Robur - Forum

Diskussion => Allgemeines => Thema gestartet von: outsch am März 23, 2015, 15:32:17

Titel: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: outsch am März 23, 2015, 15:32:17
Moin moin, ich bin auf der Suche nach einem händler für neue Bremsschläuche. Kann mir jemand sagen wie lang diese sein müssen (VA+HA und Leitung zum Lastenregler)?
gruß
Marcus
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: WaldLO am März 23, 2015, 16:38:53
Ich kann dir welche vermachen!
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: reini71 am März 23, 2015, 23:26:44
dann kuck mal was du hast. Ich will nach Ostern bei 2 LO mal nach den Bremsen sehen. Muß aber erst schaun ob es unterschiedliche sind bei Allrad und Zivil...vorn wie hinten.
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: drehrumbiene am März 24, 2015, 06:32:23
Moin wie ist das jetzt in Zittau hat jemand aktuell Teile bekommen ? Ich frage nur weil ich letztes Jahr von der Wagnerine neue Bremsschläuche gekauft habe. Neue keine DDR Ware! Stück 16€
Gruß uwe
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: caro30 am März 24, 2015, 08:40:12
Moin wie ist das jetzt in Zittau hat jemand aktuell Teile bekommen ? Ich frage nur weil ich letztes Jahr von der Wagnerine neue Bremsschläuche gekauft habe. Neue keine DDR Ware! Stück 16€
Gruß uwe

Das funktioniert (unter den derzeitigen Umständen) relativ problemlos!
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Veit M am April 08, 2015, 16:54:44
Ich hatte da mal Glück beim Stahlgruber einen zu finden der noch Datenblätter lesen konnte.
Mir hatte er Bremsschläuche vom Mazda rausgesucht die gepaßt haben.
Eigentlich brauchst Du nur Länge und Anschlußstück kennen, der Rest sollte von der Stange passen, im Notfall lieber ein paar mm länger.

An der VA macht es sich gut über den Schlauch noch z.B. ein Kunststoff-Wellrohr draufzuschieben, dann schert auch nichts an den Gußteilen (Tip vom Sachverständigen der das bei der nächsten Prüfung wohlwollend registrierte).

Ciao

Veit
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: caro30 am April 08, 2015, 17:42:05

An der VA macht es sich gut über den Schlauch noch z.B. ein Kunststoff-Wellrohr draufzuschieben, dann schert auch nichts an den Gußteilen (Tip vom Sachverständigen der das bei der nächsten Prüfung wohlwollend registrierte).

Ciao

Veit

Solch einen unsinnigen Tipp gibt ein Sachverständiger? Da kann es mit dem Sachverstand nicht weit her sein! Wie Bitte soll da eine notwendige Sichtprüfung möglich sein, die man zum einen immer mal wieder selbst machen sollte und vorallem der Prüfer beim Prüftermin?
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Er1c am April 08, 2015, 17:42:33
Hallo Veit.
Hast du noch das Modell vom Mazda zur Hand oder die Teilenummer?
Ich möchte meinem MZ auch Neue verpassen.

Gruß Eric
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: cgm am April 08, 2015, 20:49:55
Zu Caro30 kurz angemerkt: Mir hat der DEKRA Sachverständige bei der HU ebenfalls angeraten, einen Scheuerschutz am vorderen Bremsschlauch anzubringen und zwar an der Stelle kurz vor dem Radbremzylinder, wo der Bremsschlauch über das dort angebrachte Scheuerblech läuft. 

Ich habe dennoch keinen Scheuerschutz angebracht. Scheuerstellen sind am Bremsschlauch auch ohne den Scheuerschutz nicht zu erkennen.
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: drehrumbiene am April 08, 2015, 21:19:05
Hi unser Dekramensch hat es beim Allrad auch verlangt .
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: caro30 am April 09, 2015, 00:13:47
Wenn gegen was auch immer eine Verstärkung auf den Bremsschlauch soll/muß, dann kann das nur vernüftig geschehen, wie das bei der Herstellung auch erfolgt. Ein Stück Wellrohr über einen Bremsschlauch zu schieben und dies vorallem als Prüfer zu empfehlen, halte ich für fahrlässig!
Wer schon einmal das Gefühl eines platzenden Bremsschlauches erleben durfte, wird  bei solchen Empfehlungen mit dem Kof schütteln. Wie Bitte soll man unter einem Wellschlauch Blasenbildung, oder Risse am Schlauch erkennen? Zur Verstärkung gibt es bei der Herstellung Möglichkeiten entsprechend straff sitzende Materialen zu nutzen, alles andere ist vorallem eines: gefährlich!
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: drehrumbiene am April 09, 2015, 06:44:31
Du kannst gerne den Prüfer überzeugen  kommen ,ich bin froh wenn ich ohne große Probleme meine Plakette bekomme. mfg
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Norbert04 am April 09, 2015, 07:08:15
ich meine es gab mal orig welche, die hatten so eine art gummimuffe fest drauf, aber es war nicht die regel, und scheuerstellen sind ohne irgendwelche massnahmen immer noch am leichtesten zu erkennen und dann eben zu beheben, ist doch nicht der aufwand - sowohl geld- wie auch arbeitstechnisch
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: bullirobur am April 09, 2015, 11:30:10
Ich hab meine beim Teiledealer (Heil+Sohn) nach Muster gekauft. Die haben sogar Verstärkungen/Scheuwerschutz an den richtigen Stellen (Abgang am Bremszylinder)
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: caro30 am April 10, 2015, 10:24:48
Du kannst gerne den Prüfer überzeugen  kommen ,ich bin froh wenn ich ohne große Probleme meine Plakette bekomme. mfg

Dann soll er das einmal als Mängel auf das Prüfprotokoll schreiben, dass er die Marke verwährt, weil ein Bremsschlauch nach Stand der Technik eingebaut ist und er stattdessen eine Ummantelung mit Wellrohr wünscht!

Möchte wetten, dass er das nicht macht  :-[

Mit solch einem Unfug kann weder die verdrehfreie Einbaulage überprüft werden, noch kann auf Blasen- oder Rissbildung kontrolliert werden. Alle drei Sachen klare Vorgaben zu jeder Hauptuntersuchung!

Wer sich auf solche Spielereien im Übrigen einlässt sollte bedenken, dass auch an beiden Enden des Wellrohrs dann entsprechende Clipse am Wellrohr zu verbauen sind, um ein Scheuern durch die scharfen Kanten am Wellrohr wiederum zu verhindern!
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Er1c am April 10, 2015, 11:38:19
Ich denke ich mache nichts falsch, wenn ich die Maße nehme und
und mir die Bremsleitung in Stahlflex bestelle.
Soooo viel teurer sind die auch nicht!
Gruß Eric
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: WaldLO am April 10, 2015, 12:56:58
Grad bei stahlflex wäre ich an deiner stelle vorsichtig, dass sehen die allermeisten prüfer nicht gerne, denn da ist nicht erkennbar ob diese porös sind oder nicht. Ich glaube beim motorrad sind stahlflex bremsleitungen sogar eintragungspflichtig.
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: caro30 am April 10, 2015, 13:06:56
Grad bei stahlflex wäre ich an deiner stelle vorsichtig, dass sehen die allermeisten prüfer nicht gerne, denn da ist nicht erkennbar ob diese porös sind oder nicht. Ich glaube beim motorrad sind stahlflex bremsleitungen sogar eintragungspflichtig.

Nee, porös können die nicht werden ...

... aber richtig, der Einbau erfordert entweder eine ABE oder aber eine Abnahme, einfach einbauen ohne nix davon funktioniert nicht! Ersteres wird es für den Robur aber nicht geben, also Abnahme notwendig!
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Er1c am April 10, 2015, 14:39:38
http://www.ebay.de/itm/Stahlflex-Bremsleitung-ROBUR-LO-2500-FR-3-M-K-LO-2500-F-Bj-65-SN-0154-078-/161633262905?pt=DE_Autoteile&hash=item25a217dd39 (http://www.ebay.de/itm/Stahlflex-Bremsleitung-ROBUR-LO-2500-FR-3-M-K-LO-2500-F-Bj-65-SN-0154-078-/161633262905?pt=DE_Autoteile&hash=item25a217dd39)
Wird aber so angeboten!
Gruß Eric
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: WaldLO am April 10, 2015, 15:14:24
Nun sag mir mal warum die nich porös werden können?
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: LAK1-Med am April 10, 2015, 15:28:47
Weil herkömmliche Bremsschläuche aus Gummi sind, während die meisten Stahlflexleitungen eine Innenseele aus Teflon haben die weitaus beständiger gegen Witterung und Bremsflüssigkeit ist (meistens werden 30 Jahre angegeben). Außerdem fällt die mechanische Belastung durch das Stahlgewebe niedriger aus. ;)
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: caro30 am April 10, 2015, 15:32:29
Nun sag mir mal warum die nich porös werden können?

Da die Schläuche aus einer Teflon-Innehülle bestehen, welche selbst nicht porös werden kann, darum dann das Stahlgeflecht und im Automobilbereich darüber dann ein (technisch unwichtiger) Schutzschlauch zur Verbesserung der Optik in zig Farben und im Oldtimer-Bereich dann auch im "normalen" Bremsschlauchlook!

Kaputt gehen können die Schläuche eigentlich nur durch mechanische Defekte, schlechter Verarbeitung der Anschlüsse oder billiges Edelstahlgeflecht!

@Eric

Wenn eine ABE dafür wirklich beiliegt, noch dazu zu einem scheinbar sehr günstigen Preis, ist das ausreichend!
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Er1c am April 10, 2015, 15:36:47
Ich werde da mal am Montag anrufen!
25 Jahre Garantie, der Preis, und die Aussicht da NIE wieder ran zu müssen,
sind für mich ausreichend Argumente!
Ich werde berichten!
Gruß Eric
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: RoBi am April 12, 2015, 17:40:14
Hallo,

die Bremsschlauch-Problemstelle an der Allrad-Vorderachse hat auch mir nicht gefallen. Der Schlauch wird am Radbremszylinder-Ausgang ganzschön stark gebogen, liegt dann an dem Blechwinkel an.

Ich habe eine P-förmige Schelle mit Gummieinlage an das Blech geschraubt, diese fixiert nun den Schlauch, verhindert Scheuern und das ständige Biegen des Schlauches direkt an der Verpressung.

Blöd fand ich, dass ich den Schlauch in der Mitte nur durch leichtes Verdrehen in sich davon abhalten konnte, in Kontakt mit dem Vorderrad zu kommen.

Die SPIEGLER-Stahlflex-Bremsleitungen sind mit Sicherheit eine sehr gute Investition. Sie haben eine ABE-Nummer auf jedem Schlauch.

Ich empfehle prinzipiell welche mit Überzug zu nehmen. Das Stahlflexgewebe ist ungeschützt sehr kratzig, Schmutz bleibt dran hängen.

Ideal wäre eine andere Ausführung des Fittings am Radbremszylinder (Allrad-VA). Könnte mir einen 45-Grad-Fitting mit Hohlschraube anstatt der jetzigen Lösung vorstellen. So wird Demontage auch leichter.

Wie Spiegler das mit der Arretier-Spange oben am Schlauch gelöst hat, würde mich aber mal interessieren. Wenn da mal nicht die Schlitze dafür fehlen...

Sven und RoBi
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Veit M am April 14, 2015, 19:26:25
Siehe da, sogar die Rechnung für den Bremsschlauch hat sich noch gefunden.
Bitte aber vorab prüfen ob das Teil wirklich paßt, nicht daß es irgendwo einen Zahlendreher oder so gibt. Für die Suche sollte es aber helfen.
Altes Teil zum Vergleich mitnehmen.

Br.Schl.24.5285-0269.3
Mazda Demio
24.5285-0269.3
EAN:4006633349826

Kostete damals 22,60 + Märchensteuer

Ciao

Veit
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Deor am April 18, 2015, 11:14:37
Wie ist es eigentlich mit den Bremsleitungen beim Robur, sind die nicht dicker und anders gebördelt als die 4,75er PKW-Leitungen? Passen da die PKW-Anschlüsse drauf?

Grüsse
Dennis
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Toni am April 29, 2019, 12:19:28
Ich hänge mich hier mal dran.
1: Ich habe jetzt einen Anbieter von Stahlflexbremsschlauch nach Maß angeschrieben.
Eventuell wäre es möglich, Schläuche zu bekommen, die nicht direkt in den RBZ geschraubt werden, sondern ein abgewinkeltes Stück Leitung am Ende besitzen, welches in den Schlauch eingepresst ist. Somit müsste der Schlauch am Achsschenkel nicht so sehr gebogen werden und würde auch nicht aufliegen.

2: Hat der Schlauch an der Hinterachse immer zwei M10x1 Außegewinde? Beim Stamer gibt es Schläuche mit M12x1 Außen für Robur.  ???

3: Falls das mit dem Bremsschlauchmenschen was wird, kann mal bitte einer die exakte Länge messen von Anfang Nippel bis Ende Nippel? Gab es Unterschiede zwischen Allrad, Hinterradantrieb, NVA, Zivil,...? Gefunden habe ich 50cm vorn, 60cm hinten, Hofmüller bietet einen an für vorn 72cm.  ::)

4: Hätte eventuell jemand Interesse? Ca. 35€ pro Schlauch mit Gutachten, wohl aber ohne ABE, also müsste bei nächster Gelegenheit eingetragen werden.

Das ist noch nicht verbindlich, aber vielleicht hat ja jemand Interesse   ;)

Grüße, Toni
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Toni am Juli 08, 2019, 22:42:12
Auch wenn keiner darauf reagiert hat.. ich habe mir meine Antworten selbst gesucht und heute bestellt.

Vorn außen M12x1 Außengew. mit 45° Bogen. Andere Seite M12 Innengew., aber leider ohne Nut fürs Sicherungsblech. Da muss ich noch eine Lösung finden. Ein anderer Anbieter hatte mit Nut, aber da wäre ich auf über 50€ pro Schlauch gekommen.

Hinten oben M12x1 an 90° Bogen, unten M12x1 gerade.

Vorn wie hinten 60cm, alles an meinem LD 2202A gemessen.

Der Satz wie beschrieben 120€, Versand kostenlos aus Sachsen.

Habe gleich noch für Trabant mit Scheibenbremsumbau bestellt, wenn alles da ist mache ich mal Bilder. Einbau und ErFAHRungen dauern aber noch.
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: RoBi am Juli 09, 2019, 07:51:03
Hallo Toni,

bist Du so lieb und verrätst den Anbieter?

Fabian Spiegler hat meine Bestellung vergessen....

Danke, Sven und RoBi
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: ingolfuss am Juli 09, 2019, 09:54:37
wie willst Du den Bremsschlauch am Radbremszylinder befestigen? Anschrauben mit dem Winkel geht nicht.
Radbremszylinder ausbauen und komplett einbauen geht nicht, da der Winkel nicht stimmt, wenn er festgezogen wird. Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht wie der LO neu (bei mir ) war.
Gruß und schön weiter tüfteln
Karl-Heinz
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Toni am Juli 09, 2019, 10:52:37
Sven, klar verrate ich es. Spiegler hatte mir nicht geantwortet auf meine Anfrage, hat scheinbar ausreichend Kohle und Aufträge.  Wäre auch deutlich teurer gewesen nach seinem Konfigurator.
Bestellt habe ich bei LINK entfernt! Grund gibt es weiter unten, ich rate dringend von dem Laden ab!
Ich war da vorher schon mit dem Chef in Kontakt, aber warum auch immer kam keine weitere Reaktion nach einigen Mails. Ging mir da um die Nut für die Klammer.

Karl-Heinz, kein Problem, der Anschluss ist nicht fest am Schlauch gewinkelt, sondern am Schlauch ist ein Stück gewinkelte Leitung mit normalem Nippel. Also wie an einer starren Leitung, somit drehbar in alle Himmelsrichtungen und dann einfach fest schrauben.
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: RoBi am Juli 09, 2019, 12:46:09
Hey danke, prima .

Ja ich weiß nicht, der spiegler reagiert auf keine E-Mail. Macht wahrscheinlich nur noch ebay.

Ich hatte mir bei dem mal eine flexible Einspritzleitung, passend für den Deutz anfertigen lassen. Damit kann man unterwegs immer reparieren, wenn mal die starre Leitung gebrochen ist. Soll wohl angeblich ewig halten.

Sven und RoBi
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: ingolfuss am Juli 15, 2019, 09:33:45
Hallo, gibt es schon Bilder? bzw. sind die Bremsschläuche schon angekommen?
Gruß Karl-Heinz
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: RoBi am Juli 15, 2019, 09:59:48
Hallo, das mit dem Winkel am RBZ hatte ich mir auch schon überlegt.

Hohlschraube M12x1 und an dem Bremsschlauch Öse 12mm und dann 45 Grad gewinkelter Fitting.

Es gibt aber auch Fittinge mit Überwurfmutter M12x1, gewinkelt. Sollte auch dran passen.


Sven und RoBi
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Toni am Juli 16, 2019, 17:30:48
Achso, ja, sind da, aber bis auf mal kurz in den Karton schielen ist noch nichts passiert. Melde mich!
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Toni am Juli 19, 2019, 18:44:09
Also, zum Thema Bremsschläuche:
Bis auf die falschen oberen Anschlüsse (Konus Konkav statt Konvex, mir aber egal, da ich eh alle Leitungen selbst bördeln will) gefallen mir die Leitungen ganz gut. Auch wenn ich schwarz und nicht Transparent ummantelt bestellt hatte.
Anschluss mit 45° Bogen
(https://abload.de/img/h102_12803akh6.jpg)

Mal ungefähr in die Richtung gehalten
(https://abload.de/img/h102_1282oxk1y.jpg)

Anschlüsse nochmal einzeln.. hinten vom LAD weg nach unten habe ich einen 90° Winkel bestellt, im Nachhinein betrachtet nicht nötig, aber nu ist er dran.  :D
(https://abload.de/img/h102_1285rejcy.jpg)

Alle 3 Leitungen mal gesamt. 120€ sind nicht ganz billig, aber mal hochgerechnet auf ein 5-6 Jähriges Intervall zum Wechseln der Gummischläuche... (Bei meinem Vater am Wartburg nach 5 Jahren erste Risse sichtbar!)
(https://abload.de/img/h102_1284m3jtq.jpg)

ABER!
Ich hatte gleich für meinen Trabant Leitungen bestellt, weil ein Rutsch und so..
1: Falsche Halter auf den vorderen Leitungen
2: Innengewinde-Anschlüsse insgesamt so klein, dass sie durch die vorgesehen Aufnahem am Hilfsrahmen rutschen, kein Fixieren möglich
3: Hintere Schläuche länger als bestellt, dadurch Montage nur gezwängt möglich
4: Punkt 3 ist egal, da der Konus im Innengewinde nicht stimmt, welches zwar einen größeren Außendurchmesser hat als bei den Vorderen, dafür aber zu lang ist und keine Spannung auf die Federklammer zwischen Schlauch und Leitung kommen würde.

Ob man nun bei dem oben verlinkten Anbieter bestellt, überlasse ich jedem selbst. Ich versuche jetzt, zumindest die unbrauchbaren Leitungen für den Trabant zurück zu geben.
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Toni am Juli 26, 2019, 13:38:31
Kurze Info zwischendurch!
Ich rate DRINGEND von einer Bestellung dort ab.
Nach einer Woche Funkstille auf meine Reklamation hin mal nachgehakt, kam schon eine nicht ganz freundliche Antwort ohne Anrede, dass er mehr Daten und Bilder braucht. Diese Mail hatte er aber schon letzte Woche Donnerstag. Also dann nochmal geschickt, nach kurzem Hin und Her kam die Bemerkung, ich soll sie zurück schicken, er will es prüfen. Direkt im Anschluss erhielt ich die erfragte Auftragsbestätigung/Bestellung, weil ich diese nicht nochmal einsehen konnte und auf der Rechnung auch nur "7 Bremsleitungen" stand.
Mir wurde dann erklärt, dass exakt danach hergestellt wurde.  ::)
Komischerweise stimmen Längen, Halter und Anschlüsse NICHT damit überein.
Ich bin nun soweit, dass ich auch die falschen Anschlüsse (Konkav statt Konvex) der Robur-Leitungen bemängelt habe, weil sie nicht wie bestellt sind, um aus der Sache komplett raus zu kommen.
Bisheriges Fazit: Kleiner Möchtegern-Perfektionist am anderen Ende, der seine Fehler nicht einsieht. Habe jetzt eine Frist gesetzt und auf meine Rechte lt. BGB hingewiesen. Nächster Schritt, wenn er die Reklamation weiterhin nicht einsieht und die Schuld zu mir schiebt, wird nette Post von einem, der öfters so Briefe schreibt. Rechtsschutz habe ich...  :police:
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Veit M am August 07, 2019, 16:40:44
Aktuelles Update.
Bremsschläuche bei Hoffmüller in Arnstadt für 14Euro / Stück.
www.ersatzteile-oldtimer.com (http://www.ersatzteile-oldtimer.com)

Gerade letztes WE einen getauscht.
Ciao
Veit
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: steffo620 am August 17, 2019, 12:18:28
ich habe mittlerweile auch alle Bremsschläuche und Bremskolbenmanschetten getauscht und bei Hoffmüller gekauft - kann ich empfehlen.
Bei Stahlflex braucht man auch ABE dazu, dass der TÜV nicht meckert, oder?
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: RoBi am August 17, 2019, 15:37:05
Ich vermute mal, das trifft theoretisch auch auf neue Brembkolben, Beläge, Lenkräder, Scheinwerfer,  Blinkerkappen, Sitze, und was weiss der Teufel noch alles zu.

Sven und RoBi
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Toni am November 11, 2019, 10:17:16
Ich habe mal wieder Neuigkeiten.
Mein Geld aus oben beschriebener Aktion habe ich wieder gekriegt, einen Tag vor Fristende.
Jetzt habe ich mich erneut um passende Leitungen gekümmert und diesmal nicht per Mail, sondern über ebay die Firma Spiegler kontaktiert.
Stehen momentan in Kontakt und es scheint Interesse zu bestehen an einem Auftrag. Die Problematik mit dem Bogen und Scheuerblech am Achsschenkel vorn wird noch geklärt.
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: RoBi am November 11, 2019, 17:37:50
Hallo Toni,

Fabian Spiegler oder Spiegler GmbH?

Frag bitte auch gleich nach, ob die beiden Schlitze in der dicken Hohlmutter oben (für die Klammer) machbar ist. Auf meine Anfrage gab es keine Antwort.

Danke + Grüße,

Sven und RoBi
Titel: Re: Neue Bremsschläuche
Beitrag von: Toni am November 11, 2019, 18:17:29
Schlitze sollten kein Problem sein, hab ich beim 311 auch drin.
Gibt es verschiedene Spiegler die sowas bauen? Ich habe Fabian Spiegler Bremsencenter GmbH kontaktiert.