73359 Beiträge in 9014 Themen - von 3604 Mitglieder - Neuestes Mitglied: infomark

collapse

Autor Thema: Dichtungen für Bremskraftverstärker  (Gelesen 103952 mal)

Offline Wurmstichiger Blitz

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
Dichtungen für Bremskraftverstärker
« am: Dezember 20, 2016, 15:17:10 »
Hallo Allerseits,

die letzte größere Baustelle bei meinem Feuerwehr-Robur (2002A) bevor ich zum TÜV/Anmelden kann, ist das Bremssystem. Nach Demontage und Zerlegen des Bremskraftverstärkers hat sich dann auch gezeigt, wohin die ganze Bremsflüssigkeit verschwindet... Zwischen den Dichtungen haben sich auch schon Kristalle gebildet, das Gehäuse und die Kolbenstange sieht aber ganz gut aus. D.h. letztlich mangelt es mir nach der Reinigung nur an neuen Nutringen für die Hauptkolbenstange und für den Steuerkolben.

Also hab ich angefangen nach den Dichtungen zu suchen, vergeblich, und bin dabei auf folgende Diskussion gestoßen, welche nichts Gutes verheißt:
http://www.robur.de/smf/interne-dinge/bremskraftverstarker-wer-regenriert-jetzt-noch/

Daraufhin habe ich einfach mal eine Anfrage bei einem Hersteller im Land der unbegrenzten Möglichkeiten - in China - gestartet. Er hat Dichtungsringe in passender Größe in PU-Qualität in seinem Angebot. Dann dachte ich, könnte er vielleicht auch welche aus SBR herstellen. Er hat mir mitgeteilt, dass die Werkzeuge für die unterschiedlichen Materialien nicht kompatibel seien und neue Werkzeuge gefertigt werde müssten.

Die Kosten für einen Satz Werkzeuge belaufen sich auf etwa 300 Euro, jede Dichtung kostet dann noch etwa 1 Euro, dazu kommen Steuern, Zölle und Versand.

Das Ganze wäre wohl eine Option, wenn sich 30 Interessenten mit einem Einsatz von je knappen 50 Euro zusammentun, also eine Sammelbestellung gestartet wird. Dafür gäbe es dann je 5 Stück 8x16 Nutringe (Steuerkolben) und 10 Stück 10x18er (Hauptkolbenstange), d.h. ausreichend für 5 BKVs.

Geschätzte Kosten:
Werkzeugkosten -- 2 x 300EUR = 600EUR
Nutringe 8x16 -- 30 x 5 x 1EUR = 150EUR
Nutringe 10x18 -- 30 x 10 x 1EUR = 300EUR
Versand nach D -- 100EUR
---------------------------------------
= Zollwert -- 1150EUR
USt 19% -- 220EUR
Zoll 2%(??) -- 30 EUR
--------------------------------------
Nach Zoll 1400EUR
Versand in D -- 30 x 5EUR = 150EUR
--------------------------------------
Gesamtkosten 1550EUR

Gibt es hier Interessenten?

Oder weiß jemand eine bessere Bezugsquelle, immerhin ist das auch mit Risiken verbunden. Außerdem fehlen ja auch noch einige andere Dichtungen.

Was sagt ihr dazu?

Viele Grüße





Offline Roburdany

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
  • Fahrzeug: Robur LO 3000 B21
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #1 am: Dezember 20, 2016, 19:59:49 »
Ich wäre dabei.

VG Danny

Offline Ölfuß

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
  • Fahrzeug: LO2002A und ein paar andere
  • PLZ: 18320
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #2 am: Dezember 21, 2016, 08:03:12 »
Moin,

auch ich stehe vor dem Problem der Nutringe. Ich wäre dabei! Fehlt da nicht noch der Nutring für den Steuerkolben (12x19)?

Ich suche eine alte defekte NVA Plane für die Pritsche zum Nachfertigen. siehe Forum "suche Fahrzeugteile"

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 485
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #3 am: Dezember 21, 2016, 14:50:33 »
Ich klinke mich ebenfalls ein, bzw melde mich als interessiert.

Offline Wurmstichiger Blitz

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #4 am: Dezember 21, 2016, 15:27:45 »
Im Anhang die Dichtungen, um welche es geht.

An Stelle A ist die Dichtung 12x19? Diese ist bei mir jetzt nicht erste Priorität, da eine kleine Leckage noch keine Funktionseinschränkung geben sollte. Klar könnte man auch diese Dichtung bestellen, es kommen halt die Kosten für einen weiteren Satz Werkzeuge dazu.

In der Zwischenzeit hab ich mit einem Lieferanten in Deutschland gesprochen, der mir sagte, sie hätten gelegentlich Anfragen zu diesen Werten und Kunden weichen teilweise auf Dichtungen in NBR-Qualität aus, obwohl NBR für Bremsflüssigkeit nicht geeignet ist. Der Hersteller welcher die NBR-Dichtungen macht, würde aber keine in SBR/DPDM fertigen.

Was für eine Dichtung ist denn an Stelle B? Es scheint, dass dort 2 Dichtungen hintereinander sind, bin mir aber nicht sicher.

Viele Grüße

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1963
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #5 am: Dezember 21, 2016, 15:52:24 »
Bei B ist ein Beilagering verbaut als innere Stangenführung. Ich hatte hier auch mal irgendwo ne Dokumentation als PDF eingestellt, wo alle Dichtungsteile vermessen aufgeführt wurden. Vielleicht hilft das ja weiter.
« Letzte Änderung: Dezember 21, 2016, 16:08:27 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1159
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #6 am: Dezember 21, 2016, 16:54:39 »
Also für 100€ würde ich mir einen Satz als Reserve ins Regal legen
Also mal grob vorgemergt  ;)

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 2524
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #7 am: Dezember 21, 2016, 18:04:21 »
aber die stelle A ist doch nicht nur ein rundring? sollte dies nicht ne manschette sein?
immer schön voll

Offline Ölfuß

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
  • Fahrzeug: LO2002A und ein paar andere
  • PLZ: 18320
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #8 am: Dezember 21, 2016, 18:25:33 »
Anbei mal eine Beschreibung des BKV mit den entsprechenden Nutringen. Die Beschreibung ist nicht von mir sondern auch "nur" ein Fundstück über das Forum. Vielen Dank an den Ersteller. Vielleicht könnte man das Oldtimerlädchen Schirge gewinnen sich an den Sätzen zu beteiligen als Händler?
Ich suche eine alte defekte NVA Plane für die Pritsche zum Nachfertigen. siehe Forum "suche Fahrzeugteile"

Offline Wurmstichiger Blitz

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #9 am: Dezember 21, 2016, 18:56:44 »
Хелмар, deine PDF hatte ich schon gefunden, das ist die, welche Ölfuß jetzt angehängt hat, oder? Das Bild ist auch sehr aufschlussreich!

Norbert04: Klar, das ist schon eine Manschette/Nutring, wie auch die Dichtringe, welche ich bestellen möchte. Wobei die Wirkseite unterschiedlich ist (Innen <-> Außen).

Offline Olaf

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1159
  • Fahrzeug: W 311,W353 VP,MZ Ts 150, MuZ Skorpion
  • PLZ: 21509
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #10 am: Dezember 21, 2016, 20:34:32 »
Hallo Helmar

ist es eigendlich schwirig son Teil selber zu überholen ??
Weil ich hab noch nie son Teil zerlegt

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1963
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #11 am: Dezember 21, 2016, 21:12:01 »
Ja das ist die Doku von mir.

Schwierig?...hm liegt an den Fähigkeiten jedes einzelnen. Wie schon mal geschrieben, man sollte wissen was man tut, es geht schließlich um das wichtigste Teil des Fahrzeugs. Wer Mist baut bringt nicht nur sich, sondern auch andere in Gefahr. Wenn man unsicher ist sollte man lieber die Finger davon lassen oder jemand mit Sachverstand konsultieren. Andererseits ist es auch keine Hexerei und durchaus möglich diese Arbeiten durchzuführen. Aber das sollten ja alle hier wissen ;-).

Was die Regenerierung angeht, so kommt zu den Dichtungen meist noch das Problem, daß die Hartverchromung des Kolbens durch Korrosion beschädigt ist, oder/und der Alu-Gußkörper  Lochfraß in den Dichtflächen aufweisen kann. Das bedeutet, auch diese Teile müssen aufgearbeitet oder ausgetauscht werden. Ein reiner Austausch der Dichtungen kann u.U. nicht ausreichen. Hier ist aber der Verschleißgrad des Altteils entscheidend. Dazu hat "Starback" mal wertvolle infos gegeben. Ich glaube er hat auch die Kolbenstangen komplett überholen lassen von einem Fachbetrieb.

Die Dichtungen, wenn sie denn passen sind also nur die halbe Miete in diesem Punkt. Ich finde es trotzdem gut, wenn hier jemand die Initiative ergreift und das Problem angeht.
« Letzte Änderung: Dezember 21, 2016, 21:14:55 von Хелмар »
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Ölfuß

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
  • Fahrzeug: LO2002A und ein paar andere
  • PLZ: 18320
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #12 am: Januar 03, 2017, 11:23:42 »
Ich werde das Thema mal wieder hoch holen.

Ich habe bei einem deutschen Hersteller mal eine Anfrage auf Grundlage dieses Thread gestartet.
Angenommen habe ich, das wir 5 Leute sind die ihren BKV überholen wollen und 5 Sätze haben möchten.
Angefragt habe ich 25 Stk Nutring 12x19x7, 25 Stk Nutring 8x16x5,5 und 50 Stk Nutring 10x18x8. (somit sind alle Nutringe abgedeckt)
Alle werden aus EPDM hergestellt und sind somit Bremsflüssigkeitsfest !
Der Preis mit Porto und Verpackung zu mir beläuft sich auf 540€.
Das wären für jeden 108€ + Versand von mir aus (Brief oder Hermes Päckchen).
Ich denke der Preis ist durchaus gerechtfertigt für die Überholung von 5 BKV's.

Da wir ja leider keine 30 Leute zusammen bekommen damit wir in China bestellen können, wäre das eine Alternative!

Nun die Frage: Wer wäre dabei?

ölige Grüße
Ich suche eine alte defekte NVA Plane für die Pritsche zum Nachfertigen. siehe Forum "suche Fahrzeugteile"

Offline Roburdany

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
  • Fahrzeug: Robur LO 3000 B21
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #13 am: Januar 03, 2017, 12:43:22 »
Ich währe nach wie vor dabei.

VG Danny

Offline msTrabant

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 485
  • Fahrzeug: Robur LD3001 2xBus 1xAllradkoffer 1xPritsche
  • PLZ: 04207
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #14 am: Januar 03, 2017, 15:56:03 »
Ebenso dabei. 2 oder 3 Sätze würde ich nehmen.

Offline Rumburak

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
  • Fahrzeug: LO2002 A
  • PLZ: 74933
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #15 am: Januar 03, 2017, 16:21:11 »
Da mach ich auch gerne mit.
Gruß Jürgen

Offline Combiquick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 639
  • Fahrzeug: Robur LD 3004, GMG 2-70
  • PLZ: 19258
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #16 am: Januar 03, 2017, 17:33:06 »
Wenn ich richtig rechne, bekommt dann jeder Teilnehmer 5 Satz, also zwei zum Üben, einen zum Einbauen, zwei Reserve????
Viele Grüße aus dem Norden, Frank

Offline Ölfuß

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
  • Fahrzeug: LO2002A und ein paar andere
  • PLZ: 18320
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #17 am: Januar 03, 2017, 18:37:55 »
Ja es würde jeder 5 Sätze bekommen.

Gruß
« Letzte Änderung: Januar 03, 2017, 18:39:40 von Ölfuß »
Ich suche eine alte defekte NVA Plane für die Pritsche zum Nachfertigen. siehe Forum "suche Fahrzeugteile"

Offline Combiquick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 639
  • Fahrzeug: Robur LD 3004, GMG 2-70
  • PLZ: 19258
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #18 am: Januar 03, 2017, 21:42:48 »
Da wäre ich dabei, ist dann ja fast ein Schnäppchen
Viele Grüße aus dem Norden, Frank

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1963
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #19 am: Januar 04, 2017, 08:22:33 »
Moin Männer, bei fünf Sätzen je Proband wäre ich auch dabei. Vielleicht kann man ja gemeinsam noch ne Bude finden, die die Stößelstangen neu Hartvercromt.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Ello_2500

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1733
  • Fahrzeug: LO 2500 (Deutz-Diesel), Trabant Kübel, JAWA 250 Perak
  • PLZ: 01904
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #20 am: Januar 04, 2017, 09:39:56 »
Moin Männer, bei fünf Sätzen je Proband wäre ich auch dabei. Vielleicht kann man ja gemeinsam noch ne Bude finden, die die Stößelstangen neu Hartvercromt.

--> Anfrage läuft gerade
Viele Grüße aus der Oberlausitz
Thomas

Biete:  Spiegel ("Fliegenklatschen") - neu
          Schutzbleche (die geraden Bleche)
          Frontgrill (m. Auss. f. Tarnscheinw.)
          Notsitze
          Motorhaube (nur das Blech)

Offline stecar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
  • Fahrzeug: Robur LO2002A
  • PLZ: 29490
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #21 am: Januar 04, 2017, 09:51:19 »
Hallo und guten Tag,

ich habe noch einen NOS Satz Dichtungen für den BK3630 liegen, wenn der als Muster gebraucht wird, um
bei Herstellern anfragen zu können, würde ich ihn Leihweise zur Verfügung stellen.

Ich selber habe auch bei einem Hersteller in Hitzacker Elbedichtungen diese Anfrage gestellt, was der Satz als Nachfertigung kostet.


gruß Stephan

Offline Wurmstichiger Blitz

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #22 am: Januar 04, 2017, 12:11:02 »
Ich werde das Thema mal wieder hoch holen.
Ich habe bei einem deutschen Hersteller mal eine Anfrage auf Grundlage dieses Thread gestartet.
Sehr vorbildlich:-)

>> Der Preis mit Porto und Verpackung zu mir beläuft sich auf 540€.

Das ist eigentlich ein guter Preis (5 Euro pro Stück; plus MWSt?), ich würde auch Dichtungen aus Deutschland definitiv bevorzugen! D.h. ich wär dabei.

>> Angefragt habe ich 25 Stk Nutring 12x19x7, 25 Stk Nutring 8x16x5,5 und 50 Stk Nutring 10x18x8.

Stimmt denn das Maß 10x18x8? Nach meiner Messung ist die Breite 6mm, was für den Sicherungsring entscheidend ist.

>> Alle werden aus EPDM hergestellt und sind somit Bremsflüssigkeitsfest !

Das müsste noch genauer überprüft werden. Nach meinen Recherchen verträgt EPDM keine Bremsflüssigkeit auf Glykolbasis (z.B. DOT4). Geeignete Dichtungen sind aus einer SBR/EPDM-Mischung. Der Hersteller müsste bestätigen für welche Bremsflüssigkeiten die Mischung geeignet ist.

Bei meinen Anfragen habe ich immer nach SBR-Dichtungen gefragt, die Hersteller sagten mir, dass sie die Formen für PU-Dichtungen mit gleichen Maßen nicht verwenden könnten und deshalb neue Werkzeuge herstellen müssten. Dazu kommt noch Material- und Zeitverbrauch beim Einrichten.

In der Zwischenzeit habe ich noch bei einem anderen Hersteller ebenfalls in China angefragt, der deutlich günstiger anbietet als der Erste. Ein Satz Werkzeuge liegt bei etwa 25 Euro, jede Dichtung kostet noch einen Euro. Mit Steuer, Zoll, Versand usw. kommt man vielleicht auf 200 Euro für die gleiche Menge (alle 3 Größen). Das Material hat der Hersteller noch nicht verarbeitet, d.h. man muss sich halt darauf verlassen, dass es am Ende passt. Durch den günstigen Preis ist das Risiko ja wieder überschaubar, dennoch würde ich die "deutsche Lösung" bevorzugen (Wenn denn das Material und die Maße stimmen).

Ein Aspekt dabei ist, dass in Deutschland die Produkthaftung gilt. Bei Bremsversagen können die Schäden ja gleich recht schwerwiegend werden. D.h. der Hersteller hat eine gewisse Motivation kein falsches Material zu verarbeiten. Bei Import von außerhalb der EU haftet der (gewerbliche) Importeur. Im Falle einer privaten Sammelbestellung, wie hier, haftet niemand, der chinesische Hersteller schon gar nicht.
« Letzte Änderung: Januar 04, 2017, 12:13:07 von Wurmstichiger Blitz »

Offline Хелмар

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1963
  • ...die alte Raupe
    • IFA- Freunde Trebus
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #23 am: Januar 04, 2017, 12:50:09 »
...hallo stecar, das ware super. Auf jeden Fall würde ich dich bitten die unverbauten neuen Dichtungen mal durchzumessen, daß wir die Neumaße mit den abgenommenen Maßen der Altteile mal vergleichen können. Hier können sich noch Differenzen z.B. durch Übermaßpassungen ergeben die bei Nachfertigung unbedingt zu berücksichtigen sind und übrigens auch in die Materialwahl eingehen sollten.
...immer unterwegs und überall zuspät...

Offline Ölfuß

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
  • Fahrzeug: LO2002A und ein paar andere
  • PLZ: 18320
Re: Dichtungen für Bremskraftverstärker
« Antwort #24 am: Januar 04, 2017, 13:00:45 »
Bei dem Maß 10x18x8 habe ich mich verschrieben. Gemeint ist natürlich 10x18x6.
Die Maße habe ich aus der Datei von Helmar übernommen.
Angefragt als Material hatte ich SBR bremsflüssigkeitsfest. Im Angebot steht EPDM. Aber ich kann gerne noch nach den Spezifikationen bzw. Zulassungen erfragen, damit wir auf der sicheren Seite sind.

Auch ich wäre dafür, dass ein originaler unverbauter Satz vermessen wird, damit wir die tatsächlichen Maße haben.

Gruß
Ich suche eine alte defekte NVA Plane für die Pritsche zum Nachfertigen. siehe Forum "suche Fahrzeugteile"

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

Re: alternativer Tankgeber von RoBi
[Gestern um 21:13:23]


Re: alternativer Tankgeber von Norbert04
[Gestern um 18:22:51]


Re: alternativer Tankgeber von Mario
[Gestern um 11:49:04]


Re: Suche Benzinpumpe für LO 2002A von Basti83
[Gestern um 10:03:42]


Re: alternativer Tankgeber von Basti83
[Gestern um 09:59:33]


Re: Suche Benzinpumpe für LO 2002A von Ilu
[April 23, 2024, 04:30:34]


Re: alternativer Tankgeber von Mario
[April 22, 2024, 12:23:00]

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...