66107 Beiträge in 8209 Themen - von 3030 Mitglieder - Neuestes Mitglied: OstBlockRaser

collapse

Autor Thema: optimale Motordrehzahl  (Gelesen 723 mal)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
optimale Motordrehzahl
« am: Januar 25, 2020, 23:36:39 »
Hallo,

ich brauche bitte mal fachliche Unterstützung. Bitte nehmt mir die Formulierung nicht übel, aber ich suche wirklich jemand mit Fachkenntnis und nicht nur mit einer Ahnung - so wie bei mir aktuell.

Aufgabe:

In der Anlage ist das Diagramm vom 913-er Deutz mit Turbolader. Aktuell fahre ja den Saug-Deutz mit nominal 87 PS und den BUS-Diffs. Ein Umbau steht an.

Bei Autobahn-Speed 90 sind aktuell ca. 2.300-2.400 Umdrehungen notwendig, was ja eigentlich viel zu viel ist. Der Verbrauch und Lärm sind schon hoch...

Also die Frage ist, in welchem Drehzahlbereich sollte man beim unten abgebildeten Diagramm die Dauergeschwindigkeit von 90 legen? Mir erscheint es zu einfach, das bei dem höchsten Drehmoment zu machen. dann fehlt ja die Leistung. Am liebesten beim geringsten spezifischen Verbrauch. Obwohl auch Quark, die paar Prozent sind egal.

Die großen Trucks haben ja auch ein ganz schmales Drehzahlband, in dem sie am effektivsten laufen.

So, nun hab ich den Brocken hingeschmissen. Wer will anbeißen?

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1404
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #1 am: Januar 26, 2020, 00:21:46 »
Ich bei beiße  nur ein bisschen an. Ich hab die Auslegung im Studium gehabt, leider zu lange her. Aber ich bin mir sicher, das die Auslegung immer hinterm höchsten Drehmoment lag. Du brauchst ja die Leistung-Stichwort cw Wert und Luftwiderstand.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #2 am: Januar 26, 2020, 10:39:25 »
Ich habe ein Video gefunden, in dem ein BF4L913C in einem TAM122 LKW gefahren wird.

https://youtu.be/JEqpCVEFpZs

Dort lese ich in etwa ab:

80 km/h bei 1.700 U/min
90 km/h bei 1.800 U/min
98 km/h bei 2.000 U/min
100 km/h bei 2.100 U/min
122 km/h bei 2.500 U/min

Man kan garnicht so schnell das Video anhalten, wie die Tachonadel hoch geht.

Also hat TAM beim Turbo-Deutz die 90km/h tatsächlich kurz nach dem Drehmoment-Berg gelegt, bevor der spezifische Verbrauch zu steigen anfängt.

Die 125 km/k im TAM sind ganzschön sportlich....da muss man bessere Bremsen als der Ello haben.

Würde ich also diese Konfiguration wählen, gibt es das Problem mit der nicht vorhandenen passenden Diff-Übersetzung.

Bei 275-80-R20 alias 10-20 mit ca 3 Meter Radumfang brauche ich bei 90 km/h eine Raddrehzahl von  500/min, somit eine Diff-Übersetzung von 3,6 ! Oder habe ich mich da verrechnet?

Na, da hab ich mir ja was vorgenommen....

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1404
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #3 am: Januar 26, 2020, 11:22:32 »
Hmm, mal ganz blöde gefragt - kannst du nicht ein 6-Gang Getriebe besorgen, oder gab es das nicht?
Da wäre doch das ganze Gefummel weg.

Weil, die ganzen Überlegungen die du jetzt hast, hatte ich auch schon.
Zu meinen Motor gibts das 6-Ganggetriebe und wenn ich mal gaaaanz viel Langeweile und wieder mal Geld für sowas üpbrig ist, wird das rein kommen.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 847
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #4 am: Januar 26, 2020, 11:31:28 »
ZF S6/36 mit 0,8 im 6. Gang, mit 4,38 Diffs.

Mario war schneller...

Der User Entenrudi hat das doch an seinem MAN.
« Letzte Änderung: Januar 26, 2020, 11:34:21 von LAK1-Med »
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #5 am: Januar 26, 2020, 12:23:24 »
Aaah, das wäre auch eine Lösung.

Na prima, hab mir eben ein ZF S5-24 mit Deutzglocke gekauft. Wird dann wohl wieder weg gehen.

Am Motor-Spender ist auch nur ein 5-Gang dran.

Das ZF S6-36 ist ein ganz schöner klopper. Dann noch die passende Glocke finden, oder sind die vielleicht identisch? So langsam komme ich an die Grenze von der Vorderachslast. Muss mal weiter googeln.

Das S5 gibt es leifer nicht mit langem 5. Gang.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 847
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #6 am: Januar 26, 2020, 14:39:34 »
Na prima, hab mir eben ein ZF S5-24 mit Deutzglocke gekauft. Wird dann wohl wieder weg gehen.
Das ZF S6-36 ist ein ganz schöner klopper. Dann noch die passende Glocke finden, oder sind die vielleicht identisch? So langsam komme ich an die Grenze von der Vorderachslast. Muss mal weiter googeln.
Das S5 gibt es leifer nicht mit langem 5. Gang.

Glocke müsste man prüfen, schwer ist das S6-36 auf jeden Fall.
Es gäbe schon auch S5 mit längerem 5. Gang. Verfügbarkeit ist da das eine, die restliche Gangabstufung das andere.
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #7 am: Februar 02, 2020, 23:08:02 »
Ah,danke für die Tabelle. Super Hilfe.

ZF S5-35 wäre ja ne prima Lösung. Ich such mal...

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #8 am: Februar 08, 2020, 19:24:34 »
...und finde nix mit 6,45 / 0,799.....   :(
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #9 am: Februar 14, 2020, 08:37:08 »
Es geht in kleinen Schritten weiter voran.

Ich rechne hin, ich rechne her, die Übersetzungen passen alle nicht so hundertprozentig. Ja, und nicht hundertprozentig bei mir, ein NoGo.

Der neue Motor ist ja noch im Versand, aber ich habe Fotos bekommen von dem originalen Getriebe. Das ist ja interessant, obwohl es ein 913 Motor ist, hat das Getriebe nur die kurze Kupplungsglocke. Also ist da dieser große Zwischenring dran am Motor, somit brauche ich nicht diese spezielle große Deutz-Glocke, wo die Beule für den Anlasser drinnen ist. Das macht vieles einfacher, mit der kurzen DIN- Glocke sind mehr Getriebe zu finden.

Hier mal der Link mit zwei Fotos. An dem einen Getriebe sieht man die lange Glocke, in der dann auch die Kupplung läuft. Auf dem anderen, bei YouTube geklaut und Bild sieht man diesen Zwischenring, sodass nur noch eine kurze Glocke drauf muss. Ich glaube, diesen Zwischenring gibt es auch beim Robur Benziner und da passt dann die kurze Glocke dran, wie auch Anton sie für das zf anbietet.

https://photos.app.goo.gl/6ozjGrAkh4RQ4VL86

Interessantes Getriebe am TAM 122 Spenderfahrzeug. ZF Lizenz.

https://www.njuskalo.hr/api/messaging/attachments/1922021?time=1581598744&signature=a9236311af8923864cb54a0ef66f04413de95474

https://www.njuskalo.hr/api/messaging/attachments/1922022?time=1581598744&signature=e8cac3cd57d9154fdf4d5c7b906ed419dfec90ce

Steht übrigens zum Verkauf, falls jemand das ROBUR-Getriebe nicht so mag.....

Grüsse, Sven und RoBi

« Letzte Änderung: Februar 14, 2020, 09:09:06 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #10 am: Februar 18, 2020, 23:00:27 »
Habe ein ZF S5-35, also Fünfganggetriebe mit Endübersetzung 0,7 gefunden, Deutz-Glocke ist dran.

Werde es mir mal ansehen.

Die Überrechnungs-Besetzung, ääähm, Übersetzungs-Berechnung folgt noch, sollte funzen.

Oh mann, ist das ein Eisenklotz.
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1404
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #11 am: Februar 19, 2020, 08:06:58 »
Damit hast Robi gleich tiefer gelegt  :D
Laß mal, das Getriebe welches ich am Iveco habe, ist auch so ein riesen Klopper...

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #12 am: Gestern um 13:29:04 »
Anbei zwei Übersetzungs-Varianten mit dem längeren ZF S5-35

Hab mich für die längere entschieden. Die Berechnung ist mit Reifen 275-80R20 und Differential vom Bus.

Grüße, Sven und RoBi

Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1912
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #13 am: Gestern um 17:42:49 »
hmmm, aber die lange hat zwischen 3 und 4 einen ähnlichen sprung wie das original - LO zwischen 4 und 5
das gefällt mir bei maximal-Beladung gar nicht, allerdings weiß ich auch nicht genau wie der deutz sich da anfühlt - die 3004 sind ja anders...
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1213
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: optimale Motordrehzahl
« Antwort #14 am: Gestern um 18:04:05 »
Hallo Norbert,

ja, haste richtig erkannt. An der Stelle häte ich auch etwas anders die Zahnräder zusammengesteckt.

Anbei nochmal ein Scan mit den eingezeichneten Schaltpunkten. So ganz perfekt ist der Anschluss vom 3 zu 4 nicht. Könnte mir vorstellen, ein kürzeres Diff wäre schön. Aber die Aaaarbeit wieder!

Der Turbo-Deutz dreht bis 2500 hoch, das Diagramm ist von der Variante mit 2400 U/Min. Da ist also noch etwas Luft. Naja, und mit mehr als dem doppelten Drehmoment sollte sich das glattbügeln, hoffe ich.
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Mehrzweckfahrzeug / Bus Restauration von jagurie
[Gestern um 20:38:25]


Bremskraftverstärker von Werner
[Gestern um 20:03:33]


Re: optimale Motordrehzahl von RoBi
[Gestern um 18:04:05]


Re: optimale Motordrehzahl von Norbert04
[Gestern um 17:42:49]


Re: Rok výroby mého L02002 AFR7 MZ von petrm461
[Gestern um 14:19:03]


Re: Mehrzweckfahrzeug / Bus Restauration von jagurie
[Gestern um 14:13:31]


Re: optimale Motordrehzahl von RoBi
[Gestern um 13:29:04]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...