66871 Beiträge in 8307 Themen - von 3093 Mitglieder - Neuestes Mitglied: FF Lübbenau

collapse

Autor Thema: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor  (Gelesen 26627 mal)

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #100 am: Mai 12, 2020, 20:23:53 »
Oha, 2 Jahre nix geschrieben.

Neue Verschlimmbesserung steht an - Umrüstung auf 6 Ganggetriebe.
Das Verbaute 5er ist zwar ganz okay, allerdings von einer Baumaschine und fahre daher auf der Autobahn fast bei max. Drehzahl.
Seinerzeit war mir das Thema schon bekannt aber in Anbetracht der Umstände hatte ich dafür keinen Nerv.

Seit dem hab ich die Augen und Ohren offen gehalten, nach einem bezahlbaren und in der Nähe verfügbaren Getriebe.
Mit dem Umzug in's Zentrum von Deutschland stieg dann die Chancen und so werd ich morgen das gute Stück holen.

In der Hoffnung, das sich das Drama vom Motoreinbau nicht wiederholt :D

Offline petermann15

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 354
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #101 am: Mai 12, 2020, 21:13:45 »
jooh-mario,ich drück  dir die daumen!

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #102 am: Mai 13, 2020, 22:43:05 »
Getriebe ist da. Erste Messungen ergaben, Lochmaße müssten stimmen.
Leider 3cm länger. Bin mir hier noch nicht sicher, ob die Kardanwelle genug Reserve hat, aber lösbar.

Die Herausforderung wird die Lagerung, die ist nun ganz anders und bisher hab ich auch noch keine Bilder vom Original gefunden.




Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #103 am: Mai 14, 2020, 08:30:07 »
Ich grübele schon seit gestern Abend mit der Kupplungsbetätigung und werd daraus nicht schlau.

Normalerweise drückt ja das Ausrücklager gegen die Druckplatte damit die Scheibe trennt.
Am jetzigen Getriebe ist das auch so. Beim Neuen ist es aber umgekehrt. Bei Betätigung wird das Ausrücklager von der Druckplatte weggezogen.
Ist das hier wieder was "abnormales" oder hab ich nen Denkfehler?

Offline Toni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 256
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #104 am: Mai 14, 2020, 09:50:20 »
War da ein Seilzug dran? Oder ein Gestänge? Ziehende Hydraulikzylinder kenne ich an der Kupplung eigentlich nicht.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #105 am: Mai 14, 2020, 09:56:22 »
Nein, hydraulisch. Auf den Bildern siehst die Druckrichtung bei Betätigung.
Durch die Lagerung des Hebels zieht sich aber das Ausrücklager zurück und drückt nicht.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1337
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #106 am: Mai 14, 2020, 11:23:43 »
Tach,

da sind doch so Nasen an der Gaben innen, die müssen in die seitlichen Nute des Ausrücklagers.

Dann wird das Lager nicht nur geschoben, sondern auch zurückgezogen...

Grüße, Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #107 am: Mai 14, 2020, 11:31:35 »
Sven, zum Rückstellen des Hebels ist klar, das das Ausrücklager zurückgezogen werden kann.
Hier scheint aber die Betätigung, also Auskuppeln durch ziehen und nicht drücken zu passieren.

Vermutlich ist der einfachste Weg, wenn ich mir das Ausrücklager und Druckplatte vom Eurocargo noch hole ^^

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1337
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #108 am: Mai 14, 2020, 11:42:32 »
Häh?

Komisch. Kannst ja mal bei Gelegenheit paar bessere Bilder einstellen, interessiert mich schon.

Das Ausrücklager muss doch aber dauerhaft entlastet sein? Na, so ein Quark hab ich noch nicht gesehen.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #109 am: Mai 14, 2020, 16:14:02 »
Was spricht gegen eine gezogene Tellerfederkupplung? Ist bei LKWs nicht unbedingt selten. (Falls ich das Problem richtig verstanden habe.) Selbst Porsche hatte gezogene Ausrücklager in ihren Autos verbaut.

Vg Max
« Letzte Änderung: Mai 14, 2020, 16:22:31 von LAK1-Med »
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1337
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #110 am: Mai 14, 2020, 17:57:44 »
Alt wie ein Haus doch man lernt nie aus...

Hey, mit dem richtigen Suchbegriff findet man dann auch schöne Erklärungen zu dem Thema. Danke, Max!

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.repxpert.de/de/mediadocument/LuK-TecBr-Clutch-Course-PC/de&ved=2ahUKEwjPxu6L2rPpAhVPnaQKHUVKDMMQFnoECAUQAA&usg=AOvVaw3TaPoJbJeJ-xymRDv_gHX3

Gezogene Tellerfederkupplung, ts ts ts....


Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1990
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #111 am: Mai 14, 2020, 19:22:07 »
ich hätte da mal ne Frage: auf Bild 1 sieht man den Anlasser = Motorseite, also drückt der Nehmer doch in Getrieberichtung, also richtig für den Hebel des Ausrückers.......
oder habsch was übersehen?
immer schön voll

Offline Toni

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 256
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #112 am: Mai 14, 2020, 19:39:22 »
Ach, was es nicht alles gibt. Nie gesehen sowas.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #113 am: Mai 15, 2020, 09:15:27 »
Alles klar, danke für die Info!
Dachte schon ich hab nen Denkfehler.
Und wieder was dazu gelernt.

Frage an Max, wie bekomme ich denn das Ausrücklager in die Druckplatte und im nächsten Schritt das Ausrücklager in die Gabel der Kupplungsbetätigung?

@ Norbert, hast die Umlenkung der Gabel im Getriebe übersehen. Die bewegt sich ja entgegen des Kupplungszylinders (Pfeil).
« Letzte Änderung: Mai 15, 2020, 09:18:02 von Mario »

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1990
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #114 am: Mai 15, 2020, 18:30:57 »
du meinst bild 3? also wenn ich außen am hebel nach hinten drücke kommt das Ausrücklager mir entgegen - und so soll es doch oder?
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #115 am: Mai 15, 2020, 18:34:52 »
Norbert, da hättest du Recht. Nur du drückst den Hebel nach vorne - siehe Bild 2

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1990
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #116 am: Mai 15, 2020, 18:49:34 »
tja, und auf bild 1 drückt er nach hinten, eventuell mit nem Winkel an den beiden anderen Löchern befestigt.....

ich frage mich ja auch wie das Riesenloch um den Ausrückhebel verschlossen werden soll......
immer schön voll

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1990
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #117 am: Mai 15, 2020, 18:52:37 »
sieht auch irgendwie so aus als könnte man die ganze Ausrückmimik auf die andere Seite verlegen wenn gewünscht.....

so ein gezogener Automat braucht ja vermutlich auch ein anderes Ausrücklager als hier zu sehen...
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #118 am: Mai 15, 2020, 19:13:27 »
Will ich es kurz zusammenfassen:

Wie Max schon sagte, die Druckplatte wird gezogen. Hab inzwischen auch sehr gute Bilder vom Spendermotor, da sieht man das ganz gut.

Die Kupplungsgabel ist auch für beide Seite möglich. Falls ich das so lassen muß, wird sie auch auf die andere Seite wandern, da hab ich mehr Platz und evtl. ließe sich wieder eine mechanische Betätigung machen.

Wie auch immer, das bekomme ich erst raus, wenn ich beide Getriebe nebeneinander habe. Im Moment gucke ich was alles zu tun ist und wie hoch der Arbeitsaufwand wird und entscheide dann, ob ich es jetzt noch umbaue oder lieber außerhalb der Saison. Wie es aussieht können wir ja bald wieder raus und der LO ist aufgetankt und in den Startlöchern ^^

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #119 am: Mai 17, 2020, 23:07:47 »
Altgetriebe ist raus, vom Neuen passen die Befestigungen schon mal.
Dafür die Kupplungen nicht. Also wird die vom Eurocargo eingebaut.

Flansch vom Kardangelenk passt nicht, lässt sich auch nicht gegen den vom alten Getriebe tauschen. Die ganze Kardanwelle ist außerdem ca. 4cm zu lang.
Werd ich dann mal den nächsten Kardanmenschen kontaktieren.

War aber auch nötig das Getriebe abzubauen, die Kupplungsscheibe hätte es nicht mehr lange gemacht. Außerdem leckt der Simmerring der Eingangswelle leicht...

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #120 am: Mai 23, 2020, 22:23:50 »
Weiter geht's. Getriebe ist drin.
Ist alles sauknapp!

Die erste Sache-der Kupplungszylinder passt nicht auf die Beifahrerseite, zum Glück hatte ich ihn sowieso schon auf die Fahrerseite umgebaut.
Wollte eigentlich auf Seilbetätigung gehen aber keine Chance die Kupplung damit zu schalten.

Das alte Getriebe baut in die Breite, das Neue aber in die Tiefe. Damit ist es arg knapp zur Kardanwelle zur Vorderachse (auch da der Motor nicht mittig sitzt).

Wie auch immer. Nun muß ich noch neue Getriebeaufhängung bauen und ne neue Kardanwelle wird auch fällig.
So Murphy es will, könnte ich Pfingstmontag wieder rollen.

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #121 am: Mai 23, 2020, 22:28:33 »
Apropos, mein Filterkasten (vom VW LT) passt nun nicht mehr rein  :'(
Ich werde jetzt wohl was Neues von außen unter dem Batteriekasten bauen müssen.
Habt ihr vielleicht nen heißen Tip für nen Fremdfilter? Bisher erscheint mir nur der vom MAN TGA brauchbar (wenn man mal vom Preis absieht).

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1990
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #122 am: Mai 24, 2020, 11:39:36 »
Hast Du BKV auf der Beifahrerseite? sonst versuch den Filter doch dort, da kriegt er zumindest weniger Staub der Vorderräder und auch Wärme....
die 3004 hatte den auch da, funktioniert also
wie groß ist das Teil denn? ...neben den Ausgleichsbehälter ist doch noch etwas Luft....
immer schön voll

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1452
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #123 am: Mai 24, 2020, 14:31:08 »
Norbert, ja vorne ist wegen BKV kein Platz.
Der LT-Filter war unter der kleinen Abdeckung, wo im Moment das Querrohr zu sehen ist.
Das war aber schon vorher ne ziemliche Fummelei den Filter raus und rein zu bekommen und nun gehts gar nicht mehr.

Hab jetzt einen Filterkasten vom Deutz erstanden.
Falls wer noch was passendes sucht: https://www.filter-technik.de
Die haben ne gute Auswahl und nicht zu den Fantasiepreisen wie sie Mercedes und Co aufrufen.

Offline LAK1-Med

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 875
  • Fahrzeug: LO 2002-AFC 5; LO 2002-AFC 6
Re: Einbau Iveco-Turbozeta-Motor
« Antwort #124 am: Mai 28, 2020, 19:13:47 »
Ich nehme an, die Kupplung ist inzwischen zerlegt? Leider hab ich länger nicht reingesehen.
+ LAKI-Med - Sanitäts-Koffer (für bis zu 12 Geschädigte) + + KSAC - Koffer, seitlich aufklappbar, mit Containeranchluß +

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...