64502 Beiträge in 8016 Themen - von 2868 Mitglieder - Neuestes Mitglied: rhpello

collapse

Autor Thema: verschiedene Füllmenge Diff?  (Gelesen 2362 mal)

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1315
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
verschiedene Füllmenge Diff?
« am: Dezember 21, 2018, 11:42:49 »
Hab nun mal wieder ein wenig Zeit mich um mein LO zu kümmern.
Wie der eine oder andere hier weiß, hab ich ja meine Allraddiffs. gegen zivile getauscht. Bei der Ölbefüllung hatte ich 2 Ölmengen. Hinten gingen wie gehabt ca. 0,8l rein, war dann auch bis Kante Einfüllschraube voll. Vorne gingen aber ca. 1,1l bis Kante Einfüllschraube rein.
Da mir vorne das Öl aus dem Achstrichter drückt, such ich nun den Fehler - daher ist die Preisfrage, gab es 2 verschiedene Diff.gehäuse? Und was ist nun richtig, 0,8l oder voll machen bis Kante Schraube?
Dem folgt die 2. Frage, hatte das Problem mit dem Öl aus der Achse schon jemand anderes?
Will das nicht unbedingt unkoordiniert auseinander reißen...

Offline TomL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
  • PLZ: 98743
Re: verschiedene Füllmenge Diff?
« Antwort #1 am: Dezember 22, 2018, 17:04:39 »
Gruß
Soweit ich weiß, gibt es keine unterschiedlichen Füllmengen für das Differential als die beschriebenen 0,8 Liter. Ich hab bei mir die mit der kleinsten Übersetzung verbaut (mit den Rippen), da geht auch nur die genannte Füllmenge rein.
Zum Thema Ölverlust..... Die Entlüftung ist frei?!
Im Vorfeld Allen schöne Weihnachten!
GT


Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1828
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: verschiedene Füllmenge Diff?
« Antwort #2 am: Dezember 22, 2018, 18:07:10 »
hast du vielleicht beim diff-tausch eine stauscheibe aus dem achstrichter verloren? das wäre eine erklärung, wieso dir das öl dort rein läuft
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1315
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: verschiedene Füllmenge Diff?
« Antwort #3 am: Dezember 27, 2018, 11:52:51 »
@ Norbert: Alles was in der Achse war, ist auch wieder reingekommen.

Mein erster Gedanke wäre auch die Entlüftung. Da ist (noch) die Zivile dran, werde das die Tage mal checken.

Bleibt noch die Frage nach der Füllmenge. Scheinbar hab ich hier ein exotisches Diff-Gehäuse erwischt, da keiner was dazu weiß.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1828
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: verschiedene Füllmenge Diff?
« Antwort #4 am: Dezember 27, 2018, 12:25:44 »
was sollte an dem gehäuse denn so exotisch sein? ...oder hab ich was überlesen....
wenn du das öl mit in den achstrichter füllen kannst, paßt auch mehr rein - nur dass es da nicht hingehört!

deshalb die frage nach der stauscheibe....evtl. hängt die ja noch in deinem alten diff und ist aus versehen mit demontiert worden....die sollte verhindern, dass öl in den achstrichter läuft
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1315
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: verschiedene Füllmenge Diff?
« Antwort #5 am: Dezember 27, 2018, 12:35:49 »
Normalerweise gehen 0,8l rein, bei mir gehen 1,1l rein. In den Achstrichter kann es im Stand nicht laufen, der Ölpegel liegt unterhalb des Achsrohres.

Die Frage war, 0,8l reinkippen oder voll machen bis Kante Einfüllschraube (dann 1,1l).

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1828
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: verschiedene Füllmenge Diff?
« Antwort #6 am: Dezember 27, 2018, 12:48:34 »
jetzt mal gesponnen - die alten achsen hatten ölschmierung bis ins radlager, die neuen nicht

somit ist jetzt der achstrichter trocken

vielleicht wurden in diesem Zusammenhang die Diff-gehäuse angepasst, um die gleiche füllmenge beizubehalten, ohne die achsen zu fluten
immer schön voll

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...