73444 Beiträge in 9023 Themen - von 3609 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Wilfried45

collapse

Autor Thema: Diff Nachtrag  (Gelesen 220594 mal)

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2532
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Diff Nachtrag
« am: April 02, 2024, 05:41:51 »
Zitat Helmar aus: "mein neuer Bus"
...na die Ausgleichskegelräder drehen z.B. dann (auch recht schnell) wenn ein Rad durchdreht. Also wenn man versucht aus irgendeinem Schlammloch zu kommen und eine Seite dreht durch, dreht sich dieses Rad ja deutlich schneller als wenn beide zusammen drehen würden. Das müssen dann alles die vier Ausgleichskegelräder erleiden, deren Lagerung für solche Drehzahlen ja nicht geschaffen ist. Deswegen weiß der Kraftfahrer, daß er bei solchen Fahrmanövern damit nicht übertrieben sollte....

Zitat ROBI aus:  "ADAC"
.... Übrigens nicht nur echte Vollprofies beim Abschleppdienst (Steckachse gezogen statt Kardan ausgebaut) sondern auch sau nett. ....

Fazit: auch mit einer solchen Abschleppaktion kann man Diff ruinieren...denkt mal drüber nach
immer schön voll

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1972
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #1 am: April 02, 2024, 11:00:58 »
Wobei es beim Schleppen um die fehlende Ölung im Getriebe geht, weniger ums Diff., da alle Zahnräder im Getriebe still stehen, wenn kein Gang eingelegt ist und die Maschine steht. In der BA steht daher auch, daß ab 50km Schleppen die Kardanwellen auszubauen sind. Steckachsen ziehen geht natürlich auch, aber dann beide Seiten beim 4x2. Oder wie meintest du das Norbert?

Beste Grüße
« Letzte Änderung: April 02, 2024, 11:05:23 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Toni

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1003
    • Glasperlenstrahlen - VEB Glasperle
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #2 am: April 02, 2024, 14:14:47 »
Der ADAC ist oft so "clever" und zieht eine Steckachse. Da kocht man sich aber das Diff tot, bis es fest geht.

Getriebe sehe ich weniger als ein großes Problem. Die Zahnräder drehen sich ja trotzdem und schleudern brav Öl umher, nur die Eingangswelle steht.
Wenn man allerdings im 5. Gang fährt, dreht sich da drin auch alles von 1-4 unterschiedlich schnell auf der Hauptwelle.

Gefahr besteht nur bei Fahrzeugen mit Getriebeölpumpe.


Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2532
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #3 am: April 02, 2024, 14:46:51 »
ja beide Seiten.....aber macht das jemand???
eigentlich sollte das bei unseren Getrieben eh keine Rolle spielen solange der Gang raus ist...oder gibt es da ein Risiko für "reinspringen"?
immer schön voll

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1972
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #4 am: April 02, 2024, 15:23:26 »
Ja...
das Mit dem Diff totkochen stimmt natürlich, wenn man nur eine Steckachse zieht.

Was das Getriebe angeht, so ist da doch deutlich weniger Bewegung drin beim Abschleppen, als beim normalen Fahrbetrieb, da bei Leerlauf das Vorgelege nicht mitläuft und damit alle Zahnräder stehen, wenn der Motor still steht und eingekuppelt ist. Kann schon sein, daß die wenigen rotierenden Teile noch für ausreichend Schleuderschmierung sorgen, aber ein Risiko bleibt eben doch. Im schlimmsten Fall bewegen sich nur die Mitnehmer und Synchronkupplungen und die wirbeln nicht viel Öl auf. Bei Fahrbetrieb läuft das Vorgelege ja permanent mit und sorgt dadurch in allen drei "Kammern" für ausreichend Schmierung.

Beste Grüße
« Letzte Änderung: April 02, 2024, 21:22:27 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #5 am: April 02, 2024, 23:33:58 »
Richtig, was Helmar schreibt.

Die Profis hatten beide Steckachsen gezogen.

Im Getriebe herrscht Schmierölmangel, weil Vorgelege still steht und somit nichts von unten hoch geschleudert wird und am Ausgangslager usw ankommt - Wenn die Welle wie beim kleinen ZF unten ist besonders. Bei nebeneinander liegenden Wellen sollte es nicht so schlimm sein.

Gibt auch noch ein Nadelöhr. Wird Allrad auf Gabel abgeschleppt, läuft im VTG die hintere Ausgangswelle, die vordere steht. Das Lager zwischen beiden ist ne winzige Messingbuchse.

Final sehe ich also Steckachsen ziehen als die beste und schnellste Lösung. Dass Gefummel mit dem Kardan abschrauben, neneee.
Ich bin dann mal weg....

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2532
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #6 am: April 03, 2024, 08:22:11 »
danke!!
immer schön voll

Offline Toni

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1003
    • Glasperlenstrahlen - VEB Glasperle
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #7 am: April 03, 2024, 22:23:02 »
Stimmt, das VTG sollte das nicht so gut finden.
Steckachsen ziehen geht aber nur, wenn die Radlager mit Fett geschmiert sind - ältere Version ist mit Ölfüllung.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 492
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #8 am: April 03, 2024, 22:37:13 »
(...)Fazit: auch mit einer solchen Abschleppaktion kann man Diff ruinieren...denkt mal drüber nach

Das ist ein sehr guter Einwand! :lamp:

Der Bus hatte, als ich ihn übernahm, ein völlig verschlissenes Starterritzel und an den zwei Positionen, auf denen der Motor typischerweise beim Abstellen zum Stehen kommt, war der Starterkranz ausgelutscht. Nach den Tankstops mußte ich den Motor mit der Kurbel ein Stück weiter drehen, damit der Anlasser greift. Gut möglich, daß der Vorbesitzer bzw. dessen Bekannter, der das Auto angeblich kurz vorher für den Urlaub geborgt hat, mit dem Problem überfordert war und die Hütte abschleppen lassen hat.
Dazu passt auch der komplett undichte Flansch der rechten Steckachse, der mir unterwegs die Hinterräder eingesaut hatte.
Für mich wäre das die erste plausible Erklärung, wie die Ausgleichskegelräder auf ihren Wellen fressen können.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2532
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #9 am: April 04, 2024, 20:35:24 »
ich wußte ich habe irgendwo die gefressenen Ritzel gelesen....
immer schön voll

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1065
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #10 am: April 05, 2024, 12:20:27 »
Vielleicht hab ich es übersehen. Aber kann man die Steckachsen drin lassen bei, Kardan ab und Uf VA weiterfahren? BEIM Allrad natürlich.
Gemeint beim Diffschaden hinten. Ich hatte meine damals gezogen

Sven

Ging fast 1000km gut ???

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1972
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #11 am: April 05, 2024, 14:17:31 »
Das Steckachsen ziehen (beidseitig ;-)) schont natürlich das Diff vor weiteren Schäden und ist schon sinnvoll, gerade wenn noch unklar ist wo das Problem liegt.

Beste Grüße
« Letzte Änderung: April 05, 2024, 14:20:22 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2532
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #12 am: April 05, 2024, 15:30:56 »
Das Steckachsen ziehen (beidseitig ;-)) schont natürlich das Diff vor weiteren Schäden und ist schon sinnvoll, gerade wenn noch unklar ist wo das Problem liegt.

Beste Grüße

bei Verdacht auf Diff-schaden hilft nur Kardan ab und Steckachsen raus, sonst läuft das Diff ja trotzdem mit, wenn auch passiv
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1709
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 06792
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #13 am: April 05, 2024, 15:40:28 »
Wenn das so wäre das im Schleppbetrieb Schäden im Diffential entstehen, was ist denn mit der Vorderachse? Das Diff läuft  ständig im "Schleppbetrieb". Nur mal so als Hinweis  ;)

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2532
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #14 am: April 05, 2024, 18:02:05 »
hier ging es ja speziell um vermutlichen Schaden Diff hinten + Heimfahrt mit Frontantrieb
immer schön voll

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 492
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #15 am: April 05, 2024, 22:06:49 »
ich wußte ich habe irgendwo die gefressenen Ritzel gelesen....

Hab's eben beim Aufräumen in der Hand gehabt und mal mit dem Telefon ein Bild durch die Lupe gemacht:



Schon heftig, oder?

Offline Toni

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1003
    • Glasperlenstrahlen - VEB Glasperle
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #16 am: April 05, 2024, 22:30:17 »
Ich hatte vom Mirko mal ein Diff gekauft, das war in dem ungarischen LD3004 Abschlepper, da habe ich die Kegelräder mit dem Abzieher von der Welle geholt.
Meiner hatte da auch auf beiden Achsen Spuren...  ::) dem Robur fehlt einfach eine Sperre.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #17 am: April 06, 2024, 16:03:17 »
Na ja, irgendwas kann mit dem Material da aber auch nicht stimmen. Das sind öl-nuten in den laufflächen der zahnräder drinne, Bohrungen noch mal durch die Zahnräder, und das Ding läuft ja richtig in dickem Öl. Dass es frisst, da muss aus meiner Sicht schon ganz schön was trocken sein oder eben von der Bearbeitung, Härtung oder sonst was nicht passen.
Kann natürlich auch sein, das Problem sind feinste Späne, Schmutz aus den Achstrichtern und Abrieb, dass es mit dort reinzieht.
Ich bin dann mal weg....

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2532
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #18 am: April 06, 2024, 16:55:10 »
Sven, bei einer gezogenen Steckachse geht da schon ordentlich was an Drehzahl, dafür werden die Gleitlager nicht ausgelegt sein
immer schön voll

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2316
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Diff Nachtrag
« Antwort #19 am: April 07, 2024, 00:05:25 »
Ja Norbert, ich gebe Dir Recht, nur eine Steckachse ziehen, auf so eine blöde Idee wäre ich überhaupt nicht gekommen.
Schau dir mal die Ölnut in dem Zahnrad an. Selbst da sind solche kleinen Krater zu sehen, als wenn in dem Material Luftblasen gewesen wären.
Früher hatten viele Maschinen und Antriebe nur Gleitlager, kleiner Fettnippel oben drauf, auch mit ordentlich Kraft wie bei Dampflok z.b.
Na egal, die Zahnräder gibt es ja noch zu kaufen, auch die Wellen dafür. ist halt eine elende Arbeit das zu tauschen.
Ich mache jetzt jedenfalls keine großen Strecken mehr mit dem ello, habe die Nase voll. Er bleibt in Spanien, und mehr als 150 km am Tag wird da nicht mehr mit gemacht. Bin die Woche mit dem Pkw durch Frankreich, da wird man ja arm.
Ich bin dann mal weg....

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...