64963 Beiträge in 8074 Themen - von 2916 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Hylander

collapse

Autor Thema: Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil  (Gelesen 2083 mal)

Offline rubrei

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Fahrzeug: LO
  • PLZ: 19205
Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil
« am: Mai 06, 2019, 18:08:51 »
Hallo,

ich habe heute meinen -21-Vergaser zerlegt und gereinigt - das Fahrzeug lief schlecht. Ich habe mir dazu das HowTo heruntergeladen.
Die Ledermanschette ist getauscht und ich habe alles gereinigt.
Im HowTo steht nun, dass bei Vollgas das Volllastanreichungsventil durch die Mechanik der Beschleunigerpumpe gedrückt sein muss. Leider ist zwischen dem "Stempel" und dem Ventil ca. 5mm Luft bei Vollgas; es wird also nicht gedrückt.
Ich habe keine Ahnung, wie ich die Mechanik so verändere, dass das Ventil herunter gedrückt wird.
Das Bild ist leider etwas dunkel.
Ich würde mich sehr über eine kurze Rückmeldung freuen,

viele Grüße,

Dirk


Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1333
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil
« Antwort #1 am: Mai 07, 2019, 07:52:06 »
Ich hatte das Problem, das die Mannschette nicht richtig passte, war etwas zu groß.
Ist die denn gängig? Sie muß sich leicht hoch und runter schieben lassen.

Offline rubrei

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Fahrzeug: LO
  • PLZ: 19205
Re: Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil
« Antwort #2 am: Mai 07, 2019, 20:09:20 »
Ja, die läuft sauber auf und ab. Die Fördermenge ist auch korrekt.
Vielleicht mache ich erstmal einen Test.
Im Idealfall mache ich mir zuviel Gedanken und es klappt.

Viele Grüsse,
Dirk

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • PLZ: 86368
Re: Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil
« Antwort #3 am: Mai 07, 2019, 21:40:51 »
ich klinck mich hier mal ein hab gerade meinen Vergaser zerlegt um zu lokaliesieren wieso unten bei der feder benzin raustropft.

Wie dichtet dieses rohr ab es ist ohne Dichtung eingebaut hat mir jemand einen tipp was das problem sein könnte



Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1333
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil
« Antwort #4 am: Mai 08, 2019, 08:17:30 »
@ Dirk: ja genau, mal probieren und gucken ob es geht.

@Markus: das Rohr dichtet gar nicht ab. Benzin kann da auch nur reinlaufen, wenn der Schwimmer oder das "Benzineinlassventil" welches der Schwimmer betätigt nicht sauber schließt.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 796
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil
« Antwort #5 am: Mai 08, 2019, 22:09:33 »
ich klinck mich hier mal ein hab gerade meinen Vergaser zerlegt um zu lokaliesieren wieso unten bei der feder benzin raustropft.

Wie dichtet dieses rohr ab es ist ohne Dichtung eingebaut hat mir jemand einen tipp was das problem sein könnte

Etwas verwirrend, dass du den dritten Beitrag dazu eröffnest/kommentierst. Vielleicht könnte ein Admin das wieder zusammenführen.

Wie ich schon bei deiner ersten Anfrage antwortete: "Arbeiten alle Ventile ordentlich und stimmt der Schwimmerstand?"; genauso wie inzwischen Mario:
@Markus: das Rohr dichtet gar nicht ab. Benzin kann da auch nur reinlaufen, wenn der Schwimmer oder das "Benzineinlassventil" welches der Schwimmer betätigt nicht sauber schließt.
schrieb.
Auffällig ist, dass dies bei drei Vergasern passiert. Wurden Schwimmerstand und Schwimmernadelventil geprüft? Ist die Führung des Beschleunigerpumpen Stößels ausgeschlagen?
Vg
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • PLZ: 86368
Re: Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil
« Antwort #6 am: Mai 08, 2019, 22:20:21 »
hab ihn heute gereinigt und die beschleunigerpumpenführung also wo der ledering drin läuft gereinigt und poliert und baue alles wieder zusammen und muss dann schauen wie der schwimmerstand ist.

Das Ventiel ist sauber und arbeitet richtig.

Ja das ist eben das was mich wundert das es bei allen 3 Vergasern ist

Schwimmerstand muss sein 24mm unter der Dichtungsfläche sein oder?

Dazu muss ich sprit reinpumpen bis der schwimmer das ventiel zudrückt und kein sprit mehr reingeht und dann das oberteil des vergasers ausbauen und nachmessen verstehe ich das richtig?

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • PLZ: 86368
Re: Vergaser LO2002 -21 Volllastanreicherungsventil
« Antwort #7 am: Mai 19, 2019, 22:38:35 »
hab mal ein wenig was aus dem Forum zusammengeschrieben was einigen helfen wird

sprit 26mm unter dichtungsfläche

http://robur.wiki/images/c/c3/Vergaser.pdf

 13-17ml auf 10 hub / Vergaser auslitern


Ein Tip zur Vorbehandlung der Manschette (kommt aus der Benizkocher- und Petroleumlampen-Szene):
Bevor das Pumpenleder verwendet werden kann, sollte es in Öl eingelegt werden und dann gut mit technischer Vaseline durchgeknetet werden. Den das Leder ist trocken und kann somit auch nicht abdichten zum Druck aufbauen.
Vielleicht hilft es... 


Hatte mal der Andre von AG Robur geschrieben. Das müsstest hier im Download finden.
Die Gradangabe habe ich nicht auf die Schnelle gefunden. Aber das hier:

1. Vor der Überprüfung Unterbrecherkontakt erst säubern.
2. Zur Überprüfung des Zündzeitpunktes Schwungrad in Drehrichtung etwa 50 mm über die Marke "Z" hinaus zurückdrehen.
3. Zündkontrolllampe zwischen Klemme 1 am Verteiler und der Masse anschließen.
4. Schwungrad in Drehrichtung langsam drehen, bis die Kontrolllampe aufleuchtet. Dieser Augenblick ist der Zündzeitpunkt und es muss zur gleichen Zeit die Markierung auf der Keilriemenscheibe mit der Markierung auf dem Steuergehäuse übereinstimmen.
5. Stimmt die Einstellung nicht, Befestigungsschraube (SW 10) des Zündverteilers lösen und Verteiler in die erforderliche Richtung drehen. Linksdrehung ergibt früheren, Rechtsdrehen späteren Zündzeitpunkt.
6. Nach dem Einstellen und Festschrauben des Zündverteilers den Zündzeitpunkt nochmals überprüfen.
7. Zum Verstellen des Abstandes die Feststellschraube am feststehenden Kontaktträger lösen und Kontaktträger durch drehen der Platte auf notwendigen Abstand bringen.
8. Feststellschraube festziehen.


Es gibt auch hier im Forum irgendwo einen Beitrag mit der Winkelangabe. Wie ich das mache:
Ich hab mir mit weißen Edding eine Markierung an der Schwungscheibe gemacht.

1. Schlauch vom Unterdruckversteller abziehen (Wichtig!)
2. Drehzahl auf 1000 U/min einstellen
3. Abblitzen - Zündverteiler drehen: weiße Markierung muß mit Markierung "OT" am Motor übernander stehen.
(Musst dann immer mal wieder die Drehzahl anpassen, die ändert sich ja beim Verstellen.)
4. Zündverteiler festziehen, Schlauch wieder ran und Leerlaufdrehzahl einstellen
5. Fertsch

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: LD Motor von conviva
[Gestern um 22:29:27]


Re: DOKA Doppelkabine von Vogtländer
[Gestern um 18:02:35]


LD Motor von MineMo
[Gestern um 16:46:11]


Suche LO/LD 2002 AKF LF8-TS8 Ab1980 von Hylander
[Gestern um 16:25:42]


Re: Diff übersetzung ld bus und ld pritsche von Norbert04
[Gestern um 15:29:46]


Re: Öl im Radlager von reviloth
[Gestern um 13:41:48]


Diff übersetzung ld bus und ld pritsche von Erdferkel
[Gestern um 11:11:24]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...