70068 Beiträge in 8662 Themen - von 3361 Mitglieder - Neuestes Mitglied: SalinaVeig

collapse

Autor Thema: Conti- Reifen  (Gelesen 10752 mal)

Offline otto1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Conti- Reifen
« am: Juli 24, 2008, 09:25:38 »
Mal wieder ne Reifenfrage: bin gerade über die Conti´s gestolpert. Hat jemand Erfahrungen mit den einzelnen Profilen:

MPT 80
MPT 81
MPT Titan  Diagonalreifen, besonders für Straßeneinsatz geeignet
MPT MIL      Diagonalreifen

Sind die Diagonalreifen überhaupt noch empfehlenswert? Wie liegen die Profile eigentlich preislich auseinander?

Offline Driver

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
  • Fahrzeug: GAZ 69
  • PLZ: 66287
Re: Conti- Reifen
« Antwort #1 am: Juli 24, 2008, 20:02:40 »
Hallo
Ich hatte die Titan auf dem HANOMAG drauf.Auf der Strasse haben sie nur eine schmale Lauffläche, was das lenken ohne Hilfe erleichtert. Im Gelände bringen sie erst vortrieb wenn sie sich eingegraben haben.Die Laufleistung ist sehr hoch. Ich mache sie jetzt auf den ROBUR.Dem, der überwiegend Strasse fährt,kann ich sie empfehlen.
 Gruss Ralf

Offline trabiwup

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 268
  • ... und er fährt doch!
  • Fahrzeug: Robur LD 2002 AFr 6/MZ 17 + STA + SR 50
  • PLZ: 42111
Re: Conti- Reifen
« Antwort #2 am: Juli 25, 2008, 14:14:34 »
hey,
ich hatte sie in den 70er jahren auch auf dem hanomag und bin damit auch in der algerischen sahara gut zurecht gekommen. auf dem robur habe ich sie auch. schau bei den preisen mal genau hin; die gibt es auch von mitas.
ulli
Trabant 500, Bj.59; Trabant 600 Camping, Bj.63; Trabant Kübel, Bj.73; Weferlinger LC 9/200, Bj.72; Wartburg 1.3, Bj. 88; STA, Bj.72:
Simson SR 50, Bj.92;

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Conti- Reifen
« Antwort #3 am: Juli 25, 2008, 15:28:27 »
Bin ganz begeistert von dem MPT 81, unaufdringliches Laufgeräusch und akzeptable Geländeeigenschaften.
Der MPT 80 ist gut im Gelände aber super laut.
Den Conti-Titan hatte ich früher einmal, war ein super Reifen, aber nach Umrüstung auf Radialreifen hatte ich eine Spritersparnis von ca. 1,5L !!!

Gruß Bernhard

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1008
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Conti- Reifen
« Antwort #4 am: August 12, 2008, 19:11:55 »
Hab schonmal in allen möglichen Internetseiten gesucht.Unter welcher Größe muß ich suchen?12.5-20 kann ich irgendwie nich finden.Hoffe damit höhere Laufleistungen zu erreichen.Die originalen Pneumant laufen sich ja speziell vorn schneller ab,als man unterwegs wechseln kann. >:(
Hängt sicher mit dem starken Sturz der Vorderräder zusammen.Hängt dieser eigentlich mit dem Gewicht auf der V-Achse zusammen?War ja früher ne Saugpumpe im Motorraum.
Ach und hat einer Tips für die preiswertesten Anbieter,evtl.auch runderneuert.

gruß kochi

Offline ohoven

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
    • Das Armenhaus
Re: Conti- Reifen
« Antwort #5 am: August 12, 2008, 20:19:07 »

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1008
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Conti- Reifen
« Antwort #6 am: August 15, 2008, 15:53:49 »
Nochmal ne Frage zwecks MPT81:Ich wollte die als 12.5x 20 haben.Laut unserm Händler geht auf Robur nur 10.5-20,weil ehemals Feuerwehr ect. ::)
Wollt mir unbedingt die Pneumantnachfolger für 250€ +Schlauch verkaufen. :o
Welche Felgengröße habt ihr drauf?
Wollte vorerst die originalen 9x20 verwenden.Ich weiß das es nich grad ideal is(speziell beim Luftablassen im Sand),aber hab in Wetzlar mit Leuten gesprochen,die diese Kombination fahren.
Is ja halt auch erstmal ne Kostenfrage.Und kriegt man auch noch Runderneuerte?
Hab nen Holländer gesehen,der hatte die seit 12000km drauf und die sahen aus wie neu.
Wäre für gute Tips sehr dankbar,da ich nich alle 5000km neue Reifen kaufen mag.
gruß kochi
PS an bernhard:LAut dem Händler sind die MPT81 diagonale ???Radial sei auf\'m LO auch nich zulässig ??? ??? ???
« Letzte Änderung: August 15, 2008, 16:01:03 von kochi »

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1008
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Conti- Reifen
« Antwort #7 am: August 16, 2008, 22:23:10 »
Mann Leute,Hir gibt\'s im Forum doch auch Fernreisende.Kennt niemand das Problem der abgefahrenen Außenkanten?Bei den Oldtimer-und Originalfans kapier ich\'s ja.Aber  bei 4-5000km pro Tour merkt an ds schnell. Weiß keiner Abhilfe?
Vezweifelnderweiß
kochi :\'(

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Conti- Reifen
« Antwort #8 am: August 27, 2008, 14:49:22 »
Hallo Kochi,
Die Montage von 12,5-Reifen ist in der Tat eine Glaubensfrage.
Die Fakten:
- Eigendlich ist es lt. Reifenratgeber von Michelin nicht zulässig, die Regelfelge ist die 11-20
- Es gibt aber Massenweise Tüv\\\'s die das problemlos eintragen.
- Ich habe im Fahrbetrieb noch von keinem gehört, der da Probleme hatte.
- Im Sand ist das schlichtweg die beste Größe für den Robur
- Auf der Straße ist die Belastung für die Lenkmechanik doch sehr hoch und die Lenkkräfte sind grenzwertig.

Das die Montage von Radialreifen für den Robur nicht zulässig sei, höre ich zum ersten Mal; über eine seriöse Information darüber wäre ich dankbar.

Das Problem der zu schnell abgefahrenen Vorderreifen kenne ich nur von den Pneumant-Reifen, alle anderen halten deutlich länger, Fahren sich aufgrund der Achsgeometrie vom Robur aber außen auch schnleler ab. man sollte die Reifen nach 10TKm vielleicht mal von der linken auf die rechte Felge ziehen....

Gruß B.
« Letzte Änderung: August 27, 2008, 14:53:38 von bernhard »

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Conti- Reifen
« Antwort #9 am: August 27, 2008, 14:56:15 »
Nachtrag: Wenn es die Conti-Titan auch als 10,5 R 20 also als Radialreifen gibt, dann würde ich mir diese Reifen gerne als 2.-Satz für den reinen Straßenurlaub zulegen, das Auto lenkt sich damit spürbar handlicher.
B.

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1008
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Conti- Reifen
« Antwort #10 am: August 27, 2008, 17:44:55 »
Heut wurde mir bei Pneuhage erklärt,daß es die 12,2-20 nur als Radladerreifen gibt u.die seien viel zu hart und auch von der Geschwindigkeit nich zulässig für unser Fahrzeug. ???
bernhard:Fährst Du schlauchlos oder mit Schlauch?Schlauchlos soll laut Pneuhage auf den LO-Felgen nich gehen.
Achso,hast Du 9 oder 11-20 bei Dir drauf?
Runderneuern tut die Größe wohl in Deutschland wohl auch keiner mehr.
Hat irgendjemand nen Tüv-Gutachten für 12,5-20 auf Felge 9-20 parat?

gruß kochi
PS:Sind die Größen nich auch bei einigen UNIMOG\'s üblich?
« Letzte Änderung: August 27, 2008, 18:07:19 von kochi »

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Conti- Reifen
« Antwort #11 am: August 28, 2008, 11:33:33 »
Hallo Kochi,
Ich fahre Die Reifen mit Schlauch, Schlauchlos funktioniert zwar, ist aber bei diesen Felgen nicht zulässig. Die Felgengröße bei mir ist original 9-20. Ein Tüv-Gutachten habe ich auch, sende mir mal Deine Email an.
bernhard(ätt)robur(punkt)de.
Die Unimog-fraktion, insbesondere die mit dem Unimog 404, hat exakt dasselbe Problem, den Wunsch 12,5R20 Reifen auf den Serienfelgen 9-20 fahren zu wollen.
In der Unimog-Community wurde dieses Thema ellenlang diskutiert........

Bei Hardcore-Geländeeinsatz ist es mir einmal passiert, das der 12,5R20 Reifen sich (vorne) im Radkasten bei maximalem Lenkeinschlag und nochmals Druck vom Gelände in die selbe Richtung verkantet hat. Daher habe ich bei mir die Lenkanschläge mittels einer Gewindbohrung und passender Schraube etwas vergrößert, was den Lenkeinschlag minimal verringert.
Du siehst, das der Reifen vorne nur gerade so hineinpasst, da ist nicht viel Luft.

Welchen Motor fährst Du eigendlich?

Gruß B.

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1008
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Conti- Reifen
« Antwort #12 am: August 28, 2008, 18:33:13 »
Hey Bernhard!
Mir is das Recht.Ich fahr sowieso lieber mit Schlauch. ;DE-Mail schick ich Dir.
Na da werd ich doch mal auf den Unimogseiten stöbern.
Hast Du schonmal getestet wie weit Du im Sand problemlos Luft ablassen kannst?
Mein Motor is nen Deutz F4L 912,aber mit 4,1Liter nich wie bei FBZ angeboten mit 3,7 L.
Ich weiß,is kein Renner.Doch man gewöhnt sich schnell dran.Wollte erst auf Busdifferential umbauen,zwecks Endgeschwindigkeit.Denk aber mal das bekommt ihm im Gelände nich wirklich.
Vielleicht kann ich am WE in Amelinghausen beim Treffen nen Reifenschnäppchen schlagen,was ich aber eher bezweifel. ???

gruß kochi

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Robur Wohnmobil von Olaf
[Gestern um 07:59:58]


Re: Robur Wohnmobil von Toni
[November 27, 2021, 21:54:51]


Re: Robur Wohnmobil von womo
[November 27, 2021, 21:22:59]


Re: Wartung Notstromaggregat von hieri
[November 24, 2021, 20:55:13]


Re: Wartung Notstromaggregat von romo
[November 24, 2021, 08:51:24]


Re: Wartung Notstromaggregat von Toni
[November 23, 2021, 21:33:15]


Re: Wartung Notstromaggregat von RoBi
[November 23, 2021, 20:54:17]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...