71027 Beiträge in 8749 Themen - von 3414 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Lutzinger163

collapse

Autor Thema: Bremskraftverstärker  (Gelesen 1214 mal)

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1024
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Bremskraftverstärker
« am: Dezember 20, 2021, 08:52:11 »
Morgen
Nachdem mein LO nun beim Bremsen auf der Vorderachse einseitig verzieht....ist mir aufgefallen das das Sieb im BKV komplett festgerottet ist und außerdem die Entlüftung abgerissen ist. Also ich denke der tut es nicht mehr. Kann ich den vorläufig lahmlegen?

Gruß Sven

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2045
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Bremskraftverstärker
« Antwort #1 am: Dezember 20, 2021, 09:35:40 »
Hallo Sven,

ja, einfach ohne Unterdruck fahren. Wichtig ist, dass der Kolben in Grundstellung zurückgegangen ist, sonst wird der Alu-Kolben auf der Stange nicht angehoben und die Bremsflüssigkeit kann nicht an diesem vorbei zurück fließen.

Schauglas abmachen ist Not-Lösung, dann zieht aber (zumindest beim original LD) die Unterdruckpumpe viel Luft und drückt diese in den Motor. Ergebnis ist erhöhter Ölverbrauch, weil der Nebel durch die Motorentlüftung raus geblasen wird.

Keine Ahnung, wie es bei Deiner Maschine ist.
(edit: Du hast ja Deutz drinnen. Dessen originale Pumpe bläst die angesaugte Luft auch in den Motor ab. Also besser Riemen runter statt Schauglas ab.)

Mir fällt grad keine Lösung ein, wie man ohne Demontage die Grundstellung vom Kolben prüfen kann. Vermutlich wird der RBZ diesen sowieso nach paar mal bremsen so weit zurück gedrückt haben, dass es geht (falls er tatsächlich fest ist).

Grüße, Sven und RoBi
« Letzte Änderung: Dezember 20, 2021, 09:38:11 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 386
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Bremskraftverstärker
« Antwort #2 am: Dezember 20, 2021, 16:37:24 »
Ich frag mich auch grad es kommt wahrscheinlich drauf an was du lahm legen willst. Lahmlegen also so das der nicht unterstützt ist so möglich, aber wenn er innerlich hängt ist doch Ende :-[
Ich hatte auf einer zwei Wöchigen Reise einen BKV der nach dem Bremsen, nicht mehr freigeworden ist bzw. Nur wenn ich das Entlüfterventil auf dem Zylinder geöffnet habe haben sich die Radbremsen hörbar zurückgestellt.
Was soll das ganze mit schief ziehen zutun haben? Die Kreise sind doch Achsweise und nicht nach links und rechts unterteilt.

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1024
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Bremskraftverstärker
« Antwort #3 am: Dezember 20, 2021, 21:22:39 »
Hat mit dem Schiefziehen nix zu tun.
Aber so wie der ausschaut, ist der wohl eh wirkungslos.
Soll ja mal überholt werden

Sven

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2045
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Bremskraftverstärker
« Antwort #4 am: Dezember 20, 2021, 22:01:41 »
Zitat
Soll ja mal überholt werden

Spar Dir das. Die Konstruktion ist schlichtweg anfällig. Problem ist der große Kolben, hat hohe Losbrechkraft, da klemmt es immer. Hol Dir das hier oft beschriebene ebay-Teil, und hast Ruhe für schmalen Taler. Kennen niemanden, der damit Probleme hatte.

für den defekten BKV gibt es bei ebay sogar noch ein paar Euro.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1024
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Bremskraftverstärker
« Antwort #5 am: Dezember 21, 2021, 07:59:28 »
Der ist mir untergegangen. Muss ich mal schauen ;)

Gruß Sven

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2045
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Bremskraftverstärker
« Antwort #6 am: Dezember 21, 2021, 09:35:37 »
...wird in der Bucht angeschwemmt und nennt sich "TT3949Z"

Auch wenn ich hier immer mal Werbung dafür mache - stehe mit Verkäufer nicht in Verbindung. Möchte einfach nur Unterstützen, die oftmals leidige DDR-BKV-Problematik abzumildern. Kann ja nicht schaden, Erfahrungen weiter zu geben.

Oder ggogelst mal im Forum, gibt dazu paar Berichte.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Undertaker_712

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Fahrzeug: Robur MZ Entstörfahrzeug
  • PLZ: 06268
Re: Bremskraftverstärker
« Antwort #7 am: Dezember 21, 2021, 13:34:45 »
Grüße zusammen,

hat diesen BKV aus der Bucht schon jemand eingebaut und kann Bilder reinstellen?

Braucht man dafür eine Unterdruckpumpe? Die Hätte ich ja an meinem Deutz dran und somit nochmal mehr Leistung.

Danke

Matthias

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2045
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Bremskraftverstärker
« Antwort #8 am: Dezember 21, 2021, 13:46:46 »
Hallo,

finde meine Bilder grad nicht - darum anbei die von Mario geklaut.

Er und ich haben die Standard VW-Unterdruckpumpe dran. Die ist dort bei zig Autos verbaut und tut hervorragend ihren Dienst. Somit kann die große Pumpe am Motor entfallen.

Hat den Vorteil: Bremst auch ohne Motor.

Die Gewinde sind Zöllig, also für 10+er Loch. Dazu die Adapterscheiben.
Außengewinde 3/8 Zoll 24 UNF hat die Hohlschraube. Suche nach Adapter z.B. bei ATE war ohne Ergebnis - haben schon einige stundenlang gegoogelt....

Das ganz witzige: Das Teil kann man auch mit Überdruck ansteuern statt mit Vakuum. Den Adapter wie in der Zeichnung hab ich aber noch nicht gefunden.

Grüße, Sven und RoBi
« Letzte Änderung: Dezember 21, 2021, 14:20:13 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Oktober Treffen 30.09-03.10.22 von gauner
[Mai 13, 2022, 21:08:21]


Re: Deutz F4L912 von Robur Paul
[Mai 13, 2022, 20:57:21]


Re: Deutz F4L912 von Хелмар
[Mai 12, 2022, 22:53:05]


Re: Deutz F4L912 von Хелмар
[Mai 12, 2022, 18:50:29]


Re: Fahrerhaus-Rangiergestell von RoBi
[Mai 11, 2022, 20:07:59]


Re: Fahrerhaus-Rangiergestell von petermann15
[Mai 10, 2022, 21:51:20]


Re: Fahrerhaus-Rangiergestell von Ello_2500
[Mai 10, 2022, 14:11:33]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...