66918 Beiträge in 8317 Themen - von 3094 Mitglieder - Neuestes Mitglied: henrig18

collapse

Autor Thema: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?  (Gelesen 23225 mal)

Offline mathias172

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Fahrzeug: LD 3000 FR2 MR
  • PLZ: 17291
Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« am: November 06, 2018, 19:40:24 »
Hallo Freunde,
da mich leider der Verkäufer beschissen hat, ein falscher Motor im Bus war und ich einen neuem Motor einbauen musste bin nun mal endlich unsicher ;)

Kurz gefragt: Bei wieviel Grad ist der Diesel kalt,mittel,warm und heiß?

Lange Version: Ich habe eine Anzeige "Wassertemperatur" drin, die bis 115 Grad anzeigt. Gehört da nicht hin, ist klar. Ob der Sensor dafür überhaupt richtig ist, ist auch unklar. Der neue Motor wurde heute nach kurzer Testfahrt von vielleicht 5-6km mit leichten, kurzen Bergen so heiß, das er die 115 Grad-Grenze laut der unbestätigten Anzeige überstiegen hätte.
Nun möchte ich natürlich den Motor nicht gleich in den Himmel schicken und da ich als einzige Möglichkeit sehe, die Temperatur mal selbst mit anderen Mitteln zu testen, die Frage, nach den Temperaturen. Wieviel Grad wären kalt,mittel,warm, heiß und Alter-mach-aus am Zylinderkopfmesspunkt?

Dankööö
« Letzte Änderung: November 06, 2018, 19:42:58 von mathias172 »

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1716
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #1 am: November 06, 2018, 20:09:53 »
Na bei 115°C ist der noch verhältnismäßig kalt :D, mal davon abgesehen, das der in 5-6 km niemals seine Betriebstemperatur erreicht. Richtig warm gefahren ohne Steigungen hat meiner so 125-135°C gehabt, nach dem Schätzeisen was ich damals drin hatte. also da ist noch Luft. Wenn der Motor zu heiß wird merkt man das auch, der fängt dann an zu stinken. Bei Überhitzung sofort ausmachen wäre der größte Fehler, immer dran denken, daß der Lüfter direkt an die Motordrehzahl gekoppelt ist.

Was war denn für eine Motor drin? Aggregatemotor? Bewegt sich die Kiste damit?
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline mathias172

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Fahrzeug: LD 3000 FR2 MR
  • PLZ: 17291
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #2 am: November 06, 2018, 21:00:09 »
Volltreffer, der Motor stammt aus dem Aggregat und schob mit 27.5 unglaublichen PS. Ich muss schon sagen? dass jede minimale Steigung ein Krampf war, aber es waren auf der Geraden trotzdem 70-75km/h drin. Mit meinen jetzigen 70PS fehlt mir noch der riesen Unterschied. Ist besser, ja...aber ich hätte mehr Unterschied erwartet. Allerdings will ich den evtl tatsächlich neuen (eingelagerten oder erneuerten) Motor nicht hochdrehen, sondern einfahren . könnte ja doch mal ein noch neuer sein (so selten das auch sein mag).

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1457
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #3 am: November 07, 2018, 17:05:04 »
Ich möchte das Thema mal nutzen, um parallel für die Wasserdiesel zu fragen.
Meine Temp. liegt bei dem aktuellen Wetter bei 82°-85°. Sensor und Geber sind aufeinander abgestimmt und sollte damit auch richtig anzeigen.

Offline reini71

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2133
  • Fahrzeug: LD 2501 B21( v. 71)
  • PLZ: 01979
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #4 am: November 09, 2018, 16:32:48 »
 ;) als ich noch mitn Bus nach Trechwitz usw.  getüdelt bin waren beim Diesel und zornig 85 aufm Tacho schon ohne Probleme mal 160 grad möglich. den TSA noch hinten drann für die richtige Windlast :D ...meine Eicherkapilaranzeige geht bei 80 erst los...und im normalen Fahrbetrieb zuckt da der Zeiger kaum...im Übrigen...letzten Monat hatte ich meinen B21 nun mittlerweile 8 Jahre...und habe brutale 5000km "geläutet" mit dem org. Zittauer. :D
...der Umwelt zu liebe fahren wir mitn Bus...!!!

Offline mirkanic12

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 482
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #5 am: November 10, 2018, 14:57:22 »
Mein Diesel hat in den letzten 7 Jahren 25.000km runtergespult.Temperatur selten höher als 130 Grad nur im heissen Sommer in den Bergen wurde er deutlich heisser. Hatte Ihn mal auf 165...aber man merkte, das bei der Hitze ein Leistungsverlust war...angehalten und im Standgas runtergekühlt...

Offline Phaeno

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
  • Fahrzeug: Granit 1500, Granit 30K, LO1800A, LO2002A
  • PLZ: 76646
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #6 am: November 14, 2018, 20:27:50 »
Hallo,

beim Benziner wird die Öltemperatur mit 180 °C angegeben.
Wegen dem Luftgekühlten Motor, da kühlt ja das Öl im Motor.
Daher die 7-9L Motoröl beim Benziener. Ich vermute, das wird genauso für den Diesel gelten. Das 115°C Instrument ist da wenig hilfreich.
Gruß
Michael

Offline mathias172

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Fahrzeug: LD 3000 FR2 MR
  • PLZ: 17291
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #7 am: April 09, 2020, 14:12:57 »
Und auch hier mal ein Update. Ich habe den "neuen" Motor geschrottet (bei angeblichen 110 Grad), musste einen anderen Motor besorgen, der nicht mehr vom Hof kam weil ein Zylinderkopfbolzen abgerissen ist. Danach habe ich den Winter genutzt, um mal "Diesel zu lernen" und das Ding repariert. Da ich jetzt ein Temperaturschisser bin habe ich statt der alten Anzeige 4 Digitale Temperaturfühler in die Zylinder gesteckt und sehe jetzt jeden einzeln.

Dieser Motor ist nicht brandneu, muss nicht eingefahren werden. Einspritzzeitpunkt und Ventile wurden eingestellt (waren total verstellt).
Jetzt, bei 15 Grad Außentemperatur mit offener Luftklappe vorne erreiche ich bei Tempo 60-65km/h Temperaturen zwischen 115-125 Grad. Mit einer leichten längeren Steigung kamen zwei Zylinder schon kurz vor 150 Grad bei Tempo 50. Die Anzeigen sind doch relativ genau und fast 100% synchron (geprüft).

Also bei den Temperaturen würde ich mir nach meiner Vorgeschichte bei Tempo 75 in die Hosen scheißen. Was meint Ihr?

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1992
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #8 am: April 09, 2020, 18:46:48 »
also ich denke mal bis 175/ 180 sollte normal sein...du misst ja direkt im Material
interessant ist welche zylinder wärmer werden...und eben immer, nur bei belastung usw. die neuen infos müssen erst bewertet werden
warum ist denn der Motor hochgegangen? evtl. Schmierungsproblem?
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1345
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #9 am: April 10, 2020, 09:43:00 »
Da muss ich Norbert zustimmen.

Erstmal ist die Temp-Anzeige nicht wirklich das Motoröl, sondern die vom Zylinderkopf. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

Und ja, der Robur-Diesel kann mächtig heiß werden, dass man Angst bekommt. Ich bin mit dem aber tagelang Vollgas Endanschlag nach Spanien und Portugal die Berge hoch und runter, da ist nichts am Motor kaputtgegangen. Lima, Keilriemen und so, klaro, aber das Eisenschwein selbst ist gelaufen, ohne zu mucken.

Ich könnte mir vorstellen, dass es Sinn macht, den Temp-Geber anders zu platzieren,  damit man wirklich die Öltemp sieht.

Mit Öl habe ich auch viel experimentiert. Die Qualität zeigt sich, wenn man mit kochendheißem Motor an der Ampel steht. Flackert die KontrollLeuchte, oder ist noch Druck da? Am Anfang scheinen die Öle alle gleich, nach wenigen tausend km jedoch kacken selbst so tolle "Deutz-Öle" ab, mein Billigöl vom Großhändler hingegen ist komischerweise viel stabiler. (MANNOL 15W-40 TS-4 SHPD (Truck Special Extra).

Vielleicht mal nen Blick auf den Ölkühler werfen, ob der schön sauber ist? Interessanterweise geben die mehr Wärme ab, wenn sie schön schwarz lackiert sind, anstatt blank, weil Farbe abgeblättert.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1716
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #10 am: April 10, 2020, 11:19:01 »
@ Robi, ist doch logisch, schwarzer Strahler =).

Also der Roburdiesel kann Temperaturmäßig eine enorme Bandbreite abdecken, und das, ohne große Probleme damit zu haben (z.B. Norwegen: Bergauf 170°C Berab unterkühlt). Vom Öl her reicht das billigste 15W40 was man bekommen kann völlig aus und ist immer noch deutlich besser als das was zu DDR-Zeiten da rein gekippt wurde. Viel wichtiger ist das Öl regelmäßig zu wechseln, da es durch die hohen Temperaturen verkokt (schwarz wird) und dann seine Eigenschaften verliert. Höher wertige Motoröle (meist auch dünnflüssiger) neigen jedoch dazu, daß die Maschine anfängt aus jeder Pore zu siffen, durch die Spüladitive und die niedrige Viskosität bei hohen Temperaturen. Die Temperaturwerte die du gemessen hast sind absolut im Toleranzbereich. Bei Last am Berg lieber runterschalten und mit hoher Drehzahl einen Gang tiefer fahren, dafür kühlt das Gebläse aber schön. Man kann sich dahingehend schon etwas disziplinieren und in der Fahrweise auf den luftgekühlten Motor einstellen.

Beste Grüße und schöne Ostern...
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline mathias172

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Fahrzeug: LD 3000 FR2 MR
  • PLZ: 17291
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #11 am: April 13, 2020, 07:58:28 »
Na das klingt doch mal beruhigend und da ist ja noch Luft nach oben. Bin schon auf den Sommer gespannt. Ich war gestern noch ca. 30km unterwegs und bin bei Tempo 65 (da ist im Moment meine Hemmschwelle  ;) ) je nach Last bei 135-145 Grad Zylinderkopftemperatur unterwegs gewesen. Allerdings ist hier in der Uckermark ja Flachland. Die Öltemperatur messe ich noch mit dem guten alten Fernthermometer an der Ölwanne. Da waren kaum mehr als 100 Grad drin.

Bei welcher Öltemperatur würdet ihr denn lieber mal eine Pause einlegen?

Was die Temperaturen der Zylinder angeht:
Beim Start geht Zylinder 1 als erstes mit der Temperatur hoch und entwickelt dann gut und gern 10 Grad Differenz zu den anderen, dann Zylinder 4, 2 und 3. Wenn es auf Betriebstemperatur zu geht, dann liegen Zylinder 3 und 2 fast immer 10 Grad höher als Zylinder 1 und 4.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1992
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #12 am: April 13, 2020, 12:41:50 »
wissen kann ich es nicht, vermutlich ist die Luftmenge außen etwas geringer was den schnellen anstieg erklärt, wenn alle warm sind, haben die mittleren halt nen nachbarn der mit heizt....
und die Kopftemperatur könnte sogar noch ein wenig höher liegen....
immer schön voll

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1716
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #13 am: April 13, 2020, 22:09:39 »
Ja die Beiden in der Mitte haben die Hitze von beiden seiten, anfangs aber auch mehr thermisch träge Masse um sich herum, deshalb kommen die auch später auf Temperatur. Die Öltemperatur hab ich nie gemessen, kriegsentscheidender ist da schön die Kopftemperatur.  Trotzdem sind deine Messwerte dahingehend mal interessant. Bei 125-145°C ist alles bestens, das kannst du Stundenlang fahren...
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Ivan66

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Fahrzeug: LO2002A
  • PLZ: 620141
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #14 am: April 14, 2020, 15:49:48 »
Maximum oil temperature is 120 '. At higher temperatures it loses lubricating properties.

Offline Ivan66

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Fahrzeug: LO2002A
  • PLZ: 620141
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #15 am: April 14, 2020, 15:59:10 »
Only mineral oils must be used. Otherwise carbon deposits form in the area of ​​the piston rings.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1345
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Temperaturanzeige / Wie heiß darf ein Diesel werden?
« Antwort #16 am: April 14, 2020, 22:31:37 »
Ist zwar etwas daneben vom Modell - aber bei wie viel Grad öffnet der Ölkühler-Thermostat beim F4L-Deutz?

Wäre ja mal ein Anhaltspunkt, wo die Motoröl-Temp normal liegen soll.

Grüße,
Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Unterwegs von ralph
[Gestern um 19:07:20]


Re: Unterwegs von RoBi
[Gestern um 10:31:25]


Re: Unterwegs von ralph
[Gestern um 09:58:47]


Re: Zahnradspiel im Differential einstellen ??? von RoBi
[Gestern um 09:46:38]


Re: Unterwegs von Toni
[Gestern um 00:17:32]


Re: Zahnradspiel im Differential einstellen ??? von Toni
[Gestern um 00:16:29]


Zahnradspiel im Differential einstellen ??? von RoBi
[Juni 05, 2020, 23:26:25]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...