66147 Beiträge in 8215 Themen - von 3036 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Iveco609

collapse

Autor Thema: Radmutternanzeiger  (Gelesen 13924 mal)

Offline ohoven

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
    • Das Armenhaus
Radmutternanzeiger
« am: Juni 13, 2007, 12:45:13 »
Kleines aber feines Teil welches dir gleich anzeigt ob eine Radmutter locker ist. Solange wie die Pfeilspitzen zueinander stehen ist alles ok

Offline ohoven

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
    • Das Armenhaus
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #1 am: Juni 13, 2007, 12:46:24 »
.

Offline matjor

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 362
    • PartOne
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #2 am: Juni 14, 2007, 12:28:11 »
aber scheisse siehts aus :)

Offline madineg

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Ehrlichkeit vor Taktgefühl
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #3 am: Juni 14, 2007, 15:13:51 »
ich habs gedacht aber den kommentar verkniffen.... ;)
...und die Straße erhob sich und schlug mir ins Gesicht

Offline Senator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #4 am: Juni 15, 2007, 17:32:26 »
ich wollts auch nicht schreiben.......leg ich ab unter dinge die die welt (nicht-)braucht.... ;)
« Letzte Änderung: Juni 15, 2007, 17:34:13 von Senator »
nur Geduld, mit der Zeit wird das Gras zur Milch..

andre

  • Gast
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #5 am: Juni 15, 2007, 20:58:49 »
über hässlich oder nicht brauchen glaube ich gerade roburfahrer nicht diskutieren .
fragt doch mal rum ob sie den robur hübsch finden ....

und was praktisch , sicher und schadensvorbeugend ist muss nicht hübsch sein .

Offline ohoven

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
    • Das Armenhaus
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #6 am: Juni 16, 2007, 11:21:40 »
Genau, da rostet die Karre unterm Arsch weg aber :
Ich hab die Räder schön, Ich hab die Räder schön.....

Offline ast

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
  • LoKSA,LoMZ,KR51
    • lo ksa
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #7 am: Juni 17, 2007, 19:17:40 »
;)...jetzt wollen wir aber nicht so tun als wenn dauernd abfallende Räder das Hauptproblem des Roburs sind...
mfG Klaus

Offline UPSMann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 300
    • Homepage des IFA-Landesverbandes Mecklenburg Vorpommern
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #8 am: Juni 17, 2007, 19:44:51 »
Mal die emotionalen Dinge beiseite und mal die Technik hinterfragt.
Woran erkenn ich denn ob die jeweils rechte mutter( die mit dem Pfeil nach links) lose ist. es scheint doch als läge der Pfeil dort an der Nabe an und kann sich gar nicht verdrehen. Sieht jedenfalls so aus..... Naja vielleicht ein bissel....

Bis dann....
« Letzte Änderung: Juni 17, 2007, 19:47:13 von UPSMann »
Zur Kenntnisnahme: Das von mir verfasste und Geschriebene stellt lediglich meine eigene Meinung dar und muss weder richtig noch verbindlich sein...... blablabla

andre

  • Gast
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #9 am: Juni 17, 2007, 22:30:16 »
so nu mal im ernst :

die sogenannten WHEEL NUTS INDICATORS (Radmutteranzeiger) stammen aus grossbritannien.
dort fahren ca. 80% aller transportunternehmen damit herum .
es sein aber dazugesagt das dies nicht pflicht ist . es hat sich eingebürgert das zu tun und niemand stösst sich mehr an deren gegenwart .
man hat verstanden das der kostennutzenvorteil sehr hoch ist .
nein , natürlich fahren lkws auch ohne dieses feature genausogut wie mit , natürlich sehnen sie hässlich aus . aber sie haben doch mal davon abgesehen einen sinn.
zum einen ist eine kontrolle durch den fahrer jederzeit und auch OHNE aufwand (weil wir ja faul sind) , uns zum anderen verhindern sie schwere unfälle. in geringsten falle beschädigt man durch lose radmuttern felgen (langlöcher) , die radbolzen und muttern (wenn man sie nicht wiederfindet)
bei nutzfahrzeugen werden oft räder getauscht und eigentlich sollten diese nach 100km nachgezogen werden . bei vielen lkw gibt es mehrere fahrer und auch viel hektik , sodass oft derlei information leider untergeht . teilweise werde alufelgen verbaut , und da ist das ein besonderer faktor , vorallem wenn sie kaputt gehen
dafür zeigen diese indicatoren schnell und sicher an , das sich die mutter bewegt hat .
zum anderen haben einige dieser teile noch ein kleines thermofeature !
sie können auf temperatur reagieren und verfärben oder verbiegen sich . das hat den vorteil das feste bremsen sowie defekte radlager früher erkannt und es zu weniger bränden (mit mehr oder minder grossen schäden) kommt .
wie gesagt : mehrere tausend lkws sind damit ausgerüsstet !!!

warum nun beim robur ???
er ist wahrscheinlich nicht grade so das streckentier (10000 im jahr) ist ABER sehr alt .
die qualität der bolzen/muttern/federringe ist nicht grade hochwertig . mehr oder minder gute reifen und andere einfluesse erzeugen vibrationen . die bremse ist auch manchesmal etwas heisser und wann das letzte mal nach dem rad geschaut wurde weiss auch keiner !!!
ich habe merhmals schon lockere radmuttern gehabt !!! (nach geländeeinsatz immer)
ich habe auch schon 1 felge + bolzen zerschossen . und vor kurzen nur durch zufall  KEIN rad verloren . also doch ein FAKTOR !!
für mich stehen sicherheit und bequemlichkeit im vordergrund . ob hässlich oder nicht steht beim robur nicht zur debatte :)

es war zwar leider sehr schwierig da ran zu kommen aber ich freu mich das nutzen zu können .
diese anzeiger gibt es in jeder grösse .
ich hab 2 quellen . siehe auch http://www.checkpoint-safety.com/index1.htm

die aral/bp rüsten ihre fahrzeugflotte in deutschland auf dieses modell um!

andre

  • Gast
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #10 am: Juni 17, 2007, 22:33:48 »
ps :
es ist für beide muttern genug platz .
sie können sich drehen !

Offline Senator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #11 am: Juni 18, 2007, 08:45:16 »
Naja ganz unrecht wird andre schon nicht haben und wenn die Dinger schwarz oder wenigstens grau sind gehts ja auch vom aussehen her.
Aber ich arbeite an der Grenze und es fahren in der minute 3-5 LKW durch die Kontrolle
wieviele das in der Stunde sind und bei einer Schicht von 8 stunden kann sich jeder selbst ausrechnen und da ist mir noch nichts aufgefallen von solchen Indikatoren, auch bei den Engländern nicht.
Ich hab früher Militärkraftfahrer (und mehr ) gemacht und ich mache es heute noch so wie ich gelehrnt habe, KDVE - KDWE - KDNE wenn ihr wisst was ich meine und ich muß sagen es lohnt sich diese Kontrollen einzuhalten, geraden bei unseren älteren Fahrzeugen ob Ello, W50, Trabant oder MZ..... ;)

/Blau+Fett auf Schwarz = Augenkrebs ;-) DMS
« Letzte Änderung: Juni 19, 2007, 08:25:53 von Senator »
nur Geduld, mit der Zeit wird das Gras zur Milch..

Offline madineg

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Ehrlichkeit vor Taktgefühl
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #12 am: Juni 18, 2007, 12:04:49 »
@andre,
sicherlich finde ich robur hübsch, sonst würd ich was anderes fahren,ich hab den sicher nicht wegen seiner zuverlässigkeit oder weil er so spritsparend ist..........warum sollte man sich sonst so\'n mist ins haus holen
...und die Straße erhob sich und schlug mir ins Gesicht

Offline ast

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
  • LoKSA,LoMZ,KR51
    • lo ksa
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #13 am: Juni 18, 2007, 12:09:10 »
::) also ich finde wir haben jetzt genug über die Dinger geschrieben.... ;D
mfG Klaus

Offline madineg

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Ehrlichkeit vor Taktgefühl
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #14 am: Juni 18, 2007, 14:13:50 »
und was praktisch , sicher und schadensvorbeugend ist muss nicht hübsch sein .

kann aber!
...und die Straße erhob sich und schlug mir ins Gesicht

christoph

  • Gast
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #15 am: Juni 19, 2007, 08:28:18 »
@ andre
ich finde es ok.....es sollte soetwas als RING ! für die hinteren steckachsenschrauben geben mit klemmblech das die sich nicht mehr lösen....
hat irgendwer eine schablone der 5 loch achse?? ich war zu faul das auszumessen-
das ganze könnte man dann mal lasern lassen in akzeptabler stückzahl...
ps ..düsen???

Offline Danimilkasahne

  • Bedenkenträger
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • PLZ: 01
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #16 am: Juli 27, 2007, 14:08:18 »
so noch ein Nachtrag - in Dresden fahren schon einige Busse andere  Radmutternanzeiger wo immer zwei Muttern via einem Plast-Z verbunden sind - habe das leider nur in Fahrt gesehen.

vgl. http://www.checkpoint-safety.com/de/


Zitat
Checklink® sorgt durch Verbinden einer Radmutter mit der nächsten dafür, dass eine lockere Radmutter nicht vom Radbolzen geschleudert wird.
Checklink® ist jedoch keine Radmuttersicherung, sondern hält nur eine lose Mutter fest. Die Vorrichtung als solche ist beim Betrieb von Fahrzeugflotten ein integraler Bestandteil eines aktiven Risikomanagements und gleichzeitig ein nicht zu übersehendes Zeichen, welche Bedeutung der Verkehrssicherheit im Unternehmen beigemessen wird. Ein Verzug dieser Radmutterverbindung zeigt an, dass sich eine Radmutter gelöst hat.    

Checklink® wird aus stark beanspruchbarem Polypropylen hergestellt und eignet sich überall da, wo Naben- oder Bremsen Temperaturen von bis zu 125°C ausgesetzt sein können. Die Vorrichtung ist wiederverwendbar und beständig gegen Angriffe durch Streusalz, chemische Substanzen wie z.B. Öle, Petroleum und handelsübliche Reinigungsmittel. Als UV-stabiles Produkt tritt kein natürlicher Verschleiß durch Sonneneinstrahlung auf. Die Vorrichtung sitzt fast mit Presspassung auf der Radmutter.

Bei dem Einsatz von Checklink® ist daruf hinzuweisen, dass die standardmäßigen Kontrollen der Anzugsdrehmomente nach wie vor erforderlich sind, wenn ein Rad bzw. eine Radmutter aus irgend einem Grunde entfernt und wieder montiert wurde.

Checklink® -Vorrichtungen sind für alle gängigen Radmuttergrößen von 19 bis 38 mm Schlüsselweite erhältlich.

Die einzelnen Abmessungen bzw. Typen sind farbkodiert


Ahoi D.

Offline mannhold

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Mannhold der Grosse
    • Korbmacherkunst des Vogtlandes
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #17 am: August 01, 2007, 23:52:30 »
Und wenn Du Deine Räder gelb pinselst, sind die Anzeiger fast unsichtbar.
Leider auch für Dich. ;)
Bergab gehts schnell, wenn wir erst mal über´n Berg sind.

Offline zlintrener

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
  • Fahrzeug: LO 2002 AKSF , LF8-TS8, W50
  • PLZ: 30419
Re: Radmutternanzeiger
« Antwort #18 am: August 02, 2007, 00:17:05 »
Oh, mein Gott!!!
Ihr habt
Sorgen.
Gruß
Holger
Wenn de weisst wo de bist, kannste sein wo de willst!

Chrischan

  • Gast
Re:Radmutternanzeiger
« Antwort #19 am: Oktober 13, 2011, 18:09:40 »
...mal wieder hoch geholt, alldieweil mittlerweile gibts die auch im schicken rot ohne Neoneffekt - also nicht ganz so knallig  :angel:

Ich hab beruflich ne Menge mit Lkw's zu tun und hab die Anzeiger lokal bei einer Tankwagenspedition und hin und wieder auch mal bei Lkw's gesehen, die hier nur durchrollen - ist ne feine Sache das Ganze und als Hausnummer kann man derzeit mit 59,- Cent / Stk. rechnen.

Quelle: www.wir-sind-ladungssicherung.de => Mindestbestellwert 40,- €, 0,49 €/Stk. ohne MwSt. - den ein oder anderen Spanngurt bieten die auch an, bspw. Bison 5000 mit 2500daN für 9,50 € ohne MwSt. - sowas kann man immer mal gebrauchen... Die Quelle deshalb, weil der örtliche Reifendealer die Teile gar nicht kannte und auf meine Anfrage hin sich einen Preis geholt hat, der etwa dem doppelten Preis von oben entspricht (zu teuer), nach kurzer Recherche im Netz, bin ich bei o.g. Fa. gelandet, als bisher günstigstem Anbieter. (sonst habe ich mit denen nix zu tun, keine Verwandtschaft oder Bekanntschaft und Prozente kriege ich auch nicht)

Kleiner Tipp - der LO hat SW24 und braucht theoretisch 24 Anzeiger, hin und wieder gehen die auch mal verloren, deswegen hab ich gleich eine halbe Verpackungseinheit, sprich 50Stk. geordert, so hab ich eines als Muster und noch ein paar als Ersatz liegen...

Von allen Lkw-Fahrern, mit denen ich mich bisher über die Dinger unterhalten habe, bekam ich ein positives Feedback, da ich nun auch zwei Muster als Anschauungsmaterial dabei habe. Man sieht halt auf dem ersten Blick, ob sich die Radmutter gelockert haben oder ob alles i.O. ist und das ist schlicht und ergreifend der Sinn dieser Dinger und das bestätigen sogar Berufskraftfahrer, die die Anzeiger bisher bloß aus der Ferne gesehen und für Spielzeug gehalten haben, nachdem sie bei mir die Muster live in der Hand hatten! Gerade bei unseren Fahrzeugen die lange Standzeiten und damit nicht so ganz runde Reifen haben (die ersten Kilometer), ist das einfach ein zusätzliches Plus an Sicherheit, denn Radmuttern lösen sich in aller Regel nicht alle auf einmal schlagartig, sondern das fängt mit einer an und verteilt sich dann recht schnell rundherum auf die anderen... Wie sowas enden kann, hab ich mit meinem Trabbi schon mal erlebt => gottseidank ohne Personen- oder Sachschaden!!! ???
« Letzte Änderung: Oktober 13, 2011, 18:17:21 von Chrischan »

Offline reini71

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2133
  • Fahrzeug: LD 2501 B21( v. 71)
  • PLZ: 01979
Re:Radmutternanzeiger
« Antwort #20 am: Oktober 13, 2011, 21:01:45 »
Das muß ich mir mal live ankucken. Ich habe bisher immer nach ne Montage neues Farbspay draufgesprüht wegen Rost und wenn dann mal bei Gelegenheit wieder drauf schaut,Farbe weggeplatzt oder nicht. ...
...der Umwelt zu liebe fahren wir mitn Bus...!!!

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1913
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re:Radmutternanzeiger
« Antwort #21 am: Oktober 13, 2011, 21:05:21 »
wird in Leipzig seit jahren von der stadtreinigung genutzt - bisher neongrün, aber durchaus interessant
immer schön voll

Offline ulli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 589
  • An der Atlantikküste in Portugal
Re:Radmutternanzeiger
« Antwort #22 am: Oktober 13, 2011, 21:07:39 »
@Chrischan hab dir ne PM geschickt.
Ich find die Dinger schon pracktisch bei uns fahr damit fast alle Tanker rum.
Ich werd auch welche ran machen,denn hinter den Radkappen sieht man das mit den ingern besster als ohne.Und die Ansicht würd auch nicht versaut,mann sieht sie ja nicht  ???
Aber es muss ja jeder selbst wissen
Gruss kai

Chrischan

  • Gast
Re:Radmutternanzeiger
« Antwort #23 am: Oktober 14, 2011, 05:18:09 »
Vielleicht kann man ja mal ne Sammelbestellung anleiern, ich selbst brauch keine mehr, aber wenn sich 3 - 17 Leute finden, geht sowas sicher auch ohne, dass jeder auf die 40,- € Mindestbestellwert kommt - nur mal so als Gedanke @ Kai ;)

Offline liebski74

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
  • Im Moment ausser Landes aber regelmaessiger Leser
Re:Radmutternanzeiger
« Antwort #24 am: Oktober 19, 2011, 21:39:04 »
Die Dinger habe ich ihr in Kanada auch schon oft gesehen, viele Trucks im Langstreckenverkehr fahren damit durch die Gegend, gerade die aus USA, schon wegen der Haftung im Falle eines Fehlers.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Anfertigung Gelenkwelle von petermann15
[Gestern um 21:25:17]


Robur Ostertreffen Trechwitz am Osterfeuer Trtechwitz 2020 von HammerTrechwitz
[Februar 27, 2020, 21:05:39]


Re: Anfertigung Gelenkwelle von RoBi
[Februar 27, 2020, 20:12:25]


Re: Anfertigung Gelenkwelle von petermann15
[Februar 27, 2020, 18:11:50]


Re: Anfertigung Gelenkwelle von Luftgekühlter
[Februar 27, 2020, 16:50:37]


Re: Video über Robur-MZ Bus von Surströmming
[Februar 27, 2020, 15:55:18]


Re: Anfertigung Gelenkwelle von RoBi
[Februar 27, 2020, 12:48:10]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...