70068 Beiträge in 8662 Themen - von 3361 Mitglieder - Neuestes Mitglied: SalinaVeig

collapse

Autor Thema: Genaueres zu den 9x20 Felgen für 10-20 Bereifung gesucht  (Gelesen 10719 mal)

Offline Christian H

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Genaueres zu den 9x20 Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« am: November 26, 2006, 10:08:19 »
Hallo

Ich versuche mich gerade an einer Zusammenfassung der in der Allrad-LKW-Szene üblichen Reifengrössen und Felgen.

Bei den Allrad-Robur wird immer wieder die 9x20 genannt.

Aktuell ist eine 9x20 Felge scheinbar immer eine für schlauchlosen Betrieb geeignete Tiefbettfelge.

Wie sieht das bei den Roburfelgen aus ?
Gibts was offizielles ?

Wenn es keine Schlauchlosfelgen sind - wie sieht das Ventilloch/Schlitz aus ?


Christian
« Letzte Änderung: November 23, 2010, 15:15:24 von erdnuss »

Offline ralph

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1665
    • Scoutladen
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK1
  • PLZ: 77654
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #1 am: November 26, 2006, 21:34:13 »
es sind keine schlauchlosfelgen, auch wenn der bernhard das schon erfolgreich ausprobiert hat. nur im schlamm und dreck ist es blöde, weil dann steinchen zwischen felge und mantel dafür sorgen, dass dir sie luft davonschleicht.

das besondere an den roburfelgen ist die spezielle einpresstiefe, die sie für kein anderes auto verwendbar macht.

das ventilloch ist einfach nur ein loch

Offline Christian H

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #2 am: November 26, 2006, 21:51:17 »
Hi

Danke, aber ist es nicht so, daß einige AL28 Fahrer gerne auf Roburfelgen zurückgreifen ?

Ist womöglich auch bekannt, ob das Ventilloch eine genormte Größe hat und wie groß es im Durchmesser ist ?

Scheinbar sind aber alle Tiefbettfelgen gründsätzlich luftdicht.
Entscheidend ist nur das Ventilloch.

Christian

andre

  • Gast
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #3 am: November 26, 2006, 22:09:17 »
hallo christian
also die felgen sind tatsächlich für schlauchlos ungeeignet
mann kann aber durchaus schlauchlos fahren , denn das tue ich und andere schon ne weile
tatsächlich ist auch wie du meinst das ventilloch das problem , oder besser seine lage
es war sehr schwierig (bei meinen felgen) ein dichtes vetil zu finden (die ja in der  regel nur von innen nach aussen durch den druck im reifen dichten)
das loch ist recht nahe an einer rundung
und so hab ich mich für wasserventile entschieden , die geschraubt sind und sehr gut dichten !!!

und ein paar meiner felgen reisen jetzt mitm al28 durch die gegend

Offline Christian H

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #4 am: November 27, 2006, 00:22:17 »
Zitat
Hallo,

ich hab unter folgendem Link was wegen Reifen und Felgen zu berichten:

Meine Frage war rein technisch und die Erkenntnis daraus
uneigennützig.

Ich weiß also nicht so recht, was der Link hier soll.

Christian

Offline otto1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #5 am: November 27, 2006, 07:39:54 »
Ventilbohrungen sind normalerweise standardisiert:

8,3
8,8
9,7
11,3
15,7
20,5

für schlauchlose Reifen und

6,2
8,3
10,2
11,3
15,7
20,5

für Schläuche.

So zumindest grob was die ETRTO hergibt. Es gibt noch Differenzierungen in Gummi und Metallventile. Ich habe aber keine Lust die Tabelle abzutippen.

Ich weiss ja (noch) nicht, was die Ello- Räder so haben. Vielleicht postet mal jemand den Durchmesser. Dann schreibe ich die Einzelheiten.

Bedenklich finde ich nur den Hinweis von andre, dass sich das Ventiloch nahe an einer Rundung befindet. Das sollte gerade vermieden werden. Gut, damals war vieles anders und bei Schläuchen ist es nicht ganz so problematisch. Auf Metallventile würde ich persönlich dann lieber verzichten, denn gerade Gummiventile \"verzeihen\" besser die Unebenheiten in der Ventilauflage. Die von Andre verwendeten Wasserventile können durch die verwendete Schulterdichtung zwar auch eine Menge ab (wie andere Ventile mit Schulterdichtung auch), aber im Bereich von Rundungen ist die Auflage auch reduziert. Ein abschließendes Urteil würde ich aber erst abgeben, wenn ich den bereich mal mit eigenen Augen gesehen habe. Bei einem großen deutschen PKW- Hersteller fallen Ventile mit Schulterdichtungen (Reifendruckkontrolle) z.Z. öfters aus. Zugegebenermaßen ist der Ello nicht ganz so schnell.

Wie hoch ist eigentlich der Druck in den Rädern? Gummiventile für Schlauchlosreifen können nur bis 4,5bar ab (geprüft). Sollte das nicht reichen, würde ich zu den Hochdruck snap in tendieren- z.B. von der Firma Alligator.

Offline UPSMann

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 300
    • Homepage des IFA-Landesverbandes Mecklenburg Vorpommern
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #6 am: November 27, 2006, 08:37:49 »
Zitat
Hallo,

ich hab unter folgendem Link was wegen Reifen und Felgen zu berichten:

Meine Frage war rein technisch und die Erkenntnis daraus
uneigennützig.

Ich weiß also nicht so recht, was der Link hier soll.

Christian

Mein Link war auch uneigennützig gemeint.
Habs trotzdem entfernt... sorry für die Störung
Zur Kenntnisnahme: Das von mir verfasste und Geschriebene stellt lediglich meine eigene Meinung dar und muss weder richtig noch verbindlich sein...... blablabla

Offline lura

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 306
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #7 am: November 29, 2006, 18:18:30 »
Moin moin,

Tiefbettfelgen sind meistens luftdicht, da einteilige Felgen, der Reifen wird über das tiefbett demontiert. Die LO-Felgen passen auch an verschiedenen unimogs, hab ich schon öfter gesehen.
Das beim LO keine Schlauchlosreifen verwendet wurden hatte, so denke ich, damit zu tun, das es damals keine Schlauchlosreifen für den LO gab. Bei der NVA war das auch nicht so vorrangig, schlauchlosreifen zu fahren.
Die runde Ventilsitzfläche kann man bei der Felge wahrscheinlich nur schwer in eine gerade Fläche rücken, da die alle eine ungünstige \"Blickrichtung\" haben.

lura
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Offline ralph

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1665
    • Scoutladen
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK1
  • PLZ: 77654
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #8 am: November 30, 2006, 19:53:00 »
wegen des drucks: 4,5 bar reichen aus... robur gibt je nach typ und einsatzzweck 2,5 bis 3,5 bar an. ich hab die 10-20 immer mit 4,5 gefahren, da haben sie einfach länger gehalten und sind nicht so ausgewaschen.

wegen der ventile: soll sich der bernhard mal melden, wie er das gelöst hatte

wegen der felgen: schlauchlose felgen brauchen den hump, sprich den wulst innen, der den reifen daran hindert sich vom felgenrand zu lösen.

und dann noch zum aufblasen: es ist nicht einfach die roburreifen ohne schlauch aufzupusten. da musst du zu beginn eine ganze menge luft liefern können und evtl. auch sonst noch mit tricks arbeiten, dass der mantel an der felge anliegt.

christoph

  • Gast
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #9 am: Dezember 02, 2006, 10:02:14 »
Zitat
wegen der felgen: schlauchlose felgen brauchen den hump, sprich den wulst innen, der den reifen daran hindert sich vom felgenrand zu lösen.

und dann noch zum aufblasen: es ist nicht einfach die roburreifen ohne schlauch aufzupusten. da musst du zu beginn eine ganze menge luft liefern können und evtl. auch sonst noch mit tricks arbeiten, dass der mantel an der felge anliegt.
das mit dem hump in verbindung mit der lage des ventils ist der eigendliche grund warum nur mirt schlauch.....
by the way es gibt noch andere felgen für den robur
9-20 et 67 für 10,5-20 ,10,0-20 und 12,5 r20
5,0-20 für 6,5-20c10

macht die liste mal länger
unter reifenfreigaben gibt es auch noch was zu schauen(wenn nicht im alten forum p. download.

Offline Christian H

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #10 am: Dezember 02, 2006, 15:45:18 »
Hi

Also

http://www.unimurr.de/forum-unimurr/wbblite/thread.php?threadid=911&hilight=schlauchlos

behauptet doch jemand, daß zumindest die einteiligen Schlauchlosfelgen vom Mog angeblich keinen Wulst (/ Hump ?) haben.


Christian

Offline otto1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #11 am: Dezember 04, 2006, 07:17:55 »
Das stimmt sogar! Zumindest die Unimogräder A 406 401 08 01 und A 406 401 21 01 haben keinen Hump!

Offline bernhard

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #12 am: Dezember 04, 2006, 11:21:57 »
Hallo Schlauchlosfahrer,
wie schon von Ralph erwähnt habe auch ich meine Schlauchloserfahrungen mit den original Roburfelgen gemacht.

Und zwar mit der Reifengröße 12.5r20. Durch die größere Breite des Reifens liegt die Flanke bei der Montage gut an der Felge an, sodaß man nach sorgfältigem Ausrichten von Reifen und Felge den Reifen auch mit einem kleineren Kompressor aufpumpen kann.

Die Geschichte mit dem Ventil halte ich für unproblematisch, da sich um das Ventilloch herum eine kleine Planfläche von einigen cm² befindet wodurch das Ventil gut dichtet.
Ich habe Schlauchlos- Einschraubvebtile (vermutlich sind das die von Andre erwähnten Wasserventile) genommen, gibts von Tip-Top, sind aus Messing mit 2 Gummidichtscheiben, und die sind 90° gewinkelt. Man kann sie also nach außen sowie durch den Felgenstern nach innen montieren, je nachdem ob der reifen an der Vorderachse oder der Hinterachse laufen soll.

Was mich bewögen hat wieder auf Schläuche zurückzurüsten war die Tatsache, das bei Sandeinsatz sich dieser zwischen Reifen und Felge gearbeitet hat, und die luft somit entwich.
Außerdem die Tatsache, das lt. Aussage meines TÜV des Vertrauens (sowas gibts :-)) Schlauchlos nur mit Hump zulässig sei. Es kann natürlich sein, das auch dieser Tüffer nicht alles wusste, und das bei LKW wiedermal auch ohne geht.

Einen Aspekt will ich allerdings nicht verschweigen: ich habe das auch nur gehört, es klingt aber plausibel:
Es geht um diesen Hump; der sitzt ja bei Schlauchlosfelgen im Felgenbett direkt press an der Innenseite des Reifens. Hierdurch dichtet der Reifen dann auch gerade dort, am Hump, ab. Ohne Hump jedoch dichtet der Reifen nicht im Felgenbett sondern an der Felgenflanke ab wo sich Fremdkörper viel eher einnisten können.

---Nur ma\' so als Denkanstoss---

Auf das die Reifen immer drauf bleiben,
Bernhard

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2245
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #13 am: Dezember 19, 2006, 15:39:11 »
an alle Reifenfreaks....

mir war so, dass man 12,5er nur mit ner anderen Felge fahren kann.

Hab mal so rumgesucht und bin im alten Forum fündig geworden.

http://www.robur.de/bord/index.php?action=show_thread&file=69&thread=69.1069849374.dat

Oder gibt es auch ne Freigabe für 9,0er Felgen????

Aber dabei ist mir aufgefallen: wie finde ich denn die so oft angesprochenen \"Freigaben\"? ???

sorry, falls das mit dem link nicht so funzt, bin da blutiger Laie...

VG Norbert
immer schön voll

christoph

  • Gast
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #14 am: Dezember 21, 2006, 08:26:13 »
das da??

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2245
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Genaueres zu den Felgen für 10-20 Bereifung gesucht
« Antwort #15 am: Dezember 27, 2006, 19:00:33 »
@ christoph   ahaa!!    - nee, meinte ich zwar nicht, ist aber ganz interessant.

Mein Halbwissen war mehr von nem Kumpel, der sich mal ein komplettes Fahrwerk mit 12,5ern vom FBZ geordert hat - damals war die Rede davon, dass nur große Felgen mit entsprechendem Achsumbau möglich sind.......na ja...

Mit den gesuchten Freigaben meinte ich halt allgemein - Freigaben. Dem Text nach gibt es wohl ne Art Sammlung bzw. Zusammenfassung, die ich aber noch nie so richtig gefunden habe.

Oder lieg ich da wieder mal total daneben???

Guten Rutsch Euch allen        und nich in´n Graben!!!!!! Norbert
immer schön voll

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Robur Wohnmobil von Olaf
[Gestern um 07:59:58]


Re: Robur Wohnmobil von Toni
[November 27, 2021, 21:54:51]


Re: Robur Wohnmobil von womo
[November 27, 2021, 21:22:59]


Re: Wartung Notstromaggregat von hieri
[November 24, 2021, 20:55:13]


Re: Wartung Notstromaggregat von romo
[November 24, 2021, 08:51:24]


Re: Wartung Notstromaggregat von Toni
[November 23, 2021, 21:33:15]


Re: Wartung Notstromaggregat von RoBi
[November 23, 2021, 20:54:17]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...