67956 Beiträge in 8415 Themen - von 3165 Mitglieder - Neuestes Mitglied: 60erOldie

collapse

Autor Thema: Starterakku vs. Supercap  (Gelesen 934 mal)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Starterakku vs. Supercap
« am: September 12, 2020, 11:32:05 »
Tach in die Runde,

Frage an die Spezies: Was haltet Ihr davon?
https://www.ebay.de/itm/Maxwell-ULTRA31-1800-Group-31-12v-Engine-Start-Module-ESM-Battery-1800-CCA/372653749862?epid=1550037088&hash=item56c3e4f666:g:zRYAAOSw4FRctjSn

https://www.maxwell.com/products/esm/esm-ultra-31-1800

Muss nun nach 10 Jahren RoBi nun zum 4. mal den Starterakku wechseln. Am Anfang sogar 2 Stück, wegen 24V. Der Mist hält einfach nicht.

Blöd ist auch, dass ich eigentlich 14 -14,2 Volt brauche wegen der AGM-Aufbau-Akkus, der Blei-Starterakku zieht mir aber (wegen seiner geringeren Ladeschluß-Spannung bzw. Ladekurve) die Bordspannung runter auf 13,6- ,8 Volt runter, danach fängt er an zu gasen.

Klar könnte man sagen, mit dem Kondensator-Akku kann man nicht "nuddeln". Aber ehrlich, das war erst 1x wirklich nötig, da hatte ich wegen (m)einer Fehlkonstruktion Tankentlüftung Wasser angesagt.

Richtig geil finde ich, dass mit sinkender Außentemperatur die Spannung im "Kondensator-Akku" auf bis zu 16 Volt hoch geht (hochgeregelt wird). Man hat also im Winter so richtig Bums beim Starten.

Was mein ihr zu der Idee?

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2077
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #1 am: September 12, 2020, 18:11:35 »
teste mal und berichte!
immer schön voll

Offline ralph

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1662
    • Scoutladen
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK1
  • PLZ: 77654
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #2 am: September 12, 2020, 20:32:39 »
Erstmal kannst du den Akku vom Aufbau über einen Ladebooster an die Starterbatterie bzw. Lima hängen. Dann bist duit den unterschiedlichen Spannungen schon mal. Vielleicht hält die Starterbatterie dann länger?

Gesendet von meinem Pixel 4 XL mit Tapatalk


Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #3 am: September 12, 2020, 21:10:41 »
Ja Ralph, da habe ich auch schon drüber sinniert. Der Starter-Kondensator kommt ja summsummarum über 1000 Euronen.

Ich habe gestern ca. 200 kg AGM-Aufbau-Akkus in den Schrott geschmissen. Nach 4-6 Jahren sind auch die "guten" Akkus rum. Ist immer viel Arbeit.

Ja, habe vielleicht etwas zu viel Akku mit. Sinniere grad mit Jens Naviprofi drüber, wie das mit LiFePo und so am besten geht. Ist mit schon fast zu viel Elektronik an den Dingern, so mit Balancer bla bla bla. Gewicht ist natürlich unschlagbar, 500 Ah wiegen gesamt 45 kg. Damit kann man schon eine Weile im Winter auskommen. Und ich weiß, wie man eine AC-Auto-Ladesäule dazu bringt, den Womo-Akku vollzupumpen. Ladesäulen gibt es ja immer mehr.

Kurzum - ich bastle mal wieder an meiner "Energiekonzeption"

Die Lösung mit Ladebooster ist prima, hat aber auch seine Nachteile, finde ich. Die guten Geräte kosten ca. 10 EUR je Ampere, und mit 100 Ampere müsste ich den Akku schon bedienen während der Fahrt. Bin der Meinung, die sollten erst mit Arbeiten anfangen, wenn die Lima von der Lade-Spannung an der Grenze ist und nicht schon vorher (und damit den LiMo-Strom reduzieren). Also meine neue Lima bringt 160 Ampere in den Akku, der Ladebooster aber nur 50, das dauert ewig.

Nicht schlecht sind die externen LiMa-Regelungen, wenn die Lima selbst das thermisch aushält. Mir ist da schon eine abgeraucht damit.

Leider gibt es keine 100%-Lösung.

Vermutlich wird es bei mir nun auf LiFePo für hinten und AGM für Starter hinauslaufen. Ach Mist, man kommt eben an der ganzen Elektronik nicht mehr vorbei. Wird mir noch schön auf die Füße fallen.  :-[

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline ralph

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1662
    • Scoutladen
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK1
  • PLZ: 77654
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #4 am: September 12, 2020, 21:24:18 »
Was betreibst du mit den vielen Amperestunden?

Gesendet von meinem Pixel 4 XL mit Tapatalk


Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #5 am: September 12, 2020, 21:30:51 »
15-Liter Warmwasser-Boiler
Backofen für Brot (nein, nie wieder ohne!)
Kühlschrank
Wasserpumpe
Fön (nur für Mädchen)  :angel:
Kaffeewasser-Kocher
alle möglichen Ladegeräte für Makitas, Laptop, Handy, Hotspot,
100 Watt KW-Funkgerät
paar Lämpchen
220V-Außensteckdose (damit macht man sich wirklich Freunde in der Pampa)

Dafür hab ich 5m² Solar, 50A Lader, 120A Lima.

Bin eben Elektriker.

Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1736
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #6 am: September 12, 2020, 23:54:01 »
Die AGM´s bekommst du auch mit 14V voll, dauert halt ein bisschen länger (und schont den Akku). Hab bei mir auch Starterakkus und AGM´s in einem Ladenetz. Das geht schon ganz gut. Den Elektronikanteil würde ich so gering wie möglich halten. Hat keinen Sinn mit dem Zeug, geht nach 2-3 Jehren kaputt, zieht Ruheströme usw. Und dann fängst an das raus zu reißen um neueren Elektronikschrott einzubauen. Auch die Ladegeräte ziehen Ruhestrom vom Akku, manchmal gar nicht mal so wenig.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #7 am: September 13, 2020, 00:24:11 »
Ja Хелмар,

das mit der vielen Elektronik - es muss wohl heutzutage so sein.

Meist sagt man ja den Autos nach, die bleiben alle wegen Elektronik liegen. Ich habe diese Woche schweren Herzens zwei Autos verschrottet habe, deren Elektronik noch top fit war.

Meine Heizungen im RoBi haben auch einen Haufen Elektronik (oh, wenn da im Winter was kaputt geht), und was ist ausgefallen? Der Brennerflies.

Ich würde das nicht verteufeln. Bislang hat mich unterwegs eher die Mechanik im Stich gelassen. Und wenn die Elektronik recht modern ist, kann man sie überall nachkaufen. Oder ersetzen. Lieber eine defekte Standheizung, kann ich Mo-Sa überall kaufen, als ein VTG mit Schaden.

Übrigens, mein Ladegerät hat von mir am Ausgang ein Trenn-Relais bekommen, das von der 220V-Einspeisung geschaltet wird. So gibt es keinen Ruhestrom zurück in das Gerät. Du hast Recht, der Strom kriecht sonst langsam wieder zurück ins Ladegerät. Hab ich recht schnell daran gemerkt, daß der interne Lüfter weiter lief.

Sven und RoBi
« Letzte Änderung: September 13, 2020, 00:25:58 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2077
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #8 am: September 13, 2020, 09:08:34 »
oder ne 2. Lima, serienmäßig in den Leiterfahrzeugen....
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #9 am: September 13, 2020, 10:01:09 »
Tja Norbert, diese Lösung habe ich auch schon mal "ins Auge gefasst".

Irgendwie ist der Platz am Deutz ein bissl eng. Musste schon die Vac-Pumpe rausbauen und Lima-Halter umbauen, weil es nicht passte.

Beim nächsten Mal mache ich alles anders....

Die Welt ist verrückt. Am Ello freut man sich, endlich ne elektronische Zündung zu haben, damit es läuft - und die modernsten Autos aus Deutschland bekommen wieder Trommelbremsen (VW ID3).

Dashier finde ich irgendwie auch eine lustige Idee. Dmit kann man super ein Ladegerät betreiben und alle Akkus perfekt bedienen. Okyokay, der Preis, aaaaber....
https://www.a-l-shop.de/2905-Lichtmaschine-Mahle-MG61-IA1239-fuer-DOMETIC-WTA-22A-230V.html?sPartner=utm_source%3Dgoogle_productsearch%26utm_medium%3Dcpc%26utm_campaign%3Dgoogle_product_klick&gclid=Cj0KCQjwhvf6BRCkARIsAGl1GGihUT0YecTbIJtDPpUGVLm22S0trS0xIkqi-Ptewy_1insITLwvK6IaAiNkEALw_wcB

5kW für ne LiMa ist ein haufen Leistung.

Aber auch Victron bietet brauchbare, zuverlässige Lösungen:
https://www.victronenergy.de/upload/documents/Datasheet-Alternator-DE.pdf


Naja, nun muss ich mich aber erstmal an den Motorenumbau machen. Blöderweise steht ggf. noch ein Umzug mit der gesamten Halle an. Leider nicht nach Spanien.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2077
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #10 am: September 13, 2020, 10:16:33 »
bei der Mahle bin ich mir echt nicht sicher wo der Fehler steckt, in der Titelzeile oder unten in den Daten...5kW wäre schon ne Nummer
bei dometic findet sich kein "WTA"???:question: ???

umzug in LE?
immer schön voll

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2077
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #11 am: September 13, 2020, 10:20:19 »
außerdem fehlen die 5kW dann auch am Antrieb, ist wie mit den Lüftern...
W50 voll beladen bergauf - und kurz vorm Gipfel geht der Lüfter an und zieht von den 90PS noch 10 weg......uiuiih
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #12 am: September 13, 2020, 11:09:55 »
Ach Norbert, ja, wegen meiner Halle in Thüringen gibt es Ärger, muss geklärt werden. Bin schon am schauen, ob neu Bauen, Kaufen, Mieten....

Die Geschäftsräume müssen wohl auch verlegt werden, das "Personal" in Leipzig ist mir weggelaufen.

Aber, was da so angeboten wird ist alles nur Schrott, oder ab acht Euro pro m² . Denke wirklich manchmal drüber nach, mich hier gänzlich zu verkrümeln.

Ja, die Lima bringt tatsächlich 22 Ampere bei 220 Volt. Unklar ist mir, welche Ausgangsfrequenz. Das könnte ein Problem sein. Aber Kakt ist, mit so einem Ding ist man alle Energiesorgen los. Aufbau-Akku leer im Winter? Einfach den Motor mal ne halbe Stunde laufen lassen, und die Zellen kochen fast (wenn man ordentlichen Lader hat)

Wenn Dir 5 kW fehlen, kannste ja Elektromotor an Windenanschluß des VTG anflanschen!  :laugh: :laugh: :laugh:

Sven und RoBi

Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2077
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #13 am: September 13, 2020, 12:01:49 »
hmm, kenne die Problematik......
wahrscheinlich wäre neu als Leichtbau die beste Variante, irgendwo in nem Gewerbegebiet, das sich noch nicht entwickelt hat....
Markranstädt war lange sowas....und meist passt das timing zwischen Angebot und Bedarf nicht....evtl. ergibt sich was durch Corona?....
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #14 am: September 13, 2020, 12:24:41 »
Zitat
irgendwo in nem Gewerbegebiet, das sich noch nicht entwickelt hat

Mc-Pom?   :laugh:
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline ralph

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1662
    • Scoutladen
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK1
  • PLZ: 77654
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #15 am: September 13, 2020, 12:50:13 »
Oje. Such mal hier was. Alle alten, günstigen Hallenareale mussten der Wohnbebauung weichen.

Gesendet von meinem Pixel 4 XL mit Tapatalk


Online Toni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #16 am: September 13, 2020, 14:55:46 »
Der östliche Kyffhäuserkreis ist noch recht tot, da könnte man eventuell was finden. Oftmals aber in einem Zustand, wo Neubau schon eher lohnt.

Offline msTrabant

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #17 am: September 13, 2020, 19:24:09 »
Was hat es hier mit LE auf sich? Seh auch grad deine Leipzig PLZ@Robi. Was hatt es damit auf sich? Hast du ne Werkstatt hier / gehabt?
Wir haben auch schon nachgedacht etwas zu kaufen...aber das scheint hier und auch im Raum Dresden unmöglich.





Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2077
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #18 am: September 13, 2020, 22:27:18 »
Meck Pomm ist gar nicht mal so abwegig bei deinen Aufträgen, und aushalten kann man´s da auch
immer schön voll

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2077
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #19 am: September 15, 2020, 16:18:35 »
mit der Mahle könnteste auch gleich auf 230v-Aufbau umrüsten, da werden die Zellen kleiner, aber mehr....und bei dem Preis war ja kein Regler dabei, deshalb hatte ich ja mal versucht wofür das Teil genutzt wird - hab nix gefunden....also bleibt die Regler-/ Frequenzfrage
immer schön voll

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
  • PLZ: 86368
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #20 am: September 20, 2020, 09:40:11 »
ich bin sehr aktiv im thema Batterien da ich als nebenhobby DB Drag habe (Carhifi wettbewerbe)   Habe in meinem volvo 3 Haker hx 420+ drin eine liegend eine stehend eine seitlich mit denen kannst du so gut wie alles machen habe auch 2 100a limas drin

Die beste lösung ist immer vonr und hinten Gleiche Batterien mit gleichen Baujahr reinmachen dann hast ruhe :)

Andreseitis habe ich auch wie du schon 3 verschiedene batterien mit utnerschiedlichen Ah stunden und verschiedenen innenwiederständen verbaut  das geht auch nur wird eine immer nicht ganz voll   und auf dauer nicht optimal

Natürlich könntest du auch gleich zum starten und fürn Wohnbereich Lipos Reinpacken die sind mittlerweile sehr sicher geworden

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #21 am: September 20, 2020, 09:51:41 »
Llpo als Starterakku?

Kannst Du da was empfehlen? Ich sehe nur die sauteuren ebay-Angebote, den traue ich nicht übern Weg.

Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
  • PLZ: 86368
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #22 am: September 20, 2020, 14:34:34 »
Natürlich  Winston ist die marke mit denen die Jungs im Carhifi extrem bereich schon lange gut fahren   Preis leistung wohl die besten  wie zb die hier

https://de.aliexpress.com/item/4001275073840.html?src=google&albch=shopping&acnt=494-037-6276&isdl=y&slnk=&plac=&mtctp=&albbt=Gploogle_7_shopping&aff_atform=google&aff_short_key=UneMJZVf&&albagn=888888&albcp=9317151805&albag=93621837065&trgt=299423776478&crea=de4001275073840&netw=u&device=c&albpg=299423776478&albpd=de4001275073840&gclid=CjwKCAjw-5v7BRAmEiwAJ3DpuF5EF9yt08iWR2ybG9tEqkifwDEow8b-KLSxxI7P5SXacYGkIa-LtxoC4D0QAvD_BwE&gclsrc=aw.ds

Musst halt deine Lima so umbauen das die spannung passt aber sonst  und ja mit denen kannst du natürlich auch easy den Robur anschmeissen des ist ja der vorteil  von den lipos ind kurzer zeit extrem viel strom

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1526
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Starterakku vs. Supercap
« Antwort #23 am: September 20, 2020, 17:58:26 »
Ich fahre oft im Winter in die Berge. Da kommen viele Faktoren zusammen, die zum Starten hinderlich sind. Da hilft nur ordentlich Drehzahl.
Auch die LiFePo und Co haben das Temp-Problem. Ich suche dazu noch verlässliche Daten.
Finde das bei den Kondensatorsn cool, die interessieren sich nicht für Temp. Im Gegenteil, die Ladespannung und somit Startspannung wird elektronisch angehoben.
Aktuell finde ich aber in Deutschland keinen Anbieter für Maxwell. Import ist sau teuer.

Ergänzung
Ich sehe eben, die Akkus oben im Link können nur max. 10 CA. Das ist als Startstrom zu wenig.

Sven und RoBi
« Letzte Änderung: September 20, 2020, 18:01:42 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Motorumbau Garant 30k von w50thomas
[Heute um 22:39:09]


Re: Motorumbau Garant 30k von Norbert04
[Gestern um 16:22:12]


Motorumbau Garant 30k von Schlumpf
[Gestern um 11:40:53]


Re: Deutz Motorlager von naviprofi
[Gestern um 00:30:34]


Re: Deutz Motorlager von audioxdream
[Oktober 18, 2020, 23:25:33]


Re: Deutz Motorlager von audioxdream
[Oktober 18, 2020, 23:23:44]


Re: Deutz Motorlager von naviprofi
[Oktober 18, 2020, 23:20:08]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...