65848 Beiträge in 8187 Themen - von 2998 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Immi

collapse

Autor Thema: Anhängerkupplung LO 2002A - Selbstbau  (Gelesen 11057 mal)

Offline Senator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Anhängerkupplung LO 2002A - Selbstbau
« am: November 03, 2007, 19:09:10 »
Ich möchte mir an meinen LO 2002A eine Anhängerkupplung für PKW Anhänger bauen.
Kann mir jemand einen Tip geben wo eich eine herbekommen würde?
Gruß Senator
« Letzte Änderung: November 07, 2007, 08:04:05 von Danimilkasahne »
nur Geduld, mit der Zeit wird das Gras zur Milch..

Offline Matthias T4

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #1 am: November 03, 2007, 20:15:26 »
Hallo,
sowas gibts bei Westfalia als Universalanhängebock für LKW. Allerdings dürfte das alles andere als günstig sein.

Sieht ungefähr so aus:



Kann Dir sicher jeder LKW Teilehändler oder jede LKW Werkstatt beschaffen.

Evtl. kann man das aber auch selber bauen, dazu am besten mal den TÜV / DEKRA fragen, kommt sicher auch auf die Last an, die man braucht, was der gestrenge aaS dazu sagt... .

Gruß

Mat.

Offline Senator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #2 am: November 04, 2007, 08:05:26 »
Es wird doch jemand son Ding dran haben, der kann doch mal bescheid geben wer der Hersteller ist.
Aber ich schau mal bei Westfalia.
Unsere Teilehändler hier kannste vergessen die kriegen ja noch nicht mal das richtige Öl beschafft.
nur Geduld, mit der Zeit wird das Gras zur Milch..

Offline Matthias T4

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #3 am: November 04, 2007, 08:21:33 »
ich bilde mir eine, eine Firma in Dresden hat die Dinger für den Robur auch im Angebot, vielleicht weiß DMS als Einheimischer da ja was!

Gruß

Mat.

Offline Danimilkasahne

  • Bedenkenträger
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 990
  • PLZ: 01
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #4 am: November 04, 2007, 09:33:39 »
« Letzte Änderung: November 04, 2007, 09:36:15 von Danimilkasahne »

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1682
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #5 am: November 04, 2007, 09:58:49 »
FBZ bietet diese Lösung auch an. Ich weiß allerdings nicht, ob die das auch nur zukaufen oder selbst zusammenbrutzeln. Ich denke mal eine Anfrage könnte sich lohnen. Hin und wieder bekommt man die verstellbaren Böcke auch in der Bucht.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Matthias T4

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #6 am: November 04, 2007, 18:58:22 »

Offline otto1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #7 am: November 05, 2007, 10:45:53 »
Den Robur, den ich mir mal hier in der Gegend vor einem Jahr angeschaut hatte, der hatte den Westfalia- Bock dran.

Offline ifa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 580
    • Homepage der IFA-Freunde Trebus
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #8 am: November 05, 2007, 15:25:23 »
Also ich habe einen Mehrzweck bekommen, an dem 1994 der Westfalia-Bock montiert wurde - der TÜV-Bericht sagt 2000kg Anhängelast (gebremst) aus. Will ihn nun an einen anderen Mz montieren. Bestellnummer bei Westfalia damals 314052.

Offline Senator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #9 am: November 05, 2007, 18:36:18 »
Ich bräuchte eigendlich nur eine kleine Zeichnung und die Maße sowie die Materialstärken.
Kann mir das zukommen lassen.?
nur Geduld, mit der Zeit wird das Gras zur Milch..

Offline Headmaster

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 759
    • meine Robursammlung
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #10 am: November 05, 2007, 19:26:56 »
Auf der Suche nach nen neuen Unterfahrschutz für meinen LKW habe ich auch diesen oben abgebildeten Bock auf de Angebotsliste gehabt. Die Bestellnummer bei Wesfalia ist 314052600001 er kostet hier in der LIste 186,00 Euro, ich denke mal das ist Netto. er hat die EG-0029 Norm wiegt 27.2 Kg hat einen D-Wert von 16,4 eine Stützlast von 100 kg und ne anhängelast vonn 2000 kg.  Bei dem beschriebenen Bock ist die Anschraubplatte nicht enthalten. Hierfür wäre die BEstellunmmer Bock mit Platte 329062600001

Das Stand hier jedenfalls so auf meinen Zettel. Den habe ich von unserem Agraghandel bekommen.
mfg Toni Kernchen

stella

  • Gast
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #11 am: November 05, 2007, 19:56:12 »
Hallo

Hier mal meine Anhängerkupplung.
ist leider noch nicht beim TÜV gewesen, wird aber noch gemacht, war ja schon an einem anderem LO dran.

/dms - 400kb für das Typschild war etwas viel Datei mit zu viel Rand ;-)
« Letzte Änderung: November 06, 2007, 08:49:28 von Danimilkasahne »

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1898
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #12 am: November 05, 2007, 20:39:17 »
@ biggolf das ist eine Oris-Kupplung an einem Anhängebock von Franke \"alte\" Ausführung, da war kein Unterfahrschutz vorgesehen. Falls Du für den Tüv noch Papiere dazu brauchst, da könnte noch was rumliegen bei mir, kann ich vielleicht faxen

@ Senator klingt als wolltest du einen Bock selber schweißen, aber ich glaube, das ist nicht so ne tolle Idee, denn du hast keine Prüfgenehmigung und keinen Prüfstempel. Die Böcke von Franke haben alle ne EG-Abnahme mit Prüfnummer, die wollte der Tüver auch sehen, sonst wäre Ritze gewesen. Denn du kannst weder den D-Wert nachweisen noch eine Fahrzeugfreigabe liefern. Frag den Tüver wie er dazu steht.
immer schön voll

Offline Senator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #13 am: November 06, 2007, 05:43:38 »
@Norbert04

Richtig !
Ich will mir eine selber zusammen bauen.
Ob dat Ding nu TÜV hat oder nicht , dat ist mir völlig egal.
Dieser Anhängerbock wird nur im Wald gebrauch zu Rangieren des Anhängers.
Ichkomme mit dem PKW und Anhänger nicht überall hin in den Wald ( Wege zu Matschig) so soll der LO im Wald den Anhänger zu jeweiligen Einschlagort ziehen und der PKW bleibt auf dem Hauptweg des Waldes stehen. Soviel dazu.
Ansonsten soll der LO ja auch Original bleiben und dann muß dat Ding auch wieder ab.
nur Geduld, mit der Zeit wird das Gras zur Milch..

Offline Dietrich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #14 am: November 06, 2007, 21:06:16 »
Hallo,
ich habe sowas selbst gebaut aus U-Stahl, Flachmaterial und einem Kugelkopf wie er für die Ackerschiene von Traktoren verwendet wird. Hat natürlich auch keine Zulassung außer für land- und forstwirtschaftliche Arbeiten. Zum TÜV schraube ich nur den Kugelkopf weg. Hat mir schon mehr als 10 Jahre gute Dienste geleistet. Falls das interessiert kann ich gerne mal ein Bild schicken.

Offline Senator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Anhängerkupplung
« Antwort #15 am: November 07, 2007, 05:38:02 »
@Dietrich

Klar besteht interesse .
Nicht nur an einem Bild wenns geht gleich mit einer kleinen Zeichnung und den entsprechenden Maßen und materiel Stäeken.
Wär richtig kool wenn de das machen würdest.

Gruß Senator
nur Geduld, mit der Zeit wird das Gras zur Milch..

Offline Dietrich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Anhängerkupplung LO 2002A - Selbstbau
« Antwort #16 am: November 08, 2007, 12:04:20 »
Ich habe ein paar Bilder.
Wie bekomm ich die hier rein? :-[
« Letzte Änderung: März 04, 2008, 22:50:06 von Danimilkasahne »

Offline Dietrich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Anhängerkupplung LO 2002A - Selbstbau
« Antwort #17 am: November 08, 2007, 12:15:48 »
jetzt gings doch. hier noch eins!

Materialliste:
U-Stahl 65x42    1 Stück 825mm für unten,  2 Stück 615 mm für seitlich
Flachmaterial  60x6   2 Stück  ca 600mm für die Streben
Flachmaterial 100x10  2 Stück  160mm lang für die Unterlagen am Fahrzeugrahmen
8 Sechskantschrauben M12x40
Kugelkopf aus dem Landmaschinenhandel

Das ganze nach Bild zusammenschweißen und an Fahrzeug anpassen. Teilweise kannst du vorhandene Löcher am Fahrzeugrahmen verwenden und die Teile entsprechend bohren. Wenn du die Anschläge für die Heckklappe bauchst, musst du die kürzen und an die Unterlagen anschweißen.

Materialauswahl war nach Gefühl bzw nach vorhandenen Resten. 1500kg Anhängelast hat es bisher locker ausgehalten.

Hoffe du kommst damit klar, sonst kannst du gerne nochmal fragen.
« Letzte Änderung: März 04, 2008, 22:53:05 von Danimilkasahne »

Offline rasbora

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Anhängerkupplung LO 2002A - Selbstbau
« Antwort #18 am: November 28, 2007, 22:42:12 »
Hab meine Kupplung aus nem Bock von nem NissanPickup und ner MB608er Kugel
selbst gebaut ,beim ersten Anlauf meinte der TüvNordMann das Typenschild bezieht sich
auf den Bock , weil ich es von der Kugel daran geschraubt hatte. Bei 2.Anlauf
dann (mittlerweile die 608er Kugel,von der die Plakette stammt,Leihweise rangebaut) hat er den Lack von der Kugel gekratzt , das selbe Prüfzeichen gefunden und 2000 Kg eingetragen.
Der Bock hat ihm gefallen und dann hat er nicht weiter nach Originalteil oder nicht gefragt.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...