60915 Beiträge in 7491 Themen - von 2589 Mitglieder - Neuestes Mitglied: RoburKa

collapse

Autor Thema: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???  (Gelesen 2202 mal)

Offline Rex1991

  • noch neu hier
  • Beiträge: 1
  • Fahrzeug: Robur LO
  • PLZ: 14774
Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« am: Oktober 03, 2016, 23:14:37 »
Hallo liebe Robur Freunde,

Ich bin neu hier in diesem Forum und habe viel geplant mit meinen im Juli erworbenen Robur!

Also erst einmal zu mir, ich bin 25 Jahre jung und komme aus der nähe von Brandenburg an der Havel. Nun zu meinem Fahrzeug es ist ein Robur lo 2002A von der Gemeinde Malchow von mir erworben mit 16000km und 43 Jahre auf dem Buggel also Bj. 1973. Ich habe ihn gekauft als LF8, und nun wird er umgebaut zu NVA Robur mit KSA (Kasten Seitlich Ausklappbar) also Schmetterlings Aufbau. Der Koffer ist gekauft und soll bis nächstes Jahr im Mai restauriert sein mit einem Innenausbau zum Campen!

 Danach soll die große Reise bzw. meine Traumerfüllung los gehen! EINMAL UM DIE OSTSEE! Es sind 3 Monate für rund 6000km geplant!

Nun meine Frage welche Ersatzteile müssen auf alle fälle mit genommen werden und gibt es was zu beachten wen man mit dem Lkw durch die Länder Polen Estland Lettland Russland Finnland und Dänemark fährt? Und vor allen würde es einer von euch euern LO zutrauen?

 Mfg David

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 978
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #1 am: Oktober 04, 2016, 06:10:54 »
Morgen
Ernst gemeint. Jederzeit.  Viel Spaß.
Zum Motor kann ich nicht wirklich was sagen. Aber alles andere. Meine meisten Urlaubsfahrten liegen bei mehr als 6000km.
Finnland, Schweden,Norwegen alles schon durch.
Ersatzteile ist relativ.

SVEN

Offline ingo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 829
  • Fahrzeug: LD3000 B21, LO2002A
  • PLZ: 98693
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #2 am: Oktober 04, 2016, 11:57:54 »
Wir haben damals etwas gemogelt und sind mit der Fähre von Sassnitz bis Klaipeda gefahren und von Tallin nach Helsinki. Schweden hast du übrigens vergessen ;)

Viel Spaß beim Lesen und dann selber erfahren!
http://www.robur.de/smf/allgemeines/reisebericht-baltikum-und-skandinavien

Wenn es beim LO Motor bleiben soll, dann würde ich 2 oder drei 20L Ersatzspritkanister mitnehmen! - über die norwegische Grenze aber nur leer.
Biete:
- 1 hintere Stoßstangen zivile Pritsche (rostig, aber keine Rostlöcher, nicht verbogen)
- LD Dieselmotor gebraucht aus meinem Bus mit Schlitten
- evtl. regenerierten LD Diesel ohne Vacuumpumpe, Starterkranz, Anlasser

Suche:
- hintere Eckscheiben Bus

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 554
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #3 am: Oktober 04, 2016, 12:27:45 »
Hi,
So etwas ähnliches wurde hier auch gefragt (zum LD): http://www.robur.de/smf/allgemeines/russland-reise-2016/ bzw. https://roburpower.wordpress.com/
Vermutlich wird immer das zuerst kaputt gehen, was du nicht dabei hast. Kleinigkeiten für den Motor und das Fahrgestell kann man auf jeden Fall einpacken. Viel mehr wird sich nicht lohnen, da das Meiste zu schwer und zu sperrig ist. Organisiere dir für den Notfall einen Weg wie du solche Dinge an schnellsten zu deinem LO geliefert bekommst. (Jemand, der ein Fahrzeug zum Auschlachten stehen hat wäre praktisch.)
Ohne deine Planungen zu kritisieren: Warum willst du eigentlich gerade den KSA für die Reise auf den LO setzen?
Vg
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline ingo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 829
  • Fahrzeug: LD3000 B21, LO2002A
  • PLZ: 98693
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #4 am: Oktober 04, 2016, 12:49:07 »
Ich hatte eine Kupplung dabei, sämtliche Radlager, diversen Elektrokram, Radbremszylinder, Hauptbremszylinder, Öle, Fettpresse, Flex, Akkuschrauber, bergeweise Kleinkram, Tape - dicken Eisendraht hätte ich mir unterwegs einmal gewünscht - hab den dann 10 Tage später auch am Straßenrand gefunden ;)
Biete:
- 1 hintere Stoßstangen zivile Pritsche (rostig, aber keine Rostlöcher, nicht verbogen)
- LD Dieselmotor gebraucht aus meinem Bus mit Schlitten
- evtl. regenerierten LD Diesel ohne Vacuumpumpe, Starterkranz, Anlasser

Suche:
- hintere Eckscheiben Bus

Offline kochi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 978
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #5 am: Oktober 04, 2016, 13:16:10 »
Ich habe immer noch ein VTG dabei. Erfahrung :D.
Ansonsten schnell ADAC Plus und ein Ansprechpartner  hier. Mit Teilen.
Der ADAC schickt dir das fast überall hin.
Klappt echt super. Egal ob Albanien oder Marokko.

Achja,der Koffer wäre auch keinesfalls meine Wahl. Zu schwer und zu umständlich für Übernachtungen.  Aber jeder wie er will

Sven

Offline mirkanic12

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 439
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #6 am: Oktober 04, 2016, 18:28:23 »
Nicht verrückt!
Gut vorbereiten und los gehts. Hier noch ein paar Reiseberichte...

http://www.robur.de/smf/allgemeines/nordkapp-challenge/

Offline synthetik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Fahrzeug: Lo 2002a / Unimog 404/ Trabant 601
  • PLZ: 34119
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #7 am: Oktober 08, 2016, 20:22:04 »
Hallo, ich baue hier gerade was ähnliches. Meiner Meinung nach mußt Du den Koffer auf alle Fälle massiv abspecken. In der originalen Ausführung ist der auf dem Robur viel zu kopflastig durch den hohen Schwerpunkt und die Nutzlast wird sehr gering. Ich bin zwar bei der Überführung nur 300 km mit einem leeren KSA ohne Pappklappen durch die hessischen Mittelgebirge gefahren, aber das Fahren auf kurvigen Straßen ist echt ein Abenteuer. Denk auch daran das der Koffer durch die großen Klappen sehr verwindungsweich ist. Vor allem bei der Planung der Einbauten muß das unbedingt berücksichtigt werden, sonst gibt es Kleinholz. Ich kann leider erst nächsten Monat loslegen, aber wir können uns gerne austauschen.
Gruß Sascha

Offline outsch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 916
  • Fahrzeug: KSAC und LAK I Stab
  • PLZ: 27386
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #8 am: Oktober 10, 2016, 10:25:09 »
Ich habe ein KSAC ausgebaut und die Kiste war auch nur was um von einem festival zum nächsten zu fahren.
Gruß
Marcus

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 554
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #9 am: Oktober 10, 2016, 11:25:03 »
Der KSAC ist dabei dem KSA aber noch in allen Belangen weit überlegen, selbst was die Gewichtsverteilung betrifft.
Vg
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline synthetik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Fahrzeug: Lo 2002a / Unimog 404/ Trabant 601
  • PLZ: 34119
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #10 am: Oktober 11, 2016, 08:51:44 »
Aber ist das Ding mit seinem Hilfsrahmen nicht noch schwerer?
Gruß Sascha

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 554
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #11 am: Oktober 11, 2016, 12:24:06 »
Hi,
Der LO2002A KSA wiegt laut KTA-Datenblatt:
Leermasse 4900kg (ohne Fahrer) Die Bedienungsanleitung gibt für den LO2002 KSAC an:
Gesamtmasse mit voller Ausrüstung, ohne DEP, mit vier Personen im Fahrerhaus: 5045kg

Der KSAC-Koffer allein bringt mit allen Einbauten ca.1700kg auf die Waage. Und da sind unter anderem zwei Leuchttische, ein großer Schreibtisch, zwei Sahlschränke, Aggregat und Kabeltrommel...enthalten.

Auf dem Fahrzeug ist der KSAC etwas länger und minimal breiter als der KSA, dafür aber auch minimal niedriger. Wände, Boden und Decke bestehen aus Alu-PUR-Alu, sind also etwas isoliert. Die seitlichen Böden sind freitragend und die Scharnier sehr stabil ausgelegt. Die nutzbare Innenfläche des KSAC ist größer, die Innenhöhe durchgängig hoch. Bis auf die Fenster ist das Planenteil sehr gut wind- und staubdicht. Störend sind die angeschrägten Außenkanten der Böden. Insgesamt ist der Koffer sehr Verwindungsstarr.

Bei den gemeinsamen Nachteilen von KSA und KSAC, wie Gewicht und Höhe, sehe ich da den KSAC vorne. Wobei ich in keinem der beiden ein echtes Reisemobil sehe. Ständig umfangreiche Auf-/Abbaumassnahmen, nur wenig feste Einbauten, Winternutzung nur unter massiven Einsatz der Heizung. Beide sind bestenfalls Schlechtwegefahrzeuge.
Vg
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1175
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer
  • PLZ: 18439
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #12 am: Oktober 11, 2016, 13:10:46 »
Hallo Leute, glaube ihr kommt vom eigentlichen Thema ab.
David hat den Koffer ja schon gekauft und wollte wissen, wie er seine Reise organisieren muß ^^

Offline synthetik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Fahrzeug: Lo 2002a / Unimog 404/ Trabant 601
  • PLZ: 34119
Re: Einmal um die Ostsee mit dem Robur! Verrückt???
« Antwort #13 am: Oktober 11, 2016, 14:18:20 »
Ich habe auch seit einer Weile meinen KSA und bin mittlerweile der der Meinung das es zwar die richtige Basis ist, aber das man noch etwas abspecken muß. Beim KSA geht abspecken durch den sehr simplen Aufbau allerdings recht einfach, da sehe ich beim KSAC weniger Potential.
Ich bin mal gespannt was meiner am Schluß wiegt. Im Notfall habe ich noch meinen Unimog 404 für den Winter.
Gruß Sascha

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Vordere Sitzbank bus von zwergenhuette
[Heute um 09:15:46]


Re: kurze Vorstellung von Luedi
[Gestern um 22:31:21]


Re: Russland Reise 2016 von ulli
[Gestern um 13:09:01]


Re: kurze Vorstellung von chris008
[Gestern um 11:35:05]


Re: Federn B21 von bernhard
[Gestern um 09:58:15]


Re: kurze Vorstellung von Kerstin013
[Gestern um 09:39:24]


Re: Verteilergetriebe von Norbert04
[Januar 18, 2018, 21:58:04]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...