72950 Beiträge in 8969 Themen - von 3561 Mitglieder - Neuestes Mitglied: Orinc_gqpl

collapse

Autor Thema: Radlager fetten  (Gelesen 4541 mal)

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1052
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Radlager fetten
« am: Februar 18, 2010, 20:27:06 »
Hallo

Hab von Christoph erfahren das man die vorderen Radlager auch über den Anschluß der Watanlage beim allrad fetten kann.
Hat da jemand Erfahrung mit?
Sorry Christoph,zwefel dein wissen nich an.Bin halt von Natur aus skeptiker. ;D
kochi

andre

  • Gast
Re: Radlager fetten
« Antwort #1 am: Februar 18, 2010, 20:52:05 »
das ist richtig .

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1052
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Radlager fetten
« Antwort #2 am: Februar 18, 2010, 21:03:48 »
Danke 8)

christoph

  • Gast
Re: Radlager fetten
« Antwort #3 am: Februar 19, 2010, 16:55:50 »
;)Oller Skeptiker

Offline Holger2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 249
  • Fahrzeug: W 50 Doka mit Lak
Re: Radlager fetten
« Antwort #4 am: Februar 19, 2010, 17:55:38 »
Hi, laster mich an eurem Fachwissen teilhaben ? Das wie , wär schon schön zu wissen.

Bis dann,Holger

andre

  • Gast
Re: Radlager fetten
« Antwort #5 am: Februar 19, 2010, 18:20:07 »
es gibt hier doch genung experten ..... und gerade von der vielfalt lebt das forum doch ??!!

das radlager vorn (die allermeisten) beim allrader ist mit der möglichkeit ausgestattet per überdruck beaufschlagt zu werden .
dafür geht aus dem achsgehäuse in höhe des doppelkreuzgelenks ein schlauch von hinten in die bremsankerplatte.
folgt man diesem schlauch , so kommt man an eine hohlschraube die in das radlager geschraubt ist (innerhalb der bremstrommel und seiner mechanik)
diese kann man abschrauben , dort passt eine ddr fettpresse ohne schmiernippeladapter drauf .
ABER nicht vollmachen !!!

Offline erdnuss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 373
Re:Radlager fetten
« Antwort #6 am: September 19, 2010, 01:29:41 »
Hallöchen,

nicht voll machen?

Bin grade am Lager wechseln, wieviel Fett muss den rein?
(Dachte volles Programm  :-\)

VG,Jan

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1052
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Radlager fetten
« Antwort #7 am: April 30, 2023, 18:41:42 »
Moin. Da ich gerade wieder an der VA am Schaffen bin....Wieviel Haut ihr denn nun in den Lagerblock?

Gruß Sven

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1684
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Radlager fetten
« Antwort #8 am: April 30, 2023, 19:31:15 »
Als ich die Radnabe überholte, sah ich das besagte Schraube genau zwischen beiden Radlagern ist. Meiner Meinung nach kommt das Fett nie bei den Radlagern an, es sei denn man macht es voll....

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2272
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Radlager fetten
« Antwort #9 am: April 30, 2023, 20:00:40 »
2/3 Kartusche je Nabe.
Empfehlung: Divinol Lithogrease 2B Langzeit-Fett Blau

Von outsch wohlwollend bestätigt.
Ich bin dann mal weg....

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1052
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Radlager fetten
« Antwort #10 am: Mai 01, 2023, 15:29:24 »
Also ich hätte jetzt isoflex NCA 15 Spindellagerfett genommen. Von  Klöber.
 Nehm ich sonst auch immer. Gut . Ist nun kein Spindellager.Dacht was die Lok abkann passt auch beim LO  :D
Aber gut ....dann Achslagerfett.
2/3

Gruß  Sven

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2272
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Radlager fetten
« Antwort #11 am: Mai 01, 2023, 18:48:47 »
Das isoflex NCA 15 hab ich grad mal gegoogelt, kann nur bis 120 Grad.

Outsch schreibt:
"Ich habe beruflich mit Fetten und Ölen zu tun. Bei dem Produkt von Zeller & Gmelin hast Du Dir was gutes ausgesucht, zu solch einem Fett hätte ich Dir auch geraten. Wenn das Fett "flüssig" wird blutete das Fett aus. Dies bedeutet das eingeschlossene Öl trennt sich vom Seifenkörper. Das sollte bei einem Produkt mit einem oberen Einsatztemperaturbereich von 160 Grad aber lange nicht in Sicht sein."

Vorne kann tatsächlich wegen Bremse ordentlich heiss werden.
Ich bin dann mal weg....

Offline kochi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1052
  • Fahrzeug: LD 2002 A (WOMO/Deutz), MZ ETZ 150, MZ ETZ 250
  • PLZ: 06901
Re: Radlager fetten
« Antwort #12 am: Mai 02, 2023, 07:21:21 »
Ist schon echt unfassbar. Alle Achslagerfette im hochbelasteten Schienenfahrzeugbereich gehen nur bis 120 Grad  ???
Hätte ich jetzt nicht gedacht.
Aber ja, gebe dir schon recht. Habe in den Bergen schon gewaltige Temperaturen an der Bremse erlebt.

Gruß Sven

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2272
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Radlager fetten
« Antwort #13 am: Mai 05, 2023, 13:07:05 »
Grad ein wenig bergab in Spanien gefahren...
Ich bin dann mal weg....

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1940
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Radlager fetten
« Antwort #14 am: Mai 05, 2023, 14:30:21 »
...oh da wirst wohl bald die Trommeln wieder ausdrehen dürfen ;)
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2272
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
Re: Radlager fetten
« Antwort #15 am: Mai 06, 2023, 10:20:06 »
Aaaach, das wird überbewertet  :P

Das schlimme ist, vermutlich ist die Maschine von meinem Trommelausdreher krum. Alle Trommeln, die ich von ihm ausshleifenl lassen habe, die eiern. Die Radlager sind neu und auch die Adapter zwischen Radlager und Rad sind meiner Meinung nach in Ordnung.

Die Fotos wollte ich eigentlich nur mal kurz einstellen um zu zeigen, wie schnell die Radlager auf Temperatur kommen. Und da bin ich wirklich noch nicht lange den Berg runter.... Viel Motorbremse benutzt und langsam gefahren.
Ich bin dann mal weg....

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: Pritsche neu machen. Holz und Farbe von ingolfuss
[Heute um 10:26:57]


Re: Pritsche neu machen. Holz und Farbe von ingolfuss
[Heute um 10:24:14]


Pritsche neu machen. Holz und Farbe von MarkusMit
[Gestern um 12:31:03]


Re: Mein neuer Bus von msTrabant
[November 27, 2023, 11:30:21]


Re: Mein neuer Bus von Surströmming
[November 27, 2023, 10:08:20]


Re: Mein neuer Bus von Хелмар
[November 27, 2023, 07:48:19]


Re: Mein neuer Bus von Toni
[November 26, 2023, 23:20:59]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...