73353 Beiträge in 9014 Themen - von 3604 Mitglieder - Neuestes Mitglied: infomark

collapse

Autor Thema: Mein neuer Bus  (Gelesen 442065 mal)

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #700 am: Dezember 17, 2023, 21:08:20 »
Dieses Wochenende gab's nur wenig Zeit für den Bus, weil ich mit meiner Brennholzkampagne beschäftigt war. Da ich deshalb sowieso ziemlich dreckig gewesen bin, habe ich bei der Gelegenheit mal den Tank entleert und ausgebaut.
Vor ein paar Tagen hatte ich mit dem zuständigen Prüfer ein Gespräch zu dem Thema und er sieht kein Problem darin, einen zweiten Originaltank einzutragen. Für mich war das die Voraussetzung, um den Einbau eines Zusatztanks überhaupt in Angriff zu nehmen. Falls irgendwas schief läuft und ein teurer Umweltschaden entsteht, kann sich so die Versicherung nicht mehr herausreden.
Auf Seite 23 des Fadens hatten wir das Thema ja schonmal angeschnitten:
Damit sich der Kraftstoffstand zwischen beiden Tanks möglichst schnell ausgleicht, muß die Verbindungsleitung einen möglichst großen Querschnitt haben. Wünschenswert wären mindestens 40-50mm. Das sieht auf den ersten Blick übertrieben aus, aber ich kenne das Problem von der Fliegerei. Beim Tragschrauber Xenon II waren beide Tanks mit einem Rohr von ca. 20mm Innendurchmesser verbunden und es war echt nervig, die Kiste zu betanken, wenn sie wirklich voll werden sollte. Besonders, wenn das Spritniveau zwischen beiden Tanks nur noch einen Unterschied von 10 cm oder weniger hatte, mußte man lange Pausen beim Betanken einlegen. Sowas möchte ich nicht haben, zumal ich nicht weiß, wie lange eine Zapfsäule überhaupt gegen eine geschlossene Pistole pumpt, bevor sie sich abstellt.
Die Frage ist, wie man die Verbindung herstellt.
Ich überlege, Schlauchstutzen zu drehen und unten am Sumpf des Tanks anzuschweißen oder hart anzulöten. So könnte man beide Tanks mit einem entsprechend dieselfesten Schlauch verbinden.
Wie habt Ihr das gelöst? Gibt es da bessere bzw. fertige Lösungen?


Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1701
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 06792
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #701 am: Dezember 17, 2023, 21:20:27 »
Hallo Peter,

von den zig Versionen hab ich mich für 2 getrennte Tanks entschieden.
Auf kurzen Strecken fahr ich nur mit dem Serientank, bei Fahrten zum Urlaubsort dann mit beiden Tanks.
An den Motor sind sie jeweils mit einer Kraftstoffpumpe und zwei paralellen 3-Wege-Magnetventilen (wegen Vor- und Rücklauf).
Außerdem schalte ich mit dem Zug auch die Kraftstoffanzeige um. Ist ein wenig "Kabelarbeit" aber für mich hat es sich gelohnt.

Grüße
 

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #702 am: Dezember 18, 2023, 21:11:59 »
Hallo Mario, das mit den zwei getrennten Tanks läßt sich beim Bus leider nicht so ohne weiteres realisieren, weil ich nirgendwo den zweiten Einfüllstutzen lassen kann.
Ich hatte auch schon wilde Konstruktionen mit Schwimmerschaltern und elektrischen Pumpen zum Umfüllen usw. ausgebrütet, aber das ist aus meiner Sicht alles Overkill und löst die Probleme an der Zapfsäule auch nicht.
Am Sinnvollsten ist wohl tatsächlich das dicke Überströmrohr.

Gibt es eigentlich fertige Schlauchstutzen zum Einschweißen/-schrauben in Durchmessern von 50-60mm?

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2523
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #703 am: Dezember 18, 2023, 21:49:23 »
...oder ne Stahlflexleitung? dann mit Gewindestutzen....
immer schön voll

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #704 am: Dezember 18, 2023, 22:14:20 »
Stimmt! Sowas gibt's ja auch noch! So ähnlich wie die Leitungen an Heizungsausdehnungsgefäßen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2299
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #705 am: Dezember 19, 2023, 16:33:16 »
Ach komm, der originale RoBuR-Tank ist doch sowieso nicht die super Lösung. Mein 90-L-Tank fasste nur 80L, rostete und war mir am Ende aller Bastelei einfach zu klein. Die Halterungen waren auch rum, mussten neu gebaut werden.

Beim Bus sollte es doch wie beim MZ zwei massive angeschweißte Laschen an den Querrohren geben. Foto vom Originalzustand (schon mit neuer Halterung) anbei. Aktuell hängt bei mir dort ein Standard-MAN-LKW-Tank, 100 Liter, die Dinger gibt es im Netz für 100 EUR. Ist wohl von den Überführungen übrig.

Hab mal gemessen, dort  - also zwischen den zwei Rohren - würden in einen quadratischen Tank ca. 150 Liter reinpassen. Hab mir mal bei Albrecht einen PE-Wassertank schweißen lassen, riesen Ding mit Reinigungsöffnungen, Schwallwänden usw. waren so 700 EUR brutto. Ein Dieseltank auf Maß für diesen Bauraum schätze ich auf ca. 450 EUR.

Messen, Bestellen und Reinbauen ist bestimmt viel weniger Aufwand als Zweitank-Lösung, mit all ihren Problemen, Risiken und Nachteilen.

Vielleicht ist es ja eine Anregung für Dich.
Ich bin dann mal weg....

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 485
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #706 am: Dezember 19, 2023, 16:53:49 »
@Surströmming
Hatten wir deshalb nicht schonmal telefoniert und ich hatte dir sogar Bilder zugesandt von der zwei Tank Lösung?

@Robi
du bedenkst aber auch das beim Bus kein Platz für irgendwelche Riesen Tanks ist? Das es im Vergleich zu deiner Eigenkonstruktion auf der Hand liegt das grundlegend zu verändern sollte klar sein. Der Robur Tank passt einfach und auch doppelt sehr gut da rein. Rost im Tank ist ja nun das geringste Problem und wäre für mich kein KO Kriterium.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2299
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #707 am: Dezember 19, 2023, 20:41:01 »
Du, der MZ hat den selben Platz für den Tank wie der Bus, das sollte gehen. ca h40xb55xl80 passt da problemlos rein, das sind über 170 Liter. Aber okay, nicht orischinool.
War nur ein Vorschlag. Und ja, kenne den Rostbefall vom Diskussionsobjekt nicht. Meiner war mehrfach undicht geworden, zuletzt isg das eingeschweißte Gewinde vom Sumpf rausgegammelt, weil sich dort immer das Wasser ansammelt und nie rausgesaugt wird.
Ich bin dann mal weg....

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #708 am: Dezember 21, 2023, 19:59:59 »
@msTrabant: Bilder hatte ich seinerzeit leider keine bekommen.
@Robi:  DieTanks habe ich nunmal da und der Umbauaufwand hält sich ja im Rahmen. Und irgendwie möchte ich wenigstens ein Bißchen die Kosten im Rahmen halten.

Heute mußte ich in die Stadt und habe bei der Gelegenheit mal die Tanks nebst deren Haltern mitgenommen und an der Tankstelle mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet. So richtig überzeugt hat das Ergebnis leider nicht, da das Wasser kalt und ohne Chemikalien war, aber immerhin sind die dicken Borken runter.



Vorher hatte ich noch die Tankgeber ausgebaut. Interessant: Die Bauform im Vordergrund, kombiniert mit den Entnahmerohren, kannte ich nicht. Auch der Lochkreis am Einbauflansch passte nicht, so daß jemand neue Löcher gebohrt hat. Das ist doch kein Originalteil, oder?



Dann wurden die Tanks von innen inspiziert. Der erste Tank präsentierte sich in einwandfreiem Zustand:



Unten im Sumpf klebten teerartige Brocken. Keine Ahnung, was das ist. Kann sowas aus dem Diesel stammen?
Interessant ist auch, wie weit das Entnahmerohr in den Sumpf ragt. Auf diese Weise läßt sich der Tank zwar gut leer fahren, aber mehr als knapp 100 ml Dreck dürfen sich da drin nicht ansammeln. Also werde ich bei der Winterinspektion immer ein Auge drauf haben.
Nicht ganz so toll sah der zweite Tank aus:



Hier blättert teilweise die Farbe ab und es zeigt sich oberflächlicher Rost. Ich überlege noch, was ich da mache: Spülen mit heißer Natronlauge, neutralisieren, Phosphorsäure gegen den Rost und dann eine Innenbeschichtung? Oder nach dem Reinigen und Entrosten so lassen?
Bei dem Thema habe ich leider keine vernünftige Erfahrung.
Ich denke mal, ein vernünftiger Dieselfilter ist auf jeden Fall keine schlechte Idee.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2523
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #709 am: Dezember 21, 2023, 20:43:37 »
Filter definitiv!
die Teerpampe ist eine Art Dieselkrebs?
hatte ich bei mir auch massiv drin, löst sich zögerlich mit Benzin, aber wohin dann mit dem Dreck?
evtl ist ein Tank Benziner, der andere Diesel? kA :angel:
immer schön voll

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 485
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #710 am: Dezember 22, 2023, 01:09:41 »
Bist du dir sicher? Ich meine wir haben uns über die Bilder unterhalten am Telefon. Wenn sie weg sind mach ich neue. Ich hatte die Tage keine Zeit mal zurück zu rufen.  Zum Tank entrosten eignet sich handelsübliche Zitronensäure und ein Tauchsieder. 24h rein und dann auskippen und mit Wasser neutralisieren. Perfektes Ergebnis.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #711 am: Dezember 22, 2023, 09:46:13 »
Danke.
Zitronensäure habe ich da. Funktioniert das auch, wenn der Tank nicht 100% fettfrei ist? (Deshalb meine Überlegung, vorher einmal mit Natronlauge ranzugehen, um das Fett zu verseifen)

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 485
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #712 am: Dezember 23, 2023, 06:58:31 »
Also in geringen Maße meine ich schon. Natürlich so gut es geht entfetten und reinigen mit Fettlöser. Versuch macht klug würde ich sagen. Wegen der Fotos schau ich mal die Tage und melde mich bei dir.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #713 am: Dezember 31, 2023, 20:05:13 »
Inzwischen habe ich die Tanks so halbwegs fettfrei bekommen und den Halter für den zweiten Tank angepasst.
Im Ergebnis passt das alles haarscharf rein, aber viel Platz ist nicht mehr.



Von hinten sieht es auch ein Bißchen blöd aus, weil die Unterkante der Karosserie hinter dem originalen Tank gute 10 cm nach oben springt.  Wenn man die Sache im Stehen betrachtet, geht's aber.



Für die Verbindung habe ich dann noch Schlauchstutzen gedreht, die ich hart einlöten möchte. Außen haben sie einen Durchmesser von 60,5mm (Wulst vorn 61) und innen 55. Vielleicht schaffe ich es morgen, sie einzulöten.



Was meint Ihr: Wenn ich einen Haarfön in den Tankstutzen stecke und laufen lasse, reicht dann der Luftaustausch, um die Restdämpfe vom Diesel und vom Lack unterhalb der Zündgrenze zu halten? Ein Bißchen unheimlich ist mir das ja noch, aber ich würde gern auf das Gepansche mit Wasser verzichten.

Und bei der Gelegenheit noch ne andere Frage: Hat jemand die Handbuchwerte für den Reifenluftdruck? Ich drucke die Tage Abziehbilder und möchte da auch gleich welche für die Radkästen mit machen.

Euch allen ein gesundes und schönes neues Jahr!

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2523
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #714 am: Dezember 31, 2023, 22:03:18 »
im Zweifel einen Versuchsaufbau a´la Autodoktoren machen zum Thema Zündpunkt
ich glaube der liegt beim Diesel relativ unkritisch, da macht der Versuch klug
immer schön voll

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1963
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #715 am: Januar 02, 2024, 07:24:18 »
Denk dran,

Die Karosserie springt hinten nicht ohne Grund hoch. bei mancher steilen Einfahrt kommt der Hintern beim Bus dem Pflaster schon recht nahe. Mit dem hinteren Tank das könnte aber so noch gehen denke ich. Bei der Variante, die ich mal gesehen habe war der Zweite Tank hinter der Hinterachse mittig, aber den Platz nimmst du bestimmt für den Wassertank.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 996
    • Glasperlenstrahlen - VEB Glasperle
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #716 am: Januar 02, 2024, 11:56:34 »
Das müssen aber dann schon derbe Ecken sein. Ich habe 2,5m Ausladung nach hinten und - geschätzt - 40cm Luft. Zur AHZV ist ein ganzes Stück weniger, die hat schon dreimal gekratzt, aber nur einmal im "normalen" Verkehr (Einfahrt auf einen Sportplatz)

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #717 am: Januar 02, 2024, 12:00:58 »
Ich wollte an der Stelle eigentlich wieder den originalen Ersatzradhalter einbauen. Wenn ich mich recht erinnere hängt der sogar noch tiefer als der Tank (?)
Mit wird die ganze Masse, die hinter der Hinterachse sitzt, auch langsam etwas unheimlich. Wenn da jetzt noch ein Wassertank dazu käme...

Wo habt Ihr denn so Eure Reserveräder untergebracht?

Wenn der Bus fahrbereit ist, fahre ich mal bei unserer Kolchose auf die Waage und gucke mir den Schwerpunkt an.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2523
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #718 am: Januar 02, 2024, 12:37:57 »
auch wenn es fiktiv ist....da reicht wenn die Einfahrt etwas hochgeht und gleichzeitig die Strasse etwas Gefälle zum Einfahrtrinnstein aufweist...
der Bus hat auch den längeren Radstand, bei Toni weiß ich es grad nicht
da war mal der thread von der Island-Wasserfurt, die unspektakulär aussah und dann doch aufwendig gemeistert werden mußte....

ich persönlich hatte das schon mit nem Standard-7,5t mit Ladebordwand, nur mit viel tricksen beim Anfahrtwinkel zu machen - sah auch nach nichts besonderem aus
« Letzte Änderung: Januar 02, 2024, 21:10:00 von Norbert04 »
immer schön voll

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 996
    • Glasperlenstrahlen - VEB Glasperle
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #719 am: Januar 02, 2024, 16:35:09 »
Genau bei der Situation, abfallende Straße, ansteigende Einfahrt, bin ich mal nicht rein gekommen.
Mein Radstand ist 63cm länger.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1963
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #720 am: Januar 03, 2024, 07:10:35 »
Hallo,

also es kommt immer ein bisschen auf die Nutzung an. Ich hatte auch immer mal mit einem zweiten Tank geliebäugelt oder mit einem größeren. Allerdings bin ich bisher mit dem Originaltank und 20l Reserve im Staufach immer gut hingekommen. Wenn man viel autark stehen will ist ein guter Trinkwasservorrat auch nicht zu unterschätzen, da man manchmal fast besser an Diesel kommt als an Trinkwasser.

Hinter die Hinterachse mittig passt auf jeden Fall ein großer Tank, bei mir sind es eben 150l Trinkwasser, Der Dieseltank paßt da aber auch rein und so einen Umbau hab ich auch schon gesehen. Den Ersatzradhalter kann man dann ganz nach hinten schieben und das Rad paßt dann auch noch rein, schließt dann aber fast mit der Karosseriekante hinten ab. Aber da der Ausschnitt ja dafür da ist, sieht das eigentlich ganz gefällig aus, als wenns so gewollt wär. Und die Zusatzlast ist mittig am Fahrzeug.

Beste Grüße
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 485
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #721 am: Januar 04, 2024, 02:25:21 »
@Toni dein Radstand ist 63cm länger als beim Bus? Hattest du nicht einen 3000 oder 3001A? Meines Wissens nach hat der B21 den längsten Radstand wenn wir von einigen Funktionsmustern absehen. Ist deiner verlängert?

@Peter morgen bin ich in der Werkstatt und Licht mal ab.

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 996
    • Glasperlenstrahlen - VEB Glasperle
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #722 am: Januar 04, 2024, 22:19:33 »
Achso, nee, im Vergleich zum Bus sind es dann nur noch 39cm mehr.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2299
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #723 am: Januar 05, 2024, 21:26:24 »
Möchte Helmar zustimmen. Fahren mit 100 Liter Dieseltank durch Europa. Verbrauch so ca. 13 Liter + Heizung, das reicht für über 600 km. Kann mich nicht erinnern, dass es mal eng wurde. Und ja, auch 250L Wasser sind ratzfatz aufgebraucht, nach einer Woche am Strand ist nicht nur der Kühlschrank leer.
Ich bin dann mal weg....

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #724 am: Januar 20, 2024, 21:34:36 »
Mal ne kurze Frage:
Die Dieselrücklaufleitung am Tank ist -warum auch immer- mit einem langen Steigrohr angeschlossen.
Spricht irgendwas dagegen, an der Stelle auch die Standheizung mit anzuschließen? Nicht, daß die Einspritzpumpe im Stand leergesaugt wird oder so. Ich habe leider null Erfahrung mit dem Aufbau von Reiheneinspritzpumpen.

Nebenbei: Nicht wundern, wo die Bilder sind. Meine Seite wurde gehackt und ich mußte alles platt machen. Als Sahnehäubchen haben sich die automatisierten Backups als unbrauchbar erwiesen. Also darf ich alles zu Fuß neu aufbauen und das wird leider etwas dauern.
*hier herzhaft reihernden Smilie einfügen*
« Letzte Änderung: Januar 20, 2024, 22:05:49 von Surströmming »

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: alternativer Tankgeber von Mario
[Heute um 12:23:00]


Re: alternativer Tankgeber von Basti83
[Heute um 12:08:27]


Re: alternativer Tankgeber von Mario
[Heute um 09:33:41]


Re: alternativer Tankgeber von Basti83
[Heute um 09:13:11]


Re: alternativer Tankgeber von Mario
[Heute um 07:59:59]


Re: alternativer Tankgeber von Norbert04
[Heute um 07:37:33]


Re: alternativer Tankgeber von Toni
[Gestern um 22:10:00]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...