64751 Beiträge in 8047 Themen - von 2884 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Hajo53

collapse

Autor Thema: ... was aus meinem Robur geworden ist.  (Gelesen 5781 mal)

Offline MisterTi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
... was aus meinem Robur geworden ist.
« am: November 14, 2011, 00:17:43 »
Lange ist es her, als ich euch das erste mal mit Fragen zum Innenausbau für meinen B21 gelöchert habe. Er ist nun zwar schon seit Längerem in diesem Zustand, aber irgendwie kam ich noch nicht dazu Fotos zu machen. Heute habe ich den Bus frostsicher gemacht und mal ein paar Fotos gemacht. Jetzt muss ich es nur noch schaffen, die hier einzustellen. Rob

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #1 am: November 14, 2011, 08:50:55 »
Fein gemacht...Wirkt gemütlich...
Willst ihn auch im Winter nutzen?Als Womo mein ich?
Dann laß Dir noch was für die Fenster einfallen.Sonst heizt Du dich tot und sie schwitzen ständig...

kochi

Offline mirkanic12

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 479
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #2 am: November 14, 2011, 09:59:46 »
auch meine Meinung...toll...
@kochi hat man denn irgendeine chance etwas gegen das schwitzen der fenster zu tun??? ich möchte den fensterbus-charakter nicht verlieren...
warscheinlich nur irgendwie temporär abdecken was? aber womit? oder ne klimaanlage zum reduzieren der luftfeuchte?

Offline ingo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 835
  • Fahrzeug: LD3000 B21, LO2002A
  • PLZ: 98693
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #3 am: November 14, 2011, 10:35:20 »
Sehr schön!

Über die Dämmung zerbreche ich mir momentan auch noch den Kopf...

Hast du gedämmt? Aufs Karosserieblech von innen oder auf die Innenverkleidung?
Biete:
- 1 hintere Stoßstangen zivile Pritsche (rostig, aber keine Rostlöcher, nicht verbogen)
- LD Dieselmotor gebraucht aus meinem Bus mit Schlitten
- evtl. regenerierten LD Diesel ohne Vacuumpumpe, Starterkranz, Anlasser

Suche:
- hintere Eckscheiben Bus

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #4 am: November 14, 2011, 10:43:50 »
Da werden Dir bloß Isomatten zum Anheften was bringen.Material kriegst in jedem Caravanhandel.Hast natürlich volle Programm bei sovielen Fenstern und dunkel ist's dann auch.Ideal wäre Doppelverglasung,aber auch aufwendig.
Oder halt die Faltjalousien aus'm Womobereich.Sieht auch sehr gut aus.Die haben halt luftkammern und isolieren dadurch.Aber wohl teuer oder Du bekommst es als Meterware und baust selber nen fluffigen Holzrahmen  ;)

kochi
Und Dämmung am Blech würd ich immer vollflächig keben. Wegen der Nässe

Offline Zahni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #5 am: November 14, 2011, 20:57:54 »
Versuchs mal mit Trittschalldämmung aus Fußbodenbereich, die mit den nuten drin, ist in einer Richtung auch schön flexibel und bringt verdammt viel Isolierung bei dünner Schicht in vielen Bereichen.
zahni

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #6 am: November 14, 2011, 21:28:12 »
Im Fußbodenbereich ja,sonst nicht.Allein schon wegen dem Filz.
Nimmt mächtig Nässe auf.

kochi

Offline MisterTi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #7 am: November 14, 2011, 23:21:53 »
Ich habe, den Fußboden ausgenommen, auf eine Dämmung verzichtet. Zum einen nutze ich die Elli nur saisonal und brauche deshalb keine Tiefsttemperaturen fürchten und zum anderen habe ich Angst durch die Dämmung hinter der Verkleidung mehr kaputt zu machen als es an nutzen bringt. Ich habe da Angst vor Kondenswasser und eine wirklich vollflächige Verklebung auf dem Blech ist nicht so einfach zu realisieren, weil  an vielen Stellen U-Profile auf dem Blech sind (siehe Bild1). Zum anderen versprach ich mir bei den zahlreichen Fensterflächen und dem ungedämmten Dach keinen großen Gewinn.

Ich weiß das unter dem Himmel vielleicht eine weiterer Rostplage auf mich wartet, aber ich konnte und wollte ihn einfach nicht kaputt machen. An kühlen Tagen kriegt man es mit der scirocco auch so mächtig warm und wenn es ein bisschen ruhiger sein soll, reicht auch die truma 3200.

Die Elli ist aber auch ein erstes Experiment. Für meinen LD Bus werde ich vieles anders machen und auch wieder über Dämmung, Himmel und andere Fenster nachdenken (Bild2).

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1653
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #8 am: November 15, 2011, 07:48:00 »
Hei mister ti, habs mit der Dämmung auch so gehalten und bin bisher auch so ganz zufrieden. Bei der originalen Busheizung ist man ja über ein bisschen Wärmeverlust eh nicht böse =)  Wichtiger war mir eigentlich dafür zu sorgen, daß die Warme Luft möglichst gleichmäßig im Bus ausströmt und lüften ist auch wichtig wegen der Feuchtigkeit. Aber eine gewinnbringende Dämmung ist bei der komplizierten Karosserieform eben nicht so einfach möglich und das Argument mit dem Himmel und der großen Fensterfront war für mich dann das schlagende. Alle Busse die Gedämmt waren mit was auch immer (Bauschaum, Glasfaserwolle Styropor etc. mir wird ganz schwindelig), die ich bisher gesehen habe hatten auch meist kapitale Rostschäden, sicher erst nach Jahren aber diese Probleme wollte ich mir nicht ins "Haus" holen.

BTW: bezüglich Doppelverglasung hab ich mal was interessantes gesehen. Da wurde von innen eine zweite Plexiglasscheibe gegen gesetzt. Quasi gegen den original Scheibengummi gedrückt und dann mit einem dünnen Blechrahmen und Treibschrauben befestigt. Nicht mein Ding aber war ne interessante Lösung

man ja über ein bisschen Wärmeverlust auch nicht böse ;-) und für den Stand habe ich ebenfalls ne Trumatik geregelt und schön leise.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Chrischan

  • Gast
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #9 am: November 15, 2011, 07:55:15 »
Das Problem mit der Dämmung ist zu 99% das Problem des falschen Dämmmaterials. Wie Du schon sagtest, Bauschaum, Styropor, etc. ziehen alle Wasser und geben es nicht wieder her, vor allem wird bis zur unteren Auflage gedämmt, dass das Kondenswasser auch ja nicht die Karosserie über die dafür vorgesehenen Öffnungen wieder verlassen kann!  :(

Prinzipiell ist das aber kein Thema, auch einen B21 entsprechend zu dämmen, ohne das einem nach 3 Jahren die Karosserie weggammelt (entsprechende Rostvorsorge vorm Dämmen vorausgesetzt)  :angel:

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1653
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #10 am: November 15, 2011, 08:09:30 »
...prizipiell hast du schon recht Christian, aber die Karosse vom B21 ist in dem Punkt wirklich denkbar ungünstig. Ich hab mir da auch schon so meine Gedanken gemacht. Als Dämmaterial hab ich im Fahrerhaus auf dem Bodenblech Extreme isolator verwendet, dem Zeug hab ich noch am ehesten getraut, weil es eben kein Wasser aufnimmt. Hab es dort auch nur gemacht, weil ich da die Bodenbleche getauscht habe und natürlich diesen Alptraum von Filz entfernt habe (wie auch im Innenraum) Und es dann anschließend ganz schön dröhnte. Wenn man es richtig mach will und man ein Konzept macht geht es sicherlich, aber es gibt eben wesentlich einfachere Baustellen, wie z.B. einen Koffer oder nochbesser einen Kühlkoffer =) wo man das Thema mit den Kältebrücken und Kondenswasser wesentlich einfacher bewältigen kann.

...immer unterwegs und überall zuspät...

Chrischan

  • Gast
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #11 am: November 15, 2011, 08:33:29 »
Das ist schon der richtige Weg mit dem Extreme Isolator, versuch mal Torcellen als "Alternative" - ist identisch und kostet meist ein Stück weniger, als die andere Verkaufsbezeichnung ;)

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1653
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #12 am: November 15, 2011, 08:55:41 »
... ja ich wees, dat gibts auch billiger unter anderem Namen. Aber für meine drei Platten damals wars nicht so entscheidend und Extreme Isolator war eben verfügbar quasi. Aber vielleicht wird der nächste ja winterfest, dann wärs ne Alternative ;-)
« Letzte Änderung: November 15, 2011, 08:57:21 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 998
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #13 am: November 15, 2011, 09:03:48 »
Morgen

Wie schon gesagt,entscheidend ist das Material.Nicht am falschen Ende sparen.
Ich glaub Euch ja das ihr nicht friert,aber die Feuchtigkeit bleibt.
Wir waren schon mit Bussen unterwegs,da wurdes allei durch die Leute und nen bissel Heizung die reinste Tropfsteinhöhle...
Und nur die wenigsten reißen dann alle Fenster auf.
Ich übrigens auch im Winter die ganze Nacht.Und Ofen aus... 8)Geschlafen wird kalt

Offline MisterTi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #14 am: November 15, 2011, 20:27:39 »
Meiner war vorher mit Styropor gedämmt, dass will ich aber nicht machen. Beim zweiten Bus habe ich auch an Extremisolator bzw.Torcellen gedacht aber wenn ich das einmal vollflächig verklebt habe, kommt man doch nie wieder an das Blech dran, oder? Wenn es da mal anfängt zu gammeln kriegt man das doch niemals mit. Hat irgendwer Erfahrung damit?

Bei den Fenstern hätte ich gern auch ein paar WoMo Fenster drin, damit man auch mal lüften kann. Hat irgendwer solche Fenster in seinen Bus eingebaut?

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1320
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #15 am: November 15, 2011, 20:46:22 »
Hey,

bin zwar kein "Busfahrer" aber dämme meinen Koffer mit PUR - Platten. Ich war mal im Spezialfahrzeugbau und da haben wir ausnahmslos das "Zeug" genommen.
Ich dämme allerdings auf die Innenverkleidung. So bleibt der Raum zwischen Kofferaußenwand und Innenverkleidung und wird wie gehabt hinterlüftet.
Weiterhin sind dann gleich die häßlichen C-Profile hinter der neuen Verkleidung verschwunden ;o)

Gruß, Mario

Chrischan

  • Gast
Re:... was aus meinem Robur geworden ist.
« Antwort #16 am: November 15, 2011, 21:54:06 »
...die C-Profile verschwinden auch recht fix mit der Flex ;)

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...