65612 Beiträge in 8152 Themen - von 2974 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Haiko77

collapse

Autor Thema: W50 immer mit Servolenkung?  (Gelesen 4144 mal)

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
W50 immer mit Servolenkung?
« am: April 26, 2008, 15:41:06 »
Hallo Forum,
es tauchte die Frage auf, ob der W50 immer mit Servolenkung ausgeliefert wurde oder ob es diese nur auf Sonderwunsch bzw. in den Allradmodellen gab.
Wer weiß das ?
Bruß B.

Offline Christian H

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re: W50 immer mit Servolenkung?
« Antwort #1 am: April 26, 2008, 18:01:52 »
Allrad m.W. immer mit Servo alles andere ist doch wurscht oder ?

Nee, 4x2 Pritschen hatten z.B. keine.
Evtl daß die 4x2 Zugmaschinen noch Servo hatten und es baujahrabhängig Veränderungen gab.
Ein 4x4 habe ich jedenfalls noch nie ohne gesehen.


Christian

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: W50 immer mit Servolenkung?
« Antwort #2 am: April 27, 2008, 15:45:11 »
Hallo Christian
na klar der Hintergrund meiner Frange ist natürlich die Beschaffbarkeit...
D.h. wenn im Kaufhaus mal ein W50 Lenkgetriebe auftaucht, dann kann man leider nicht davon ausgehen, das es automatisch servounterstützt ist.
Du schriebst im LKW-Forum mal vor einiger Zeit, das das W50 Servolenkgetriebe gewaltig groß ist und elend schwer.... isses denn so schlimm, kannst Du das in (ca.) Zahlen ausdrücken?
Ich würde für meinen Robur so einen Umbau gerne ins Auge fassen, möchte aber nur noch etwas umbauen, was man einem Tüffer (H-Kennteichen) als Zeitgenössisch verkaufen könnte. Daher KO für Mercedes und Co.

Gruß B.

Offline IFAPeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 452
Re: W50 immer mit Servolenkung?
« Antwort #3 am: Mai 05, 2008, 15:27:53 »
Es gibt einem Umbausatz den die FBZ bei Umbauten an ROBUR-Feuerwehren anbietet. Allerdings kann nicht jeder Rahmen dazu verwendet werden.
Problem bei anderen Lenkgetrieben: Der Momentanpol kann sich verschieben und dadurch kann die Lenkschubstange mit der Feder kollidieren.
Nach meinem Wissen gab es die ersten 4x4 W50 ohne hydraulischer Lenkunterstützung.

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: W50 immer mit Servolenkung?
« Antwort #4 am: Mai 07, 2008, 15:59:02 »
Hallo Peter,
danke für die info, den Umbausatz von FBZ kenne ich auch, nicht allerdings den aktuellen Preis, da werde ich mich aus Interesse mal informieren....
Die Geschichte mit dem Momentanpol verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht; ich kenne wohl den Momentanpol um den sich bei Lenkeinschlag die Vorderräder bewegen, und welcher die unterschiedlichen Einschläge von kurveninnerem- und kurvenäußerem Rad zur Folge hat.
Von einem Momentanpol zwischen Lenkgetriebe und Vorderfeder ist mir nichts bekannt, daher würde ich mich über eine Erläuterung sehr freuen.
Gruß und vielen Dank im Voraus.
B.

Offline IFAPeter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 452
Re: W50 immer mit Servolenkung?
« Antwort #5 am: Mai 29, 2008, 12:47:50 »
Hallo Bernhard,
tut mir leid das ich dich habe warten lassen. 
Unter dem Momentanpol ist hier etwas anderes gemeint:
Beim Einfedern der vorderen Feder ergibt sich eine Verschiebung des Federmittelpunktes. Im Bild sind verschiedene Positionen einer (gestreckten) Federlage eines Versuchsfahrzeuges zu sehen. Der Schnittpunkt aller Geraden ist die  (theoretische) Position des Drehpunktes der Federmitte (Momentanpol). Wie zu erkennen ist, wandert dieser Punkt beim Einfedern jedoch auf einer Kurve.
Dieser Momentanpol kennzeichnet die Lage des Verbindungspunktes von Lenkschubstange und Lenkstockhebel bei Geradeausfahrt. 
Die Berechnung der Lenkgeometrie ist nicht einfach und wird selbst von Fahrdynamikern häufig falsch gemacht. Eine sehr gute Quelle ist: Heider, H; \"Kraftfahrzeuglenkung\"; Berlin: VEB Verlag Technik, 1969
Um nun auf das W50 Lenkgetriebe zu kommen. Es müßte in der Position so angebracht werden, das sich der oben beschriebene Verbindungspunkt an exakt dieser Stelle befindet. Das dürfte aber von der Baugröße her schwierg werden.
Gruß Peter

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...