65489 Beiträge in 8139 Themen - von 2964 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Flo

collapse

Autor Thema: Ärger mit dem Sektionaltor  (Gelesen 186 mal)

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Ärger mit dem Sektionaltor
« am: November 07, 2019, 10:23:26 »
Moin,

ich bin gerade dabei, meine Werkstatt etwas zu vergrößern, damit der Bus vernünftig rein passt. Dazu gehört auch, daß das Tor höher werden muß. Die Breite ist ok, aber in der Höhe komme ich nicht hin. Derzeit ist ein Sektionaltor eines deutschen Markenherstellers drin. 4 Segmente: 2 geschlossen und 2 mit Fenstern. Das Tor wurde von mir vor ein paar Jahren nagelneu gekauft und selbst eingebaut. Es ist immer noch in fast neuwertigem Zustand.
Was liegt da also näher, als beim Hersteller bzw. Vertragshändler anzurufen und nach dem Preis für ein weiteres Lichtsegment nebst Scharnieren, Rollen und ein paar Metern der dazugehörigen Schienen zu fragen?
Die Telefonate verliefen sehr unerfreulich.
Ich habe kein Preisangebot erhalten, sondern als erstes wurde mir erklärt, daß ein zusätzliches Segment völlig unwirtschaftlich wäre und ich lieber ein neues Tor nehmen solle.
Wenn also z.B.jemand mit dem Gabelstapler ein Segment verbeult soll ich lieber gleich das ganze Tor wegschmeißen?
Angeblich müßte, wenn ich das Tor erhöhen will, auch die gesamte Zargenmimik neu. Natürlich habe ich mir das mal angesehen. Muß nicht. Ich brauche nur ein paar Meter von der Schiene, wo die Rollen drin laufen. Der Rest läßt sich problemlos anfertigen. "Und die Federspannung reicht auch nicht mehr, das muß alles neu!" Ein zusätzliches Segment ist ziemlich sicher noch im Verstellbereich der Feder. usw. usw. Die Diskussion wurde dann noch etwas hitzig, weil ich mich zunehmend entmündigt gefühlt habe und das Anfertigen von simplen Befestigungsteilen oder auch längeren Halteseilen unverblümt als Murks bezeichnet wurde, obwohl niemand von denen meine Fähigkeiten einschätzen kann. Daß ich auch neue Steuerseile für Flugzeuge eigenverantwortlich "murkse" zählt nicht. "Und wer soll für das alles seinen Kopf hinhalten?!" Ähm..ich? Das ist meine Tür und die baue ich eigenverantwortlich um. Im Grunde genommen geht es auch niemanden was an. Ich habe nur nach Teilen gefragt.
Ok. fangen wir von vorne an: "Stellen Sie sich bitte vor, ich habe ein Sichtsegment meiner Tür kaputtgefahren. Bitte machen Sie mir einen Preis für ein neues zzgl. Rollen und Scharnieren." Bisher nix. Man scheint sich stur zu stellen.
Egentlich bin ich nicht so ohne weiteres aus der Reserve zu locken, aber sowas ist ein dicker, roter Knopf bei mir. Was ich diese Mentalität hasse! Ich durfte mir in der Vergangenheit schon anhören, daß z.B. das selber drehen von Lagerbuchsen oder abgesetzten Stehbolzen für die Reparatur ausgerissener Gewinde Pfusch sei.  :mad:

Aber, nun gut. Entschuldigung für das Auskotzen. Suchen wir mal nach einer Lösung.
Was kann man tun?

1. Doch noch irgendwie die Teile beschaffen. Hat da wer von Euch Kontakte?

2. Neues Tor von anderem Hersteller nehmen. Äußerst ungern, da main Budget auch Grenzen hat. Gleiche Frage: Hat wer von Euch Kontakte?

3. Ein klassisches, zweiflügeliges Tor bauen. Das wird aber sehr schwergewichtig. Die Frage ist auch, wie man eine Zarge aus dickem Winkeleisen vernünftig an Porenbeton fest bekommt. Gibt es da eine verläßliche Befestigungslösung? Nicht, daß ein Torflügel im Wind herumschlägt und die Zarge lockert sich.

4. andere Ideen..?

Danke im Voraus schonmal.

beste Grüße
Peter

« Letzte Änderung: November 07, 2019, 10:25:30 von Surströmming »

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1366
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Ärger mit dem Sektionaltor
« Antwort #1 am: November 07, 2019, 11:49:20 »
Wenn du mal bei Kleinanzeigen guckst?
Mein ehm. Hallenvermieter hatte da sein Tor her.

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1678
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Ärger mit dem Sektionaltor
« Antwort #2 am: November 07, 2019, 12:24:47 »
kleinanzeigen geht schon, dann mußte aber nen komplettes tor nehmen und den Durchbruch danach bauen. Alternative wäre evtl. noch Schiebetor, wenn es seitlich Platz gibt oder einfach die fehlenden Teile selbst bauen. Du bist ja nun kein unbeleckter ;-). Paar Profile biegen, bissel Schweißen, der Rest sind doch sicher Normteile? Kannst ja das Tor auch erstmal höher einbauen und unten ne Klappe in Höhe eines Segmentes anbauen die du vor dem Hochziehen dann umschlägst und arretierst.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1115
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Ärger mit dem Sektionaltor
« Antwort #3 am: November 07, 2019, 14:42:26 »
Schreib mir doch mal eine PN mit Deiner Telefonnummer, oder schreib mir mal den Hersteller. Absatz bei uns kommen immer mal ausschussteile von diesen Toren an. auch kaufe ich bei einem B-Ware Händler solche Sachen. Vielleicht hat der auch Bezug dazu.

mir fällt gerade ein, ich hätte das ja jetzt selbst als PM schreiben können. Aber ich fange jetzt nicht noch mal von vorne an. Sorry an die Gemeinde.

ich habe übrigens neulich versucht, bei einem großhändler dringend benötigtes Material zu kaufen. Hunderte Meter Rohr. Habe Barzahlung angeboten.
es führte kein Weg rein. Ohne listung in der hauptzentrale, deren Bestätigung, Prüfung, Hose runter und was weiß ich noch alles gibt es nichts. Nicht für Geld und gute Worte. Da nützt auch keine Gewerbeanmeldung und Handwerkerkarte.....
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1875
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Ärger mit dem Sektionaltor
« Antwort #4 am: November 07, 2019, 16:45:57 »
Sektionaltor - frag mal hier, die kenn ich als sehr kooperativ... https://garagentorhandel.de/

und ja, ich kenn das von wegen Marktführer! Für Speziallösungen können Sie nicht liefern, aber das Basiswissen zur Weiterentwicklung rücken Sie nicht raus!....widerlich

@ Sven - also ebay!
immer schön voll

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Robur Sitzplätze Eintragungen? Kinder von Lothar
[Gestern um 10:04:20]


Re: Robur Sitzplätze Eintragungen? Kinder von Neueinsteiger
[Gestern um 08:08:55]


Re: Mein neuer Bus von RoBi
[November 12, 2019, 21:25:03]


Re: Mein neuer Bus von Veit M
[November 12, 2019, 20:51:12]


Re: Neue Bremsschläuche von Toni
[November 11, 2019, 18:17:29]


Re: Neue Bremsschläuche von RoBi
[November 11, 2019, 17:37:50]


Re: Neue Bremsschläuche von Toni
[November 11, 2019, 10:17:16]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...