65648 Beiträge in 8156 Themen - von 2977 Mitglieder - Neuestes Mitglied: tim21

collapse

Autor Thema: neues Armaturenbrett  (Gelesen 1265 mal)

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
neues Armaturenbrett
« am: November 28, 2019, 19:15:54 »
Ich kann über den Winter doch nicht ohne ein Projekt.
Dieses Mal will ich das Armaturenbrett nochmal überarbeiten.
Ich finde das Originale absolut bedienunfreundlich und so hatte ich schon mal ein Neues gebaut.
Das tut auch an sich seinen Dienst, hat aber den Nachteil, das ich im Dunklen die Schalter nicht finde.
Da ich hier vor Ort eine Firma habe, die Laserteile herstellt (und das auch spuper macht), liegt es nahe, ein Neues zu entwerfen.
Aber erstmal der Status Quo:

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #1 am: November 28, 2019, 19:20:24 »
Da mich die Form absolut stört, hab ich mal ein "paar" Basic Designs entworfen.
« Letzte Änderung: November 28, 2019, 19:23:05 von Mario »

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #2 am: November 28, 2019, 19:27:38 »
Status jetzt: Ich hab ein paar Probeschalter geordert. Ich will erstmal sehen wie weit die für meine Zwecke funktionieren.
Die Schwierigkeit die sich noch stellt ist, lässt sich eine Beleuchtung und on/off sinnvoll klemmen.
Die Idee ist, die Beleuchtung abgedimmt zu schalten und bei on, volle Power.
Falls das nicht geht, müsste ich evtl. noch mit Signallampe arbeiten.

Bis die Dinger hier sind, widme ich mich dem Design. Da bin ich im Moment noch bei "wer die Wahl hat, hat die Qual". Und es kommen jeden Tag neue Ideen dazu ^^

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #3 am: November 28, 2019, 20:40:41 »
Die Form vom original würde ich erhalten, rechteckig wirkt in meinen Augen zu modern.
Meine Lösung für eine Optimierung ist das:

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #4 am: November 28, 2019, 20:48:37 »
Die Idee hatte ich auch, wollt nur nicht unbedingt alle Anzeigen neu kaufen.

Wie hast du das mit dem Tankgeber gelöst? Passt der an die VDO-Anzeige?
Und der Drehzahlgeber, für Benziner oder Diesel? Bei Diesel, bist über die Lima gegangen?

PS.: Mir gefällt das eckige Original absolut nicht...  Wobei das beim 1800 auch schön rund war.
« Letzte Änderung: November 28, 2019, 21:02:49 von Mario »

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1132
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #5 am: November 28, 2019, 23:31:57 »
Mario, man muss mit der Zeit gehen! So oder So.

Okayokay, ist jetzt kein hilfreicher, ernstgemeinter Vorschlag. Da hüpft eben noch ein zweites Herz in meiner Brust.



Alles hat seine Zeit:




Soo, nun aber.

So sieht es aktuell bei mir aus. Die Schalter sind innenbeleuchtet, hat sich bewährt. Hier im Thread auch größeres Bild verfügbar
http://www.robur.de/smf/elektrik/gewinde-vom-temperaturgeber/msg18779/#msg18779

« Letzte Änderung: November 28, 2019, 23:42:42 von RoBi »
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #6 am: November 28, 2019, 23:41:48 »
Sven, wir verstehen uns  ;D So ganz kurz hab ich darüber auch nachgedacht  :D

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1132
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #7 am: November 28, 2019, 23:58:29 »
Variante Zwei deiner Entwürfe gefällt mir am besten.

- Tacho so hoch wie möglich, bei mir ein Tick zu tief geraten, sehe bei 120 die Nadel nicht mehr  :laugh:
- Schalter rechts, dass passt sogar ergonomisch. Links habe ich zwei Drehknöpfe (Intervall + Dimmen), die sind so knapp zwischen Lenkrad und Tür
- die wichtigen Instrumente schön im Blick. Prüf aber mal, nicht dass die Lenkerstreben davor sind.

Bei meinem Opel (neustes Modell, jetzt nicht zum angeben, sondern nur zur Info) sind alle Schalter total missraten. Symbole zu klein, sinnlos verstreut, versteckt, unlogisch.
Der Touchscreen ist so weit weg, dass man sich zum Bedienen vorlehnen muss. Für die Fensterheber verrenkt man sich, als wollte man mit dem Mittelfinger seinen Ellenbogen berühren können. Die Bedienung sieht fast wie ein spastischer Anfall aus.

Dann lieber Ello original - oder Tesla. Das o.g. Knöpfchenschlachtfeld ist völlig krank.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #8 am: November 29, 2019, 00:13:13 »
ja die Ergonomie ist mir wichtig, tendiere daher auch dazu, alle wichtigen Schalter rechts anzuordnen. Zur Bedienung ums Lenkrad rum zu greifen ist nicht soo dolle. Muss halt dann gucken das ich nicht zu viel am eigentlichen Armaturenbrett rumschneiden muss. Aber das sind dann die Detailfragen. Im Augenblick müsste ich mich erstmal für ein Design entscheiden 😁

Offline Ello_2500

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1466
  • 0160/7206158
  • Fahrzeug: LO 2500 (Deutz-Diesel), Trabant Kübel, JAWA 250 Perak
  • PLZ: 01904
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #9 am: November 29, 2019, 09:55:37 »
Meine Vorzugsvariante wäre deine Variante 8 (2. Bild).

Im Ello ist doch die Helligkeit jetzt über Widerstand geregelt?!
Zumindest sehe ich das in meiner Tankanzeige (die mit den Einzelleuchten).
Wenn ich die Armaturenbrettbeleuchtung eingeschalten habe, dann leuchten die Lämpchen dunkler als am Tag, damit sie nicht so sehr blenden.

Und so haben wir es auch beim Rücklicht meiner JAWA gebaut.
Da ist der eine Glühfaden für Rücklicht (dunkler) und wenn ich auf die Fußbremse trete, dann wird es hell.
Das ist vielleicht die Variante, die nicht mehr ganz den aktuellen Stand der Technik abbildet, aber immer noch gut funktioniert.


@RoBi: Deine Armaturenbretttafel sieht ja sehr edel aus. Wie ist die Prägung eingebracht worden?
Klar, mag einer denken, das ist nicht mehr original. Ich bin der Meinung, dass sowas auch schon zu DDR-Zeiten von einigen selbst umgebaut und so verbaut wurde und damit kann auch keiner sich unbedingt daran stoßen.
Ich vergleiche das dann immer mit der Schnittenbüchse. Die müsste ja dann aus dem Herstellungsjahr samt Käseschnitten auch noch in der Rindsleder-Aktentasche mitgeführt werden.

Es sind keine Fahrzeuge mehr, mit denen man gewerblich seinen Lohn verdienen muss.
Es sind Fahrzeuge, die zum Erhalt des historischen Kulturgutes dienen und dem Zweck entsprechend genutzt werden (Wohnmobile).
Daher ist es für mich selbst auch immer abzuwägen, was will ich, was sagt der Prüfer (VORHER nachfragen!!!) und wie passt es dann auch mit dem alten Fahrzeug in die neue motorisierte Fahrzeugwelt, in der man sich heutzutage bewegt.

Meins sieht aktuell so aus...
« Letzte Änderung: November 29, 2019, 10:15:03 von Ello_2500 »
Viele Grüße aus der Oberlausitz
Thomas

Biete: Motorhaube und graue Leder, neu
          und gebraucht,
          Hinterachse, Scheibenwischermotoren li/re
          Spiegel ("Fliegenklatschen") - neu

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #10 am: November 29, 2019, 10:02:48 »
@Mario:
Tankgeber würde vom Widerstand her passen, zeigt aber rückwärts an, hatte ich im Wartburg schonmal kurz. Kommt ein passender VDO Hebelgeber rein.
Drehzahl beim Viertakt Otto würde ganz einfach über Kl. 1 gehen und Codierschalter am DZM passend setzen, bei der DDR Lima ist aber ganz einfach Klemme W (in dem Fall dann U, ist schon vorbereitet) nachgerüstet, nutze ich so seit 2013 im Wartburg.

Praktische Erfahrungen zu meiner Tafel und Anordnung gibt es dann frühestens nächstes Jahr.
Hauptaugenmerk lag bei mir übrigens auf Warnlampen (Blinker oben, dann Öldruck und Ladekontrolle, Rest unwichtiger) und Erreichbarkeit der Schalter von außen (Wegen Abschlepper - Warnblinkanlage, Seilwinde an/aus)

Mal sehen, wann ich erste Umbauten vornehme :D
(Schalter sind noch nicht die endgültigen - zum Teil nur Platzhalter)
« Letzte Änderung: November 29, 2019, 10:12:01 von Toni »

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1132
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #11 am: November 29, 2019, 12:29:22 »
Habe auf das gesamte Blech passend eine Hartpappe aufgeklebt. Darauf 5mm Schaumgummi, darauf Kunstleder geklebt. So konnte ich alle Schalter nach Wunsch positionieren,  und die alten Löcher waren zu.

Schaltergruppe hat ein extra Deckel bekommen wegen Erreichbarkeit der Kontakte.

Das Kunstleder ist erstaunlich Beständig in der Sonne und Frost.

Grüsse, Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #12 am: Dezember 03, 2019, 17:13:18 »
Die Würfel sind gefallen, hab jetzt endlich ein Enddesign.
Konnte mich ewig nicht zwischen zweien entscheiden.
Diese Version ist es geworden, weil die Schalterleiste extra ist. Damit hab ich die Option, die gegen eine andere Version austauschen zu können, ohne jedes Mal die ganze Tafel neu bauen zu müssen. Damit bleib ich auch flexibel, falls es mir mal wieder nicht gefällt.   :angel:

Damit das Gesamtbild stimmt, werd ich wohl auch eine Handschuhfachklappe bauen (der Anblick vom Gemöle dort stört mich auch).
Noch offen ist die Gesaltung der Luftausströmer. Die meisten aus dem PKW-Bereich bauen zu tief und die von Webasto und Co sind riesig.
Läuft dann wohl auch auf eine Eigenproduktion hinaus...

@ Robi: Auf die Idee mit dem TFT kam ich gestern auch - an Stelle des Kombiinstruments ^^ Hab hier noch einen 4" liegen, hatte ich auseinandergebaut. In das Gehäuse vom Tacho würde man es bekommen. Gibt Mittlerweile auch Runde, die sind passend. :D Nur was damit machen? Für die Rückfahrkamera ist es mir zu klein. Vielleicht später mal als Navibildschirm :D :D
« Letzte Änderung: Dezember 03, 2019, 19:53:17 von Mario »

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1882
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #13 am: Dezember 03, 2019, 18:27:49 »
hab noch nicht wirklich danach gesucht, aber... was nehmt ihr für Schalter? sind die symbole schon drauf? reine taster? hintergrundbeleuchtet + Meldung? reines interesse.....
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #14 am: Dezember 03, 2019, 18:58:26 »

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #15 am: Dezember 03, 2019, 19:14:28 »
Der Ausströmer ging dann doch schneller als gedacht.
Ich denke, so lasse ich das erstmal.
Nun warte ich erstmal auf die Probeschalter, wenn alles passt, gehts ans Lasern der Einzelteile.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1882
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #16 am: Dezember 04, 2019, 19:21:52 »
danke!
noch lieber wäre mir halt ne 2stufige Beleuchtung oder eben ein backgroundlicht zum finden und dann als Meldung "aktiv"
na mal sehen....
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #17 am: Dezember 05, 2019, 08:16:22 »
@ Norbert: 2 stufig ist der Plan. Sollte gehen, ob es auch praktisch so ist, wird sich zeigen :)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1132
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #18 am: Dezember 05, 2019, 10:13:23 »
So schön die beleuchteten Schalter sind - so hell waren sie auch in der Nacht. Musste mir dazu einen Vorwiderstand in Form eines Potis einbauen, um entsprechend Dimmen zu können.

Zuerst wollte ich auch eine Funktion für "betätigt" reinbasteln, hab es dann aber gelassen. Ich war auch so in der Lage zu erkennen, ob ich die Nebelscheinwerfer oder Scheibenwischer angeschaltet hab.  :D

Einzige extra Kontroll-Lämpchen sind für Dinge, die man nicht sieht:

Allrad
NSW
Öldruck
Ladekontrolle
Blinker
Und unsinnigerweise Fernlicht. Ich hab 4x Hella auf dem Dach, das genügt als Fernlichtindikator.....

Seit Jahren will ich noch eine kleine Hupe nachrüsten für den Kontakt am Keilriemenspanner vom Deutz.

Leider ist der Deckel vom Bremsflüssigkeitsbehälter mit integriertem Schwimmer gebrochen, sodass dieser Plan für eine Kontroll-Lampe auch auf Eis liegt. Ist jetzt ein normaler Deckel drauf. Hatte aber schon 2x Bremsflüssigkeitsverlust, das sollte man überwachen. Werd mal nach Ersatz suchen.

Tankanzeige habe ich wieder wie Original gemacht. Hab nen 100 Liter Tank von MAN dran, der schöne originale war an der Ablaßschraube gerissen. Nur der originalr Geber hat final auch exakt mit der originalen Anzeige funktioniert. Alles andere war schräges Gebastel.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1383
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: neues Armaturenbrett
« Antwort #19 am: Dezember 05, 2019, 12:11:08 »
Sven da hast recht. Wie schon geschrieben, mein Plan ist das Licht abzudimmen und bei betätigt mit vollem Saft zu fahren. Ob das so geht, wird sich zeigen wenn die Schalter da sind, wenn nicht bleibt halt die Betätigtfunktion ohne extra Licht, sieht man ja auch so. Mir ist wichtig, die Knöppe im Dunkeln überhaupt zu finden ^^. Das Kontrolleuchtenproblem hatte ich gleich zu Beginn meiner LO-Anschaffung gelöst-mit nem Tacho vom Trabi. Wollte auch unbedingt einen mit Tageskilometerzähler haben. Zusätzliche Kontrollampen hab ich jetzt durch das Kombiinstrument. Wobei ich sagen muß, ich brauch nur eine Kontrollampe für die Flammstartanlage, den Rest deckt der Trabitacho ab.
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2019, 12:15:00 von Mario »

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Deutz Umbau - Hilfe/Fragen von Hamburger
[Gestern um 22:47:40]


Buchsen und Kolben ( komplett Satz) von petermann15
[Gestern um 20:20:10]


Re: Frontschürze von womo
[Gestern um 20:17:09]


Re: Mehrzweckfahrzeug / Bus Restauration von jagurie
[Gestern um 20:13:01]


Re: Deutz Umbau - Hilfe/Fragen von andrehh
[Gestern um 20:05:54]


Deutz Umbau - Hilfe/Fragen von Hamburger
[Gestern um 15:46:22]


Re: Mein spartanischer Versuch zum Wohnmobilausbau von Ello_2500
[Gestern um 12:40:25]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...