69591 Beiträge in 8618 Themen - von 3334 Mitglieder - Neuestes Mitglied: klausi1

collapse

Autor Thema: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation  (Gelesen 76925 mal)

Offline audioxdream

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 364
  • Fahrzeug: Land Rover 88 Serie III / Robur Lo2002 AKF
  • PLZ: 52388
Re: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation
« Antwort #250 am: Februar 10, 2016, 12:22:53 »
Na dann Frage ich mal persönlicher!
@ Naviprofi !!!
Jens, was hast du den jetzt für nen Tachometer, Fernthermometer usw. verbaut???
Lieben Gruß Thorsten

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • PLZ: 86368
Re: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation
« Antwort #251 am: April 14, 2021, 15:02:32 »
Thema Kupplung   hilft vlt ein paar Leuten


So nach stundenlanger suche und alle Foren durchstöbern   hab ich nun auch genug wissen um meinen Senf zum Thema Magirus Deutz 90m7FL bzw Deutz f4l913 mit ZF s5 24 3 Getriebe.

Zuersteinmall das was alle interessiert.
Original
 SACHS Kupplungsscheibe  1861 642 133      280GTZ    1 3/8"-10N   (Produktion eingestellt)              3482 022 031 SACHS Kupplungsdruckplatte MF280K   (Produktion eingestellt)                   3151 199 001     SACHS Ausrücklager  (gibts noch zu kaufen)

Optional mit umarbeiten
Art. Nr: 1878 600 841         280CTB   1 3/8"-10N         (verbaut im Zeta und auch m90)                                                              Art. Nr: 3482 046 031 Hersteller: SACHS  MF280


Problem:
Die Originale Reibscheibe und  Druckplatte  werden nicht mehr Produziert.  (Wenn man das ganze gebraucht oder defekt hat kann man es zu ZF/Sachs schicken die können die für kleines Geld instand setzten)


Nun zum Umbau Theoretisch wenn man das nimmt was es noch zum kaufen gibt.
Die Originale Reibscheibe hat gedrückt 9,3mm Dicke    Die Optional scheibe hat wohl nur 8,6mm ca Dicke bin ich mir nicht mehr sicher alle daten wurden nur am Telefon besprochen. 
Bedeutet die andere scheibe passt soweit nur muss man theoretisch einen Dickeren Belag draufmachen und die Verzahnung in der Mitte  entweder was beilegen oder abschleifen um auf was Originalmas von  37mm gesamt höhe zu kommen.

Diese Reibscheibe kann dann mit der Originalen Druckplatte verbaut werden.


Zur Druckplatte Optional
Diese wird normal in einem Mercedes verbaut,  der unterschied zum Original ist das mehr federdruck hat (zum kuppeln braucht man 5 kg mehr) und hält auch mehr Drehmoment dadurch aus.
Des weiteren muss ein neues Lochbild gebohrt werden  was ja auch kein Problem ist.
Das eigentliche Problem ist vlt das die Federn vom  Federteller schauen 6mm weiter raus  wie Original also muss das Pilot Lager 6mm weiter nach hinter oder um 6mm gekürzt werden sonst könnten es sein das dass Ausrücklager dauerhaft mit dreht.


Soweit ich aber mit dem Sachs Mitarbeiter gesprochen habe sollte mit den teilen und ein wenig umbau arbeiten dieses Setup auch funktionieren mit den genannten umbaumaßnahmen.

Alle angaben ohne gewähr  und  Rechtschreibfehler weis ich selber das genug drin sind :P

Ich hoffe ich kann damit vielen Leuten die Stundenlange suche sparen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1785
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation
« Antwort #252 am: April 15, 2021, 14:10:16 »
Hallo,

ich habe mir diese (noch lieferbare) eingebaut. Konnte keine Probleme feststellen.

Bestellübersicht

    Kupplungsscheibe LUK 328 0122 16

Insgesamt: EUR 109,38

Grüße,

Sven und RoBi


Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • PLZ: 86368
Re: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation
« Antwort #253 am: April 16, 2021, 09:57:45 »
jo die habe ich auch mal gesehen auch für deutz Bulldog aber ohne torsionsfedern.

Druckplatte hast du keinen gebraucht oder

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1785
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation
« Antwort #254 am: April 25, 2021, 10:08:49 »
Nö, hab die originale genommen, also der Klotz mit Spiralfedern. Die Kupplungsbeläge haben keine Federbleche unter den Reibbelägen. Dadurch konnte ich den Kupplungsweg so weit verändern, dass die Kuppung wesentlich leichter ging. Die Federbleche sollen ja sanfteres Einkuppeln bringen. Der Weg zwischen schleifen und fest beim Einkuppeln wird dadurch aber länger.

An der kaputten Kupplungsscheibe hatten sich die Torsionsfedern zerlegt, bin also ne Weile ohne gefahren. Schon da konnte ich keinen Unterschied feststellen.

Grüße

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline onmarkus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • PLZ: 86368
Re: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation
« Antwort #255 am: Mai 05, 2021, 17:29:00 »
Hier die überarbeiteten teile von ZF Sachs Tradition    300€

Neue reibscheib belag und torsionsfedern.

Druckplatte neue Federn und alles Gereinigt

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1785
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation
« Antwort #256 am: Mai 05, 2021, 19:08:44 »
Hey, danke für die Fotos und rapport.

Eigentlich unglaublich. Für 300 € gibt es im KFZ Bereich doch heute höchstens noch eine Tankfüllung. Das ist ja echt gute Arbeit.

Sowas geht natürlich nur , wenn die Basis entsprechend gesund und hochwertig ist , wie eben die gute alte deutsche wert Arbeit damals von Sachs. Meine offensichtlich Ying-Yang kein Feng Kupplung war eigentlich nur noch gut genug, sie dem Händler durchs Fenster zurück zu werfen.

Na, da muss ich mal in meine Regale schauen. Vielleicht habe ich da noch etwas zum Vergolden drin liegen, was eigentlich für den Schrott bestimmt war.....

Grüße

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 642
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Projekttagebuch: DEUTZ-Transplantation
« Antwort #257 am: Mai 05, 2021, 21:40:19 »
Ruf doch mal bei Kuma in Gerbstedt an ;)

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Oldtimerlädchen von Robur Paul
[Gestern um 21:23:24]


Re: Oldtimerlädchen von Toni
[Gestern um 19:56:04]


Re: 01.-03.10.2021 - 60 Jahre RoBuR - Treffen 2021 von IFAPeter
[Gestern um 14:45:31]


Oldtimerlädchen von ralph
[Gestern um 14:20:23]


Re: 01.-03.10.2021 - 60 Jahre RoBuR - Treffen 2021 von Ello_2500
[Gestern um 06:21:55]


Re: 01.-03.10.2021 - 60 Jahre RoBuR - Treffen 2021 von Хелмар
[September 19, 2021, 22:38:23]


Re: Forum lahmt von Jörg
[September 19, 2021, 21:47:07]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...