66130 Beiträge in 8212 Themen - von 3033 Mitglieder - Neuestes Mitglied: tatütata

collapse

Autor Thema: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe  (Gelesen 491 mal)

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« am: Januar 24, 2020, 10:15:28 »
Moin,
mir ist da gestern etwas aufgefallen bei der Zerlegung, was vom ETK abweicht.
Dort steht bei den Schrauben der Kardanwellen 8 x 25 8.8 48 Stück.
Bei mir sind durch das Benz-Getriebe oben sowieso Schrauben M10x1 x 30 10.9 verbaut (ok, eine war anders und ein Stehbolzen mit 2 Muttern - egal), am VTG Eingang M8 in Spezialausführung "Leicht gebogen mit am Flansch abgesetztem Gewinde", Vorderachse normal M8, Hinterachse am Diff M8 und am VTG M10 Normalgewinde, Eska.  :question:

Gab es mal M10 am VTG nach hinten, oder ist da was gefrickelt? Ich würde dann gern auch am VTG Eingang und hinten am Diff auf M10 Feingewinde umsteigen, wo ich alles mal zerlegt habe - hat das schonmal wer gemacht? Ich nehme an, dafür muss an den Flanschen der Bund innen neben den Köpfen etwas abgedreht werden, ob das mit den Wellen passt, weiß ich noch garnicht.

Ich werde das Drehmoment wohl eher etwas sinniger in die Freiheit entlassen, als der Vorbesitzer, aber alles auf knirsch konstruieren/bauen ist auch nicht mein Ding.

Grüße, Toni

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1913
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #1 am: Januar 24, 2020, 18:14:45 »
also, ich vermute mal, das die M10 reinkamen, als irgendwann durch lockere Schrauben die Löcher ausgekaut waren.....

und das 8.8 bzw. 10.9 ist die Härtebezeichnung der Schraube, aber das weißt Du ja........ ob Feingewinde sein muss????
Wenn die schrauben fest sind ist alles ok, man sollte das nur immer mal kontrollieren.....laut Erfahrungsberichten....ob da eine Wellenunwucht ihren teil zum lockern beigetragen hat???????????????
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #2 am: Januar 24, 2020, 21:43:29 »
Original ist bei mir M8 mit SW 12 drin gewesen. Mit SW13 hat man auch etwas probleme, einen Ringschlüssel aufzusetzen, ist zu eng.

Habe jetzt aber auch SW 13 drin und mir dafür extra einen Ringschlüssel dünn geschliffen.

Die Muttern immer selbstsichernd, hatte damit noch nie ne lockere Schraube (an der Gelenkwelle  :angel: )

8.8 hat bislang genügt, aber zehner sind besser, weil man die achter nach paarmal an/ab weghauen kann.

Grüsse,

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1913
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #3 am: Januar 25, 2020, 09:57:23 »
sven, wie oft baust du deine wellen ab?

...und war da nicht mal was: neues Teil = neue Schraube.....
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #4 am: Januar 25, 2020, 10:02:44 »
Ich kann es nicht mehr zählen. Getriebe rein raus rein raus, Verteilergetriebe kaputt rein raus Verteilergetriebe umgebaut rein raus Differentiale umgebaut, gelenkwelle kaputt gegangen, noch eine gelenkwelle kaputt gegangen, ich sollte da Schnellverschlüsse dran machen.
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #5 am: Januar 25, 2020, 20:44:34 »
Ich hatte das gestern mal genauer betrachtet.
Die kurze Welle Getriebe-VTG hat beidseitig 10mm Löcher, ebenso die von der Hinterachse zum VTG.

Ich werde wohl die Flansche, die noch 8mm haben, auf 10mm aufbohren und passende Schrauben nehmen. Für den Bund am Flansch werde ich mir entweder aus Blech einen Ring bauen, der das so auffüllt, dass die Schraubenköpfe nicht mit der Kante auf diesem liegen, oder passende Scheiben machen, für jede Schraube einzeln.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #6 am: Januar 25, 2020, 21:20:41 »
Alternativen:

Kopf mit Innen-Torx hat kleineren Durchmesser (brauchste passendes Werkzeug, klaro)

Hab auch noch Schrauben mit kleinerem Maschinenkopf gefunden, aber da fährste beim Allrad dann 150 EUR da unten mit dir rum.

Vielleicht was mit Vierkant-Kopf? Würdest dann nur auf einer Seite die Mutter drehen, der Vierkant liegt am Bund an.

Aaaa, Verschlimmbesserung!!!

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #7 am: Januar 25, 2020, 22:40:01 »
Andere Köpfe hatte ich auch im Auge, aber die Benz Kardanschrauben haben so einen schönen Schaft, der saugend (wenn ordentlich gebohrt) in die Welle passt. Die Scherkräfte dort sind nicht ohne - muss mal die alten M8 fotografieren, die in Kombination mit 8+10mm Löchern verbaut waren.  ???

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 847
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #8 am: Januar 26, 2020, 00:20:06 »
Normale Schrauben mit Schaft oder Paßschrauben?

Scherkräfte sollten die Schrauben doch eigentlich nicht mehr aufnehmen müssen, wenn die Flansche sauber aufeinander passen und die Schrauben ordentlich sitzen?
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #9 am: Januar 26, 2020, 10:47:48 »
Ja Toni, Scherkäfte sehe ich da auch nicht.

M10 bekommt  je nach Material und Steigung zwischen 50 bis 70 Nm drauf, das sind bei 8 Schrauben Anpesskräfte von mehreren Tonnen. Also kraftschlüssige Verbindung.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #10 am: Januar 26, 2020, 11:13:00 »
In dem Fall dann wohl Paßschrauben.
Scherkräfte sollten da tatsächlich nicht auftreten, aber es muss ja einen Grund haben, warum die eigentlich recht fest angezogenen M8 am VTG Eingang krumm sind und deutliche Spuren tragen.

Ich hätte auch 10.9er M8 genommen, um da die Kräfte an den Flanschen etwas zu erhöhen, aber wenn schon 10mm Löcher in den Wellenflanschen sind (scheinbar "original", Wellen sind ja angefertigt für das Gerät) werde ich wohl die anderen beiden auch auf 10mm Bohren. Vorderachse bleibt aber auf M8, da hat noch keiner gefrickelt, da war alles OK.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1404
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #11 am: Januar 26, 2020, 11:26:49 »
Mein Lada hatte nicht nur Passchrauben, da war der Schaft auch noch leicht kegelig, das hatten die echt super gelöst. Für den LO hatte ich mir probehalber auch mal Passschrauben besorgt, hatte aber nicht funktioniert (warum weiß ich aber nicht mehr).

Wobei ich auch sagen muß, ich hatte noch nie lose Schrauben an den Kardanwellen.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 847
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Schrauben Antriebswelle - Verteilergetriebe
« Antwort #12 am: Januar 26, 2020, 12:07:35 »
Paßschrauben benötigen eine sehr exakte Bohrung, bzw. ausreiben auf das genaue Maß, dazu müssen die Bauteile sehr exakt zu einander ausgerichtet sein. Dazu kenn ich mich dann aber nicht mehr genug aus. Vermutlich ist auch das der Grund für die M8 Normgewinde im LO, das war einfach rustikaler herzustellen und instandt zu setzen. (Die Auswuchtung der Robur-Wellen lässt auch zu wünschen über.)
Vielleicht war die Schraubensicherung am Robur mittels Federscheiben das Problem. Wenn Scheiben, Muttern und Schrauben dann mehrfach verwendet wurden, ist irgendwann die Grenze erreicht.

Wurden die Wellen damals sauber gewuchtet? Durch Unwucht könnten sie auch gearbeitet haben. Zumindes die Welle zum VTG und zur Hinterachse müssen ja beim Umbau umgestrickt worden sein.
Und sind die Flansche noch plan und der Rundlauf in Ordnung, wenn die Schrauben schon so eingearbeitet sind?
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...