67175 Beiträge in 8344 Themen - von 3095 Mitglieder - Neuestes Mitglied: tolitobi

collapse

Autor Thema: Zahnradspiel im Differential einstellen ???  (Gelesen 703 mal)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1385
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Zahnradspiel im Differential einstellen ???
« am: Juni 05, 2020, 23:26:25 »
Hallo, benötige bitte mal Input von Euch.

Mein vorderes Diff macht Brummgeräusche. Hab es heute zerlegt, ist viel Spiel zwischen allen Zähnen, und die Lager - naja...

Beziehe mich auf die Zeichnung S136 Blatt 32.01

Ich hab keine Ahnung, wie man das Spiel zwischen den 4 kleinen Zahnrädern (Nr.6) und den beiden großen (Nr. 4) einstellt. Die Großen laufen im Gehäuse (3) und haben eine Plastikscheibe als Beilage (Nr. 43). Es gibt aber im ET-Katalog keine unterschiedlich dicken Scheiben, oder irgend welche Beilagscheiben.

Selbst wenn ich das Spel zwischen Triebling und Tellerrad auf Null mache, hat dadurch die Gelenkwelle immer noch ordentlich Leerlauf, weil die inneren Zahnräder viel Spiel haben. Die Zähne laufen zwar nur zum Ausgleich bei Kurven usw. aber das Spiel ist eben trotzdem da. Man merkt beim gefühlvollen Drehen der Gelenkwelle zuerst das Spiel zwischen Triebling und Tellerrad, und dann das vom Diff-Inneren.

Man müsste die Scheibe Nr.43 dicker haben, oder passende Beilegscheiben.

Im alten Werkstatthandbuch Seite 47 steht was von Auswahl der Zahnräder. Sorry, wie soll das gehen. Ich habe da statt 0,15 mm ca 1 mm Spiel an jeden Rad Nr 4.

Nun, hat jemand eine Idee, wie ich das Spiel da weg bekomme? Vielleicht gibt es ja irgendwo passende Beilegscheiben?

Grüße,

Sven und RoBi

Edit: Hab da was bei ebay gefunden. Ob das die Lösung ist?
https://www.ebay.de/i/401575653976
« Letzte Änderung: Juni 05, 2020, 23:35:19 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Toni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 313
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Zahnradspiel im Differential einstellen ???
« Antwort #1 am: Juni 06, 2020, 00:16:29 »
Eigentlich wollte ich ja schlafen, aber weil ich das dann sowieso vergesse..  ::)
Ich hatte meine Differentiale auch offen und auch mir ist das aufgefallen. Eine wirklich gute Lösung ist mir aber auch nicht eingefallen.
Paßscheiben könnten gehen, müssten dann aber wirklich vom Durchmesser her genau passen und auch das Material sollte recht hart sein. Die Kräfte da stelle ich mir doch ziemlich hoch vor.
Zeigen die Kegelräder noch Spuren der Bearbeitung, oder sind die glatt poliert auf der Rückseite? Vielleicht sind deine auch nur so derb abgenutzt, dass daher das Spiel kommt.
Die Plastescheiben gegen dickere tauschen könnte helfen, dann würde ich aber das Tragbild noch kontrollieren. Nicht, dass die Zähne dann doof greifen.. Obwohl, blöder als mit viel Spiel geht eigentlich auch nicht.

Wie sehen eigentlich die Wellen aus? Bei mir hatten 3 Stück derbe Spuren ne die Kegelräder haben gekippelt.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1385
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Zahnradspiel im Differential einstellen ???
« Antwort #2 am: Juni 06, 2020, 09:46:38 »
Hey Toni,

danke Dir - hab gestern noch gelesen (am Abend weden die Faulen fleißig  ;) ).

Wollte den Beitrag sowieso in Deine Richtung verlinken, weil Du das Thema aktuell durch hattest.

Ich verstehe nicht, warum man an dieer Stelle Kunststoff-Scheiben einsetzt. Durch die Spreizwirkung der Stirnräder gibt das mächtig Druck drauf. Duch reibst ja auch, dass da richtig Kräfte wirken. Vielleicht sollte man da eh komplett auf Metallscheiben wechseln? Blöd nur, dass die Kunststoff-Scheiben Ölrillen besitzen. Da jetzt noch was zu fräsen übersteigt meine Geduld.

Meine Kegelräder und die Zapfen sehen noch gut aus. Ich lasse die Diffs und das VTG immer mit MoS2 laufen. Das hilft bestimmt - entweder mir, oder dem Hersteller. Nachteil ist, man sieht keine Veränderungen im Öl.

Werde mir also so Metallscheiben besorgen und diese zusätzlich beilegen, unter beide innenverzahnte Stirnräder. Wird schönes Gefummel, das ordentlich einzustellen.

Nächste Frage, die schon oft gestellt wurde, hab aber keine zufriedennstellende Antwort gefunden:

Warum haben die Stauscheiben keine Löcher unten?

In den Achsstümpfen war wieder schöner Schmodder drinnen. Klar, es wird immer Öl an den Antriebswellen über die Stauscheiben geschleppt. Dort bleibt es bis zum letzten Gericht, wenn man die Achsen nicht zerlegt. Beim Diff-Ölwechsel kommt da ja nichts mit raus. Hinten jedenfalls hab ich da Löcher drinnen. Da sind sie Stauscheiben flach, vorne sind sie trichterförmig.

Ob es Sinn macht, diese Bohrungen unten in die Stauscheiben noch einzubringen? Dann vor dem Ölwechsel mal kurz die Achse in beide Richtungen schräg stellen, fertich.

Oder???

Sven und RoBi

und noch eine Ergänzung:

Das Stützlager vom Triebling wird nun dieses hier:

https://www.agrolager.de/product_info.php?products_id=1105233

es "schwimmt" somit im Diff-Gehäuse und wird nur vom Sprengring auf dem Triebling gehalten. Hab einfach nichts mit dem Bund gefunden. Somit bekommt am die gesamte Einheit aber aus dem Diff gezogen, ohne dass man es zerlegen muss (hoffe, hab da keinen Denkfehler)

Das große Vierpunkt- Lager am Flansch hab ich vorne schon länger drin:

https://www.agrolager.de/product_info.php?products_id=12109626

Und hinten die brutale Ausführung:

https://www.agrolager.de/product_info.php?products_id=12103017

Hatte das schon mal beschrieben:
http://www.robur.de/smf/allgemeines/hilfe-bei-ha-differential-2002-a/msg65225/#msg65225

Ender der Dauerwerbesendung.
« Letzte Änderung: Juni 06, 2020, 10:46:41 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1385
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Zahnradspiel im Differential einstellen ???
« Antwort #3 am: Juni 08, 2020, 21:28:07 »
Noch eine Frage:

Mir ist ja weiterhin unklar, warum die Stauscheiben am Diff unten keine Löcher haben.

Will nun die beiden großen Kugellager (Nr. 15 in der Zeichnung 1. Beitrag) wechseln, die in dem Achstrichter vom Diff stecken. Sind noch DDR DKF, machen trocken gereinigt schön Musik.

Ob es Sinn macht, da eine Ausführung mit beidseitiger Dichtscheibe zu nehmen, und dann einfach die innere Dichtscheibe zu entfernen? Dann dürfte fast kein Öl mehr in die Achse gelangen....

Es gibt immer was zu verschlimmbessern - glaube ich.

Sven und RoBi
« Letzte Änderung: Juni 08, 2020, 21:29:56 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Toni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 313
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Zahnradspiel im Differential einstellen ???
« Antwort #4 am: Juni 09, 2020, 11:19:50 »
Die Scheiben hatten bei mir (Achse von 1987) auch keine Löcher, außer ein bisschen Schmodder (Ölnebel?) war die Achse innen aber recht Ölfrei.
Die Stauscheiben sind mit drei Schweißpunkten fixiert, beim Spülen mit Bremsenreiniger kam dieser zwischen Scheibe und Achse durch gelaufen.
Geschlossene Lager können da durchaus das Öl im Diff halten, nur was ist mit dem Öl, welches es an der Verzahnung vorbei über die Gelenkwelle raus vor das Lager kommt?
Pumpen die Plastescheiben hinter den Antriebskegelrädern nicht Öl zwischen diese und das Diffgehäuse? Viel wird es nicht sein, aber..
Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Öl durch das Lager zurück läuft.

So schlecht kann es übrigens mit den Plastescheiben nicht sein - in allen drei zerlegten Differentialen, zwei davon stark geknechtet, sahen die noch ganz vernünftig aus. Wird kein "Ungarisches Gartenmöbelplaste" sein, denke ich.
Beim Trabant gibt es im Differentialgehäuse einseitig eine Anlaufscheibe aus Blech, die sah trotz erheblich geringerer Belastung schon oft ziemlich mitgenommen/eingelaufen aus. Das schlimmste Beispiel habe ich neulich per whatsapp geschickt gekriegt, da hatte sie sich trotz Haltelaschen mitgedreht / gefressen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1385
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Zahnradspiel im Differential einstellen ???
« Antwort #5 am: Juni 09, 2020, 14:53:35 »
Ja, die Beobachtung mit dem zurücklaufenden Öl durch die Schlitze hab ich nun auch gemacht. Muss mal überlegen.....

Über den neuwertigen Zustand der Scheiben hab ich mich auch gewundert. Bestimmt hilft, dass sie so Rillen drin haben und dadurch das Öl gefördert wird. Hoffentlich versaue ich nichts durch meine Beilegscheiben jetzt. Aber das Spiel innen im Diff ist einfach zu groß.

Beim Reinigen der großen Kugellager ist mir aufgefallen, dass die Käfige angerostet sind. Komische Sache. Vielleicht aber noch Rost noch aus DDR-Zeiten.

Die Qualität Deiner Arbeit ist übrigens "besser als Neu" ! Mach ich im nächsten leben auch so

Beste Grüße,

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Garant K30 Gummiprofil für Ausstellfenster von Ello_2500
[Gestern um 20:20:54]


Re: Mein neuer Bus von Norbert04
[Gestern um 20:12:27]


Garant K30 Gummiprofil für Ausstellfenster von maxmüller
[Gestern um 19:56:04]


Lak-Anbauzelt. von Christel
[Gestern um 15:00:22]


Re: Mein neuer Bus von Toni
[Gestern um 12:32:55]


Re: Mein neuer Bus von Surströmming
[Gestern um 11:30:00]


Re: Endstück Heizung von Ello_2500
[Juli 04, 2020, 21:04:48]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...