71031 Beiträge in 8751 Themen - von 3415 Mitglieder - Neuestes Mitglied: hoppi

collapse

Autor Thema: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor  (Gelesen 89719 mal)

Offline Entenrudi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 278
  • Fahrzeug: LO 2002 A mit MAN D 0224 Diesel/ WOMO
  • PLZ: 39638
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #150 am: September 01, 2020, 13:43:11 »
Hallo Mario,

bei mir ist die gleiche Übersetzung drin, zumindestens was den 6. Gang, die Achsübersetzung und die Reifen anbelangt. Was mein Motor genau an Leistung bringt kann ich nicht sagen, da ich den Turbo nachgerüstet habe.
Auf der Autobahn halte ich mit jedem LKW mit, es ist auch noch Luft zum Überholen drin. Was bei der Geschwindigkeit dann aber nervig wird sind die Abrollgeräusche
der Geländereifen. Bei Steigungen merkt man dann schon die lange Übersetzung des Getriebes, da das Fahrzeug an Geschwindigkeit verliert.
Mein Durchschnittsverbrauch mit Autobahn (etwa 90 kmh) liegt etwa zwischen 15 und 16 Litern Diesel.
Ich hatte schon Mal die Überlegung einen noch stärkeren MAN einzubauen, aber ich lasse es so wie es ist, weil die Bremsen das nachher nicht mehr hergeben.
Bei einer Gefahrenbremsung von 90 kmh runter auf fast Null muss ich mich gewaltig in die Bremse stellen. Diese Erfahrung musste ich in diesem Urlaub machen.

Gruß  Torsten
« Letzte Änderung: September 01, 2020, 13:45:41 von Entenrudi »

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1631
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #151 am: September 10, 2020, 20:36:01 »
So, erste längere Fahrt.
Übersetzung macht sich auf der Autobahn ganz gut, Lautstärketechnisch schon sehr zu merken.
Jetzt sind die Abrollgeräusche das Lauteste und das Pfeifen vom Turbolader.
Letzteres nervt mich sehr. Hab aber noch nix gefunden, wie und ob man das abstellen kann...

Eine Sache bleibt, die Gleiche wo Naviprofi und Robi auch dran sind, das Schaltgestänge.
Das ist so unpräzise, minimale Verstellung und irgendein Gang geht nicht rein oder fliegt wieder raus.
Zum Glück gabs noch ne Variante mit Seilzug dazu, übern Winter werd ich mal gucken ob sich das einbauen lässt...

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1631
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #152 am: November 24, 2020, 09:34:30 »
Nun hier weiter. Die Seilzugschaltung ist eingebaut.
Die Schaltbox und die Seilzüge sind von Rebe. Für meinen Geschmack könnte das Ganze etwas kleiner sein, tut aber was es soll.
Gegenüber dem nervigen Schaltgestänges sehr entspanntes Arbeiten. Alles anbauen, Seilzüge einhängen, fertig.

Die Bedienung ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig - die Schaltwege zur Seite, als der Querbalken vom "H" sind extrem kurz.
Das braucht etwas Übung.
Nun bin ich dabei noch nen Anschlag für den 1. Gang zu bauen, der auch als Arretierung für den Rückwärtsgang dient. Denn Iveco hat keinen Anschlag für den 1. vorgesehen.
Heißt, wenn ich den Hebel nach ganz links drücke, bin ich immer in der Spur zum Rückwärtsgang.... Der kurze Schaltweg macht dann das Finden vom 1. Gang nicht unbedingt leichter.

Offline Robur Paul

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Fahrzeug: Robur LD
  • PLZ: 38899
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #153 am: November 24, 2020, 09:44:10 »
Die Umlenkung am Getriebe ist wird am ZF S5-24 für Seilzug eine Herausforderung. Ich werde mich am Wochenende Mal damit befassen. Danke für die Bilder

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1631
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #154 am: November 24, 2020, 09:47:04 »
Durch den Turbolader ist die Sache bei mir auch sehr knapp.
Wollte auch lieber tiefer mit der ganzen Schaltbox aber dann hängt sie zu sehr über dem Auspuff und heißen Turbo...

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1631
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #155 am: Februar 18, 2022, 12:35:40 »
Inspiriert durch Entenrudi, will ich auch mal was Neues schreiben.

Letzter Stand war der Getriebetausch. Mittlerweile hab ich das zum gefühlten 100sten Mal aus- und wieder eingebaut.
Die Kumpels spotten schon-ich solle doch Schnellverschlüsse ran bauen  :D

Problem war, das die Schaltung vom 5. in den 6. immer mal unsynchronisiert ist und alle Gänge die zum Fahrer gehen, sporadisch hakeln.
Hatte dann das Getriebe komplett auseinander gebaut, da ich vermutete das ein/mehrere Synchronringe hin sind.
Nix war, ganz im Gegenteil, das Getriebe musste mal neu überholt worden sein. Da waren noch Markierungen auf der Schaltgabel und andere Hinweise.

Ich hab dann die Getriebeglocke mit der Wegbegrenzung der Schaltung verglichen und festgestellt, das die verschieden sind. Hab dann den Anschlag vom alten Getriebe auf die Maße vom Neuen abfräsen lassen. Ob es das war, kann ich erst mit Saisonstart sagen. Im Stand funktioniert immer alles...

Hoffentlich war es nun das letzte Mal. Vorteil des Ganzen, ich konnte nochmal checken, ob mit den Befestigungen der geänderten Kupplung (Zug statt Druck) alles i.O. ist.
« Letzte Änderung: Februar 18, 2022, 12:38:17 von Mario »

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1631
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #156 am: Februar 18, 2022, 12:50:50 »
Die zweite Anpassung betrifft den Kühler.
Der bekam gerade so genug Luft. Die Quertraverse und der untere Rand vom Grill sind da nicht so optimal.
Durch das 6 Ganggetriebe verringerte sich auch die Drehzahl des Lüfters, so das der Motor u.a. auf langen Steigungen zu heiß wurde.
Nach ewiger Recherche hab ich zufällig bei ebay sehr günstig den Kühler vom Tector/Eurocargo bekommen.
Der ist ein Stück größer und passt eigentlich nicht mehr in den Motorraum-wieder mal ist mir das versetzte Fahrerhaus im Weg.
Hab dann am Kühler ein paar Plasterippen weggenommen und dann ging er saugendst rein.
Vom Turbozeta gab es auch 2 größere Kühler, so einer wäre besser gewesen aber waren nicht bzw. zum exorbitanten Preis zu bekommen.
Immerhin passt jetzt der Kühler zum Getriebe  :D

Probefahrt steht aus, da Saisonstart erst April ist.

Bei der Gelegenheit hab ich dann doch noch die beiden Heizgebläse fürs Fahrerhaus gegen eins getauscht.
War mir bisher zu teuer aber ist halt kleiner und nur eins. Das lässt sich dann besser abbauen wenn ich von vorn an den Motor muss.

PS.: im letzten Bild ist zum Vergleich mal das Leitblech vom alten Kühler zu sehen.


Offline Toni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 787
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #157 am: Februar 18, 2022, 13:11:21 »
Kühler vom Eurocargo habe ich auch drin, aber irgendwie ist der bei mir größer. Habe ihn aber auch so hoch, dass er unten nicht über den Querträger raus guckt.
Dazu den größten verfügbaren Spal Lüfter, geschaltet über Temperaturfühler und zusätzlich Schalter im Armaturenbrett

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1631
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #158 am: Februar 18, 2022, 13:12:36 »
Mein Motor sitzt so tief wie möglich. Daher steht der Kühler auch unten noch raus.
Über nen Elektrolüfter hatte ich auch nachgedacht. Wollte aber nicht eine weitere try-and-Errorbaustelle aufmachen.
So war das die einfachste Lösung, zumal der alte Kühler auch nicht mehr der Beste war.
« Letzte Änderung: Februar 18, 2022, 13:14:27 von Mario »

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2335
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #159 am: Februar 18, 2022, 16:21:08 »
die Nummer mit dem Elektrolüfter ist echt easy und keine größere Error-Stelle, wenn du noch nen manuellen Schalter vorsiehst, den man eh gut gebrauchen kann....

so kannst du bei anstehenden Steigungen vorab manuell runter kühlen und dann im Ernstfall die nicht benötigte Lüfterleistung im Vortrieb einsetzen...und natürlich im worst case immer noch manuell schalten
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2047
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 07546
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #160 am: Februar 18, 2022, 17:18:35 »
Wird der Iveco denn warm???

 :laugh:

Der Robur-Diesel konnte ordentlich Hitze erzeugen. Beim Saug-Deutz war es dann schon weniger, zu wenig für ordentliche Heizung. Im Turbo-Deutz ist sogar ein Abgasthermostat, der den Ölfluss für Ansteuerung Viscokupplung frei gibt. Ohne ordentlich Flamme läuft der Lüfter gar nicht erst an.

Genauso der Kraftstoffverbrauch. Wurde nach jedem Umbau weniger.  ???

Naja, im PKW mit Diesel geht heutzutage ja nichts mehr ohne Zuheizer. Hatte mal das Vergnügen mit Lada Niva. Dessen Heizung war echt brutal. Aber nicht vernünftig regulierbar.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1631
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #161 am: Februar 18, 2022, 18:54:39 »
@Sven: Lästerfritze  :laugh: Na aber sicher wird er warm und die Hütte auch. Beim Verschlimmbessern bist doch mein Vorbild  ;D

Offline coolaf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Fahrzeug: Robur MZ Bus 2002A FR mit OM364LA und Allison Automatik
  • PLZ: 50374
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #162 am: Februar 18, 2022, 19:56:37 »
Hallo. Mein OM 364 LA ist wirklich überkühlt. Ich komme nicht auf Betriebstemperatur. Kaum über 75 max 80 Grad. Ich habe einen Kühler von einen Case Trecker günstig bekommen, der passt super in den Ello rein. Hat aber ziemlich viel Kühlfläche, da auch ziemlich dick. Hat aber perfekt in der höhe usw. zum Viskolüfter gepasst Habe vor dem Kühler noch einen LLK , aber trotzdem komme ich nicht auf Betriebstemperatur. Werde mir wohl noch eine Jalusi davor bauen.
@Mario. Dein Luftleitblech kannst du ja für mehr Kühlleistung noch etwas optimieren, indem du die Öffnung hinten zum Kühler hin schräg nsch oben erweiterst, so erreicht der Luftstrom mehr Fläche vom Kühler.
Gruß Olaf
äääähh da fällt mir erst mal nix ein.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1631
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #163 am: Februar 18, 2022, 22:55:39 »
@Olaf: Überkühlen kann normalerweise nicht gehen.
Es gibt ja den kleinen und großen Kühlkreislauf. Wenn die Betriebstemperatur überschritten wird, macht das Thermostat auf und der große Kühlkreislauf über den Kühler wirkt. Sonst läufts über den kleinen Kreislauf. Daher, check mal das Thermostat.

Offline coolaf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Fahrzeug: Robur MZ Bus 2002A FR mit OM364LA und Allison Automatik
  • PLZ: 50374
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #164 am: Februar 20, 2022, 13:54:12 »
Mario, da hast du recht. Eventuell ist mein Thermostat ständig offen, oder es ist gar keines vorhanden. Aber der Kühler bietet echt viel Kühlfläche ;D

Gruß Olaf
äääähh da fällt mir erst mal nix ein.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

suche Bodenventil BH18 von RoBi
[Mai 20, 2022, 18:48:24]


Re: Funkkoffer in Ostthüringen von Norbert04
[Mai 17, 2022, 16:04:02]


Re: Funkkoffer in Ostthüringen von RoBi
[Mai 16, 2022, 21:21:21]


Bitte löschen von Toni
[Mai 16, 2022, 19:58:27]


Re: Oktober Treffen 30.09-03.10.22 von gauner
[Mai 13, 2022, 21:08:21]


Re: Deutz F4L912 von Robur Paul
[Mai 13, 2022, 20:57:21]


Re: Deutz F4L912 von Хелмар
[Mai 12, 2022, 22:53:05]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...