65648 Beiträge in 8156 Themen - von 2977 Mitglieder - Neuestes Mitglied: tim21

collapse

Autor Thema: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau  (Gelesen 4358 mal)

Offline Jogann eg5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Fahrzeug: Robur lo2002
  • PLZ: 67693
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #25 am: November 29, 2019, 13:55:16 »
Der Halter für bkv ist fertig wir mit 6 Schrauben fixiert

Offline Jogann eg5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Fahrzeug: Robur lo2002
  • PLZ: 67693
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #26 am: November 29, 2019, 13:58:46 »
Jetzt richtig rum  :D die Bilder die ich per WhatsApp bekomme sind richtig rum, die wo ich selber mach sind verdreht !

Offline msTrabant

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #27 am: November 30, 2019, 10:05:42 »
Geht ja richtig flott bei dir, weiter so!

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1132
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #28 am: November 30, 2019, 10:33:58 »
Zur Thematik Getriebe, Motorleistung usw will ich ml noch meinen Senf dazugeben.

Bei der Frage, ob ein Getriebe "passt" gibt es zwei wesentliche Kriterien: die Statische und die dynamische Belastbarkeit.

Oder einfach gesagt: Drehzahl und Drehmoment.

Leistung ist ein Faktor aus Drehzahl mal Drehmment. In sofern ist eine Aussage, das Getriebe verkraftet XYZ Pferdestärken, prinzipiell erstmal fachlich nicht korrekt.

Einfaches Beispiel: Getriebe der Yamaha YZF-R1 (aktuell 200 PS) würde am Deutz V6 mit 130 PS zerbrechen. Das Deutz-Getriebe hingegen wird die 13.500 U-min nicht so recht mögen.

Viele Saugbenziner haben recht geringe Drehmomente im Vergleich zur Leistung, so eine Yamaha bringt trotz 200 PS grade mal 113 Nm an der Kurbelwelle.

Unser Verteilergetriebe hat (von der Aufhängung mal abgesehen) zwei wesentliche Schwackpunkte:
- ein bruchempfindliches Gehäuse (statische Belastung)
- schwache Kugellager (dynamische Belastung)

Besonders das hintere Lager der Eingangswelle verabschiedet sich gerne - noch dazu, wenn noch original aus DDR-Fertigung. Dann kippt die Welle, die Räder verkanten sich, und das Gehäuse wird auseinander gedrückt.

Will man also mehr Leistung durch das VTG bringen,dann entweder mit mehr Drehzahl (hoch drehender Motor, kurze Achsübersetzung) und durch Verstärkung der Lager (Wälzlager). Ein kleinerer PKW-Turbodiesel nit etwas mehr Drehzahl bring diese Entlastung für das VTG, wenn man mehr Leistung übertragen haben möchte. In sofern sehe ich das Projekt als interessant an....

Bei der höheren Drehzahl der Gelenkwellen vielleicht nochmal auswuchten lassen - wegen der dynamischen Belastung.

Mit besten Grüßen

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Jogann eg5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Fahrzeug: Robur lo2002
  • PLZ: 67693
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #29 am: November 30, 2019, 18:47:21 »
Was geht an der VGT Aufhängungen kaputt gibt es da Bilder ? Die Lager werde ich auf jedenfall machen aber erst wenn alles läuft !

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1132
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #30 am: November 30, 2019, 18:57:39 »
Das Gummi...
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 824
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #31 am: Dezember 03, 2019, 17:19:19 »
Sehr interessantes Projekt!

Um mal gedanklich an die Überlegungen anzuschließen:
Beim normalen Robur-Antrieb lässt sich vieles näherungsweise bestimmen. Im 1. Gang liefert der Motor ~1.700 Nm am Getriebeausgang, (bei ca. 250 U/min). (Vor einigen Jahren hieß es, dass das auch ziemlich das Maximum des VTG wäre: Belastbarkeit des VTG)

Im hier verbauten Antrieb käme man auf das selbe Drehmoment im ersten Gang, bei doppelter Drehzahl, wenn der Wandler nicht wäre. Die Frage ist , wie hoch der Wandler der Mercedes-Getriebes in der Kupplungsphase übersetzt und wieviel Drehmoment damit (bei welcher Drehzahl) am Vtg ankommt...
Ohne den Wandler wäre das Ganze vermutlich sowieso unfahrbar, oder sehe ich das falsch?

Gab/Gibt es nicht ein Robur-Wohnmobil mit V8 aus der S-Klasse(?) und Automatikgetriebe?

Vg
Max
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #32 am: Dezember 03, 2019, 17:22:09 »
@ Max: Ja das gab es mal. War meines Wissens aber nur der Rahmen ohne Aufbau und landete relativ zeitig bei Kleinanzeigen und/oder aufm Schrott.

Offline Jogann eg5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Fahrzeug: Robur lo2002
  • PLZ: 67693
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #33 am: Dezember 04, 2019, 12:39:48 »
Mein V8 aus der S-Klasse (380SE) hat 304Nm dann eine Wandleruntersetzung von ca. 1,8:1 und dann im 1. Gang glaube ich 3,6:1. Ergibt 304x1,8x3,8=1969,92Nm eingang am VTG, allerdings bei 3000U/min des Motors.
Der Original-Robur hat ca. 230x7,1=1633Nm aber bei der halben Motordrehzahl!

Bernard aus dem allrad forum von 2008 ! Werde mich mal später anmelden und nachschauen ob es da Bilder vom Umbau gibt !

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #34 am: Dezember 04, 2019, 13:15:04 »
@ Johann: Gab es noch wen, war hier auch kurz mit seinem Projekt drin. War vor ca. 2 Jahren.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 824
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #35 am: Dezember 04, 2019, 13:39:58 »
Stimmt, da war noch der Rallye-Robur mit V8.
Der User war/ist auch hier im Forum, wenn ich mich nicht täusche.
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline Jogann eg5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Fahrzeug: Robur lo2002
  • PLZ: 67693
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #36 am: Dezember 04, 2019, 15:55:11 »
Was hatte er für ein Motor v8 aus den 80er oder wie ich bj2000 rum ? Hab mal hier gesucht aber nix gefunden!

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #37 am: Dezember 04, 2019, 18:12:44 »
Hallo Johann,
ja, der Rallyerobur mit dem V8 war meiner.
Das Auto gibt es übrigens noch, es ist bei Viersen gelandet, der neue Besitzer wollte aber einen Diesel. Daher ist da jetzt irgendein Iveco 4 liter Diesel mit Turbo und 140 PS drin. Das nur am Rande.

Zur Haltbarkeit des Verteilergetriebes:
Wie Du richtigerweise zitiert hast brachte mein Mercedes V8 (380SE aus BJ 82) ca. 1900NM an Eingangsdrehmoment an das VTG. Das ging über 15000Km gut, ich war sehr oft auf Treffen und auch eine schöne Kroatien-Rundfahrt verleif völlig problemlos.
Als Erfahrungswert noch ein anderer Motor: Mein anderes Fahrzeug hatte einen 6Zyl Mercedes LKW-Diesel, OM 352 mit 360NM bei 1800u/min. Das ergibt im 1. Gang (6,8) ca. 2440 NM. Hier habe ich in 80000 KM zwie mal das VTG gesprengt und dieses regelmäßig alle 15Tkm getauscht.

Bei Deinem Motor würde ich ggfs versuchen den Ladedruck im 1. Gang zu begrenzen oder eben vorsichtig mit dem Gasfuß umgehen. Grundsätzlich schont der Wandler das VTG wohl spürbar, denn auch geringer motorisierte Robure haben mit VTG -zu kämpfen, wohingegen der Rallyerobur hier problemlos war.

Übrigens: Parabelfedern fahren sich klasse :-)

Anbei noch einige Bilder:

Gruß Bernhard aus Frankfurt

Offline naviprofi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 488
  • Fahrzeug: Robur LO2202 Eigenbaukoffer mit DEUTZ 4L913
  • PLZ: 48432
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #38 am: Dezember 04, 2019, 20:42:55 »
@Bernhard: Was für Parabelfedern habt ihr denn damals eigentlich verwendet?
lächelnd aus dem Münsterland der Naviprofi

Offline Jogann eg5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Fahrzeug: Robur lo2002
  • PLZ: 67693
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #39 am: Dezember 04, 2019, 20:59:30 »
Hallo Bernhard sehr geil das du dich meldest, bin eigentlich durch dich erst auf die Idee gekommen mit den Motor  :D! Auf der Suche nach einem Allrad Fahrzeug bin ich direkt auf de Robur gestoßen und mich verliebt  :-*! Haha dann fing es an Google Google v8v8, mein Hirn ich will auch ! Also los Robur holen, ich hatte schon das passende komplett Fahrzeug s Klasse v8 bj 2001 aber hab zu lang gezögert  ;).. Hab dann nach einen gesucht aber nix mehr für schmales Geld gefunden und deswegen der e320 cdi mit fast genau so viel nm!

Es folgte Projekt Mercedes Schlachten ohne das die Frau davon Wind bekommt :angel: ( hätte fast geklappt)


Meine Frage was geht da immer kaputt am vtg, sind es nur die Lager oder bricht da was ? Hast du die Lager ausgetauscht durch verstärkte?

Wenn ich deine Werte vom v8 nehme und die 165nm dazu rechne hätte ich um die 2900nm im ersten Gang ?

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #40 am: Dezember 05, 2019, 14:38:53 »
Hallo Jogann,
ich komme bei ca. 470NM Deines Motors auf ca. 3000NM Eingngsdrehmoment in das VTG.
Das ist echt viel für das arme kleine Ding.
Spürbar mehr als bei meinem anderen Motor, der das VTG auch überbeansprucht hat.
Andererseits hast Du einen Wandler der den Kraftfluss ziemlich glättet....
Probiere es aus, und sei nicht traurig wenn es nicht auf Dauer klappt.

Ich habe ein Gehäuse komplett gesprengt (Riss mittenduch), der Christoph hat dies mit einem 90PS Deutz auch mal geschafft. Dann hatte ich einen Lagerausbruch aus dem Gehäuse und diverse Lagerschäden, auch mit schon verstärkten Lagern.
Eigndlich müsste man das Gehäuse neu konstruieren und verstärken. Die Anbaudeckel könnten ggfs. bleiben. Man müsste eine zuverlässige Schmierung auch der oberen Lager gewährleisten, dann wäre das VTG wohl für alles zu haben.  Die Wellen und Zahnräder machen keine Probleme.   Aber dafür müsste man einen kompetenten Metallbauer finden, der auf sowas Lust hat....
Ein VTG aus dem G (Modell 463) ist zu teuer, das aus dem 460 dreht falsch, und Getriebe aus größeren LKW's sind sehr schwer.....

Aber lass Dich nicht entmutigen, wie gesagt, wenn Du evtl den Ladedruck etwas reduzierst dann hält das getriebe auch.
Und bitte Bilder... :-)

Gruß Bernhard.

PS: die Parabelfedern waren aus einem Iveco daily. Hierzu müssen beide Lagerblöcke der Federn vom rahmen abgetrennt-  und mit größerer Stützweite wieder angeschweißt werden.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 824
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #41 am: Dezember 05, 2019, 15:23:24 »
Ich habe ein Gehäuse komplett gesprengt (Riss mittenduch), der Christoph hat dies mit einem 90PS Deutz auch mal geschafft. Dann hatte ich einen Lagerausbruch aus dem Gehäuse und diverse Lagerschäden, auch mit schon verstärkten Lagern.

Für die Liste: Geht beides auch mit dem normalen LO 4/2. :angel:
Vielleicht liegt es auch an der Materialstreuung? Hält das VTG, dann drehen die Achswellen ab.  ;D

Sowas aus der Kategorie VG500 würde sicher halten. Bringt halt etwas mehr Gewicht auf die Hinterachse...
Edit: Wie ist das Vtg vom GAZ-66 beschaffen?

@Johann:
Für welchen Einsatzzweck ist den die Robur-Klasse eigentlich gedacht?


« Letzte Änderung: Dezember 05, 2019, 15:50:21 von LAK1-Med »
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1132
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #42 am: Dezember 05, 2019, 15:49:17 »
Im TV war neulich mal eine nicht uninteressante Lösung.

Allrad braucht man ja oft nur kurz und bei langsamen Geschwindigkeiten.

Die Amis haben "einfach" einen Hydraulikmotor in/an die Vorderräder vom heckgetriebenen Pickup gesteckt. So blöd ist das garnicht. Läuft zu 99% der Zeit leer, und für den kurzen 4x4-Moment wird das Öl umgeschaltet und treibt die Vorderräder mit an.

Das ganze Mitgeschleppe - sowohl vom Gewicht wie auch vom Schleppmoment selbst - von VTG, Gelenkwellen, Steckachsen usw. entfällt. Hydraulik ist (wenn man es begriffen hat - dauerte bei mir lange) sehr simpel.


Okayokay, ist nicht so ganz original.


Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 824
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #43 am: Dezember 05, 2019, 16:54:00 »
Im TV war neulich mal eine nicht uninteressante Lösung.
Allrad braucht man ja oft nur kurz und bei langsamen Geschwindigkeiten.
Die Amis haben "einfach" einen Hydraulikmotor in/an die Vorderräder vom heckgetriebenen Pickup gesteckt. So blöd ist das garnicht. Läuft zu 99% der Zeit leer, und für den kurzen 4x4-Moment wird das Öl umgeschaltet und treibt die Vorderräder mit an.
Das ganze Mitgeschleppe - sowohl vom Gewicht wie auch vom Schleppmoment selbst - von VTG, Gelenkwellen, Steckachsen usw. entfällt. Hydraulik ist (wenn man es begriffen hat - dauerte bei mir lange) sehr simpel.
Okayokay, ist nicht so ganz original.

Gibt/Gab es auch bei Mercedes, MAN, Volvo, Renault, SAF, Scania... John Deere Traktoren hatten das auch schon. Technisch wohl ohne umfangreiche Elektronik nicht ganz einfach zu lösen.
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2019, 16:57:38 von LAK1-Med »
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline Jogann eg5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Fahrzeug: Robur lo2002
  • PLZ: 67693
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #44 am: Dezember 05, 2019, 18:35:13 »
@Johann:
Für welchen Einsatzzweck ist den die Robur-Klasse eigentlich gedacht?

Für auf die Arbeit in den Kindergarten und Wald holz machen, für de Alltag 30km am Tag!

Offline coolaf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
  • Fahrzeug: Robur LD 2002A MZ Afr17
  • PLZ: 50374
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #45 am: Dezember 07, 2019, 10:58:37 »
Moin Männer. Ja der Rally Robur steht bei Fabian in Viersen. Im gehöhrt auch das"Viech" einem Reiserobur mit MAN 6 Zylinder. Desweiteren hat er noch einen B21 den er gerade neu aufbaut. Am Rally Robur  ist er zeitgleich auch am Schrauben.
Zu den Parabelfedern weiß ich von Fabian das er auch im Viech(VIE-CH XXX Kennzeichen ;) ) vorne die vom MAN drin hat, und hinten die vom Iveco. Ich kann aber nicht sagen von welchem Modell. MAN Federn die vom Motorspender, also kleine Klasse bis L2000.
Robur Viech kann man googeln, da findet man auch Bilder.
Gruß Olaf
äääähh da fällt mir erst mal nix ein.

Offline Jogann eg5

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Fahrzeug: Robur lo2002
  • PLZ: 67693
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #46 am: Dezember 07, 2019, 17:12:39 »
Gestern mal weiter gemacht ! Gestern 3 Stunden am kabelbaum rumgemacht, heut Abend gehts weiter!

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1132
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Robot lo2002 Mercedes-Benz 320cdi Umbau
« Antwort #47 am: Dezember 08, 2019, 11:05:17 »
Achduscheibenkleister. Das mit den Kabeln ist bei Mercedes offensichtlich etwas aus dem Ruder gelaufen.

Ich sag ja niemals nie, doch das würde ich mir nicht zutrauen.

Hab mich mal mit der Thematik "Marinisierung" beschäftigt. Da werden PKW-Motoren umgebaut, ohne Auto drumrum zu laufen. Sehr aufwändig.....

Drücke Dir die Daumen.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Deutz Umbau - Hilfe/Fragen von Hamburger
[Gestern um 22:47:40]


Buchsen und Kolben ( komplett Satz) von petermann15
[Gestern um 20:20:10]


Re: Frontschürze von womo
[Gestern um 20:17:09]


Re: Mehrzweckfahrzeug / Bus Restauration von jagurie
[Gestern um 20:13:01]


Re: Deutz Umbau - Hilfe/Fragen von andrehh
[Gestern um 20:05:54]


Deutz Umbau - Hilfe/Fragen von Hamburger
[Gestern um 15:46:22]


Re: Mein spartanischer Versuch zum Wohnmobilausbau von Ello_2500
[Gestern um 12:40:25]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...