73497 Beiträge in 9029 Themen - von 3605 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Kielschwein812

collapse

Autor Thema: Differential, Schrauben Tellerrad abgerissen  (Gelesen 1009 mal)

Offline Veit M

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
  • Fahrzeug: LD2002 MZ17
  • PLZ: 82008
Differential, Schrauben Tellerrad abgerissen
« am: Mai 20, 2023, 21:40:44 »
Hallo Leute,
jetzt hat es mich erwischt. Nachdem ich zu Anfang noch davon ausgegangen bin das die Knackgeräusche und das Rupfen von der HA auf trockene Federn oder zu scharf eingestellte Bremsen zurückzuführen war brachte eine sorgfältige Durchsicht die Ernüchterung, das Diff hatte einen Schaden.
Aus mir unerfindlichen Gründen haben die Sicherungsbleche die Befestigungsschrauben des Tellerrades nicht arretiert. Die sich lösenden Schrauben wurden dann von den Rippen des Differentialdeckels abgeschert und richteten weiteren Schaden an (weitere Sicherungsbleche und Schrauben lose oder abgeschert). Am Ende konnte ich alle noch verbliebenen Bolzen mi zwei Fingern herausdrehen. Teller-und Kegelrad waren zum Glück noch ok, auch das Diff. selbst, die Lager habe ich sicherheitshalber gewechselt.
Beim Rollenlager am Triebling muß man aber aufpassen und das richtige Lager besorgen, dieses muß außen einen Segerring haben damit es nicht durch die Bohrung im Gehäuse durchrutschen kann.
Da ich keine neuen Sicherungsbleche mehr bekommen konnte waren hier andere Lösungen gefragt. Ich habe mich für eine Kombination aus Schraubensicherung mittelfest und Nord-Lock Scheiben entschieden, ich hoffe daß hält dann.

Der Ausbau des Differential kann ohne kompletten Ausbai der HA erfolgen.
Dazu hinten das Fahrzeug am Rahmen aufbocken so daß mindestens das linke Hinterrad frei ist. Rad abbauen, Achse unterstützen (z.B. kleine Paletten) und Federbrieden abbauen.
Beoi vorsichtigem vorgehen und einer Bremsleitung die lang genug ist kann diese montiert bleiben. Steckachsen müssen vorab raus, Kardanwelle ab.
Differential auf beiden Seiten abschrauben, mit linkem Achsstummel vom rechten Achsstummel abziehen, diesen z.B. mit Wagenheber gegen Absacken sichern.
Unter dem Diff vorab z.B. einen Rangierwagenheber positionieren oder eine Platte mit Rollen um dieses bewegen zu können.
Differential mit linken Achsstummel nach hinten schwenken und dann nach rechts abziehen, linken Achsstummel vorab ebenfalls unterstützen.
Vorsicht, die Einzelteile sind schwer und unter dem Auto schwer zu handhaben.
Wenn das Diff draußen ist, viel Spaß beim regenerieren.
Die Lager ließen sich alle relativ leicht mit Abziehern und wenig Hilfsmitteln aus und einbauen. Ein Hartholz, Alu oder Messingbolzen sind hilfreich zur Montage. Für den Abzieher ggf. noch eine dicke Metallplatte (rund) um für den Abzieher einen Druckpunkt auf der Hohlwelle zu erzeugen (muß mit etwas Spiel innen in das große Lager passen).
Beim Ausbau die Distanzscheiben vorsichtig entnehmen und seitenrichtig aufbewaren, diese sollten nach Wechsel der Lager wieder genauso passen.

Beim Zusammenbau werden die Distanzscheiben mit der Dichtung "gesichert", die Dichtung dazu mit etwas Dichtmittel einschmieren, ggf. auch die Distanzscheiben, das verhindert verrutschen und hilft bei der Abdichtung.

So, und hier noch ein paar Bilder:
Ciao
Veit

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Differential, Schrauben Tellerrad abgerissen
« Antwort #1 am: Mai 21, 2023, 09:29:08 »
Oh mann, ja, genauso bei meiner Vorderachse. Selbes Schadenbild.

Verursacher war zu 100% ich selbst, im Nachhinein fiel mir ein, ich hatte das mit dem Schlagschrauber angezogen aber nicht mit dem Drehmomentschlüssel nachgesetzt. Vermutlich war ich irgendwie abgelenkt.

Jetzt sind die Schrauben alle eingeklebt.

An der Hinterachse hatte sich das Lagerspiel vergrößert und ich hatte keine Lust, wieder die gesamte Achse auszubauen. Bin ja nur so eine halbe Portion und kurz vor der Rente, da tut dann alles Tagelang weh danach. Also mit dem Stehbolzenausdreher alle Bolzen vom Flansch entfernt (die Hälfte kommt ja sowieso mit der Mutter schon raus), dann die Achse ein klein wenig gespreizt, vorher Steckachsen raus und schon fällt das Differential nach unten. Jetzt sind die Flansche mit Schrauben 10er Festigkeit montiert, das hält genauso. Wo der Sinn der Stehbolzen ist, keine Ahnung, das gebe ich gerne zu.

Ein sauber eingestelltes Differential, wie von dir beschrieben, hat zumindestens bei den Zahnrädern ein langes Leben. Blöderweise gibt es zwei Varianten des inneren Wälzlagers. Bei einer Ausführung (vermutlich hat man in der DDR auch ins Regal gegriffen und genommen was da ist) kann man das Kegelrad nicht einfach so demontieren, man muss den Sprengring innen lösen. eine andere Variante hat keinen Bund, somit kann man den kompletten Triebling nach lösen der 6 Muttern herausziehen und die Lager regenerieren. Das spart sehr viel Arbeit.
Ich bin dann mal weg....

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Differential, Schrauben Tellerrad abgerissen
« Antwort #2 am: Mai 21, 2023, 16:00:37 »
Ach, und noch etwas zum Öl.
Viel hilft viel, und auch Werner lernte schon: in der Schule, middem Öl nich spaasam sein.

Die paar Tropfen nach Robur Werksangabe reichen ja gerade mal aus, die Oberfläche zu benetzen. Also einfach die doppelte Menge reingekippt, schön noch eine Flasche Mobdis, vor allem die Lager vom Triebling sind schon ganz schön versteckt in ihrer Röhre. Habe die mehrmenge einfach von oben durch den Deckel der Entlüftung reingekippt. Hinzu kommt ja, das auch noch an der stauscheibe Öl in den Achstrichter verschwindet. Ich behaupte, Öl kann und Differential nie wirklich schaden. Das wäre an der falschen Stelle gespart.
Ich bin dann mal weg....

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Robur Lo 2002a läuft überhaupt nicht gut von Lothar
[Gestern um 22:23:23]


Re: Robur Lo 2002a läuft überhaupt nicht gut von Frank_Lo
[Gestern um 21:56:37]


Re: Transport Robur LO2002 von Хелмар
[Gestern um 18:17:53]


Re: Transport Robur LO2002 von ToniW
[Gestern um 17:06:44]


Re: Transport Robur LO2002 von Mario
[Gestern um 17:06:28]


Re: Transport Robur LO2002 von Lothar
[Gestern um 17:03:48]


Transport Robur LO2002 von ToniW
[Gestern um 16:31:10]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...