63663 Beiträge in 7903 Themen - von 2810 Mitglieder - Neuestes Mitglied: luedermann

collapse

Autor Thema: Allgemeine Fragen zu meinen Ello was ich nicht zu 100% weis und Hilfe Brauche  (Gelesen 1707 mal)

Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
Hallo das hier wird ein Thema indem ich immer Fragen stellen werde wo ich eure Erfahrung und großes wissen und Hilfe brauche.

1. Wie geht die Nebelscheinwerfer bzw die Scheinwerfer unter der Stoßstange an?

2. Mein Robur ist Baujahr 1985 und hat 7500km runter sind die Originalen Bremsbeläge noch ok hatte Heute mall eine Trommel drunten und Belag und Trommel schauen gut aus nichts eingeschliffen oder so. Aber ich habe gehört das alte Beläge sehr hart sind und rupiger Bremsen ich habe auch das gefühl das die bremse zu erprupt greift oder ist das normal.

3.Wie ist die Heizung an dem Abgaskrümmer abgedichtet weil die bei mir undicht ist.   die wird ja nur in den Krümmer reingesteckt oder ist die irgendwo geschraubt?.   Das Gebläse von der Heizung hat ja nur eine stuffe oder?

4.Mein Scheibenwischer Schalter geht nicht, Gehen die öfters kapput oder ist es nur Elektro Problem warsch.

5.Welche Bremsflüssichkeit ist im Ello DOT 4?

6.Gibt es eine Alternative zu den Orginallen scheibengummis? Weil mich das nervt weil der untere Fensterrahmen so gebaut ist das da immer das wasser drin stehen bleibt?

:P Momentan war es das fürs Erste  :o :D

Offline Lothar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK 1
  • PLZ: 06526
Hallo das hier wird ein Thema indem ich immer Fragen stellen werde wo ich eure Erfahrung und großes wissen und Hilfe brauche.

1. Wie geht die Nebelscheinwerfer bzw die Scheinwerfer unter der Stoßstange an?

Mit einem der 3 Tastschalter am Armaturenbrett, aber nur in Verbindung mit "Licht an".

2. Mein Robur ist Baujahr 1985 und hat 7500km runter sind die Originalen Bremsbeläge noch ok hatte Heute mall eine Trommel drunten und Belag und Trommel schauen gut aus nichts eingeschliffen oder so. Aber ich habe gehört das alte Beläge sehr hart sind und rupiger Bremsen ich habe auch das gefühl das die bremse zu erprupt greift oder ist das normal.

Nach längerer Standzeit ist das sicher normal. Die Beläge müssen sich wieder einschleifen. Die kannst Du auf alle Fälle drin lassen.

3.Wie ist die Heizung an dem Abgaskrümmer abgedichtet weil die bei mir undicht ist.   die wird ja nur in den Krümmer reingesteckt oder ist die irgendwo geschraubt?.   Das Gebläse von der Heizung hat ja nur eine stuffe oder?

Die Heizung wird vom Motorgebläse betrieben. Es gibt eine Klappe am Motorgebläse, die geöffnet werden soll, um den Kühlluftstrom anzuzweigen und über den Krümmer ins Führerhaus zu jagen.

4.Mein Scheibenwischer Schalter geht nicht, Gehen die öfters kapput oder ist es nur Elektro Problem warsch.

Sicherung? Massekontakt? Kabel lose? Getriebe schwergängig?

5.Welche Bremsflüssichkeit ist im Ello DOT 4?

DOT 4

6.Gibt es eine Alternative zu den Orginallen scheibengummis? Weil mich das nervt weil der untere Fensterrahmen so gebaut ist das da immer das wasser drin stehen bleibt?

Stelle gut konservieren, Fahrzeug nur selten draußen stehen lassen. Stehwasser manuell entfernen.

:P Momentan war es das fürs Erste  :o :D

Antworten im hell unterlegten Text. Mit dem Zitieren komme ich nicht klar.

Im Netz gibt es Betriebsanleitungen, bitte unbedingt lesen!!!

Viele Grüße
Lothar
« Letzte Änderung: Januar 18, 2019, 08:18:43 von Lothar »

Offline Phaeno

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 165
  • Fahrzeug: Granit 1500, Granit 30K, LO1800A, LO2002A
  • PLZ: 76646
Hi,
3.Wie ist die Heizung an dem Abgaskrümmer abgedichtet weil die bei mir undicht ist. 
Das habe ich auch, zwischen dem geschweißten Auspuffkrümmer und dem verzinkten Wärmetauscher-Blech bläst es ab. Hören tut man das eher weniger, aber bei Fehlzündungen schlägt da eine Flamme raus....
Wie das Festgemacht ist weiß ich auch noch nicht, ein ehemaliger Roburjaner hat mir kürzlich am Telefon gesagt das könnte ich bedenkenlkos nachschweißen.
Im Motor-Reparaturhandbuch hier auf der Seite habe ich den Auspuffkrümmer jetzt eben nicht beschrieben gesehen, ein Blick in die Ersatzteilliste (zuhause) zeigt ja, ob es den Aufsatz einzeln gibt und ob dann eine Befestigung zu erkennen ist.
(Folgt)
Gruß
Phaeno

Offline Lothar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK 1
  • PLZ: 06526
Wenn da eine Flamme rauskommt, ist der Krümmer bestimmt gerissen. Das ist natürlich gefährlich, weil somit auch Abgas ins Führerhaus geblasen wird. Der Krümmer mit seiner Igeloberfläche soll ja nur die Luft schnell erwärmen.
Übrigens wird es im Führerhaus bei kaltem Wetter tatsächlich nur warm, wenn man eine Wintermatte am Frontblech anbringt. Sonst kommt auch der Motor nicht auf Temperatur.

Viele Grüße
Lothar

Offline schmunzel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • PLZ: 09526
Mit der Wintermatte muß man aber unbedingt die Temperaturanzeige im Auge behalten

Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1135
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509


Ich würde dir Raten alle Backen Neu zu machen , weil die mit der Zeit aushärten.
Bitte nim aich gleich den Federsatz mit dazu.
Dan zu 2. alles penibel einstellen und alles wirt Gut.

mir war so als stände im Bedienbuch meines 2002A das alle 2 Jahr die Beläge getauscht werden sollte.
Gruß

Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
Hatte heute luft und habe mir die Bedienungsanleitung und das Wekstathandbuch ausgedruckt!

Gestern wurde ein großteil der Elektrik wieder instandgesetzt jetzt ist wieder alles funktionstüchtig elektrisch.

Danke für eure Hilfe 

Offline Lothar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK 1
  • PLZ: 06526
Ich glaube das mit dem Bremsbackenwechsel nicht. Es sind ja keine neuen Backen, nur weil ich sie gegen welche austausche, die auch schon vor 30-40 Jahren produziert wurden. Und ich denke auch, daß die Bremsbeläge von damals mehr aushalten als irgendwelcher neu nachproduzierter Chinaschrott. Nur sind die alten Beläge nicht unbedingt asbestfrei. Und wer selbst Bremsbeläge aufnietet oder klebt, kann sich auch nicht sicher sein, was für eine neue oder alte Sorte "Linoleum" er da als Meterware gekauft hat.
Wenn die Bremsbacken samt Belägen bei der Inspektion trocken waren und die Belagstärke noch ausreicht, kann man sie auch noch nutzen.
Viele Grüße
Lothar

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 728
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
mir war so als stände im Bedienbuch meines 2002A das alle 2 Jahr die Beläge getauscht werden sollte.

Ich denke da war die Bremsflüssigkeit gemeint.

Allerdings sehe ich es auch so, dass ein Wechsel der Bremsbeläge nach der langen Zeit nicht einfach ausgeschlossen werden kann. Es geht um sicherheitsrelevante Teile und keiner hier im Forum kennt den exakten Zustand der besagten Bremsbeläge - Im Zweifelsfall sollte das dann lieber ein versierter Mechaniker anschauen, wenn man sich selbst schon nicht sicher ist.

Ich glaube nicht, dass heute nur noch "Chinaschrott" verbaut wird der den 30 Jahre alten DDR-Produkten unterlegen ist.

Vg
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
1. diese lampe vom Leerlauf Verteilergetriebe leuchtet ununterbrochen weis einer über was die geschaltet wird?

Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
2. Dieses Kabel hing leider lose rum es sind 2 gelbe kabel mit schwazem strich weis einer für was die sind ?

Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
3. Bei diesem Bild geht es um die halterung unter dem Schalthebel es schaut für mich so aus als wäre dort irgend etwas befestigt gewesen jemand erfahrungen?

Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
4. Weis jemand für was dieser Schalter hier ist? Das bewegliche teil ist verbunden mit dem Gebel von der untersetzung Seilwinde oder Normalgang.

Offline TomL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • PLZ: 98743
Gruß...

Das Kabel kann/sollte für die Beleuchtung Instrument Vorbaupumpe sein und der Schalter wird die Ursache
" Leerlauf Verteilergetriebe leuchtet ständig" sein. Lt. Bild sieht dass so aus als hängt der in der
"gedrückten" Stellung ?! ???

Gruß Thomas


Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
Beleuchtung vorbaupumpe geht aber.  ::) bist du dir mit den 2 kabeln ganz sicher?

Der schalter hab ich schon mit dem hammer probiert der bewegt sich keinen millimeter aber gut zu wissen dann wird der Repariert wenn der für die leerlaufleuchte zuständig ist :D


Offline TomL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
  • PLZ: 98743
Gruß nochmal ;)

Nein, sicher bin ich mir mit den zwei Kabeln nicht...
Hab jetzt dein Bild nochmal "gezoomt". Für Instrumentenbeleuchtung ist der Kabelquerschnitt
eigentlich zu "fett". War da noch ein Arbeitsscheinwerfer zur Bedienung verbaut??
Hab leider keinen Feuerwehr-LO....-vielleicht kann dir jemand helfen,der ne Vorbaupumpe verbaut hat.
Laut Kabelfarbe (schwarz/weiss) sollte der Anschluss aber mit der Beleuchtung zusammenhängen  ::)

GT

Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
Kabel farben sind Gelb mit schwarzem strich

Offline Wurmstichiger Blitz

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
1. diese lampe vom Leerlauf Verteilergetriebe leuchtet ununterbrochen
Wenn die Lampe leuchtet (d.h. das Verteilergetriebe im Leerlauf ist), kann der Motor vom Startknopf im Motorraum aus gestartet werden. Es muss also auch eine Leitung zum Startknopf führen. Das ist wohl ein Sicherheitsfeature, damit wirklich ausgekuppelt ist, wenn man vor dem Robur steht und startet.

Offline Feuerwehrmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
  • Fahrzeug: LO 2oo2 A LF8-TS8
  • PLZ: 09648
Hallo zusammen
Der Schalter ist in der gedrückten Stellung verrottet, da hilft nur eins, den Deckel ab und mit Wartunsöl gangbar machen. Der Schalter hat die Aufgabe den Stromkreis zum Anlasser zu unterbrchen wenn im VG der Straßen oder Geländegang eingelegt ist. Grüne Lampe aus, anlassen vom Motorraum nicht möglich. Grüne Lampe an, Leerlauf zwischen Straßen und Geländegang eingelegt, anlassen vom Motorraum aus möglich. Es dient der eigenen Sicherheit, sonst macht Dich Dein Auto beim vorne anlassen wenn versehentlich ein Gang eingelegt ist  mal platt!!
MfG der Feuerwehrmann

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1756
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
... mal gesponnen - wenn du keinen anlassknopf im motorraum findest, waren die drähte vielleicht dafür?
immer schön voll

Online onmarkus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • PLZ: 86368
Ok das klingt Logisch mit der leerlaufleuchte dem Schalter und dem Startknopf.

Startknopf ist vorhanden wie auch stop Knopf. Funktionieren auch sind eingebaut in dem Sicherungsdeckel.

Motorinnenraumbeleuchtung funktioniert auch, Das einzige bild das noch ungeklärt ist bild 3 Die Befestigung am Heizungsschlauch wo ausschaut als wäre es irgend eine Halterung für irgendwas gewesen für die Schaltung oder so?

Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1135
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509
Also zu Foto 3 von dir:
da gehört der Schalter für den Rückwärtzgang dranne.
der Anlasserknopf befindet sich am Deckel der die Sicherungen ab deckt.


Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1135
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509
Die Lampe mit Schalter für den Arbeitsraum des Maschinisten befindet sich ja über der Pumpe

Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1135
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509
Und hir noch besser zu sehen

Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1135
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509
Und dies noch zum Starten vom Motorraum aus

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...