderziehen, wenn Steckachse raus ist. Das Vierpunktlager hat geteilten Innenring.

Mit den Vierpunktlagern habe ich hervorragende Erfahrungen gemacht. Die hab ich am Diff-Triebling und VTG drin, seitdem hab ich dort Ruhe.

Blöd ist, das Vierpunktlager hat massiven Messingkäfig, anderes hab ich nicht gefunden. Das ist für Fettschmierung suboptimal. Eine Ölschmierung der Nabe sollte die Lösung sein.

@Outsch: Hast Du eine Idee, welches Öl?

Ich bin dann mal weg....

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2536
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #5 am: Juni 11, 2023, 16:33:15 »
die ganze Zeichnung läßt mich grübeln....

was an der Vorderachsnabe ist bitte anders bei Diesel und Benzin???? ... also rein technisch gedacht
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1715
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 06792
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #6 am: Juni 11, 2023, 21:44:41 »
Hi Sven,

hatte nur Ärger, weil bei der Demontage alles drumherum festgegammelt war.
Ich hatte seinerzeit nur gewechselt, da ich eh an der Achse und mir nicht sicher war, in welchem Zustand die Lager waren. Es war aber unnötig, die DDR Lager waren top in Schuss. Seit dem hab ich Lager von Fak oder so drin.
Hab keine Probleme bisher damit.

Offline TomL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • 98743
  • Fahrzeug: LO 2002A/D240
  • PLZ: 98743
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #7 am: Juni 12, 2023, 20:39:50 »
Nabend...
Gab's da ne Allrad Vorderachse ohne Allrad?
Hab ich noch nie gesehen... Würde die durchgehende Schraube in 40-11 erklären(Pos.15) Alla VW T4-5 Hinterachse ohne Syncro.Sind ja auch Naben mit Verzahnung verbaut und ne Schraube durch,dass die Sache nicht zerfällt.

@ Mario
Deine "Ersatzteilspendernabe" läuft seit letztem Jahr tip-top...Danke nochmals

Gruß Thomas

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1978
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #8 am: Juni 12, 2023, 20:51:52 »
Laut ETK gab es wohl mal einen Rohrvorderachse, also ohne Antrieb. Hab sowas in Natura aber auch nie gesehen.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2536
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #9 am: Juni 12, 2023, 22:03:37 »
ich ein Mal, aber nur verbaut, nicht zerlegt
die Radkomponenten stammen von der Allradachse, ohne Wellen und Diff
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #10 am: Juni 17, 2023, 08:32:47 »
Die ersten beiden Radnaben sind erfolgreich zerlegt. Und da bekomme ich echtes Grübeln.

Die erste feststellung ist, dass ich das neue Lithium Fett nicht mit dem alten DDR-Fett vermischt. Das ddr-fett ist schnittfest wie Butter, steht links und rechts von den Lagern und bewegt sich beim Fahren kein Zentimeter, da wird auch nichts gewälzt. Es war offensichtlich ab Werk schon eine gewisse Menge drin in der Nabe und das von mir nachgefüllte lithiumfett blieb schlichtweg in der Mitte zwischen dem ddr-fett gefangen.

Nicht das erste Mal ist mir aufgefallen, dass nach dem Nachfüllen von neuem Fließfett außen am Stumpf Fett austritt. Ich hatte schon mal zwei Achsen beim Getriebe-Heini und habe neue Dichtungen einbauen lassen. Neues Fett rein, und nach der ersten großen Tour kam die Brühe vorne raus. Ich war echt sauer auf älteren Herren, ich war der Meinung er ist zu dumm Dichtungen einzubauen.

Jetzt habe ich mir die Konstruktion selbst mal anschauen können und musst feststellen, eigentlich kann das gar nicht dicht werden da vorne. Abgesehen davon, dass die lauffläche der Dichtung schlichtweg extrem rau ist, kommt die Lippe der Dichtung gar nicht auf die Lauffläche drauf, sondern berührt nur ein wenig die Schräge. Man sieht das auch an den Spuren. Vermutlich hat die staublippe der BASL- Dichtringe das schlimmste verhindert.

Auch mein Anfangsverdacht, dass die Ringe vielleicht zu tief eingepresst sind hat sich zerschlagen. Ich habe es Millimeter genau gemessen, das passt einfach nicht zusammen.

Bestimmt denken viele, na aus meiner Achse kommt nichts raus. Kann ja auch nicht, so steif wie das DDR-Fett ist. Erst die modernen Fließfette zwängen sich dann dadurch.

So jedenfalls werde ich das nicht wieder zusammenbauen, die Brühe kommt dann wieder raus. Das wäre schade um die viele Arbeit.

Ich überlege jetzt, den Ring abzudrehen dass die Fläche breiter ist, die Schräge verschwindet. Er ist kein Gegenstück zum vorderen Kugellager. Dieses wird nur durch den Aussenring fixiert. Oder ganz weg, und anderen Dichtring einsetzen?

In der Zeichnung ist es die Nummer 15. Dort erkenne ich allerdings diese Schräge nicht, nur innen wo dann noch der O-ring drunter kommt.
« Letzte Änderung: Juni 17, 2023, 08:49:33 von RoBi »
Ich bin dann mal weg....

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #11 am: Juni 17, 2023, 14:55:49 »
Der komische Ring ist runter. Butterweich, kein gehärtetes Material wie zum Beispiel bei einem Kugellager. Wie erwartet hat sich darunter noch ein O-Ring versteckt, und was finde ich noch unter dem Ring? Eine wunderschöne glatte Lauffläche für den Wellendichtungsring.

Ich komme einfach nicht dahinter, warum man diese sauber gearbeitete Lauffläche an der Welle nicht nutzen wollte. War der passende Simmering vielleicht nicht im Regal zu finden?
« Letzte Änderung: Juni 17, 2023, 14:58:16 von RoBi »
Ich bin dann mal weg....

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2536
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #12 am: Juni 17, 2023, 21:35:33 »
kann mir es zwar schwer vorstellen anhand der Bilder
könnte es evtl. mit dem Überdruck der Watanlage zu tun haben?
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #13 am: Juni 18, 2023, 08:53:35 »
Nee Norbert, habe keine Watanlage.
Auf dem Ring von der Nabe siehst du die Laufspur vom Dichtungsring. Das kann natürlich nicht dicht sein.

Auf der Nabe ohne Ring sind zwei Markierungen drauf. Das ist genau Anfang und Ende des Simmerings.

Habe es Tipp mal genau gemessen das passt einfach nicht zusammen. Und wenn du mal in die Zeichnung schaust, da hat der Ring, der auf die Welle geschoben wird, außen keine Phase, da würde es super funktionieren.

Vermutlich hat irgendeiner dem Lehrling an der Drehbank gesagt, da muss eine Phase dran damit man bei Montage den Dichtungsring nicht kaputt macht. Und der hat's völlig übertrieben.
Ich bin dann mal weg....

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: LD2002 A - welche Radnabe ist da verbaut?
« Antwort #14 am: April 09, 2024, 11:20:36 »
So kurzer Bericht dazu.
Der Umbau der Radnabe auf andere wellendichtringe, vorher Entfernung des leidigen distanzrings (Fotos oben) und Umstellung auf Ölfüllung hat perfekt funktioniert und hält bis heute dicht.
Es kommt kein Tröpfchen mehr raus, und die Nabe ist ordentlich geschmiert.
Hat auch den Vorteil, dass man einfach durch das Obere Loch den ölstand prüfen kann, so dass genug luftpolster in der Radnabe ist, damit sich nicht zu hoher Druck durch die hohen Temperaturen der Bremsen aufbaut. Mit der fettfüllung ist das ja so eine Sache.
Ich bin dann mal weg....

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...