65611 Beiträge in 8151 Themen - von 2974 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Haiko77

collapse

Autor Thema: Mein neuer Bus  (Gelesen 57250 mal)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1130
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #225 am: August 09, 2019, 08:00:48 »
Mit dem Zangenamperemeter könnte ich aushelfen.

Ja sicher, bei den beiden annähernd gleich großen Batterien in deinem Fall wird es wohl nicht so dramatisch betreffen dem Ausgleichstrom.

Du weißt ja, der Mensch geht bei Beurteilung meistens von sich selbst aus. Das habe ich in meinem Fall natürlich auch so gemacht. Damals hatte ich 440 Amperestunden Aufbau und 110 Amperestunden Starterakku.

Jetzt habe ich es noch mit etwas anderen Strömen zu tun. Das Ladegerät schiebt 50 Ampere in den Aufbau, und vom Solar kommen 30 Ampere. Naja, was er ein Wechselrichter zieht weißt du ja selbst. Ich mache vieles mit Strom, Backofen, Kühlschrank, Fön und 15 Liter WW sind die grössten Verbraucher.

Aber ich will dein eigentliches Thema natürliche nicht zerreden.

Der Matze aus Erfurt hatte das selbe Problem mit seiner Elektrik. Als ich bei ihm war und mal ein Blick auf das Bastelchaos drauf werfen wollte, schaltete er Zündschloss und Scheinwerfer ein, es stank fürchterlich, und der gesamte Kabelbaum sah aus wie die Bastelarbeiten, die ich früher aus Perlen im Backofen zusammengeschmolzen habe.

Witzigerweise war er darauf vorbereitet und hatte bei Anton komplett neuen Kabelbaum gekauft, der wohl auch sehr gut passte. Und auch deine Erfahrung mit dem Sandstrahlen (Vorbesitzer) kann ich nur bestätigen, an meinem MZ alle Schalter waren hin.

Aktuell hatte ich ein Gespräch mit einem Multicar Fahrer. Er bestätigt mir die anhaltenden Probleme mit den torpedosicherungen. Und auch das Problem, dass die neuen torpedosicherungen keinen Keramikkörper mehr haben sondern Kunststoff, welcher dann zusammen schmilzt und der Kontakt weg ist, wenn die Sicherung heiß wird. Vielleicht wirfst du da mal noch ein Auge darauf und schmeißt die Dinger raus. Es gibt übrigens auch flachstecksicherungen als Automat, da sieht man, welche ausgelöst hat. Finde ich genial.

Die Flachsteckkabelschuhe zum zusammenquetschen gehören einfach verboten. Man presst ja auch durch die Isolierung durch, da kommt nicht mehr allzu viel Druck an der Metallhülse an. Oftmals ist diese auch noch offen. Na ja, das Ergebnis siehst du ja bei dir an dem Pfusch vom Vorbesitzer (hoffentlich liest er hier nicht mit...)

Ein ordentlich aufgepresster, nicht aufgequetschterKabelschuh hält hervorragend, und dafür gibt es auch nachträglich überschiebbare Isolierungen. In diese isolierhülsen kann man dann  von hinten, von der Kabelseite noch einen kleinen Stoß fettspray  geben, dann hat man ewig Ruhe ( ich meine mit Ärger an den Kontakten, nicht die ewige Ruhe)
Früher haben die Zangen ein heiden Geld gekostet, meine habe ich für 15 € bei Ebay gekauft und die geht seit Jahren im beruflichen Einsatz hervorragend. Ich kann nur jedem empfehlen, die Finger von diesen Quetschverbindern zu lassen und ordentliche Kabelschuhe aufzusetzen Das ist kein Hexenwerk und die Verbindung ist dauerhaft.

Grüße, Sven und Robi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #226 am: August 09, 2019, 08:13:02 »
Ja, richtiges Werkzeug ist das wichtigste. Ich habe Crimpzangen usw. von Klauke, für die ich damals auch noch einen ziemlichen Haufen Geld ausgegeben habe, aber es lohnt sich. Inzwischen gibt es ja überall Nachbauten davon, die zumindest optisch kaum vom Original zu unterscheiden sind.
Für den Wohnaufbau habe ich mir so einen Sicherungshalter mit LED-Anzeige bestellt. Mal sehen, was er taugt. Eventuell könnte ich nachträglich die originalen Halter durch so ein Ding ersetzen. Zunächst habe ich diese allerdings nur blank gemacht und etwas strammer gebogen. Originale Sicherungen habe ich noch ausreichend.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1130
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #227 am: August 09, 2019, 08:37:51 »
Na, der Sicherungshalter ist ja mal wirklich geil. Das Ding habe ich noch nie gesehen. Es gibt echt noch Menschen, die super Ideen haben.

Ja, normalerweise soll man beim Werkzeugkauf nur Qualität nehmen und nicht auf den Preis schauen. Ich habe allerdings einen so massiven Schwund an Werkzeug, dass ich mir das abgewöhnen musste. Nur in der privaten Halle und im Robur gibt es was ordentliches. Das muss ich strikt trennen

Auf fast jeder Baustelle werden mir z.b. die Saugnapf Plattenheber für den Doppelboden geklaut. Oder die Kollegen lassen es einfach liegen. Jetzt gibt es nur noch die Saugnapf-Duschgriffe vom Lidl, die Kosten im Angebot 2 € statt 40 bis 60 € für den Profi-Griff.

Auf der Reise kam an der Tankstelle ein Hyundai Fahrer zu mir, er fragte mich nach einem Radkreuz, sowas müsste ich doch haben. Er hatte Platten, sein Bordwerkzeug passte nicht auf die Mutter. Hätte er mit dem Blechding auch nie abbekommen .

Nein, ein Radkreuz habe ich nicht im Robur, musste ich ihm sagen. Dafür den hier

https://makitade.wixt023.intermix.nl/loadin-tool/22862/DTW1002Z.html#

Ich war der Held, seine Mädels waren sofort in mich verliebt, glaube ich.

Würde ich aber nie mit auf Baustelle nehmen......also den Schrauber...

Sven und RoBi

Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Online Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #228 am: August 09, 2019, 11:23:55 »
Aua, der Kabelbaum...
Was bei meinem alles gepfuscht wurde, weiß ich nicht, ich kann nur sagen, dass nach kurzem Wackeln die Warnblinkanlage wieder geht, aber die Rundumleuchten nicht mehr.
Darum habe ich geguckt, was ich brauche und alles neu bestellt. Mit alten Kabeln will ich mich nicht rum ärgern.
Empfehlung: www.kabelknecht.de (nein, kriege keine Provision)

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1678
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #229 am: August 09, 2019, 12:58:27 »
Hallo Leute,
kommt mir alles sehr bekannt vor. Vor allem die Stelle am Leitungsverbinder habe ich auch schon reparieren müssen. Dazu kommt, daß bei jeder Regenfahrt da alles klatschnass ist, wenn der Kunststoffetzen der das schützen soll wie meistens nicht mehr vorhanden ist. Ich habe da jetzt eine großflächige Abdeckung davor. Das könnte übrigens auch Ralphs Problem sein, der klagte doch auch über sporadischen Totalausfall der Elektrik im Fahrerhaus. Die Sicherungen (Torpedosicherungen) sind in der Tat nicht zu empfehlen, da sie Dauerhaft keine hohen Ströme tragen können. Ich hab bei der Bodelektrik vor umzurüsten auf Flachstecksicherungen, im Fahrzeug bleiben sie erstmal drin. Den gezeigten Sicherungskasten habe ich auch schon entdeckt (und finde ihn eigentlich ziemlich genial) konnte aber nicht einschätzen wie die Verarbeitung ist. Es gibt die Dinger nämlich auch mit Sicherungshaltern auf Platine gelötet  ???. Deshalb hab ich mich für den etwas massiveren ohne LED entschieden https://www.ebay.de/itm/KFZ-Sicherungshalter-12-fach-fur-Flachstecksicherungen-Stecksicherung/252146979494?hash=item3ab52192a6:g:of0AAOSwax5YwQh5 alles massiv. Das Geniale (bei beiden) ist, daß der Masseverteiler gleich mit dran ist.
« Letzte Änderung: August 09, 2019, 13:00:26 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Online Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #230 am: August 09, 2019, 17:48:52 »
Ich suche noch so einen Kasten, wo man mehr als nur einen Steckplatz pro Sicherung hat.
Dann wäre das ideal

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1882
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #231 am: August 10, 2019, 06:36:08 »
bei euren Sicherungskästen hat mich am meisten gestört, dass die nur 1 bzw. 2 Eingänge für + haben...

ich mach mal ein Bild von meiner Umrüstung....natürlich auch mit Schaltplan
immer schön voll

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #232 am: August 10, 2019, 10:02:56 »
Daran habe ich auch gedacht. In dem Falle ist es aber ok, da es in den Heizungskeller kommt, der ja nur mit 2 Leitungen eingespeist wird. Falls ich mal irgendwann die eigentlichen Sicherungskästen vorn ersetzen sollte, dann müßte ich mir Gedanken machen.
Gut, man könnte da zum Beispiel einen einzelnen Kasten für alles auf Kl. 15 und einen für alles auf Kl. 30 machen. Damit wäre schon ein großer Teil erledigt.  Für die anderen Kreise müßte man mal sehen, ob man die interne Sammelschiene der Kästen irgendwie umstricken kann. Aber soweit bin ich noch nicht. Ich habe erstmal das Originale in Ordnung gebracht und gucke mal, wie zuverlässig das wird.

Was mir echt fehlt ist ein vernünftiger Stromlaufplan. Ich habe nur das Exemplar, was es hier im Download gibt und genau dieses ist auch das Einzige, was man im Netz finden kann. Leider hat es so eine grobe Auflösung, daß ich es nicht sinnvoll entziffern kann. Daher bin ich mehr oder weniger komplett darauf angewiesen, die Elektrik aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren. Und das dauert...

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1882
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #233 am: August 10, 2019, 17:43:36 »
...an der Elbe bei strömendem Regen ....

Mensch Sven, was mußte denn auch dort rumstehen, ok, da war wenigstens bißchen Wasser in der Nähe, in der Elbe ist ja kaum welches....
bei uns hat es die ganze Woche 1l/ m² geregnet
immer schön voll

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1882
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #234 am: August 10, 2019, 17:59:43 »
ok, so super ist meines jetzt auch nicht, aber ich brauchte fast keine original-Leitungen zu ändern, nur die links gerollten konnte ich noch nicht zuordnen - funktionieren tut aber alles soweit
ich habe lediglich Hauptrelais für 15 sowie Lichtverdrahtung so geändert, dass das Fahrlicht wie heute üblich mit der Zündung ausgeht, alles für einen anderen Lichtschalter vorbereitet (Ford Mondeo), Leuchtweitenregulierung an die Scheinwerfer angepasst, Tagfahrleuchten ....
Spielkram halt
und an der Fronttraverse als Leitungsführung einen Flexschlauch verbaut, da haben Scheuerstellen erstmal keine Masse, und ne Zusatzverlegung ist auch kein Problem
immer schön voll

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #235 am: August 14, 2019, 10:01:04 »
So langsam nimmt die Elektrik erste Formen an. Dennoch gibt es so ein paar Details, die mich ziemlich beschäftigen.
Gestern z.B. habe ich mich noch bis in die Nacht erfolglos mit der Scheibenwischanlage herumgeärgert. Ihr kompletter Aufbau hat nichts mit den mir verfügbaren Stromlaufplänen zu tun.
Meine Wischermotoren haben jeweils 4 Anschlüsse, einer davon direkt auf die Gehäusemasse.
(Den magnetischen Dreck habe ich inzwischen entfernt.)





Das schwarz/braune Kabel mit dem noch zu ersetzenden blauen Stecker geht jeweils unten an eine dieser Dioden:



Das Kabel oben in der Mitte geht dann zum Schalter, zu dem dann nur noch ein schwarz/gelbes führt, welches vom zweiten Motor kommt (Position 2, wo beim anderen schwarz/rot ist), und Dauerplus/Masse.
Schalte ich nur den Batteriehauptschalter ein, fahren die Motoren in die Endposition und bleiben stehen, und zwar bei noch komplett fehlendem Schalter!
Beim Schalter handelt es sich um so ein Ding:





"Nicht Werfen!"- ich versuch's. ::)
Drinnen ist eine Platine mit ein paar Bauteilen und einem Relais. Also wahrscheinlich ein Zeitschalter.



Egal, in welcher Kombination ich die Kabel, die da früher mal dran waren, mit Spannung versorge und/oder verbinde: Die Motoren bewegen sich nicht.
Wie mag der Kram zusammen gehören? :(

Online Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #236 am: August 14, 2019, 12:48:04 »
Versuchst du den Wischermotor in Bewegung zu setzen, ohne dass der Schalter dran ist?
Dann gib Saft auf 54, die 31 gehört an Masse. Um ihn in Bewegung zu bringen, braucht er zusätzlich Masse an 31b.

54d wird überbewertet zum testen und schließt nur den Motor kurz, damit er in Endstellung stehen bleibt und nicht durch seinen Schwung über den Endschalter läuft und ungewollt die nächste Runde dreht.

Nimmst du die 31b von Masse weg, muss er selbstständig bis in Endstellung laufen und dort stehen bleiben. Tut er das nicht, musst du 54d und 31b zusammen halten / brücken und dann sollte er bis Endstellung laufen und dort schlagartig stehen bleiben.

Das mit den Dioden kenne ich so nicht. Hast du im Bus einen oder zwei Wischerschalter?

Verkabelung des Intervallschalters ist auch ganz einfach: Gleiche Klemmen am Motor und Schalter einfach verbinden. 53c ist Massekontakt für Wischwasserpumpe.

Falls du den Schalter austauschen willst/musst, brauchst du wieder einen ohne Kl. 31c - das wäre für die neuen Wischermotoren mit zweiter Geschwindigkeit, dafür nur zwei Intervallstufen.

Gutgemeinter Ratschlag noch von mir: Bau die Wischermotoren aus, nimm unten den Deckel ab, Lagerschild über dem großen Pertinaxrad abnehmen, dieses auch raus (alles nur gesteckt), reinigen und hau frisches Fett rein, das alte müsste wie Wachs sein. Dann oben die eine Schraube raus drehen und mal ordentlich auspusten sowie Kohlen auf Verschleiß prüfen. Ist kein Hexenwerk, wenn man nicht so eskaliert, wie ich es immer mache  :D
So sollte es oben nicht aussehen, da hats den Kollektor angefressen

Soweit musst du nicht gehen, aber da sieht man schön das harte Fett
« Letzte Änderung: August 14, 2019, 12:52:04 von Toni »

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #237 am: August 14, 2019, 13:04:37 »
Super! Das bringt schon ein wenig mehr Klarheit in die Sache!
Leider sind an meinen Motoren keine Klemmbezeichnungen ersichtlich. Weißt Du, welche Klemme welche Bezeichnung hat (am Motor)
Ich habe nur diesen einen Schalter.


Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1678
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #238 am: August 14, 2019, 14:18:05 »
Moin, die Diodenschaltung ist für die Endabschaltung der Scheibenwischermotoren. Die würden sonst nur abschalten wenn beide Motoren zufällig gleichzeitig die Endstellung erreichen. Verhindert also, daß wenn ein Motor in Endstellung ist, er sich die Masse über den Kontakt des anderen Motors holt. Daß die Motoren ohne Schalter in Endstellung fahren ist auch möglich (je nachdem was du wie angeschlossen hast), da die ja nen Dauerplus dran haben für die Endstellungsfahrt von der Zündung (die Masse wird aber normelerweise vom Schalter gebracht und umgeschaltet zwischen Endstellungsfahrt und Betrieb). Du hast also die Ausführung mit einem Scheibenwischerschalter für beide Motoren (alte Ausführung). Das funktioniert auch nur in der Konstellation, es ist nicht möglich auf die neueren Motoren umzurüsten (da gab es dann zwei Scheibenwischerschalter), weil es da schaltungsbedingt dann einen Kurzschluß gibt. Es kursieren auch Schaltpläne mit dieser Schaltung im Netz, muß man nen bisschen suchen (ältere Ausgaben)

Beste Grüße und weiterhin viel Spaß
« Letzte Änderung: August 14, 2019, 14:38:27 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Online Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #239 am: August 14, 2019, 15:05:38 »
Ah, wieder was gelernt, dachte, die hatten immer 2 Schalter.

Edit: War flott mal im Lager und habe geguckt.
Reihenfolge ist: 31b - 54 - 54d - 31 von links nach rechts bzw. in deinem Fall von oben nach unten.

Klemmenbezeichnung bei deiner Ausführung steht unter den Kontakten klein ins Pertinax geprägt.
« Letzte Änderung: August 14, 2019, 15:28:12 von Toni »

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #240 am: August 14, 2019, 17:48:16 »
Danke!
Zunächst lief nur ein Motor. Die Ursache war, daß eine der Dioden defekt war. Daraufhin habe ich dann einen dicken Brückengleichrichter anstelle der Dioden eingesetzt und die Sache funktionierte, ABER:
Der rechte Motor schießt über den Endpunkt hinaus und läuft weiter. 54d und 31b kurz zu schließen bringt keine Abhilfe. Kann da intern im Motor was unterbrochen sein?

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1678
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #241 am: August 14, 2019, 18:53:49 »
Dann mußt du mal schauen, ob der Endlagenschalter im Wischermotor richtig umschaltet. Das ist ne empfindliche Angelegenheit, da sind Schleifkontakte auf ner Kreisscheibe glaub ich, die können abgebrannt oder abgenutzt sein. Manchmal sind die auch von Hause aus schlecht justiert. Auch mal Kontaktwiderstände messen. Wie ist der Gleichrichter angeschlossen, ist doch ne Graetzbrücke oder, der könnte auch Probleme machen
« Letzte Änderung: August 14, 2019, 19:00:17 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #242 am: August 14, 2019, 19:24:08 »
Ich baue den Motor nachher nochmal aus und zerlege ihn.

Den Brückengleichrichter habe ich so angeschlossen, daß er genau so wie die beiden Dioden wirkt.

Online Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #243 am: August 14, 2019, 20:38:08 »
Die Motoren sind rein mechanisch. Da hast unter dem großen Zahnrad eine Erhebung, welche auf einen Stift drückt, der den Kontakt betätigt.
Ich hatte es beim Trabant, dass dieser Kontakt gerissen war und nichtmehr zurück gefedert hat.
Manchmal klebt der Stift auch nur durch altes Fett. Einfach mal Deckel oben aufmachen, der Kontakt sitzt direkt hinter den Steckkontakten. Sieht das OK aus, dann auch unten aufmachen, das Große Zahnrad raus und von oben auf den Kontakt drücken.
https://abload.de/img/hcimg1127rhudd.jpg
Und die Reparaturlösung, Schraube statt Niet (Man könnte den ganzen Motor auch tauschen, aber meiner ist wie 99% vom restlichen Auto von 06/66 - den musste ich reparieren)



Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #244 am: August 22, 2019, 10:49:08 »
Viel ist in den letzten Tagen nicht passiert. Zuviel anderweitiger Kram und Ärgernisse.
Zumindest bin ich soweit gekommen, daß die Wischer laufen, allerdings ist wohl die Intervallelektronik im Schalter defekt. Zwar ist es nicht schwer, so einen Schalter zu beschaffen, aber zum Einen habe ich Probleme, das klobige Teil unter dem Arbaturenbrett unterzubringen (wegen der ganzen nachgerüsteten Dieselsachen) und ein frei wählbares Intervall wäre auch was feines. Bei meinen anderen Autos ärgere ich mich immer herum, daß die wählbaren Intervalle praktisch nie zum Niederschlag passen und ich das dann lieber von Hand regle.
In dem Zusammenhang kam mir das programmierbare Wischerrelais von VW in den Sinn. Weiß hier jemand, wie das aufgebaut ist? Um es in meine Anlage zu integrieren müßte es ein Wechselrelais sein, welches die 31b zwischen 31 und 54d umschaltet. Dann hätte ich mit einem simplen DDR-2-Stufen-Schalter maximalen Komfort.

Ansonsten gab es noch ein Erfreunis, nämlich daß der Bus nicht mehr ewig im Freien stehen wird:



 8)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1130
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #245 am: August 22, 2019, 11:15:03 »
Zitat
nämlich daß der Bus nicht mehr ewig im Freien stehen wird
Spende fürs Museum?  :laugh:

ääähm, ich muss weg....
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #246 am: August 22, 2019, 12:22:45 »
Ich hab noch die on-off-Variante für die Scheibenwischer, mir wars zu viel Gefriemel für nen Intervallschalter und wie du sagst, das Intervall passt am Ende eh nicht.
Hab mir dafür nen zusätzlichen Taster eingebaut, bin damit ganz zufrieden.

Offline TomL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
  • PLZ: 98743
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #247 am: August 22, 2019, 12:37:43 »
Mahlzeit :)
Zum Tema Wischer: 5WA001871-041
Die Nummer mal googeln... Ist ein Nachrüstsatz von Hella, stufenlos regelbar und ziemlich kompakt!
Ach...-und Glückwunsch zur Baugenehmigung ! ;)

Gruß T.


Offline TomL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
  • PLZ: 98743
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #248 am: August 22, 2019, 15:03:37 »
Hier paar Bildchen....

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1130
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #249 am: August 22, 2019, 17:52:57 »
Danke, nicht uninteressant.

Das ist aber nur Intervall, an/aus/schnell/langsam macht der nicht, wie ich den Schaltplan deute, oder?

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...