66130 Beiträge in 8212 Themen - von 3033 Mitglieder - Neuestes Mitglied: tatütata

collapse

Autor Thema: Mein neuer Bus  (Gelesen 66962 mal)

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #300 am: Oktober 22, 2019, 14:30:10 »
Was haste denn mit Deinem Daumen angestellt? :o

An meinem Bus kommt Silikon höchstens ums Waschbecken. Das Theater hat mit gereicht. :D Die Dachhutzen usw. mache ich mit normaler Karosserie- Klebe- und Dichtmasse fest. Habe da schon was von Würth zu liegen.
Was das Zelt anbelangt: Hier ist allen klar, daß das nur ein vorübergehendes Provisorium ist und bis jetzt sind alle ganz entspannt. Wenn es Theater geben sollte, dann würde ich auf den anstehenden Werkstattanbau verweisen. Ist ja nicht so, daß ich das Zelt besonders schön finde.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #301 am: Oktober 22, 2019, 19:38:17 »
Was haste denn mit Deinem Daumen angestellt? :o

Oooch, Inkasso war da. Knickknack.

Nee, im Ernst. Beim zu schnellen greifen nach einer Kaffeetasse mit dem Daumen die Kante getroffen, nach innen überdehnt. Dabei hat die Sehne ein Stück von der Pfanne abgerissen. Winzigkleines Stück, aber den Daumen (rechte Hand) zu benutzen kann ich seit 4 Wochen vergessen. Hätte nicht gedacht, wie wichtig das Ding ist.
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #302 am: Oktober 22, 2019, 20:03:55 »
Beim zu schnellen greifen nach einer Kaffeetasse mit dem Daumen die Kante getroffen,
Deshalb trinke ich nichts aus Tassen. ??? Gute Besserung!

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #303 am: Oktober 23, 2019, 09:26:37 »
Gestern wurden nun die blauen Teile der Türen sorgfältig abgeklebt und deren Innenseiten sowie die Rückseiten der ganzen Stoßstangen, Dachhutzen usw. lackiert. Heute sind die Vorderseiten dran.



Ansonsten kam wieder Post. Diesmal vom Chinamann:



Und die Sitzpolster sind auch fertig. Sind sehr schön geworden und dicht am Original:


Offline Lothar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Fahrzeug: LO 2002 AFC LAK 1
  • PLZ: 06526
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #304 am: Oktober 23, 2019, 10:28:01 »
Das sieht alles sehr gut aus! Kompliment!
Wo hast Du denn die Heizung bestellt? Gibt es dazu einen Link?
Gruß
Lothar

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #305 am: Oktober 23, 2019, 12:48:56 »
Das sieht alles sehr gut aus! Kompliment!

Danke!

Zitat
Wo hast Du denn die Heizung bestellt? Gibt es dazu einen Link?

Am Besten lies mal bei Fingers Welt den Faden dazu durch. Im 5. Beitrag ist der Link, über den ich bestellt habe.

beste Grüße
Peter

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #306 am: Oktober 24, 2019, 15:33:22 »
Wieder einen Schritt weiter:
Die weißen Teile sind lackiert. Eine Stoßstangenecke muß ich nochmal nacharbeiten. Ich habe einen deutlich sichtbaren Läufer drin,weil sich die weiße Farbe ganz anders verhält als die blaue, obwohl sie vom selben Hersteller ist. Naja, morgen dann eben.
Man sieht bei näherer Betrachtung, daß der Lack keine Profiqualität erreicht, aber ich denke, viel mehr ist mit Hausmitteln und im Freien nicht machbar.















Das obligatorische suizidale Insekt blieb natürlich nicht aus, wählte sich aber dankenswerterweise eine Stelle, die später unter einer Zierleiste verschwinden wird.



So aus der Nähe tut mir der Anblick fast ein Bißchen leid.


Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #307 am: Oktober 26, 2019, 16:11:10 »
Da im Laufe der Jahre die gesamten Weichmacher der Plaste- Innenraumleuchten von den Passagieren eingeatmet wurden zerbröselten diese mir beim Ausbau nahezu komplett. Auf der Suche nach Ersatz habe ich mal die originalen Innenraumleuchten der Feuerwehr ausgebaut. Die Plane und der Spriegel sind seit Jahren von Wind und Wetter zerlegt worden, so daß die Lampen teilweise mit Wasser gefüllt waren. Beim Zerlegen zeigte sich, daß der Gesamtzustand gar nicht mal so schlimm ist. Mit wenig Aufwand sind sie zu retten. Und die Sache ist aus Metall und richtigem Glas. Blöderweise sind die Lampen, die in den Bus gehören, Aufbaulampen und diese hier gehören in einen Ausschnitt. In den Längsträger des Busses kann ich keine Löcher von 5 x 8cm reinschneiden. Aber ich könnte ca. 1cm hohe Rahmen machen, dann ginge es. Ich bin echt am Überlegen.

Gibt es halbwegs weitwinklig streuendes LED-  Leuchtobst in Soffittenform?





Weiterhin habe ich eine Hand voll Kleiderhaken geerntet:





Sie bestehen offenbar aus einer stark magnesiumhaltigen Legierung und weisen starken Lochfraß auf. Was macht man am Besten damit? Einen habe ich versuchsweise mal vorsichtig mit Sand gestrahlt. Das Ergebnis überzeugt nicht wirklich.
Da ich sowieso einiges an Metallteilen aufzuarbeiten habe, habe ich schon überlegt, mir eine Trowalisiertrommel zu basteln.
Hätte sowas bei solchen Teilen oder auch den Alurahmen der Lampen Sinn oder kann ich das vergessen?

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1913
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #308 am: Oktober 26, 2019, 18:48:29 »
ich weiß - ist neumodisch....aber solange der Himmel noch draußen ist, ein paar Halterungen für LED-panele bauen und in den Himmel integrieren, die sind extrem breitstrahlend.....
immer schön voll

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #309 am: Oktober 27, 2019, 10:28:54 »
Ja, ich habe mal einen Bus gesehen, da war ein umlaufendes LED-Band um die Kante des Hochganges. Das sah sehr elegant aus und gab auch ein schönes, gleichmäßiges Licht.
Ich will an die Lösung aber nicht so richtig ran, da ich mir ja auf die Fahne geschrieben hatte, so gut es geht an der Originaloptik zu bleiben. Und das Licht fällt von außen schon ganz schön auf. :-\

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #310 am: Oktober 27, 2019, 10:32:27 »
Nun,

wenn die Haken nicht 100% original sein sollen - kauf einfach neue.

https://www.toplicht.de/de/suche/Haken

oder


https://otto-schinke.de/epages/3e57658a-383e-4215-82ad-19eeb3bb1ae5.mobile/?ObjectPath=/Shops/3e57658a-383e-4215-82ad-19eeb3bb1ae5/Categories/33/70&ClassicView=1

https://otto-schinke.de/epages/3e57658a-383e-4215-82ad-19eeb3bb1ae5.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/3e57658a-383e-4215-82ad-19eeb3bb1ae5/Products/8001210



Ich hab noch nicht ganz raus (oder vergessen) , wie ich hier im Forum ein Wort mit Link hinterlege.


Bei der Auswahl der LED-Soffitten drauf achten, dass sie Spannungsbereich haben, nicht nur "für 12Volt". Meine ersten Innenraum-LEDs haben sich bei 14 Volt selbst ausgelötet. Zum Glück hab ich feines Näschen, sonst wäre das China-ebay-Teil ggf. sogar angebrannt.

Grüße, Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #311 am: Oktober 27, 2019, 10:40:29 »
Stimmt. Das mit den Haken lohnt die Arbeit kaum. Danke!

ansonsten:

(url=http://hastenichtgesehen.de/...)Text für den Link(/url)

dann runde Klammern durch eckige ersetzen

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #312 am: Oktober 27, 2019, 10:44:28 »
Danke für den Tipp mit den LEDs.
Ich habe auch sehr viele gefunden, wo in der Beschreibung steht "mit Lastwiderstand für CAN- Bus"
Demnach überwacht die Steuerung den Stromverbrauch der Lampen und wirft bei Unterschreitung eines gewissen Wertes eine Fehlermeldung raus. Also ist ein Lastwiderstand drin, der die Stromdifferenz zwischen LED und Glühobst in Wärme umwandelt. Na toll.  Soviel zum Thema Strom sparen mit LEDs ::)

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #313 am: Oktober 27, 2019, 10:59:23 »
Alternative wäre eine LED im Blinker mit 21 Watt. Na, da wird man wenigstens nicht übersehen. (manchmal glaube ich, Audi hat das so in den Bremslichtern gemacht. Die sind so hell, wenn man dahinter steht, ich könnte jedesmal mit dem Hammer... naja.... weisst schon.

Ich sage mir immer, die können es einfach nicht. Es gehört zur Konstruktion einer LED-Rückleuchte eben mehr dazu, als paar Diaden auf ne Platine zu löten. Abstrahlwinkel, Flimmereffekt glätten, Lichtspektrum. Dann noch das schw....  Knightrider-Lauflicht. Einfach nur peinlich. Aber nee, man konzentriert sich auf Konstruktion v. Lauflicht. Und die dazu notwendige Sondergenehmigung. Und Software. Oh man. Blinker heißt: Licht hinter Streuscheibe an/aus. So!

Ich schweife ab.

Ja, das mit dem Widerstand ist echt Quark.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #314 am: Oktober 27, 2019, 11:31:14 »
Wie das immer so ist wurde bei den Lackteilen natürlich eines vergessen: Das Abdeckblech für den Schacht der Anhängerkupplung fehlte ganz. Also wurde flugs eins angefertigt. Blöd war eben nur, daß ich extra dafür nochmal den zweikomponentigen Filler und die ebenfalls zweikomponentige Farbe anrühren und die Pistole usw. zweimal sauber machen mußte. :x



Dann war ich gestern noch auf dem Trödelmarkt und habe günstig einen Stapel nagelneue Leimzwingen geschossen. Prima, sowas brauche ich öfter und der Einbau des Himmels steht ja auch bald an.



Diesen Koffer hier hätte ich noch ganz lustig gefunden als Verpackung für die Warnwesten, Verbandskasten usw., aber 70,-€  sind für einen simplen Pappkoffer indiskutabel.


Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #315 am: Oktober 27, 2019, 12:02:17 »
Zitat
aber 70,-€  sind für einen simplen Pappkoffer indiskutabel

Genau. Rechne das mal in DDR-Mark um. Das hat die gesamte FDJ nicht gekostet!

Wenn da aber ein Symbol von 33-45 drauf wär, würden die Ewigvorgestrigen 700 EUR zahlen.

Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #316 am: Oktober 27, 2019, 12:11:09 »
[off topic]

Die
Zitat
Ewigvorgestrigen
sind auch regelmäßig nicht begeistert, wenn ich ihre Devotionalien zu Instrumenten verarbeite. :D


[off topic]

Offline coolaf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
  • Fahrzeug: Robur LD 2002A MZ Afr17
  • PLZ: 50374
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #317 am: Oktober 27, 2019, 18:40:19 »

Gibt es halbwegs weitwinklig streuendes LED-  Leuchtobst in Soffittenform?





Weiterhin habe ich eine Hand voll Kleiderhaken geerntet:





Sie bestehen offenbar aus einer stark magnesiumhaltigen Legierung und weisen starken Lochfraß auf. Was macht man am Besten damit? Einen habe ich versuchsweise mal vorsichtig mit Sand gestrahlt. Das Ergebnis überzeugt nicht wirklich.
Da ich sowieso einiges an Metallteilen aufzuarbeiten habe, habe ich schon überlegt, mir eine Trowalisiertrommel zu basteln.
Hätte sowas bei solchen Teilen oder auch den Alurahmen der Lampen Sinn oder kann ich das vergessen?


So 6-8 Haken hätte ich noch im Top Zustand
äääähh da fällt mir erst mal nix ein.

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1913
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #318 am: Oktober 28, 2019, 19:18:15 »
na sagen wir mal so - LED-Band wäre auch ne variante, aber ich meinte LED-Panele =12mm hoch, 120 - 180 Durchmesser weiß, Abstrahlwinkel so 150°, da kann eine bei 11W schon mal 1100lm haben, da brauchst Du glatt ne Sonnenbrille im Bus
die könnte in ein vorgefertigtes Halteblech nach dem Himmel schön eingeklickt werden, da schaut nur 1mm Rand raus und runde Lampen sind relativ zeitlos
immer schön voll

Offline Surströmming

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Ölfingers Welt
  • Fahrzeug: Bus B21 Diesel
  • PLZ: 17252
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #319 am: Oktober 30, 2019, 08:29:20 »
Wow, über 50.000 Klicks.  ???
Ich hätte nicht gedacht, daß ausgerechnet meine Busbasteleien mal einer der meistgeklickten Beiträge hier im Forum werden. Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Unterstützung!

Coolaf: Danke für das Angebot. Ich gucke mal, was aus den Haken wird und melde mich dann ggf.
Norbert: Mir wurde gesagt, daß man beim Chinesen auch in Kleinmengen LED-Panele  nach eigenen Vorgaben fertigen lassen kann. An dem Thema bin ich gerade dran und gucke mal, was da möglich ist. Wenn man da gewölbte Trägerplatinen bekommen könnte...

Da die Karosse ja bald komplett ist sind als nächstes die Sachen dran, die ich jetzt noch ohne den Bretterfußboden gut erreiche. Das ist zum Einen die Hinterachse, die mir antriebsseitig viel zu viel Spiel hat und wo ich noch ergründen will, warum da soviel Öl aus dem rechten Flansch der Steckachse kam. Doch dazu später.
Erstmal beschäftige ich mich mit dem Auspuff.
Ursprünglich war mein Bus ja, wie alle Busse, ein Benziner und wurde nachträglich auf LD umgerüstet. Es ist offenbar noch die Auspuffanlage des Benziners drin. Mir wurde gesagt, daß ich das unbedingt ändern müsse, da dieser Auspuff einen höheren Staudruck als der Dieselauspuff habe und das wiederum zu Problemen mit dem Temperaturhaushalt des Motors führen solle. Ich hatte bei der 350km- Überführungsfahrt bei >30°C keinerlei Probleme. Außerdem will mir diese Aussage nicht so recht einleuchten: Die Motoren haben praktisch den selben Hubraum und der Benziner dreht sogar noch etwas höher. Somit wäre (zumindest bei höherer Last) der Gasdurchsatz doch vergleichbar, oder? Und wieso wird ein Saugdieselmotor bei etwas erhöhtem Gegendruck wärmer? Ich hätte erwartet, daß die Spülung der Zylinder etwas schlechter wird und er maximal etwas zu rußen anfängt.
Was sagt Ihr dazu?

Bei der Gelegenheit habe ich auch nochmal den Injektor von der Vorbaupumpe der Feuerwehr rausgekramt.



Im Grunde genommen ist das ein einfaches 3-Wege-Ventil. Während des Fahrbetriebes ist der Ausgang des Injektors verschlossen und die Motorabgase strömen einfach gerade hindurch in den Auspuff.
Zum Ansaugen der Vorbaupumpe wird nun der Auspuff mittels der Klappe verschlossen und die Abgase durch die enge Düse des Injektors gezwungen.





Obwohl ich nicht beabsichtige, die Vorbaupumpe an den Bus zu schrauben beschäftige ich mich mit dem Teil, weil es praktisch eine halbfertige Auspuffbremse ist! Ich dachte, an die Stelle des Injektors eine verschlossene Metallplatte anzuschrauben und das Ganze in die Auspuffanlage zu setzen. Damit wären mir lange Bergabfahrten mit vollgeladenem Bus und Trommelbremsen nicht mehr ganz so unheimlich. Mit einem Schloß gesichert wäre es sogar eine Wegfahrsperre.
Was mich interessiert wäre Eure Meinung/Erfahrung zu den Betätigungskräften.
Im originalen Anwendungsfall ist die Klappe so angeordnet, daß der Abgasdruck sie beim zumachen geschlossen hält. Dabei geht aber ein Teil des Abgasdruckes durch den Injektor weg. Wenn ich sie so herum einbaue: Bekomme ich sie dann bei laufendem Motor wieder auf? :D Andersrum ist es ja auch nicht einfach, weil man sie gegen den Abgasdruck geschlossen halten müßte.
Oder gehört da prinzipiell ein kleiner Bypass rein?
Was sagt der Motor dazu?

Offline Mario

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1404
  • Fahrzeug: LO 2002 mit ZIL-Koffer und Turbozetamotor
  • PLZ: 04416
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #320 am: Oktober 30, 2019, 10:33:39 »
Hatte mich damit auch mal beschäftigt. Die Aussage(n) auf die ich stieß waren, das die Zylinderköpfe zu hoch belastet werden und dann undicht werden. Zumindestens beim Benziner gibt es ja keine Zylinderkopfdichtung, so das es dann da rausblasen soll. Mir war die Sache zu heiß und habs gelassen.

Offline RoBi

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1218
  • Fahrzeug: LD 2002 A (ex-Mz) mit Womo-Aufbau
  • PLZ: 04105
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #321 am: Oktober 30, 2019, 11:45:09 »
Zum Thema Motorbremse. Es muss sichergestellt sein, dass die Einspritzpumpe über der Standgasdrehzahl auf null Förderung geht, wenn man vom Gas geht. Ich weiß nicht, ob das bei der roburpumpe so ist.

Es ist richtig, dass die Zylinderköpfe vom Diesel keine Dichtung haben. Das ist aber mit einem Konus gemacht, also nicht wie z.b. beim 2 Takter MZ oder so, Plan auf Plan.

Die Motorbremse mit Stauklappe ist nicht unbedingt der Renner, und ich habe selbst bei extremer Pass Abfahrt nie wirklich Probleme mit der Trommelbremse gehabt. Wichtig ist, in dem Gang runter wie man auch hochfährt, und dann immer moderat bremsen. Eine Motorbremse hat mir bislang nur als Komfortfunktion gefehlt.

Zu heiß kann da nichts werden, es verbrennt ja nichts, wenn die Pumpe auf Nullförderung ist.

Zum Auspuff,  je Dicker das Rohr, umso mehr Frischluft kommt nach.  Mit dem Benziner-Querschnitt ist das nix.

Grüsse, Sven und RoBi
Robur im Museum ist wie Asche in der Urne. Nur auf der Straße leben sie weiter!
Unser RoBi hat schon DDR - BRD - Frankreich - Spanien - Luxemburg - Andorra - Portugal - Polen - Slowenien - Österreich - Litauen - Lettland - Estland gesehen.

Offline naviprofi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 493
  • Fahrzeug: Robur LO2202 Eigenbaukoffer mit DEUTZ 4L913
  • PLZ: 48432
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #322 am: Oktober 30, 2019, 20:09:44 »
Zum Thema Auspuffklappe: du kannst dir deine Mühen sparen und die Finger davon lassen, ich habe das gleiche Prinzip bei mir eingebaut und mit einem pneumatischen Zylinder, von MAN, betätigt. Der Staudruck ist zu hoch, die Klappe bleibt dadurch geschlossen. RoBi kennt die Konstruktion. Als Motorklappe ist meines Erachtens nach nur die Variante vom W50 empfehlenswert.
lächelnd aus dem Münsterland der Naviprofi

Offline Norbert04

  • Guru
  • ******
  • Beiträge: 1913
  • der Kipperfahrer
  • Fahrzeug: LD 3004
  • PLZ: 04205
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #323 am: Oktober 31, 2019, 11:32:32 »
naja, ich würde auch denken, dass auf alle Fälle die Nullförderung wichtig wäre, und wenn man die betätigt, weiß ich nicht ob eine zusätzliche auspuffklappe noch wirklich ergebnisse bringt....

...und Gratulation zu den clicks!
immer schön voll

Offline Toni

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Fahrzeug: LD 2202 mit OM 352
  • PLZ: 99713
Re: Mein neuer Bus
« Antwort #324 am: November 02, 2019, 14:34:00 »
Nullförderung ist wichtig, sonst haut der dir minimum die Krümmerdichtungen weg.
Die Klappe würde dann noch mehr bringen, da er ja auch ohne Sprit ansaugt und ausstößt, somit würde man das ausstoßen verhindern bzw. einschränken. Aber ob das die Krümmerdichtungen mitmachen ist die eine Frage, die andere ist, ob er dann nicht - je nach Verschleißzustand - im Kurbelgehäuse zu viel Druck aufbaut und an sämtlichen Dichtungen und Dichtringen Öl raus drückt.

 

* Benutzer-Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Spenden

Gefällt es euch hier?

* Ersatzteile für Robur

Ersatzteile für den Robur gibt es im Oldtimerlädchen

Oldtimerlaedchen-Schirge
Anton Jäckel
oldtimerlaedchen@yahoo.de
www.oldtimerlaedchen.de
Tel: 01737662947

Bestellungen per E-Mail mit Teilenummern aus dem letzten Ersatzteilkatalog oder direkt im Online-Shop

* Neueste Beiträge

* Top Foren

* Webmasters Brotwerwerb

Kistenladen
Jurtenland
Scoutladen
Troyerladen

Ein kurzer Besuch freut uns natürlich...