71932 Beiträge in 8852 Themen - von 3502 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Falko63

collapse

Autor Thema: Mein neuer Bus  (Gelesen 224448 mal)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2154
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #575 am: Oktober 29, 2022, 12:13:39 »
Zitat
Demzufolge erlischt deine BE, wenn etwas anderes eingebaut wird


Somit hat jeder Ello, bei dem ein 90-L-Tank eingetragen ist, keine Betriebserlaubnis (mehr.)  :laugh:

http://www.robur.de/smf/allgemeines/wieviel-liter-passen-in-einen-90-liter-tank/msg51001/#msg51001
« Letzte Änderung: Oktober 29, 2022, 12:15:33 von RoBi »
Ich bin dann mal weg....

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2154
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #576 am: Oktober 29, 2022, 12:18:23 »
Nur so als Anregung:

Es gibt viele Firmen, die PE-Tanks aus Platten oder sogar in vorgegebener Wunsch-Form anfertigen. Hatte mal ein 300€-Angebot für exakt passenden Tank aus Platten.

https://www.schaefer-kunststoffverarbeitung.de/wohnmobil-boots-und-schiffstanks/

Da gibt es Prüf-Zertifikat dazu.

oder sowas:

https://autoline.li/-/Kraftstofftanks/MAN--c547tm2665

https://autoline.li/-/Verkauf/Kraftstofftanks/Sattelzugmaschine--22051808240976199100

https://autoline.li/-/Verkauf/Kraftstofftanks/LKW/MAN/TGL-TGM--21110414252564916800

usw.

Sven und RoBi



Sven und RoBi
« Letzte Änderung: Oktober 29, 2022, 12:22:35 von RoBi »
Ich bin dann mal weg....

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 872
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #577 am: Oktober 29, 2022, 20:25:06 »
Habe neulich 82 Liter getankt, Nadel hat sich in langen Kurven noch minimal bewegt. Also war noch ein Schluck drin.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2154
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #578 am: Oktober 29, 2022, 22:37:11 »
...dann würde ich mal sagen, Dein Tank ist größer als der vom Bus ...

Hilft aber nun auch nicht weiter. Es sollen ja 1000 km werden.
Ich bin dann mal weg....

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 872
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #579 am: Oktober 30, 2022, 08:20:13 »
Das ganze offtopic hilft nicht weiter  ::)
Aber ist der Bustank nicht mit LKW identisch, nur auf die Seite gekippt und Stutzen geändert?

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 430
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #580 am: Oktober 30, 2022, 10:17:37 »
das mit den zwei Tanks funktioniert einwandfrei und das wie gesagt seit 1990 und ohne Probleme. Natürlich sind die beiden Tanks auch oben mit einander verbunden. Ich mache heut Fotos so gut es geht.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2154
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #581 am: Oktober 30, 2022, 14:13:30 »
Zitat
Das ganze offtopic hilft nicht weiter  ::)

 ???
Ich bin dann mal weg....

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #582 am: November 09, 2022, 13:02:23 »
Ich habe derweil innen weiter gemacht und die Verkleidungen rundrum dran.
Leider läßt sich das 3mm- HPL fast überhaupt nicht biegen, so daß ich für die hinteren Ecken auf HDF- Möbelrückwand zurückgegriffen habe. Das Zeug ist sehr kratzempfindlich, aber da es hinter einem Schrank verschwindet, ist es nicht so schlimm.
Vor dem endgültigen Montieren der Verkleidung wurden wieder alle Spalten und Hohlräume gründlich mit Konservierungsfett eingesaut.







Als nächstes steht die Konstruktion des Bettes an.
Aus meiner Jugend lag noch ein Subwoofer (TS-WX80, auch schon H- Kennzeichentauglich) herum, der an der Anlage sehr gut klingt. Die Frage ist nur, wo ich ihn lasse.
Ich überlege, ihn einfach im geschlossenen Bettkasten unterzubringen. Eine Matratze dürfte doch einen astreinen Tiefpass darstellen, oder? :D


Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 872
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #583 am: November 09, 2022, 18:13:03 »
Meine hinteren Ecken habe ich aus 4mm MDF gebogen mit Hilfe von Schnee und Ofen. (war halt gerade Winter..) der Wasserdampf hat gut geholfen, das Material geschmeidig zu machen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #584 am: November 10, 2022, 11:33:08 »
Das Zeug ließ sich gerade noch so ohne Dampf und Wärme biegen. War aber auch ein ziemliches Gewürge.
Jetzt bin ich nur noch gespannt, ob das Armaflex an der Rückseite dran bleibt.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1851
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #585 am: November 10, 2022, 12:33:57 »
Möbelrückwand hatte ich da auch erst genommen. War totaler murks, ist einfach zu empfindlich das Zeug. Jetzt ist da Sperrholz dran, geölt. Sieht super aus und hält seit Jahren. Mit dem Biegen war es grenzwertig aber ging. Mittleiweile haben die Teile die Form gut angenommen.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #586 am: November 10, 2022, 17:13:33 »
Ja, Biegesperrholz wäre mein nächster Versuch geworden, wenn es nicht geklappt hätte.
Mal gucken, wie es hält. Es verschwindet ja komplett hinter dem Bett und einem Schrank. Theoretisch kommt es nur noch mit Geraffel in Berührung, das im Bettkasten herumfliegt.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2154
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #587 am: November 16, 2022, 11:13:41 »
Meine Schilderung Einbau von Audio-Video-TV (muss ich mal los werden nach dem Subwoofer-Foto)

Alles Quark.
Radio: eingebaut, mit pipapo - in real nie an gemacht. Wenn ich im Urlaub bin, will ich meine Ruhe haben, musste ich feststellen. Bin meistens sowieso draußen.
Sat-Antenne: viel zu umständlich, das Ding auszurichten. Und eigentlich will ich den Mist der Sendeanstalten unterwegs gar nicht sehen.
TV: Ja, der ist gelegentlich mal an. Dazu nutze ich Amazon-Stick + Hotspot vom Smartphone. Ab und zu mal ne Serie (Picard, Expanse oder so).

Nachrichten konsumiere ich nur in meiner Filterblase.

Sven und RoBi

Ich bin dann mal weg....

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #588 am: November 17, 2022, 10:52:11 »
Musik ist mir schon ziemlich wichtig. Es muß ja nicht laut sein, aber gut klingen. Wenn mal richtiges Mistwetter ist, kann ich schön mit Pink Floyd im Bett liegen. Und bei langen Nachtfahrten hält die passende Musik auch wach.

Mal 'ne Fage an die Akkuexperten:
Ich habe hier aus einem geschlachteten Elektrostapler Bleigelbatterien bekommen, die anscheinend noch in einem guten Zustand sind. (12,9V Leerlaufspannung eine Woche nach dem Aufladen).
Sie nennen sich "Gel 12/69" und haben eine etwas ungünstige Form (40cm hoch).  Leider finde ich nicht heraus, ob sie liegend eingebaut werden dürfen. Theoretisch sollte das bei Gelakkus ja gehen, aber die Schraubdeckel über den Zellen machen mich da doch etwas stutzig. Die gefundenen Datenblätter schweigen sich zu dem Thema leider aus.
Was sagt Ihr dazu?
Mit den Spannungen müßte ich theoretisch hinkommen:
Der Ladewechselrichter lädt laut Handbuch bis 80% der Kapazität mit konstantem Strom. Danach spannungsgeregelt bis 14,4V. Anschließend wird die Batterie bei 13,8V gehalten. Fällt die Batterie unter ein "vordefiniertes Niveau" (vermutlich 11V), beginnt der Zyklus von vorn.

Nur: Bis zu welcher Restspannung darf man die Batterie leersaugen? Dazu habe ich auch nichts gefunden.




Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #589 am: Dezember 02, 2022, 11:27:10 »
Ich habe inzwischen ein Bißchen weiter gemacht und mich mit dem Bett beschäftigt.
Ursprünglich wollte ich unter die Heckablage ein Schränkchen bauen, wo man Kram wie Bücher, Lesebrille usw. ablegen kann. Bei näherer Betrachtung war da alles doof: Oberhalb der Matratze sind bloß knapp 15cm Platz. Demnach kämen bloß kleine Öffnungen im Schrank in Frage und das Ganze wäre gute 60cm tief. Ein Zwischenboden wäre verschenkter Platz. Offene Fächer würde man vermutlich im Schlaf ausräumen.
Da das Bett klappbar wird, wären irgendwelche halbhohen Konstruktionen auch nicht das Wahre.
Was nun?
Die flattrige Heckablage gefiel mir noch nie wirklich und einen praktischen Nutzen hat sie auch nicht. Deshalb riß ich sie kurzerhand raus, was dank sehr schlechter Schweißnähte mit zwei kurzen Sägeschnitten und etwas hin- und herbiegen problemlos ging.
Insgesamt wird der Aufbau des Bettes so aussehen: Ein geschweißter Stahlrahmen mit Kipplagerung und zwei Pneumatikzylindern bildet das Grundgestell. Darauf liegen zwei normale Lattenroste und eine dicke Taschenfederkernmatratze. Auf Knopfdruck klappt das Ganze um ca. 45° nach oben, so daß man in den ungefähr 30cm hohen Bettkasten kommt.





Ein provisorischer Test zeigte, daß sich das Ganze dank ungünstiger Winkel und sich ausdehnender Luft ein Wenig wie ein Katapult verhält.
Ein Ehebett mit pneumatischem Lastabwurf hat zwar nicht jeder, aber hier steuere ich noch lieber mit ein paar Drosselrückschlagventilen gegen. ;)
Im geschlossenen Zustand werden die doppeltwirkenden Zylinder ebenfalls mit Druck beaufschlagt, damit es beim Fahren nicht klappert. Hier werde ich allerdings nur ein halbes Bar oder so nehmen, damit nicht die Gefahr besteht, sich bei Stromausfall oder kaputtem Pneumatikventil böse einzuklemmen, wenn man im Bettkasten kramt.

Ich weiß, das Ganze ist eine totale Spielerei, aber ich fand die Idee einfach lustig.

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 872
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #590 am: Dezember 02, 2022, 18:35:30 »
Geniale Idee  ;D
Ich denke, belastet mit Lattenrosten und Matratze dürfte es etwas geschmeidiger anheben.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #591 am: Dezember 07, 2022, 20:25:00 »
Die Konstruktion ist jetzt fertig und ich habe mal ein Video davon gebastelt. :D

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2154
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #592 am: Dezember 07, 2022, 20:40:48 »
Cool gemacht. Ich werde neidisch. Meine Frau hat jedes mal Angst dass das Bett runter klappt wenn ich gerade im "Keller" was suche.

Am schönsten im Video ist aber das schwarze Schaf mit der roten Nase. Zu sehen bei Vorführung vom pneumatischen Lattenrost.  :P
Ich bin dann mal weg....

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #593 am: Dezember 07, 2022, 22:42:10 »
Am schönsten im Video ist aber das schwarze Schaf mit der roten Nase.
Hö? ???

Achso. :D Ich bestelle dann mal ein paar selbstklebende Wackelaugen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #594 am: Dezember 31, 2022, 12:16:40 »
Die Tage habe ich mal eine Tiefziehvorrichtung für die Endkappen an den Zierleisten gebastelt, die bei meinem Bus leider in einem nicht restaurierbaren Zustand waren.
Wenn das 1mm- Alublech sorgfältig weich "geglüht" wird, funktioniert das ganz gut.



Heute geht's weiter am Heizungsverteiler.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #595 am: Januar 06, 2023, 21:50:57 »
Der Luftverteiler ist nun auch fertig und drin. Ich habe die Heizung an die Rückwand des Staufaches geschraubt und komme mit dem mitgelieferten Schlauch ganz gut hin.



Ich habe versucht, Fehlbedienungen weitgehend auszuschließen, indem die Klappe stufenlos zwischen Bettkasten und Fußraum unter dem Tisch verstellbar ist und so vermieden wird, daß beide Ausströmer gleichzeitig verschlossen sind.



Als Schalthebel dient ein originaler Türgriff und das Ganze geht dank einer starken Feder hoffentlich stramm genug, um sich nicht selbst zu verstellen, wobei in dem Falle die resultierende Einstellung wäre, daß jeweils die Hälfte der Warmluft unter das Bett und die andere in den Fußraum geleitet wird. Da in Richtung Bett der Strömungswiderstand höher sein wird, käme am Ende vermutlich irgendwas bei 1/3 zu 2/3 raus.
Zwischen das hintere Ende des Kastens und das Bett kommt noch ein ungefähr 80cm breiter Schrank, so daß der Luftschlauch nicht zu sehen sein wird.



Morgen geht's weiter.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #596 am: Januar 08, 2023, 20:59:37 »
Ein Bißchen was ist wieder passiert.
Der Hebel und die Drosselklappe von der Heizung waren komplett durchvibriert und fehlten. Dementsprechend waren auch im Rohr extreme Langlöcher. Also wurden dicke Unterlegscheiben draufgebraten und die ganze Mimik kurzerhand nachgebaut.
Bei der Gelegenheit bekamen noch das Luftleitblech, die Luftfilterteile und die Fußbleche um die Pedale herum eine ordentliche Schicht Brantho Korrux ab.



Da es beschlossene Sache ist, daß der Bus nun in diesem Jahr ran muß, konzentriere ich mich jetzt auf die HU- relevanten Arbeiten. Verschönerungen und Spielereien haben mehr Zeit.
Dementsprechend steht nun die Bremse auf der Tagesordnung. Der Hauptbremszylinder war fast leer und wurde, nachdem ich alles so gut es geht mit Lappen ausgestopft hatte, demontiert. Morgen Abend ist geplant, ihn zu zerlegen.

Wo ist die beste Quelle für Manschetten, falls sie raus müssen? Die Schläuche sind auch nix mehr wert.

Bei der Hinterachse überlege ich noch, was ich mache. Sie ist undicht und wenn ich am Kardanflansch drehe, finde ich das Spiel schon etwas grenzwertig.
In meinem Messykabinett staubt noch eine Busachse herum, die ich aus einem 1989er Wrack entnommen habe. Die ist dicht und fühlt sich gut an. Vielleicht ist es eine gute Idee, mir das Teil mal vorzuknöpfen, die Halslager pauschel rauszuschmeißen und die Bremse in Ordnung zu bringen. Dann brauche ich die Achsen nur zu tauschen und kann das Altteil irgendwann (tm) mal überholen.
Solche Arbeiten mache ich eher ungern, aber es hilft ja nix. :-[



Von einem netten Kollegen konnte ich dann noch über ein Tauschgeschäft einen Tank, komplett mit Halter und Anschlüssen, bekommen. Wenn die Hinterachse dran ist, kümmere ich mich gleich mit um den Einbau.





Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 872
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #597 am: Januar 08, 2023, 22:28:56 »
Hallo Peter, ich habe (notgedrungen) von Hofmüller die Manschetten verbaut. Mit dot5 mittlerweile 2000km funktionsfähig, wenn auch mit komischem Gefühl.
Wenn sich jemand findet, der passende Kolben dreht, hätte ich da aber einen Plan B im Hinterkopf. Gibt tolle Nutringe für schmales Geld, nur leider zu breit für die originalen Kolben.

Hinterachse Spiel einstellen ist ausgebaut kein Hexenwerk, halt nur etwas unhandlich alles.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #598 am: Januar 09, 2023, 14:03:38 »
Hallo Toni, danke für den Tipp. Dann weiß ich schonmal, wo ich ggf. bestellen kann.

Das Thema DOT 5 finde ich auch interessant. Wie bist Du vorgegangen? Ist Dein komplettes System neu oder hast Du es gespült? Wenn ja, wie? Sind noch Gummiteile drin, die mit der alten Bremsflüssigkeit in Berührung kamen? Wie verhalten sich die ?
Weil man sich mit etwas Unaufmerksamkeit gleich derbe Lackschäden zuziehen kann würde ich es auch toll finden, von dem mineralischen Zeug loszukommen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1652
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #599 am: Januar 09, 2023, 14:43:08 »
Hallo Peter,

guck mal unter Suche nach Dot 5, da gab es schon heiße Diskussionen zum Thema.
Ich fahre das schon seit Jahren und hab keine Ausfälle zu beklagen, ganz im Gegenteil.
Viel weniger Ärger als vorher mit dem Standardzeugs.
Ich hab nix neu gemacht, Leitung mit Luft durchgeblasen, alle RBZ auf- und saubergemacht, mit DOT 5 nochmal gespült und gut war.


 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Probleme mit dem Blinker von Kübbi
[Heute um 12:32:59]


Re: Probleme mit dem Blinker von bleifrei
[Heute um 06:12:28]


Re: Probleme mit dem Blinker von Kübbi
[Gestern um 21:52:56]


Re: Probleme mit dem Blinker von Kübbi
[Gestern um 16:56:02]


Re: Probleme mit dem Blinker von Norbert04
[Gestern um 15:57:55]


Re: Probleme mit dem Blinker von Toni
[Gestern um 15:44:30]


Re: Probleme mit dem Blinker von Kübbi
[Gestern um 12:54:11]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...