73554 Beiträge in 9036 Themen - von 3611 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Niklas Irlich

collapse

Autor Thema: Motorölfilter und Ölsorte Stationärmotor  (Gelesen 3081 mal)

romo

  • Gast
Motorölfilter und Ölsorte Stationärmotor
« am: November 04, 2021, 10:08:24 »
Hallo, noch eine Sache meines Notstromers. Welche Bezeichnung wird der Motorölfilter haben und welches Motoröl wird der Motor bekommen ? Die Ölsorten in den Bedienungsanleitungen von 1979zu 1985 sind abweichend zueinander .  Kann leider nichts dazu finden . Motor ist ein 4VD 12,5/9-2 SRL Bj. 2-1989 .
« Letzte Änderung: November 04, 2021, 20:02:11 von romo »

Offline Basti83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • Fahrzeug: Robur LO 2002 AKSF MIII
  • PLZ: 14974
Re: Motorölfilter und Ölsorte Stationärmotor
« Antwort #1 am: November 05, 2021, 08:50:43 »
Sieht doch nach einem Stino Ölfilter aus.
Abbauen und zu Europart, Hofmeister & Meincke oder ähnlichem Teiledealer gehen und was vergleichbares suchen.

Wenn nicht https://filtron.eu/de. Die bauen, unter anderem auch, für Osteuropa Zeugs Filter.

Tja und Öl ist eine Glaubensfrage :laugh: :laugh:

10W-40 stino Öl. Wenn man ganz sicher gehen will wegen Hitze im Zylinderkopf bei luftgekühlten Motoren dann 10W-50.

Offline Toni

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1011
    • Glasperlenstrahlen - VEB Glasperle
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Motorölfilter und Ölsorte Stationärmotor
« Antwort #2 am: November 05, 2021, 09:06:51 »
Das wäre zu dünn.  ::)
Sitzt der Ölfilter im Hauptstrom, oder Nebenstrom? Wenn Hauptstrom, dann kann man legierte Öle fahren, um Nebenstrom empfiehlt sich eher ein maximal schwach legiertes Einbereichsöl, das den Dreck wie vorgesehen in der Ölwanne absetzen lässt und nicht in der Schwebe hält.
Was sagen denn deine Betriebsanleitungen? Gefühlsmäßig hätte ich jetzt auf ein SAE 30 tendiert.

Offline Basti83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
  • Fahrzeug: Robur LO 2002 AKSF MIII
  • PLZ: 14974
Re: Motorölfilter und Ölsorte Stationärmotor
« Antwort #3 am: November 05, 2021, 09:41:26 »
Sag ich ja Glaubensfrage....

Warum zu dünn?
10W40 Deckt alle Temperaturbereiche und Viskosität ab die man eigentlich braucht.

Auf dem Bild sieht man das es ein moderner Ölfilter zu sein scheind. Also warum Einbereichsöl?

Und er schrieb das es unterschiedliche Angaben gab in der Bedienungsanleitung.

Denn schreib doch gleich was dazu und warte nicht das einer etwas schreibt und den gleich an die Karre zu pissen. So was versteh ich nicht.....

Offline Toni

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1011
    • Glasperlenstrahlen - VEB Glasperle
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Motorölfilter und Ölsorte Stationärmotor
« Antwort #4 am: November 05, 2021, 11:37:02 »
 ::)
Dann wäre ja 10W40 die eierlegende Wollmilchsau, warum gibt es dann noch andere Sorten Öl?
Warum zu dünn? Weil der Motor in einer Zeit entwickelt wurde, als dickere Öle stand der Technik waren. Ist die Brühe zu dünn, macht sich das nicht unerheblich beim Öldruck bemerkbar. Dazu kommt, dass Öl beim luftgekühlten Motor ganz andere Temperaturen erreicht, als beim Wasserkocher.
Haupt- oder Nebenstrom erkennst du anhand des Bildes? Respekt!
Ich habe, ohne optische Änderung, an meinem Benz-Motor von Nebenstromfilter auf Hauptstromfilter umgebaut.

Dass ich nicht vor dir geantwortet habe liegt daran, dass du schneller warst. Klingt komisch, ist aber so.  :-\

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 487
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Motorölfilter und Ölsorte Stationärmotor
« Antwort #5 am: November 05, 2021, 21:01:14 »
Ich glaube hier pisst keiner irgendwen an irgendeine Karre. Ganz ruhig bleiben ;)

Ich würde auch zum 15W40 tendieren, bzw. fahre es auch selber. Ich nutze Addinol Classic Öle für meine Roburen und bin ziemlich zufrieden. Bei 10W Öl wäre ich auch vorsichtig, die geht schnell der Öldruck flöten vor allem nach längerem Motorlauf und wenn das Öl ein wenig älter ist. Ich wechsel jährlich und tausche auch den Filter, damit bleibt der Öldruck immer im grünen Bereich. Vorausgesetzt wie Toni schon sagt wenn Hauptstrom, wobei ich davon bei einem 89er Motor mal ausgehe bzw. mir da nichts anderes bekannt ist.


romo

  • Gast
Re: Motorölfilter und Ölsorte Stationärmotor
« Antwort #6 am: November 06, 2021, 07:57:05 »
Im Grunde sind es ja die Garant Motoren . In wie weit die welchen Strom benutzen ist mir unbekannt.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Robur Unimax von Niklas Irlich
[Gestern um 11:09:01]


Re: Robur Unimax von Toni
[Juli 16, 2024, 15:27:00]


Robur Unimax von Niklas Irlich
[Juli 16, 2024, 12:43:34]


Beifahrertür unten durchgerostet von Sturzpilot07
[Juli 13, 2024, 18:48:21]


Zivile Pritsche von Ello_2500
[Juli 12, 2024, 20:04:28]


Re: Bleizusatz von Basti83
[Juli 12, 2024, 13:51:11]


Re: Bleizusatz von Feuerwehrmann
[Juli 10, 2024, 20:01:48]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...