Robur - Forum

Diskussion => Allgemeines => Thema gestartet von: tombulli am Januar 19, 2016, 12:03:40

Titel: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: tombulli am Januar 19, 2016, 12:03:40
Also ich brauche für meinen Ello früher oder später vorne neue Reifen, nun habe ich mich mit der Suche im Forum versicht kundig zu machen. Der Ello ist mit Pritsche und Benziner also normaler Aufbau. Eigentlich sind da 10 r20 verbaut - richtig ? Es würden aber auch 10,5 R20 gehen bzw. 12,5 R20. Meine Frage ist jetzt, die Reifen können auch schlauchlose sein, aber ein Schlauch muss natürlich trotzdem rein - ist das auch richtig ? Demzufolge könnte ich unterschiedliche Hersteller mit 10 r20, 10,5 r20 oder 12,5 r20 (ist am breitesten und wäre in Kombination mit den alten Reifen evtl. blöd) nehmen - gibt es da dann noch Vorgaben bezüglich maximaler Geschwindigkeit oder Traglast, oder ist das egal ? Der Originalität wegen würde ich ja gerne wieder Pneumant nehmen, der Winterfestigkeit betreffend lieber einen neueren Hersteller, Conti, oder Mitas am besten gebraucht ... die gibt es ja meist in 10,5 r20 oder 12,5 r20

wieder mal tausend Dank für die Hilfe

lg
tombulli
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: synthetik am Januar 19, 2016, 14:00:14
Hallo,
kleine Korrektur - Du kannst die Reifen 10-20 10.5-20 nicht mit 12.5 20 mischen. Die Reifen sind nicht nur breiter sondern auch wesentlich größer und eigentlich brauchst Du auch 11er Felgen für die Montage und Eintragung. Damit fangen die Probleme dann an,weil diese nur schwer zu beschaffen sind. Auf den originalen Felgen wird eine Eintragung heutzutage sehr schwer werden. Das Gesamtübersetzungsverhältnis des Wagens ändert sich auch. Erst mal mit dem Onkel vom Tüv unterhalten bevor Du teuer Reifen kaufst.
Gruß Sascha
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: tombulli am Januar 19, 2016, 17:28:21
Ahh Danke für den Hinweis, also 10 20 und 10,5 20 ist unkritisch - richtig ? Gehen eigentlich die originalen Schneeketten auch auf 10,5 20 ? Dann bleibe ich auf jeden Fall bei 10 20 oder 10,5 20 Reifen ... gibt es da Anforderungen bezüglich Tempo und Traglast ???

lg

thomas
..
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: synthetik am Januar 19, 2016, 21:32:23
Hallo, die Ketten sollten passen, aber auf die Traglast und den Geschwindigkeitsindex mußt Du achten. Baggerreifen sind halt nicht für 80km/h ausgelegt und was beim Unimog 404 an Traglast reicht ist, beim Robur zu wenig. Wenn ich mich recht erinnere braucht der Robur 10PR Reifen, der Unimog nur 6PR.
Gruß Sascha
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: Entenrudi am Januar 19, 2016, 22:48:05
Hallo Tombulli,

bei den Reifen 10-20 und bei den Reifen 10,5-20 ist es so, dass Du dein Fahrzeug jeweils kompl. bereifen musst.
Wenn Du umstellst auf 10,5-20 muss es vom TÜV eingetragen werden.
Der Weg ist mir nicht erspart geblieben.
Ich habe irgendwo in meinen Unterlagen noch die Reifenfreigabe von Zittau aber ich meine die Traglast geht beim LO 2002 A bei 8PR los. Leider kann ich momentan nicht suchen und nachschauen, da ich beruflich im Ausland unterwegs bin.


Gruß   Torsten
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: tombulli am Januar 20, 2016, 00:04:17
Ok - das hilft auch schon weiter, wenn es auch nicht so erfreulich ist  :'( was mich nur wundert ist, dass man nicht pro Achse bereifen kann, dass geht doch sonst auch - aber gut da muss man wahrscheinlich vorher immer besser mal den TÜVer order DEKRAer fragen ... Danke für die die Hilfe !

lg

t
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: stecar am Januar 20, 2016, 10:03:16
Das mit den Reifen ist keine Sache von den Achsen??

Der Laufumfang von 10-20 und 10,5R20 ist unterschiedlich, wenn du dann Allrad benutzt, wird sich dein Verteilergetriebe auflösen, da Vorderachse und Hinterachse nicht in der gleichen Geschwindigkeit mehr laufen(synchron).
Im Matsch mag es evtl. noch gehen , auf festem Untergrund??Metallschrott und kein TÜV wird dir Achsweise andere Größen eintragen, zumindest bei dem Allradfahrzeugen.

Also alle neu in der Größe 10,5R20 oder 275/80R20 oder 280/80R20, 10-20 in Pneumant wird es nicht in neu geben oder mindestens 25 Jahre alt(wer will das noch fahren, es gibt sicher noch Ausnahmen wo diese fahrbar und ohne Alterungsrisse sind).
Achte auf die Geschwindigkeit und Traglast, hier gibt es auch reifen die nur bis 50 oder 60km/h eine Freigabe haben. Es gibt Reifen mit Doppelkennung, diese sind zwar teuer, aber halten dann auch lange, je nach Kilometerleistung im Jahr.

Gruß Stephan :lamp:
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: kochi am Januar 20, 2016, 11:01:23
Also 25 Jahre alte Pneumant hatte ich auch mal drauf. Sahen super aus,waren aber Knochenhart und haben sich in Skandinavien i den Kurven wegradiert wie nix ???

Sven
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: Mario am Januar 20, 2016, 11:02:16
und machen einen Höllenlärm   :D
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: tombulli am Januar 21, 2016, 09:01:54
ach so . dass ist auch eine neue Info für mich 10,5 hat einen anderen Umfang als 10 ich dachte das wäre blos die Breite ... Was für Reifen würdet Ihr denn empfehlen ? MITAS ? Ich brauche den Ello im Wesentlichen zum Holz machen und Heu einfahren evtl. mal zu einem Treffen fahren ...

lg

tombulli
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: LAK1-Med am Januar 21, 2016, 12:37:06
Hi,
In die Reifenbezeichnung muss das Verhältnis Reifenbreite/Flankenhöhe mit einbezogen werden:

10-20 haben ein Verhältnis Breite zu Flankenhöhe von 85%.
10.5-20 haben ein Verhältnis Breite zu Flankenhöhe von 80%. (275/80-20)
(http://www.robur.de/smf/allgemeines/frage-wegen-reifen/msg55232/#msg55232 (http://www.robur.de/smf/allgemeines/frage-wegen-reifen/msg55232/#msg55232))

Trotzdem werden selbst 10.5er Reifen je nach Hersteller/Serie leicht abweichende Abrollumfänge aufweisen (die dann evtl. vernachlässigbar sind.)
Bei Mischbereifung sollte auch die unterschiedliche Bremsleistung der Reifen bedacht werden. Die neueren weichen Reifen sollten deutlich mehr Reibung erzeugen und könnten ein Ausbrechen unterstützen...
LG
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: Phaeno am Januar 21, 2016, 17:29:22
Hi,

ich habe mal im Netz nach Reifen nachgesehen, da gibt es an neuen Reifen:
Continental HSR für je 411 Teuro,
Aeolus HN 08 Set für je 324 Teuro,
Matador DR1 oder FR1 zu je ca. 330 Teuro,
Michelin XZL zu je 688 Teuro.
Hat jemand schon mal so einen Reifen gekauft?
Ich fahre ja nur 100 Km im Jahr, für mich lohnen sich so teure Reifen nicht... :(
Gruß
Michael
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: cgm am Januar 23, 2016, 12:03:33
Das Problem ist einfach, dass die alte Reifengröße 10.5-20 bzw. 10.5-R20 tot ist. Somit gibt es so gut wie keine preiswerten Reifen mehr z.B. aus Militärbeständen. 12.5er Reifen sind da erheblich leichter und preiswerter zu bekommen.

Es bleibt einem also nichts weiter übrig, als alte Schlappen aus DDR Produktion zu fahren, über diese Thema wurde hier schon ausführllichst gestritten oder eben richtig Geld auszugeben, um sich neue oder gutgebrauchte 10.5er Reifen zu besorgen.
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: LAK1-Med am Januar 23, 2016, 14:24:52
Die preiswerten Reifen aus mil. Beständen waren aber auch häufig steinalt und oft unter freiem Himmel gelagert. Selbst heute sieht man da noch oft Reifen aus der Mitte der 80er bis 90er...
(Gab es nach der Aussonderung der U404 bei der Bundeswehr überhaupt noch nennenswerte Fahrzeugmodelle mit dieser Reifengröße?)

Preislich war man da vermutlich auch einfach etwas verwöhnt solange es ausreichend billigen Nachschub gab. Neue Reifen für einen LKW kosten nun mal einfach mehr als für einen Kleinwagen...  ::)
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: Phaeno am Januar 23, 2016, 23:15:55
Stimmt, man ist da verwöhnt.
Die Reifen meines historischen VW LT31, 205/80x14C sind genauso schlecht lieferbar und auch nicht preiswert gewesen (Nur das der viel in meinem privaten Hausbau eingesetzt wird). Runderneuern ist dei den uralten Karkassen auch nicht die erste Wahl. Aber eine Alternative.
Meine beiden LO stehen meistens herum, aber irgendwann geht es auch zum Tüv und der schätzt, spätestens bei Stellenausbrüchen, die alten Reifen nicht mehr.
Ich denke aber auch das moderne Straßenreifen einen viel größeren Rollwiederstand als die alten Geländereifen haben und dann die sowieso nicht üppigen 75 Ps noch mehr gefordert sind.
Meine teuersten Pkw Reifen lagen bei 700.- für vier Stück und mehr  darf es beim Hobby-Fahrzeug auch nicht werden....
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: Veit M am Februar 02, 2016, 15:51:11
Also es gibt in 10.5-20 noch wunderschöne neue Reifen (Diagonal) zu kaufen. Bei Preisen von unter 250,- die Decke lohnt sich da auch keine gebrauchte Pelle.

Schau mal z.B. hier:
http://schlepperreifen.eu/epages/5c97196e-87bd-41ed-abb4-11095367758d.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/5c97196e-87bd-41ed-abb4-11095367758d/Categories/185/188/231 (http://schlepperreifen.eu/epages/5c97196e-87bd-41ed-abb4-11095367758d.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/5c97196e-87bd-41ed-abb4-11095367758d/Categories/185/188/231)

Schau mal bei Mitas rein, z.B. MPT 07, schön für die Vorderachse da die Sägezahnbildung da deutlich geringer ist als beim MPT 05 der mit den Stollen auf der HA für gute Traktion im Gelände sorgt.
Habe die Kombination so bei mir im Einsatz und bin sehr zufrieden.

Und wenn es ganz krass werden soll, die gute alte Akerstolle gibt es z.B. auch noch: Mitas MPT 03 oder BKT MPT 567

Ciao

Veit
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: naviprofi am März 14, 2016, 17:08:04
Moin Männer,

falls einer dicken Schlappen sucht, ich habe heute bei meinem ELLO 2.0 folgende Größe eintragen lassen:

11.00R20 auf Felge 11x20 ET67 (in Anlehnung an die Freigabe von Robur)

Als Reifen fahre ich seit 4000km KAMA 310, sind schön weich im Abrollen und unglaublich preiswert. Die Felgen sind Original, keine Ahnung ob das passt, da steht nämlich nix drauf von ET sowieso.

Kopie vom Schein gibts auf Anfrage, ich stelle den hier lieber nicht rein..., sind nämlich jetzt schon 2 Seiten aufgrund der vielen Ergänzungen. Und alles H- konform ...

VG Jens
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: cgm am März 14, 2016, 19:13:47
Hinweis an LAK1-Med: 10.5 - 20 Reifen wurden noch recht lange nach dem Ausmustern der 404 Unimogs auf 1-Achsfahrgestellen verwendet. Ich selber habe bei einem VEBEG Besichtigungstermin vor zwei Jahren jede Menge 1-Achsfahrgestelle mit augenscheinlich fast neuen Reifen mir anschauen können. Pro Fahrgestell gibt es drei Reifen plus Schrottwert des Anhängers und aus diesem Grund haben die Händler dann auch zugeschlagen. Für die letzten mir angebotenen 10.5er Reifen aus BW-Bestand im MIL-Profil wollte man EUR 150,00 pro Reifen haben.

Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: LAK1-Med am März 14, 2016, 20:36:41
Stimmt, die Anhänger gab es ja auch noch. Die hatte ich ausgenommen weil ich die nur mit 10.5-20 6PR kannte - aber die waren auch mit den tragfähigeren Reifen ausgerüstet. Danke für den Hinweis. :)
Wie alt waren denn die Reifen für 150€? Alles was ich an ausgemusterten Reifen von der Bundeswehr bisher gesehen habe war nicht jünger 10 Jahre.  :(
Lg
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: ZehHa am April 17, 2016, 13:25:10
Ich habe noch einen hübschen Reifen gefunden: BKT 585 MPT in 10,5-20 (https://www.google.de/search?q=BKT+585+10,5-20&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi8_bidv5XMAhVBBywKHVUxC78Q_AUICSgD&biw=1180&bih=598). Traglast 10PR (also größer als 8PR), bis 90 km/h. Nicht ganz so grobe Ackerstolle wie der Original-Pneumant, erscheint mir aber grob genug für matschige Waldwege. Sieht so aus wie der Mitas MPT05. In einem 5 Jahre alten Thread (http://www.robur.de/smf/suche-fahrzeugteile/reifen-mitas-bkt-10-5x20-mpt-05/msg25672/#msg25672) wird eher gewarnt vor dem BKT, woanders habe ich aber gefunden, dass Onkel Hotte und naviprofi damit fahren und wohl keine schlimmen negativen Erfahrungen gemacht haben.

Bei mir löst sich teilweise schon die Lauffläche am Rand ab, ansonsten ist das Gummi der alten Pneumants mächtig rissig. An einer Achse auch schon runderneuert, selbst das kann schon Jahrzehnte her sein. Da muss also was Neues her. Zumal 5/2016 wieder TÜV droht.

Hat ansonsten jemand Erfahrung mit dem BKT 585?

Grüße

Carsten
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: rolat am April 18, 2016, 21:05:55
Hallo zusammen, ich bin etwas verunsichert und benötige eure Hilfe.
Ich habe z. Z. noch die Pneumat 10.00 R20 Reifen auf den 9x20er Felgen auf´m Fahrzeug. Jetzt benötige ich so langsam neue und hierbei war ich der Meinung ich könnte 10,5 R20 Reifen auf die bereits vorhandenen Felgen aufziehen. Geht das oder benötige ich doch noch andere Felgen? (Angeblich würde das nicht gehen ::))
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: LAK1-Med am April 18, 2016, 21:31:31
Hi,
10.5-20 bzw. 10.5R20 gehen auf den 9x20 Felgen und sind so aus Zittau freigegeben.
Für 12.5R20 werden Felgen 11x20 benötigt.
Wer sagt denn, dass es nicht geht? Von Mischbereifung ist natürlich abzuraten und eine Montage ohne Schlauch ist auf den Felgen nicht erlaubt.
Lg

Edit: 8PR sind auch Mindestvoraussetzung.
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: LAK1-Med am April 18, 2016, 21:43:40
Freigabeschreiben aus dem alten Forum: http://www.nordrobur.de/freigaben/reifen.jpg (http://www.nordrobur.de/freigaben/reifen.jpg)  ;)
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: rolat am April 19, 2016, 16:20:54
Hallo LAK-Med1

vielen dank für deine Info! Hätte mich auch sehr verwundert. (das Angeblich keine 10,5er R20 Reifen auf die 9x20er Fegen drauf passen)...neue Helden braucht das Land ;)

Viele Grüße
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: ZehHa am April 20, 2016, 09:02:26
Hallo LAK1-Med!

Montage ohne Schlauch ist auf den Felgen nicht erlaubt.
Ach ja, danke schön! Wollte ich auch noch fragen.

Grüße

Carsten
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: Mario am September 22, 2020, 10:30:13
Moin alle zusammen, um nicht noch das 100ste Reifenthema aufzumachen, häng ich mich mal mit hier dran.

Ich muß noch meine beiden Reserveräder neu beziehen lassen (10.5 R20) - da ist noch das MPT 05 von Mitas drauf.
Auf allen anderen fahre ich das zivile Profil MPT07 auch von Mitas. Ich bin damit vom Verschleiß zufrieden, nur sind die Teile immer noch sehr laut.
Auf der Suche nach alternativen Herrstellern bin ich nur über Conti-Titan gestolpert, das scheint aber nicht mehr produziert zu werden.

Daher meine Frage, ist euch diesbezüglich mal ein Alternativherrsteller übern Weg gelaufen?

PS.: die beiden MPT05 stehen dann zum Ende der Saison zum Verkauf.
Titel: Re: Nach Forumsuche kurze Zusammenfassung zu Reifen - stimmt das so ?
Beitrag von: Norbert04 am September 22, 2020, 20:00:00
mal noch zur weiteren Gedankenzusammenfassung...
http://www.robur.de/smf/allgemeines/mal-wieder-tuv/msg70266/#new (http://www.robur.de/smf/allgemeines/mal-wieder-tuv/msg70266/#new)