64751 Beiträge in 8047 Themen - von 2884 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Hajo53

collapse

Autor Thema: Mein neuer Bus  (Gelesen 41875 mal)

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #150 am: Mai 25, 2019, 10:07:04 »
Schon richtig, das wäre normalerweise auch meine Vorgehensweise. Ich nehme aber an, daß man sich bei dieser Konstruktion was gedacht hat und tendiere deshalb dazu, das wieder so zu machen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1023
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #151 am: Mai 25, 2019, 11:34:50 »
Zitat
Türbolzen mit Schmiernippel

Hallo und tach,

Wo gibt es die?

Sven ind RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #152 am: Mai 25, 2019, 11:54:33 »
Wo gibt es die?

Auf der Drehbank?
Ein Stück Rundmaterial ausbohren und oben ein 6er Innengewinde rein.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1653
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #153 am: Mai 25, 2019, 21:38:09 »
Die bekommt man auch zu kaufen. Taugt aber nicht für die Roburscharniere. Die haben da keine Passung, zu viel Luft. Und wenn man ne Passung macht bekommt man die Türen noch schlechter rein. Zumindest die von Fahrerhaus. Da geht bei mir zumindest, der Bolzen nur knirsch am Windlauf vorbei.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Ello_2500

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1447
  • 0160/7206158
  • Fahrzeug: LO 2500 (Deutz-Diesel), Trabant Kübel, JAWA 250 Perak
  • PLZ: 01904
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #154 am: Mai 26, 2019, 10:10:27 »
Waren wohl mal Original!!
S. Mein RoBuR
Viele Grüße aus der Oberlausitz
Thomas

Biete: Motorhaube und graue Leder, neu
          und gebraucht,
          Hinterachse, Türen Fahrer- und Beifahrer
          Auspuff Benziner
          Scheibenwischermotoren li/re
          Spiegel ("Fliegenklatschen") - neu

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1653
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #155 am: Mai 27, 2019, 07:31:30 »
Schau an, der 2500er hat die also gehabt. Man sieht, das obere ist anderherum eingesetzt, wegen der Nähe zum Windlauf. Und das ist ne andere Konstruktion ohne die Plastekugeln.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1023
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #156 am: Mai 27, 2019, 08:04:46 »
Und sie seitlichen Blinker sind auch schöner als die modernen vom Duo, die ich dran habe. Darum hatte ich auch ein Schutzgiter drüber, weil man sich die weit abstehenden Kappen schnell abfährt, an Ästen usw.
Blöd nur, wenn man das Gitter aneckt, wird das Blech verbogen. Wurde also irgendwann mal verschlimmbessert.
Hab nun neue Bastelaufgabe: Flache Blinker einbauen.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1847
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #157 am: Mai 27, 2019, 19:30:22 »
sven, ich hatte meine hinter den türen auf dem schweller, dort waren sie relativ sicher
weiß nur grad nicht ob sie dort durch deine hütte verdeckt wären.....
immer schön voll

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #158 am: Mai 30, 2019, 10:30:03 »
Naja, duch die konischen Einsenkungen in den Scharnieren ist die Auflagefläche ziemlich klein, wenn man die Kugeln weglassen und einen passenden Scharnierstift verwenden wollen würde. Ich werde mir einen Formmeißel zurechtschleifen. Damit ist die Herstellung einer solchen Kugel aus PTFE oder was ähnlichem Sekundensache. Wenn es nix taugt kann ich ja noch immer umbauen.

Nachdem ja mein 20 Jahre alter Bosch- Exzenterschleifer anfing, den Geist aufzugeben kam gestern nun mein neues Teil von Metabo an. Wahnsinn, was das für ein Unterschied ist! Kein Vergleich, wie der abnimmt und die Absaugung ist auch um Längen besser als beim alten. Das Schleifpad bleibt fast völlig sauber und hält deshalb ewig. Wirklich eine gute Investition.
Ganz allgemein werde ich langsam optimistischer. Gestern habe ich die gefüllerte linke Seite mit 180er Körnung glattgeschliffen und war vom Ergebnis überrascht. Es läuft darauf hinaus, daß ich wirklich nur noch einige Poren und Winzigkeiten fein spachteln muß und nach der nächsten Schicht Füller scheint das Ding lackreif zu sein. Der letzte Zwischenschliff erfolgt dann mit 240er Körnung. Etwas Handarbeit steht noch im Bereich der Fensterrahmen und der darunterliegenden Wölbung an, da sich hier maschinell kein ordentliches Ergebnis erzielen läßt. Da werde ich wohl am Sonntag nochmal bei gehen, wenn es wirklich so schön warm wird wie angesagt.



Hier steht noch etwas Nacharbeit an: Auch wenn man absolut nichts gefühlt hat, so zeichnen sich die Stellen, wo ich durch die Spachtelmasse geschliffen habe, doch recht brutal ab. Mal sehen, wie das nach einem Hauch Feinspachtel aussieht.


Offline Toni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #159 am: Mai 30, 2019, 19:57:04 »
Die Kugeln gibts doch aber bei Anton Jäckel  :-*
Ich habe mir den Rep-Satz für beide Türen gekauft und denke nicht, dass ich die in meinem Leben wieder so kaputt kriege, dass ich nochmal neue brauchen werde  :D

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #160 am: Mai 31, 2019, 10:23:55 »
Oh, gar nicht gesehen.
Für ein paar Plastemurmeln und -scheiben aus 20 Jahre altem DDR- Kunststoff finde ich den Preis aber auch recht sportlich. ;)

Offline Toni

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #161 am: Mai 31, 2019, 11:27:48 »
Das stimmt natürlich, aber wenn man die Zeit betrachtet, die man für Eigenbau bzw. Werkzeugbau investiert..
Ich werde meine vorher mit Trockengleitfilm (Teflonspray) behandeln - ob es was bringt, weiß ich zwar nicht, aber fürs Gewissen ist es echt toll :D

Offline msTrabant

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 167
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #162 am: Mai 31, 2019, 13:59:56 »
Ich habe mir passende Messingkugeln bestellt und mittig durchgebohrt, noch ein passendes Messingrohr durch die Scharniere und schon wird die ganze Sache recht haltbar. Wurde hier aich irgendwann mal diskutiert. Da ich auch eine Tür aus nem 1801 bekommen habe in der ebenfalls Schmiernippel verbaut sind werde ich dies wahrscheinlich zusätzlich nachrüsten.

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #163 am: Juni 06, 2019, 17:11:20 »
Ich denke, ich werde es mal mit Teflon (PTFE) probieren. Sowas ist ja ggf schnell getauscht.

Inzwischen stecken deutlich mehr Stunden in der ganzen Spachtelei als in den Blech- und Schweißarbeiten. Nach der ersten Lage Filler wurde alles fein zwischengeschliffen und einige kleinere Macken mit Feinspachtel nachgearbeitet. Mit der Aktion habe ich mir ein schönes Ei gelegt: Das Zeug ist dermaßen widerstandsfähig gegen das Schleifen, daß man beim Versuch, die nachgespachtelte Stelle plan zu schleifen einen Ringkrater drumherum in das vorher glatte Material schleift.   :mad:
Also nacharbeiten, nochmal...nochmal...nochmal..
Man kommt dabei leicht vom hundertsten ins tausendste und ich habe heute früh beschlossen, daß es allmählich reicht und die nächste Lage Filler draufgeblasen. Die wurde auch gerade so vor dem Ausbruch eines kräftigen Gewitters fest. Man sieht noch immer kleinere Ungenauigkeiten, aber ich lasse das jetzt so. Die Busse kamen schon als Wellblechbaracke aus dem Werk und das bekommt man auch nicht weg.
Am Wochenende werde ich die Werkstatt voll Leute haben und zu nichts kommen. Macht auch nix: dann hat der Filler mehr Zeit, auszustinken. Die Verdünnung dadrin muß das reinste Gift sein. Meine Lackiermaske hat Aktivkohlefilter, so daß ich nichts bemerkt habe. Als ich aber in der Werkstatt ohne Maske das Werkzeug gereinigt hatte ging es mir bald ziemlich mies.  :o
Naja, Plan für nächste Woche: Feinschliff und Feuer frei für die erste Lackschicht!



Das Rote ist der unglaublich harte und zähe Feinspachtel.





PS: Die heftige Ungenauigkeit in der Rundung der Fensterecke ist nicht mein Werk. Diese Ecke ist eine der wenigen, die im Originalzustand verblieben sind.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1320
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #164 am: Juni 06, 2019, 17:55:48 »
Na dann kommt jetzt der Teil der Spaß macht - wo man auch sieht das man was gemacht hat  ;D

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #165 am: Juni 07, 2019, 09:43:57 »
Genau darauf freue ich mich schon sehr. Wenn erstmal die ganzen Anbauteile wieder ran können wird das richtig Spaß machen.

Man sieht auch an den Passanten schön die moralische Wirkung:
Das Ding steht ja direkt an der Dorfstrasse und die Spaziergänger beobachten meine Fortschritte recht genau. Während der monatelangen Schweißarbeiten und auch beim Spachteln und schleifen hieß es immer skeptisch: "Na, wann meinste, dassde mit dem Ding fertig wirst? ::) "
Jetzt plötzlich: "Oh, nimmt ja Form an!"

 :)

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 789
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #166 am: Juni 07, 2019, 13:47:36 »
Eine schöne Arbeit und ein wirklich toller Fortschrittsbericht.

Leider bekommt man eine Hochglanzlackierung im Freien echt nicht leicht hin - umso schöner ist dann jede Spiegelung in Lack.
Vg

+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #167 am: Juni 12, 2019, 09:57:14 »
Danke!
Ich sitze gerade am letzten Zwischenschliff.
Je nach Fortschritt und Wetter soll es morgen oder Freitag ernst werden.  ???





Drückt mir die Daumen!
beste Grüße Peter

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1023
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #168 am: Juni 12, 2019, 17:45:49 »
Hallo,

also, als ich damals mit meinem Schrotthaufen angefangen hab, bekam ich sehr viel Hilfe von echten Vollprofis.

- das bekommst Du nie fertig
- Robur macht immer Probleme
- das nimmt der TÜV  so nicht ab   usw.

Ohne diese Motivation hätte ich vermutlich zwischendurch aufgegeben.

Heute fragen die selben Kumpels nur, wo ich schon wieder war.

"Ooooch, erst Algarve, da war aber das Wetter so mies. Bin dann nach Tallinn hoch."

" Ach, Tallin, ist das nicht  Bulgarien? "

Jaja.... so in etwa. 8)

Also, will sagen, der nach den vielen Stunden Arbeit folgende Lohn ist es wert. Und wenn man so am Seeufer steht und sich die Radfahrer zurufen hört "en Ellooo" , dann geniesse ich still. Auch den genervten Gesichtsausdruck vom Nachbarn mit dem 90.000 EUR-Hymer registriere ich wohlwollend.

Gib Gas!

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1320
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #169 am: Juni 13, 2019, 09:02:42 »
@ Robi: da hast Recht mit den "Vollprofis"! Das hab ich auch zu Beginn gehört und teilweise jetzt noch... Da gibt es ja genug Experten...
@ Peter: blöde Frage zum Dach, da sieht man ja die umlaufende Naht/Kante zwischen "Buckel" und dem eigentlichen Dach, müsste das nicht glatt sein?

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #170 am: Juni 13, 2019, 14:00:47 »
Jaja, die Experten. Von mir gibt es da immer nur ein freundliches Lächeln verbunden mit einem unverbindlichen "Mal sehen..." Die, die sich spöttisch oder herablassend äußern tun das ja deshalb, weil sie sich nicht vorstellen können, wie man so ein Projekt stemmt. Insofern...

Das Hochdach hat rundherum einen ca. 2cm breiten Rand, mit dem es stumpf von oben auf das Dach gesetzt ist und alle ca. 10cm mittels Punktschweißung verbunden wurde. Dann hat man das Ganze einfach überlackiert. So konnte die Feuchtigkeit schön durch die Kapillarwirkung in die Spalte reinkriechen und ihr Werk verrichten.
Diese Stelle und auch die eigentlich sichtbaren Überlappungen der Dachbleche im vorderen/hinteren Eckbereich sind aber sehr oft bei Reparaturen einfach überspachtelt worden, so daß man diese nicht mehr sieht.
Meine Lösung sieht so aus, daß ich den rundherum komplett neu angefertigten Rand statt alle 10cm alle 2cm gepunktet habe und das Ganze mit überlackierbarer Karosseriedichtmasse abdichten werde, da ich die Befürchtung habe, daß einfacher Spachtel an der Stelle reißt und sich das Spiel wiederholt. Zwar ist der Spalt mit Schweißprimer und Brantho Korrux buchstäblich geflutet worden, aber ich tue wirklich alles, um mit der Karosserie möglichst nachhaltig Ruhe zu haben.

Gestern war leider ein Reinfall. Als ich zu 2/3 mit den Schleifarbeiten fertig war meckerte meine App vom DWD. Ein kurzer Blick auf die Satellitenbilder und das Regenradar sah nicht gut aus. Ich hatte noch ca. 15Minuten, um das ganze Zeug reinzuräumen, dann öffnete sich hier buchstäblich das Tor zur Hölle.
Die Spanngurte, mit denen ich meine Zeltkonstruktion festgemacht habe heulten im Sturm und der extremste Starkregen, den ich vermutlich überhaupt jemals erlebt habe, wurde unter dem Zelt quer durch den Bus geblasen. Die Straße war ein Fluß, unser Keller soff ab und zu allem Überfluß fielen noch vereinzelte Hagelkörner in Zuckerwürfelgröße. Zum Glück hielt mein Zelt. Wenn das frische Dach zerdonnert worden wäre hätte ich ein Cabrio draus gemacht.
Bis jetzt habe ich den Tag damit verbracht, alles trocken zu legen, Spalten auszublasen usw.
Und schon hinke ich mal wieder fast eine Woche hinter dem Zeitplan her. Am 21. geht meine Fähre und bis dahin wollte ich eigentlich die Kiste komplett lackiert haben. :(
« Letzte Änderung: Juni 13, 2019, 14:03:45 von Surströmming »

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #171 am: Juni 14, 2019, 09:23:17 »
Gestern alles pico bello gereinigt, getrocknet, entstaubt, damit es heute früh losgehen kann...
Um 22Uhr dann nochmal das Gleiche:



Und vorher war das Ding wochenlang porentief und bis in den letzten Falz durchgetrocknet.
Ich drehe noch ab!  :mad: :mad: :mad:

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1023
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #172 am: Juni 14, 2019, 09:32:12 »
Och, wegen dem bissl Gewitter....

Bin in Gedanken bei Dir. Hab dieses Jahr unserem Robi auch ne neue Schicht Farbe verpasst. Die Fliegen haben sie sofort gemocht und sich drin gewälzt. Kunztharz-Lack bei verschlossenem Hallentor - da ist Alkohol nur billiger Rausch-Ersatz dagege.

Kämpf weiter!

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #173 am: Juni 14, 2019, 09:56:21 »
Mir geht es einfach tierisch auf den Zünder, daß das Lackieren, auf das ich monatelang mit aller Kraft hingearbeitet hatte, sich immer weiter verschiebt. Und die ganzen Falze, die sich schön voll Farbe saugen sollten, jetzt voll Wasser sind.
@Rausch-Ersatz: Ich staune immer wieder, wie effektiv meine Lackiermaske die Dämpfe wegfiltert. Beim Fillern habe ich nicht einmal was gerochen. Dann habe ich ohne das Ding nur ein paar Minuten das Werkzeug gereinigt und hatte gleich einen Brummschädel.

Offline Surströmming

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #174 am: Juni 15, 2019, 11:17:30 »
So, gestern war es dann soweit und ich habe die untere Hälfte lackiert:



Leider habe ich das Ergebnis verkackt.



Ich hatte mich nicht getraut, den Lack noch stärker zu verdünnen und wohl auch zu wenig Druck genommen. Dadurch ist eine Apfelsine ein Scheißdreck gegen meinen Bus.
Der Lack verhält sich auch ganz anders, als die 1K-Sachen, die ich bisher verarbeitet habe. Obwohl es, wenn man es mit dem Härter anrührt , eine recht lange Verarbeitungszeit hat trocknet das Zeug beim Auftragen fast augenblicklich. An den Überlappungen verläuft die neu aufgesprühte Farbe schon nach 30 Sekunden nicht mehr und bildet einen schön sichtbaren, stumpfen Nebel.
Scheiße.
Montag wird geschliffen und Dienstag/Mittwoch weiter geübt.
 :mad:

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...