65539 Beiträge in 8147 Themen - von 2971 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Ello Freddy

collapse

Autor Thema: Mein neuer Bus  (Gelesen 54211 mal)

Offline Ello_2500

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1459
  • 0160/7206158
  • Fahrzeug: LO 2500 (Deutz-Diesel), Trabant Kübel, JAWA 250 Perak
  • PLZ: 01904
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #250 am: August 22, 2019, 19:14:04 »
Das ist aber nur Intervall, an/aus/schnell/langsam macht der nicht, wie ich den Schaltplan deute, oder?

Sven und RoBi

Ja, der macht nur an/aus-das aber von langsam bis schnell als stufenloser Schalter, vielleicht über Poti?
Was ich noch so an den 3 Anschlüssen aus meiner Physik-Zeit her kenne.
Aber das war auch schon im letzten Jahrtausend. 😎
Viele Grüße aus der Oberlausitz
Thomas

Biete: Motorhaube und graue Leder, neu
          und gebraucht,
          Hinterachse, Scheibenwischermotoren li/re
          Spiegel ("Fliegenklatschen") - neu

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1879
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #251 am: August 22, 2019, 20:09:42 »
ich bin da grade unschlüssig, hatten die alten wischermotoren überhaupt schnell und langsam? Ich meine dass nur die großen Motoren diesen Komfort hatten.....dafür hatten dann die Intervallschalter 3 Stufen, bei den anderen nur 2
immer schön voll

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #252 am: August 22, 2019, 21:31:29 »
Genau, die alten haben nur eine Geschwindigkeit.
Klemme 31c wäre zweite Geschwindigkeit ;)
Deshalb kann auch nicht jeder Schalter mit jedem Motor kombiniert werden.

Offline TomL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • PLZ: 98743
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #253 am: August 23, 2019, 06:49:22 »
Guten Morgen!
Ja, wie schon vorhergehend richtig geschrieben...
Ist halt eine "Nachrüstlösung" über Poti .
Vorteil: Stufenlose Intervallschaltung von 2-20 Wischungen pro Minute
Nachteil: Bei Motoren mit zwei Geschwindigkeiten wird ein zusätzlicher Schalter benötigt (wenn gewollt) und
eine Ansteuerung für die Wischwasserpumpe ist da leider auch nicht integriert... :(

GT

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1879
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #254 am: August 23, 2019, 11:09:25 »
naja, einen Taster für die pumpe ist nicht das problem, und ansonsten wäre die Nachrüstsache doch nicht übel....
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1119
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #255 am: August 23, 2019, 12:55:52 »
Schluss mit Wischerschalter hier! Der schöne Busrestaurierungsthread, alles total abgeschwiffen  :exclaim:
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #256 am: August 23, 2019, 13:34:50 »
Is schon ok. Ich habe ja gefragt.
Das Ding gefällt mir ganz gut und passt vor allem noch vom Platz her in das Armaturenbrett. Dir DDR-Schalter sind ja alle dermaßen klobig, daß man sie kaum unter bekommt.

Momentan ist etwas Stress, aber es geht bald weiter am Bus. 8)

Online Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1369
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #257 am: August 23, 2019, 14:19:05 »
@ Sven: er muß doch eh erstmal Garage bauen ^^

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #258 am: August 29, 2019, 11:08:04 »
Noch ne Frage zur Elektrik:
Von den Leitungen, die nach hinten zu den Rücklichtern gehen ist die Leitung vom rechten Rücklicht auf Höhe des Getriebes angezapft und versorgt die Leuchte für die Einstiegstreppe sowie den Rückfahrscheinwerferschalter mit Saft.
Demnach geht beides nur bei eingeschaltetem Licht bzw. Standlicht. Der Verkabelung nach scheint die Sache schon ab Werk so zu sein.

-Gab es das tatsächlich, daß der Rückfahrscheinwerfer nur in Verbindung mit Licht ging? Habe ich noch nie gehört.

Zweite Frage:
-Plötzlich geht die Ladekontrolleuchte nicht mehr aus. Die Lima lädt und regelt ordentlich und trotzdem bleibt sie an. Die Verkabelung ist weitgehend neu und definitiv korrekt. Bei ein paar vorhergehenden Probeläufen ging alles noch problemlos. Seit gestern nicht. Was kann das denn sein?

Danke und beste Grüße
Peter

Offline TomL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • PLZ: 98743
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #259 am: August 29, 2019, 12:35:48 »
Mahlzeit.....

Zum Thema Verkabelung Bus kann ich dir leider nicht viel helfen :(
Aber möglich ist das schon, dass der Rückfahrscheinwerfer so geschalten war, dass er nur mit Sandlicht ging?!
Man ging halt davon aus, wenns nicht dunkel ist,braucht man auch keinen Rückfahrscheinwerfer  ;)
Zum Problem Ladekontrolleuchte, einfach mal das entsprechende Kabel bei Zündung "ein" von der Lima ziehen.
Da sollte die Ladekontrolle aus gehen, falls das nicht so ist zieht diese noch von irgendwoher Masse(-)

GT

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #260 am: August 29, 2019, 13:20:56 »
RFS bei Licht war zumindest beim Wartburg 311 so.
Kann man aber bei Bedarf umtüdeln, einfach Saft von Zündungsplus holen.
Ladekontrolle sollte zweimal plus kriegen, wenn die nicht mehr aus geht, könnte der Regler eine weg haben.

Offline Luftgekühlter

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • Fahrzeug: LD 2002-AFR7/MZ 2x ; Ford F 250 SD; UAZ452; LO 1801AKF ; LD 3004Kipper
  • PLZ: 99867
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #261 am: August 30, 2019, 09:05:02 »
Bei meinen MZ Bussen  ist der anschluss RFS auch so ausgeführt / B 21 auch ! Wird so original sein ! Grüße

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #262 am: August 30, 2019, 09:50:36 »
Ich habe gestern Abend nochmal den Stecker von der Lima abgezogen und die Lampe blieb tatsächlich an. Also bleibt nur übrig, daß ich beim tagelangen Rumwühlen in der Elektrikverteilung doch zwei Stecker vertauscht haben muß, so daß die Kontrolleuchte über irgendeinen Verbraucher Masse bekommt und die Lima trotzdem auf der 15 hängt. Hoffentlich hat die mangels zwischengeschalteter Kontrollampe fehlende Strombegrenzung dem Regler nicht geschadet. Anderseits habe ich aber sowieso noch eine stärkere Lima herumzuliegen. Dazu werde ich dann bei Gelegenheit noch ein paar Fragen haben.
Das mit dem Rückfahrscheinwerfer ändere ich noch und werde eine Leitung von Kl. 30 nach hinten legen. Dann funktioniert auch die Beleuchtung der Einstiegstreppe, welche auf der selben Leitung hängt, immer.



Die Verkabelung habe ich weitestgehend durchgemessen und an allen wichtigen Stellen mit Etiketten versehen. So habe ich im Falle einer Panne etwas bessere Chancen, halbwegs zügig den Fehler zu finden. KFZ-Elektrik mochte ich noch nie so richtig und habe jedesmal nach kurzer Zeit einen Knoten im Hirn. Allein die Warnblinkanlage ist schon wie ein mittleres Kernkraftwerk verkabelt. Muß ein Warnblinkschalter wirklich 10 Anschlüsse haben, von denen 9 belegt sind? ::)

Das Elend hier:



habe ich inzwischen auch aufgeräumt. In den Bougierohren wurden beschädigte, geflickte oder zu kurze Kabel ausgetauscht und das Ganze in eine hoffentlich dichte Dose verfrachtet:



Auch hier wurde wieder alles eindeutig beschriftet:



Dann mußte vor dem Probelauf noch die Leitung zum Ölmanometer getauscht werden:



Ersatz hat mir der örtliche Hydraulikdienst für faire 13,-€ angefertigt.



Ein Kollege von uns hatte übrigens mit seinem Bus genau wegen dieser Leitung kürzlich eine Panne mit Feuerwehreinsatz. Also guckt Euch das mal besser an.

Nun wurde es Zeit, den Apparat mal anzureißen und aus dem Weg zu fahren. Schon beim Glühen zeigte sich, daß es eine gute Idee war, nicht an Kabelquerschnitten zu sparen. Nach 20 Sekunden den Anlasser betätigt und die Hütte sprang wirklich auf Schlag an. Mit dem Getriebeanlasser ist das eine wahre Freude! Wirklich gar kein Vergleich zu vorher.
Nach also fast einem Jahr wurde der Bus endlich wieder bewegt und macht Platz im Zelt, damit die ganzen Anbauteile lackiert werden können. Vorher muß ich allerdings noch unseren betagten Dacia über den TÜV schweißen. Jetzt parkt kein Bus mehr vor der Grube und ich habe keine Ausrede mehr.  :angel:





 :)

beste Grüße
Peter

Offline TomL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • PLZ: 98743
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #263 am: August 30, 2019, 11:57:53 »
Ein Traum ! :D

Und ein entspanntes Wochenende :exclaim:

GT

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #264 am: Oktober 08, 2019, 12:41:15 »
Leider ist in den letzten Wochen sehr wenig am Bus passiert.  Nachdem ich ihn aus dem Zelt raus hatte mußte ich dort erstmal das Holz für den Winter fertig machen. Mein Holzlager ist unmittelbar daneben und nur bei weggefahrenem Bus mit dem Hänger erreichbar. Holz Hacken neben dem frisch lackierten Teil wäre auch nicht so toll. Dann war unser inzwischen 14 Jahre alter Dacia überfällig für den TÜV. Daß ein paar Schweißarbeiten fällig waren wußte ich. Daß er auch nicht viel besser da stand als der Bus vor einem Jahr, das zeichnete sich erst im Laufe der Arbeiten ab. Nunja, jetzt ist er geschweißt und hat erstmal die Plakette.
Nun wäre der richtige Zeitpunkt gewesen, unter dem Zelt meine Tapeziertische aufzubauen und schnell noch vor dem Winter die ganzen Anbauteile zu lackieren, aber blöderweise hat der erste Herbststurm das Rohrgestell des Zeltes total zerknickt. Also steht auch hier zunächst wieder Arbeit an.

Während ich die ganzen Kleinteile strahle mache ich mir Gedanken über die Luftfilterung.
Original ist ja unter dem rechten Fußraum ein Vorfilter, dann ein Ölbadfilter, der über einen ewig langen Gummischlauch und Bögen mit dem Ansaugrohr verbunden ist. Das sieht nach einem ziemlichen Leistungskiller aus. Schade, daß ich nicht daran gedacht habe, da mal den Unterdruck zu messen, bevor ich das alles auseinanderreiße.
Die Frage ist, ob ich das so lasse. Ich bin kein Freund von Ölbadfiltern. Theoretisch würde vor dem Ansaugrohr noch Platz für einen direkt davor plazierten flachen Luftfilter sein. Vielleicht was vom PKW umbauen und dann D&W rein? Oder das Gehäuse vom Ölbadfilter umbauen, daß ein großer Papierfilter rein passt? Oder so lassen?
In den beiden letzteren Fällen bliebe dann aber noch immer der ewige Ansaugweg übrig. Und ich müßte solche Bögen (70mm) haben:



Wo beschafft man sowas im Enstfall am Besten?

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #265 am: Oktober 08, 2019, 19:49:55 »
So Winkel gibt es aus Silikon von Samco, oder für Sparfüchse aus England.
Von JJC Race&Rallye habe ich Silikonwinkel im Wartburg seit 2013 im Kühlsystem.

Gibt es auch aus Hongkong und China, aber.. naja. Bei Luft könnte man das aber probieren, bei Wasser wäre ich vorsichtig  :-\


Wegen Luftfilter: Da gibt es ein schönes Spielzeug bei Mann-Filter. Messen, eingeben, gucken. So werde ich bei mir auch von Ölbad auf Trocken umrüsten. https://catalog.mann-filter.com/EU/ger/dimensions

Offline Luedi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
  • immer der 1.im Stau 😬
  • Fahrzeug: 2x LO 2002....
  • PLZ: 18279
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #266 am: Oktober 08, 2019, 21:05:14 »
Tach....

Also ich habe bei Rosti mal nen Sportluftfilter verbaut..... Nu höre ich ihn sogar schnaufen..  :D

War zwar original (Feuerwehr) n Trockenfilter drinn.... Aber von der Leistungsentfaltung schon ein Unterschied (Benziner)
ist jetzt gleichmäßiger.... habe ich das Gefühl....  :angel:

Aber das laaaange Gummidings ist mir noch n Dorn im Auge.... Da werde ich wohl irgendwas mit VA Rohr machen...

Gruß Luedi
LO 2002 LF8,LO 2002 KSA, MZ TS 125, MZ ETS 125, Simson Sr2e,Famulus 30,Jawa Speedway 897

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1119
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #267 am: Oktober 10, 2019, 14:51:53 »
Tach,

Mit dem Luftfilter habe ich auch etwas experimentiert. Es hat sich gezeigt, dass der lange Ansaugweg auch eine Funktion hat, es ist offensichtlich ein Reservoir für den Motor. Mit nur einem kurzen Luftfilter direkt am Motor hat irgendwie von untenrum die Leistung gefehlt. Außerdem war es einfach laut.

Das mit dem MAN FilterEinsatz im Original Gehäuse habe ich auch gemacht. Drinnen das Rohr noch weggeschnitten, dann wird zwar der Filtereinsatz von innen nach außen durch strömt, nach meiner Ansicht aber völlig egal. Man kann halt nicht so richtig sehen, ob er dreckig ist.

Aber Greta hat er dafür gesorgt, dass unsere Luft noch sauberer geworden ist und ich habe selten mal einen wirklich verschmutzten Luftfilter gesehen.

Schön war, dass das ganze Öl Geschmiere von dem Rosshaar Filter nun Geschichte ist.

Grüße, Sven und Robi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #268 am: Oktober 11, 2019, 11:29:03 »
Vielleicht entkerne ich auch einfach nur den Ölbadfilter und besorge einen passenden Papierfiltereinsatz. Dann habe ich allerdings noch immer den ewig langen Ansaugweg.
Daß das Drehmoment untenrum spürbar einbricht überrascht mich etwas. Ich weiß, daß sich die Resonanzfrequenz des Ansaugtraktes mit abnehmender Länge nach oben verschiebt und damit auch das maximale Drehmoment, aber daß sich das bei einem dermaßen langsamen, großvolumigen Motor so bemerkbar machen soll erstaunt mich.

Ich habe ja noch etwas Zeit zum Überlegen und  mache erstmal Druck, die ganzen Anbauteile fertig zu bekommen, damit noch vor der richtigen Kälte der Lack drauf kommt. In den Lackvorbereitungen von dem Kram steckt bald mehr Arbeit als in der restlichen Karosse. Tausend kleine Dellen, Risse, Rostlöcher und viele Winkel und Ecken, die man nur von Hand schleifen kann.
Als Frontgrill habe ich den von der Feuerwehr genommen. Er ist in vergleichsweise gutem Zustand und mir gefällt auch, daß man ihn nicht rausnimmt, sondern einfach hochklappt, wenn man mal von vorn an den Motorraum muß.



Besonderen Aufwand machen die hinteren Stoßecken:
mehrfach verbeult, schlecht ausgebeult, gespachtelt, mit etlichen Schichten Farbe beschmiert...



Also erstmal die krummen, durchgefaulten und verpfuschten Halterungen rausgetrennt und die Stoßecken gerichtet.



Aus 3mm Blech neue angefertigt...



Einsetzen, anpunkten, ausrichten, anprobieren, festbraten...



Heute soll geschliffen und gespachtelt werden. Wenn alles nach Plan läuft und das Wetter mitspielt möchte ich am Wochenende das alles fertig gefillert haben und nächste Woche lackieren.

Online Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1369
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #269 am: Oktober 11, 2019, 12:02:42 »
Wo hast du denn die Rippen vom Grill gelassen??

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #270 am: Oktober 11, 2019, 12:38:27 »
abgeschraubt und einzeln geschliffen. ;)

Online Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1369
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #271 am: Oktober 11, 2019, 12:50:14 »
Wie die konntest du abschrauben? Bei meinen beiden Grills sind die aus dem Blech gestanzt. Also nix mit abschrauben.
Hab mich da schon zig mal drüber geärgert, weil die jetzt in die falsche Richtung zeigen - Umbau auf Wasserkühlung und der Kühler ist unten.
Könnest mal ein paar Bilder reinstellen?

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 818
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #272 am: Oktober 11, 2019, 13:13:11 »
Mit einer 2501/1801er Verkleidung geht das. Zwischen Fischmaul und gestanztem Blech gab es diese Variante.
« Letzte Änderung: Oktober 11, 2019, 13:18:51 von LAK1-Med »
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #273 am: Oktober 11, 2019, 13:14:57 »
Ich hatte ja vor ein paar Wochen die Feuerwehr (1801) gekauft und geschlachtet. Davon stammt der Grill. Das Originalteil, das bei mir drin war, besteht auch nur aus einem Teil und ist ziemlich zerdallert und verbogen. Das zu richten würde einen ganzen Tag dauern, so daß ich es aus Faulheit eingelagert habe.
Interessant ist, daß die Zierleisten aus V2A bestehen.
Mehr Bilder habe ich davon erstmal nicht. Ich hoffe, man erkennt genug.










Online Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1369
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #274 am: Oktober 11, 2019, 14:56:43 »
Oha, das es die Version gab, wusste ich gar nicht! Genau das was ich suche.
Da muß ich mich mal auf die Pirsch machen, besten Dank!

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...