69293 Beiträge in 8577 Themen - von 3315 Mitglieder - Neuestes Mitglied: MattAmarf

collapse

Autor Thema: Umbau auf MAN Dieselmotor  (Gelesen 7145 mal)

Offline Entenrudi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 266
  • Fahrzeug: LO 2002 A mit MAN D 0224 Diesel/ WOMO
  • PLZ: 39638
Umbau auf MAN Dieselmotor
« am: September 09, 2015, 19:31:09 »
Hallo Gemeinde,

einige von Euch hatten mich angeschrieben wie sich ein MAN Motor im Robur macht und das ich mal ein paar Bilder einstellen könnte.
Allem vor weg der MAN 4 Zylinder in der 3.8 l 90PS als auch der 4.6L mit 100PS passen sehr gut in den LO rein und der Umbau ist nicht so problematisch wie es scheint.
Man sollte aber im Vorfeld klären welche Priorität der Fahrkomfor gegenüber der H- Zulassung hat, denn mit diesem Motor gibt es regulär kein H-Kennzeichen.
Nun genug der Worte, jetzt Bilder:

Bild 1:  Fahrgastraum mit eingekürzten Motortunnel ca. 20 cm
Bild 2:  Motor von oben
Bild 3:  6 Ganggetriebe mit Gleichlaufgelenkwelle vom VW Touareg
Bild 4:  Motor vorn seitlich
Bild 5:  Motor vorn unten
Bild 6:  Motor vorn oben

Gruß  Torsten
« Letzte Änderung: September 09, 2015, 19:38:39 von Entenrudi »

Offline Jörg

  • Administrator
  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 1257
  • Fahrzeug: LD2002/A
  • PLZ: 01979
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #1 am: September 09, 2015, 21:53:43 »
Hallo Torsten,

vielen Dank für die Bilder. Sehe ich das richtig, dass die rechte und linke Seite des Motorschlittens keine direkte Verbindung miteinander haben?

viele Grüße
Jörg

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1582
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #2 am: September 10, 2015, 10:05:13 »
Hab die Vorgeschichte nicht ganz verfolgt - um welchen Motor(en) handelt es sich genau? Bzw. in welchen Fahrzeug(en) sind die eingebaut?

Offline Entenrudi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 266
  • Fahrzeug: LO 2002 A mit MAN D 0224 Diesel/ WOMO
  • PLZ: 39638
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #3 am: September 10, 2015, 12:32:39 »
Hallo Jörg,

Du siehst das richtig, die beiden Motortraversen haben keine Verbindung unteinander. Das war auch keine Forderung vor 11 Jahren aus Zittau als ich den Umbau auf diesen Motor angefragt hatte. Zum Anderen würde diese Verbindungsstrebe das Ausbauen des Motors bei meinem LO behindern bzw. unmöglich machen da ich seiner Zeit etwas zu hohe Hydrolager gewählt hatte und den kompl. Schlitten daher nicht nach vorn mit Motor rausziehen kann. Mit anderen Worten ich muss den Motor lösen, mit einem Stabler etc. anheben, die Traversen rausnehmen und dann erst den Motor. Ich hatte schon mal darüber nachgedacht die Verbindung mittels Schraublösung herzustellen, hab dann aber keine Lust mehr dazu gehabt. Ich fahre jetzt schon  10 Jahre so und es funktioniert, da ich in keinem schweren Gelände unterwegs bin.

@ Mario

Die Vorgeschichte ist ganz kurz, einige Mitglieder schrieben mich an und baten um nähere Informationen zum Motorumbau mit einen MAN Motor in einem 2002 A und wie sich der Umbau allgemein gestaltet.
Es gibt bei den leichten MAN LKWs auch  (VW MAN) die kleinen 4 Zylinder Motoren  den D 0224 mit 3,8L und 90 PS sowie  den D 0824 mit 4,6L  in 100PS Saugdiesel, 155PS und 160PS Turbodiesel. Ich glaube 220 PS gibt es bei den neueren auch noch.
Die 90PS Variante läuft mit einem 5 Gang Getriebe und Bus Übersetzung ganz gut. Beim 100 PS geht auch noch ein 6 Gang Getriebe. Wenn möglich sollte man diesen Motor
mit Turbolader versehen und den Ladedruck auf 1 Bar reduzieren.
Die 155 PS als auch die 160 PS Motoren passen auch rein aber man muss den Motortunnel und den Längsträger rechts am Führerhaus umbauen da diese Motoren den Turbolader auf der rechten Seite verbaut haben und das ist dann zu eng.


Gruß  Torsten



Offline mirkanic12

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 490
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #4 am: September 10, 2015, 14:08:54 »
Ich habe noch nen 90 PS 4 Zylinder MAN für nen schmalen Taler abzugeben....inklusive dem VW Getriebe...

Offline synthetik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Fahrzeug: Lo 2002a / Unimog 404/ Trabant 601
  • PLZ: 34119
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #5 am: September 10, 2015, 14:16:07 »
Das hört sich alles sehr spannend an, und mit was muß man bei so einem Motor preislich rechnen ohne über den Tisch gezogen zu werden?
Gruß Sascha

Offline Entenrudi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 266
  • Fahrzeug: LO 2002 A mit MAN D 0224 Diesel/ WOMO
  • PLZ: 39638
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #6 am: September 10, 2015, 16:53:06 »
Für den einen 90PS mit VW Getriebe hab ich vor 11 Jahren  um die 650,-€ bezahlt.
Den 100 PS 4Zylinder hab ich bei ebay erstanden. Das Mindestgebot lag bei 250,-€ und da keiner drauf geboten hat, hab ich drauf geboten und ihn für diesen Preis bekommen.
Man muss da ein bischen am Ball bleiben und sich umschauen, da es eine große Preisspanne gibt.
Bei den Motoren sollte auf jeden Fall darauf achten, dass Kupplung und Anlasser mit dabei sind.
Die Kupplungen für das Fünfganggetriebe sind mittler Weile preiswert geworden. Die Kupplungen für das
6 Gang Getriebe kosten noch richtig Geld.
Beim 6 Gang Getriebe ist darauf zu achten, dass der Nehmerzylinder dabei und i.O. ist. Das gute Stück kostet beim S6-36 um die 500,-€ wenn man den beschaffen muss.
Beim Umbau von 5 Gang auf 6 Gang benötigt man auf jeden Fall eine andere Schwungscheibe mit Kupplung. Die Schwungscheiben sind untereinander austausbar die Kupplunngen nicht.


Gruß Torsten

Offline Plauner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Fahrzeug: Robur LO2002 A
  • PLZ: 08525
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #7 am: September 10, 2015, 17:50:45 »
Hallo Torsten !

Guter Beitrag und gute Bilder ! Du weißt ja das ich gerade über diesem Projekt bin. Am WE holle ich mein 6 Gang Getriebe und hier gleich meine Frage . Hast du ein Bild vom Kupplungszylinder und kann ich bei einem Ausgebauten Getriebe überhaupt kontollieren ob er funktioniert ?


Gruß Steffen

Offline Entenrudi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 266
  • Fahrzeug: LO 2002 A mit MAN D 0224 Diesel/ WOMO
  • PLZ: 39638
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #8 am: September 10, 2015, 19:25:59 »
Hallo,

der Kupplungzylinder sitzt bei diesem Getriebe in der Kupplungsklocke. Er hat einen Durchmesser von ca.
100mm bis 120mm und bildet eine gemeinsame Einheit mit dem Kupplungsdrucklager welches als Zuglager ausgelegt ist.
Ein Bild hab ich leider nicht, aber versuche es mal bei Google und dann in Bilder wenn Du das Getriebe eingibst.
Die Funktion kann man im ausgebauten Zustand nicht prüfen. Wenn das Getriebe nicht gewaschen wurde darf nur Kupplungsstaub in der Glocke vorhanden sein. Ist dort Schmand vorhanden vermischt mit Bremsflüssigkeit, dann ist der Geberzylinder hin. Reparatur unmöglich.


Gruß



 

Offline Plauner

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Fahrzeug: Robur LO2002 A
  • PLZ: 08525
Re: Umbau auf MAN Dieselmotor
« Antwort #9 am: September 10, 2015, 19:32:31 »
 Danke Torsten ! das hilft mir ja schon unheimlich weider ! Gruß

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Schelle RBZ? von Ivan66
[Heute um 20:15:26]


Re: Bremsenfrage von Mario
[Heute um 15:03:44]


Re: Bremsenfrage von Alex
[Heute um 14:41:37]


Schelle RBZ? von Mario
[Heute um 10:37:21]


Re: Bremsenfrage von Mario
[Heute um 10:28:30]


Re: Vergaser 36F1-21 und Zündung! von ToniW
[Heute um 10:02:19]


Re: Vergaser 36F1-21 und Zündung! von Lothar
[Gestern um 23:22:24]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...