67768 Beiträge in 8392 Themen - von 3153 Mitglieder - Neuestes Mitglied: naddimami

collapse

Autor Thema: Warmstart  (Gelesen 8963 mal)

Offline Ulrich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Fahrzeug: LO 2002 A
  • PLZ: 86165
Warmstart
« am: Juli 18, 2020, 19:25:27 »
Mein LO 2002 A hat Warmstartprobleme, kann mir jemand einen Tip zur rep. geben

Offline Ello_2500

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1543
  • 0160/7206158
  • Fahrzeug: LO 2500 (Deutz-Diesel), Trabant Kübel, JAWA 250 Perak
  • PLZ: 01904
Re: Warmstart
« Antwort #1 am: Juli 18, 2020, 20:24:41 »
Hallo Ulrich,
EIN Tip wird da nicht ausreichen.
Das ist sicher wie immer eine Summe von Möglichkeiten, die im Zusammenspiel dann das richtige bewirken (können).

Bemühe hier bitte einmal die Suche.
Da gibt es bereits mehrere Anfragen und Diskussionsrunden darüber.

Erst wenn dann wirklich nichts mehr helfen sollte und du deinen Fehler beim Warmstart näher und detaillierter beschreiben kannst, dann kommen wir hier sicher mit dir ins Gespräch.

Der Ello hat sein Eigenleben-und das muss man mögen.
Viele Grüße aus der Oberlausitz
Thomas

Biete: Motorhaube und graue Leder, neu
          und gebraucht,
          Scheibenwischermotoren li/re
          Spiegel ("Fliegenklatschen") - neu

Offline Toni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 418
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Warmstart
« Antwort #2 am: Juli 18, 2020, 20:47:44 »
Da ich es schon öfters hatte an anderen Fahrzeugen: Kerzenstecker! Ich verbaue nur noch NEUE Stecker, also auch keine neue alte Lagerware, bevorzugt NGK.
Damit springt sogar der 6V Trabant warm wieder mit 54 Jahre alten Zündspulen an.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1503
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Warmstart
« Antwort #3 am: Juli 19, 2020, 00:50:14 »
Lösung sollte die 9V-Zündspule mit Vorwiderstand und Überbrückungsrelais bringen.

Hat bei Vielen ein Wunder bei diesem Thema bewirkt.

Ursache vom Warmstart ist häufig der Spannungsabfall beim Starten in Verbindung mit warmer Zündspule und nicht ganz frischerm Akku.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Markusx69

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Fahrzeug: Robur LO 2002AKF BJ82
  • PLZ: 76337
Re: Warmstart
« Antwort #4 am: Juli 20, 2020, 11:28:01 »
Hallo zusammen,
an meinem Robur wurde bereits vom Vorbesitzer die Vorwärmung für die Ansaugbrücke entfernt und beide Öffnungen verschlossen (also das etwas dünnere Rohr welches vom Auspuffkrümmer zum Ansaugkrümmer geht). Dieses Rohr fehlt auch bei meinem Ersatzmotor - im Forum habe ich auch schon einiges darüber gelesen, wo empfohlen wird es zu entfernen.
Ich habe mich damals gewundert was da "fehlt" und etwas recherchiert.

Kurzum, ich hatte bisher gar keine Probleme ihn warm zu starten, sprang immer tadellos an. Kann aber natürlich auch an einer Kombination aus anderen Dingen liegen, aber da das Entfernen recht problemlos ist wäre es einen Versuch wert.

Gruß Markus

Offline Florian_kommt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Fahrzeug: LO 2002 AKSF / MIII Bj.69
  • PLZ: 91710
Re: Warmstart
« Antwort #5 am: Juli 22, 2020, 07:25:34 »
Hallo,

Ich glaube ja auch, daß dieses kleine Rohr für die Vergaserfuß-Erwärmung Schuld ist für die meisten Warmstartprobleme, wenn der Motor ansonsten recht gut anspringt.
Ich habe es etwas anders gelöst, indem ich ansaugbrückenseitig die Verschraubung gelöst habe und ein Metallplättchen eingelegt habe um so zu verhindern, daß heiße Abgase bis zum Vergaserfuß gelangen. Hat den Vorteil, wenn man mal bei kalter Witterung unterwegs ist und der Vergaser vereisen sollte, das Plättchen entfernen kann und die vorgesehene Erwärmung die Vereisung verhindert.

Gruß Michael

Offline Ulrich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Fahrzeug: LO 2002 A
  • PLZ: 86165
Re: Warmstart
« Antwort #6 am: Juli 23, 2020, 19:09:42 »
Hallo Toni, ich glaube Dein Tipp war der richtige, habe gestern neue Kerzen und neue Bosch-Stecker eingebaut und heute die erste Testfahrt gemacht und er sprang nach 10 Min. und
auch nach 15 und 20 Min. wieder an. Vorher war das die Kritische Zeit, wenn ich ihn ausgemacht habe und innerhalb von 4 Min. neu gestartet habe sprang er an, aber nach 10 Min.
sprang er nicht mehr an, erst nach ca. 60 Min. wenn er abgekühlt war. Weitere Testfahrten werde ich durchführen, 30 Min. über die Autobahn, aber erst zu Hause an der Werkstatt aus machen.
Hallo Markus, an meinem LO ist das Rohr auch nicht vorhanden, hab lange danach gesucht bis ich die Verschraubungen am ende der Abgasbrücke und unter dem Vergaser gefunden
habe.

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
  • PLZ: 86368
Re: Warmstart
« Antwort #7 am: Juli 29, 2020, 20:48:46 »
Bei mir hat das aufbohren der Düße hinter der Schnellstopffdüsse auf 1mm sher viel gebracht wenn nicht den meisten erfolgt!!

Offline Toni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 418
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Warmstart
« Antwort #8 am: Juli 29, 2020, 22:29:51 »
Das ist aber so nicht vom Hersteller vorgesehen, die Leerlaufdüse aufzubohren. Wenn, dann macht man das in 0,05mm Schritten mittels Düsenreibahle.

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
  • PLZ: 86368
Re: Warmstart
« Antwort #9 am: August 08, 2020, 16:20:53 »
War aber auch nicht vom Hersteller so vorgesehen das er im Warmen zustand nicht mehr anspringt ;)

Offline Ulrich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Fahrzeug: LO 2002 A
  • PLZ: 86165
Re: Warmstart
« Antwort #10 am: August 08, 2020, 17:54:04 »
hab mich wohl zu früh gefreut, war am Do. beim TÜV, ca.12 km durch die Stadt hat dann dort sich schon einmal bitten lassen um wieder anzuspringen, hat aber die TÜV Prüfung und auch die H-Zulassung bestanden, 12 km zurück und vor der Werkstatt, als ich das Tor aufmache ist er aus gegangen und ums Verrecken nicht wieder angesprungen, nach 1 Std. ist er dann einwandfrei angesprungen. Der Kondensator im Verteiler, neu, Kerzen und Stecker neu, kein Vorwärmrohr, und die Temp-Anzeige war auf 10 Uhr also nicht im roten Bereich.
Das mit dem Düse aufbohren.....am Sprit liegt es glaube ich nicht, denn ich habe einen Schlauch in den Luftfilter gelegt wo ich direckt Benzin oder auch Startpilot eingespritzt habe, aber auch das hat nicht geholfen.
Gruß an alle Uli 

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1503
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Warmstart
« Antwort #11 am: August 08, 2020, 21:20:03 »
Vielleicht doch das Keinzündfunkeweilstartspannungzuniedrig - Problem?

Zündspule warm, Akku nicht ganz frisch, Leitungen durch Wärme höherer Widerstand, die Summe der Dinge könnte es ein.

Genau wegen diesem Effekt gibt es die Lösung der Startspannungsanhebung. Zündspule wird mit Vorwiderstand betrieben, der beim Anlassen überbrückt wird.

Soll am Ello schon Wunder bewirkt haben.

Grüße,

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Toni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 418
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Warmstart
« Antwort #12 am: August 09, 2020, 00:04:42 »
Wenn er mit startpilot nicht kommt, fehlt definitiv der Funke. Spannung beim starten an der Spule mal gemessen?
Batteriekabel ok, oder oxidiert, locker?

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1503
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Warmstart
« Antwort #13 am: August 09, 2020, 08:55:42 »
Mein Diesel hatte mal keine Dieselförderung. Bei der Fehlersuche hatte ich auch startpilot benutzt, damit lief der Motor, sogar ohne Diesel. Reicht die Kompression beim Benziner aus, damit er ohne Funke mit startpilot läuft?

Mein Anwalt wird es sagen: Es kommt darauf an.

Vermutlich gibt es auch solche und solche Startpiloten...

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline schmunzel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
  • PLZ: 09526
Re: Warmstart
« Antwort #14 am: August 11, 2020, 16:39:51 »
Hallo Ulrich,
ich habe :
-rote Boschzündspule mit Startanhebung
-Zündung eingestellt
-Vorwärmrohr entfernt und Öffnung am Auspuffrohr vorläufig verschlossen, das Rohr hatte ein schwer zu sehendes Loch und hat den Bereich um den Vergaser unheimlich aufgeheizt
-neue Zündkabel mit Kupferseele
-neue Kerzen; originale DDR Isolator, Beru gehen aber auch
bis dahin wurde es Schritt für Schritt immer ein bisschen besser,
- neue Kerzenstecker mit 5 kohm rein, dann gings
aber wenn er warm war und der LO stand, z.bsp an der Ampel, fing er an zu muckern, letzlich habe ich noch ein Alublech als Abschirmung über die Zündspule gemacht, damit vom Motor nicht soviel Wärmestrahlung kommt, seitdem brauche ich auch warmgefahren, nur mit dem Schlüssel zu winken,
schon läuft er, die Temperatur der Zündspule hat scheinbar einen großen Einfluß auf das Startverhalten
ich hatte auch noch über einen kleinen Computerlüfter vor der Zündspule nachgedacht, aber zur Zeit geht es ja ;)

Offline torstenmw

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Fahrzeug: lo Bus
  • PLZ: 12629
Re: Warmstart
« Antwort #15 am: August 11, 2020, 17:25:26 »
Moin moin,

ich hatte am WE mit ein paar Roburfahren gesprochen, die kenne alle das Problem des Warmstart's. Ich hatte mit meinem Bus erst nach dem Motorwechsel ab und zu das Problem. Mit dem alten Motor kannte ich das alles nicht. Ich habe jetzt das Vorwärmrohr zum Vergaser wieder abgedichtet, so wie es in dem alten Motor verbaut war. mal sehen was die nächste Ausfahrt bringt.





Gruß Torsten aus Berlin

Offline Onlinehorst

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • Fahrzeug: LO2002A
  • PLZ: 31275
Re: Warmstart
« Antwort #16 am: August 19, 2020, 20:25:26 »
Moin,

es mag etwas Bescheiden oder bescheuert klingen. Ich habe einen älteren Herren mit Robur und dem immer gleichen Problem kennen gelernt.
Ich konnte ihm einen Hinweis geben, der bei ihm das Problem gelöst hat: Beim Warmstart das Gaspedal nicht anrühren.
Bei einigen ist es eine Fehlbedienung- zu viel Kraftstoff.

Ansonsten unbedingt diese unsägliche Unterbrecherzündung samt Suppe gegen was "modernes" tauschen.

Thermisches Problem kann auch die Spannungsversorgung sein. Die Litze der Kabel unserer Dicken sind mittlerweile so hart, das sie unter dem Mantel schlicht zerbrochen sind.
« Letzte Änderung: August 19, 2020, 20:30:05 von Onlinehorst »

Offline Ulrich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Fahrzeug: LO 2002 A
  • PLZ: 86165
Re: Warmstart
« Antwort #17 am: September 07, 2020, 19:00:49 »
Hallo jetzt glaube ich es geschafft zu haben, neue Bosch Zündspule mit Vorwiderstand und Trennreales eingebaut Aluabdeckung darüber und 50 km gefahren nach 10 min sauber
 angesprungen auch nach 20 und 30 min. Gruß Uli

Offline Ulrich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Fahrzeug: LO 2002 A
  • PLZ: 86165
Re: Warmstart
« Antwort #18 am: September 07, 2020, 19:42:04 »
hier die Zündspule + +

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1503
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Warmstart
« Antwort #19 am: September 08, 2020, 07:08:44 »
Hah, wer hats Euch gesagt? Na, wer?
Der Deutzdieselfahrer!  :lamp:

Naja, Lösung hab ich aber nicht selbst erfunden, sondern alles hier gelesen, das Forum ist eben eine einzigartige Wissensspeicher-Plattform.

Manch einer wundert sich vielleicht, dass es so wenige Beiträge pro Tag gibt, verglichen mit anderen Plattformen. Doch löscht dort mal allen themenfremden Sülz raus, kommt man auf die selbe Menge.

Wieder zum Thema  ;)
Dieses Startproblem mit der einbrechenden Spannung ist ein altes Leiden. Wer erinnert sich nicht daran, wie oft wir "damals"  angeschoben haben?

Na dann, gute Fahrt!

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline ralph

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1645
    • Scoutladen
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK1
  • PLZ: 77654
Re: Warmstart
« Antwort #20 am: September 08, 2020, 12:04:21 »
Ich hab dann seinerzeit den Ello auf Elektronik umgerüstet. Letztendlich war es doch immer das Zusammenspiel von Unterbrecherkontakt, Kondensator, Zündspule, Kabeln, Steckern usw. Dazu noch die Ventile, der Zündzeitpunkt und alle anderen Einstellung. Sobald was im Detail nicht gepasst hat, wollte der LO warm nicht mehr starten. Die Startspannungsanhebung mit Vorwiederstand behebt so einiges von der Liste, aber eben nicht alles, wenn der Kondensator schwächer wird, oder der Unterbrecher nicht alle 1000 km nachgestellt wird, dann fängt das Basteln wieder an :-)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1503
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Warmstart
« Antwort #21 am: September 08, 2020, 20:01:57 »
Genau, Ralph, so ist es. Hatte mal ne MZ ES 250, das war technisch gesehen auch so ein Balance-Akt. Was habe ich da nicht alles gesucht.

Gleichstromregler, da läuft es mir noch immer kalt den Rücken runter. Die Batterie war immer leer. Entweder kein Strom, oder keine Säure mehr.

Kleinste Einwirkungen in das System, und es kippte irgendwo hin. Regenfahrt, oh Gott!

Aber - man konnte es ohne Diagnosegerät finden. Such mal heutzutage...


Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
  • PLZ: 86368
Re: Warmstart
« Antwort #22 am: September 10, 2020, 13:44:30 »
Hallo jetzt glaube ich es geschafft zu haben, neue Bosch Zündspule mit Vorwiderstand und Trennreales eingebaut Aluabdeckung darüber und 50 km gefahren nach 10 min sauber
 angesprungen auch nach 20 und 30 min. Gruß Uli

Hast ihn doch nicht verkauft der war doch in Kleinanzeigen.

Komme aus Gersthofen könnten uns mal Treffen oder ne ausfahrt machen ^^

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...